1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Philippinische Geistheiler

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von RaBo, 14. März 2009.

  1. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo an alle im Forum!
    Ich habe (das habe ich ja auch bereits in meinem Blog ***Link entfernt, bitte an die Forumsregeln halten!***)hier geschrieben) in der Osterwoche das Glück einen seltenen Gast empfangen zu dürfen. Es handelt sich um einen Philippinischen Geistheiler. Und im Zuge der Vorbereitungen für meinen Gast hatte ich immer wieder Gedanken zum Thema Krankheit und Heilung.

    Was mir nämlich nicht aus dem Kopf geht, das ist Folgendes: Ich (und viele andere ;) ) sehe Krankheiten als Mitteilungen des Körpers/ der Seele an, dass etwas geändert werden muss. Eine Lernaufgabe steht an.

    Wie verhält sich das aber (bzw. wo ist der Lerneffekt?) wenn man zu einem Heiler geht, der in kürzestzer Zeit auch schwere Krankheiten heilen kann? Ist dem Kranken dabei nicht der Weg des Gesundwerdens eigentlich abgenommen? Und wo ist der "spirituelle" Unterschied zwischen einer "herkömmlichen" Operation und einem Heiler, der eben - in Nullkomma nix - wieder den gesunden Zustand herstellt. Lädt das nicht gerade dazu ein, weiterhin am Thema vorbei zu leben?

    Bin schon gespannt, welche Diskussion sich entwickelt!
    Grüße
    Raphael
     
  2. ufuba

    ufuba Guest

    Na ja, der Lerneffekt könnte beim Patienten sein das es eben andere Heilwege als die herkömmlichen gibt und er beginnt seinen Horizont zu erweitern. Ich glaube das "Wunderheilungen" eher selten sind und nur mit dem unbewußten Einverständnis des Klienten zustande kommen. Werden die der Krankheit verbundenen Aufgaben, Herausforderungen sprich die Ursache nicht aufgedeckt und erlöst, werden sich über kurz oder lang evt. anderer Stelle nochmal zeigen, ausdrücken.

    Zitat:
    Und wo ist der "spirituelle" Unterschied zwischen einer "herkömmlichen" Operation und einem Heiler, der eben - in Nullkomma nix - wieder den gesunden Zustand herstellt. Lädt das nicht gerade dazu ein, weiterhin am Thema vorbei zu leben?

    Das passiert doch mit den schulmedizinischen Möglichkeiten laufend! Der Doktor wird schon richten, Pillen einwerf und gut is - brauch ich nich nachdenken.....sprich die Verantwortung wird sowieso schon weitgehends abgegeben! Solange Ursachen und Zusammenhänge nicht erkannt werden, Krankheit als Schicksalshaft betrachtet wird, wird sich da auch nix tun. Die meisten Heiler begleiten, unterstützen den Patienten auf seinem Weg der Erkenntnis und Selbstheilung. Wie gesagt Wunderheilungen sind selten und meiner Meinung nach auf den jeweiligen Erlebenswunsch der Seele ausgerichtet.
     
  3. RaBo

    RaBo Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    399
    Ort:
    Berlin
    Na ja, das meine ich ja gerade. Aber: Ich will jetzt mal die Leistungen von philippinischen Geistheilern nicht kleinreden (kleinschreiben ;) ) Trotzdem ist meine Überlegung dass die "Schnellbehandlung" (auch die erfolgreiche und mithilfe von Geisthelfern ausgeführte) den Lernweg überspringt.

    Ich werde das natürlich mit meinem Gast besprechen und dann auch zu diesem Thema posten. Momentan bleibt mir aber nur das forum zum Meinungsaustausch.
     
  4. ufuba

    ufuba Guest

    Du fragtest nach dem Unterschied. Ich wollte damit sagen das in der schulmedizinischen Versorgung nicht anders ist d.h. man leidet ein wenig länger nach ner OP, hat im Besten Fall die Symptome weg und alles bleibt beim Alten. Beim Wunderheiler geht es halt schneller aber das Ergebnis ist das Gleiche. Insofern sehe ich da für mich keinen Unterschied. Die Auseinandersetzung ist nicht abhängig von den Mitteln die man einsetzt.

    Ich glaube letztlich läßt sich es nicht beurteilen ob man damit einen Schritt ausläßt, da niemand den "Lernweg" eines anderen Menschen kennt und die Erfahrungen die eine Seele machen möchte. ;)
    Wenn die "Geisthelfer", die um den Lebensplan ihres Schützlings wissen, mithelfen dann kann nix verkehrt daran sein denn ansonsten würden sie es nicht tun.

    Bin gespannt was Dein Gast dazu für ne Meinung hat.
     
  5. zeitreise

    zeitreise Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2009
    Beiträge:
    100
    Ort:
    in meinem Herzen

    hallo Raphael,

    hatte mal ne Bekannte mit ner tödlich verlaufender Krankheit. Sie hat alles ausprobiert um diese Krankheit zu besiegen. Schlussendlich reiste sie auf die Philippinen um sich auch dort behandeln zu lassen.
    Als sie zurückkam....hatte sie zu ihrem Leben und dieser Krankheit eine andere Sichtweise und veränderte von Grund auf ihr Dasein.

    Ich denke, den Lerneffekt wurde erzielt durch die Behandlung. Was jedoch meine Bekannte in der kommenden Zeit erarbeitet hat, war die Heilung. (Ob sie es geschafft hat weiss ich leider nicht denn ich habe sie aus den Augen verloren )
    Fakt für mich war---jeder kann für sich seine Heilung selbst in Angriff nehmen....mit der richtigen Einstellung.
    liebe Grüsse
     
  6. mylady200

    mylady200 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Nähe Linz
    Werbung:
    Das passiert doch mit den schulmedizinischen Möglichkeiten laufend! Der Doktor wird schon richten, Pillen einwerf und gut is - brauch ich nich nachdenken.....sprich die Verantwortung wird sowieso schon weitgehends abgegeben! Solange Ursachen und Zusammenhänge nicht erkannt werden, Krankheit als Schicksalshaft betrachtet wird, wird sich da auch nix tun. Die meisten Heiler begleiten, unterstützen den Patienten auf seinem Weg der Erkenntnis und Selbstheilung. Wie gesagt Wunderheilungen sind selten und meiner Meinung nach auf den jeweiligen Erlebenswunsch der Seele ausgerichtet.[/QUOTE]


    Für mich ist der erste Schritt zur Heilung, der Wunsch dazu und dabei nicht nur das Symptom anzuschauen, sondern den Hintergrund die Ursache.
    Das ist Selbstverantwortung zu übernehmen. Und das der erste Schritt zur Heilung.
     
  7. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Nach meiner Erfahrung (lege selbst Hand auf) sind Heilungen dieser Art nicht nachhaltig.
    Erst die Bewusstmachung der seelischen Ursache (Verletzung) wirkt dauerhaft.
    Das kann, in seltenen Fällen, auch während der Geistheilung passieren. Scheint mir aber die Ausnahme zu sein. Weil diese Art der Heilung eben gerne konsumiert wird. Also ohne eigene Leistung hingenommen wird.
    Wird die seelische Ursache nicht unwirksam gemacht, sucht sich die Seele einen anderen Weg, meist eine neue Krankheit.
    Deshalb setze ich Handauflegen nur als ein Mittel ein, mit dem akute Beschwerden gelindert werden.
    Und dann beginnt die eigentliche Arbeit, an deren Ende eine dauerhafte Aktivierung der Selbstheilung steht.

    :)

    crossfire
     
  8. mylady200

    mylady200 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Nähe Linz

    und wie machst du das????
     
  9. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Es geht dabei darum, zu dem Geschehen zurückzugehen, bei dem die seelische Verletzung entstanden ist. Sich dabei über die damit zusammenhängenden Gefühle (Ängste, Schuld, Verdrängen von Liebe etc.) klar zu werden. Und zu erkennen, dass die Situation nicht zwangsläufig war, sondern auf eigenen Entscheidungen basiert.
    Ich nutze dazu die Antworten des Arms (wie aus der Kinesiologie bekannt). Habe aber meine eigene Methode. Die übrigens für Jeden leicht erlernbar ist.
    Die Klienten erkennen während so einer Arbeit die Existenz ihres Hohen Selbst, die Ursache-Wirkungsbeziehung und verstehen, dass ihr Leben in einem größeren Zusammenhang stattfindet.
    Als nächster Schritt findet ein gezielter Umbau des Bewusstseins statt. Und zwar durch den Klienten alleine, also ohne meine Mitwirkung.
    Und dann kommt noch eigenständige Energiearbeit der Klienten hinzu.
    Das Alles zusammen führt zu einer dauerhaften Aktivierung der Selbstheilung (geistig und körperlich).

    Hinter meiner Signatur findet sich ein Artikel über die bewusste Aktivierung der Selbstheilung.

    :)

    crossfire

     
  10. mylady200

    mylady200 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Nähe Linz
    Werbung:
    Das klingt wirklich interessant.
    Aber wie kann ich mir den gezielten Umbau des Bewusstseins vorstellen?
    Und wie geht eigenständige Energiearbeit?

    Ach ja crossfire:
    Danke für deine Antworten!
    :):):)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen