1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Partnervergleich-was soll ich machen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von wasser1, 3. April 2008.

  1. wasser1

    wasser1 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    82
    Werbung:
    Hallo,

    Ich(w) habe ca. im April 2007 jemand kennengelernt. Er ist dann wieder zu seiner Ex zurück gegangen und hat mich ignoriert. Jetzt am 1.2.08 hat er sich wieder bei mir gemeldet. Seitdem machen meine Gefühle Berg und Talfahrt. Er ist zZ. und noch 1 od.6 Monate in Mexiko/bzw.USA. Ich weiss einfach nicht, was ich mit ihm machen soll? er sich auch mitlerweile wieder desinterressiert verhält (er sagt, er hat keine Zeit wg.Arbeit/Bewerbungen, aber für andere hat er Zeit, nur für mich gar nicht). Ist es wieder vorbei bei ihm? Wird da noch was Gutes draus (harmonische glückliche Beziehung)?

    Falls das hier jemand liest, der/die sich mit Astrologie/Partnervergleich auskennt, würde ich mich über eure Antwort sehr freuen.

    LG und danke


    Ich: 20.7.80 (5.58 h, Heidelberg)
    Er: 17.1.84 (ohne Uhrzeit, Heidelberg)
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    ich kanns nicht wirklich.
    Aber was ich sagen könnte, dass dir die Unsicherheit gegen den Strich geht, sieht man in deinem Radix eigentlich ganz gut. Du verlangst nach der Klarheit, und das kenne ich selbst nur zu gut. Immer dieser Bockmist, wenn man nicht weiss, auf was man sich einstellen soll, in welche Richtung die Gefühle gehen sollen (nüchterne Freundschaft oder leidenschaftliche Liebe=, "was ist das Handfeste"? (Neptun Opposition Venus bei dir im radix und dann auch noch ebenfalls Saturn mit Quadraten jeweils zu Neptun, Venus!)

    Ähm, wenn dir de Begriffe nichts sagen (Trigon, Spiegelpunkt usw.) bitte einfach ignorieren. Ich schreibe das in der Weise, damit man auch das, was andere vielleicht noch schreiben, in Bezug dazu setzen kann, oder wenn du Nachfragen hast bei anderen usw (zB "dieser Astrologe hat gesagt blah und es läge am Neptun blah", das nur so nebenbei gesagt)..

    Mit Neptun in 5 ist das "Verlieben" wohl auch schnell möglich, "plötzlich springt in einem etwas an und man sehnt sich", weil einige Reize oder Gesten dazu genügen. Uranus in 5 aber ist dann wohl auch ein Stück Angst davor, was passiert, wenn man sich so verliebt, und das auch ausdrückt.

    Als er am 1.2. 08 auftauchte, gibt es Jupiter/Venus im Transit mit einem Spiegelpunkt (das ist eine Art Aspekt) auf Neptun der bei dir ja in 5 steht. Jupiter/Venus hat etwas Verheissendes an sich, und mit Neptun natürlich ist das dann der "Klick", es macht Klick. Fröhliches Wiedersehen, aber irgendwo (wenn meine Deutung richtig ist) ist dann auch dieses verborgene Potential dieser Begegnung, man spürt was, "was ist wenn jetzt was ernsthaftes dahinter ist"? oder "Was könnt da nicht alles draus werden?" Zunächst ist es die grosse Liebe, an die man glauben will.
    Weil du so gepolt bist, stellst du diese Frage. Ich kenne diese Frage, weil ich Neptun auch in 5 habe . Und eigentlich ist es eine insgeheime Erwartung, keine Frage, sondern eine Sehnsucht sich mit jemanden wirklich zusammen tun zu können und dann will man sich locker und fröhlich austoben können, spielerisch, ungezwungen. Die Frage nach der Realität ergibt sich in dem Fall, sobald man nicht richtig klar sieht, was die "Wirklichkeit" dieser oder jener Liebe ist. Ob man dahin kommen wird, zur "existenten Liebe".

    Ich bin nicht gut im Prognose, aber meiner Meinung nach geht die Tendenz eher dahin, dass es für dich auch einfach eine schicksalshafte Aufgabe ist, mit so etwas fertig werden zu können. Lilith als Transit war am 1.2 genau auf dem Uranus in 5. Das ist schon ein deutliches Zeichen. Und jetzt gerade gibt es für die nächsten Monate so einige Transite, die das auch noch mal anzeigen könnten: Eine Lernphase, Lebensphase. Man macht ja dann Erfahrungen und muss sie einsortieren. Das dauert noch vielleicht so eine gewisse Zeit, wenn und merkst, dass es im Sommer 2008 nicht so toll ist, wirds wahrscheinlich nächstes Jahr Mai 2009 besser.

    Es gab im Februar auch Uranus im Sextil zu Chiron , der kommt aber nicht wieder dieser Aspekt; Chiron geht jetzt aber auch über den absteigenden Mondknoten von dir und ein paar andere Transite: Ich könnte mir einerseits denken dass es noch eine Zeit für dich bedeutend sein wird, was du jetzt erlebst, aber dass nicht wirklich was draus wird.
    Das hängt aber, so wie ich das sehe, auch von dem Typ (bzw. Freund) ab, ob er zB vertrauenserweckend und verantwortungsvoll ist, und also mehr im Sinne hat, als er jetzt momentan offen ausspricht. Kann ja sein, dass er jetzt erst vieles erledigen will, bevor er sich auf etwas einlässt, gell? Dann kann dies auch bedeuten dass er dich zum Vertrauen führt. Ob am Ende aber nicht doch Misstrauen und Enttäuschung draus wird - das kann ich hier wie gesagt leider nicht so richtig deuten.
    Vielleicht hat er unbeabsichtigt oder unbewusst mehr in Gesten gesprochen, als am Ende wirklich zählen würde. Oder ihr liebt euch am Ende eben doch noch.

    Also: Die Prüfung für dich bleibt, so oder so, nämlich damit fertig werden können, dass man nicht genau weiss, was nun Sache ist. Uranus, Neptun, Venus, Chiron, Saturn , das sind deine Themen gerade.

    Ich hab zum Beispiel (als Mann) nach zehn Jahren Verliebens in irgendwelche Frauen es aufgegeben, weil ich nur noch Enttäuschungen erlebe. Jetzt sollen die Frauen mal zu mir kommen und "realisieren, was wirklich ist", ansonsten läuft da nichts mehr, ich investiere dann einfach keine Gefühle mehr nur über den Äther, es macht jetzt bestimmt nur noch sehr schwer "klick" nur weil es mal ein Zwinkern gab. Und das ist eine ähnliche Geschichte, nämlich eine solche, die man eben mit Neptun/Venus erlebt. Man hat so grosse Erwartungen und wird immer (oder sehr oft) vor den Kopf gestossen-

    Übigrigens: da deine Venus in Zwillinge steht, ist das Ferne auch nicht so dein Ding, glaub ich. Jemand in den man Gefühle investiert, der muss greifbar sein, damit man sich zB unterhalten kann, dass ein Austausch stattfindet. Dass er real wird. Venus-Pluto Trigon: total exaktes Trigon, Pluto dabei im 4. Haus, und das Trigon ist gradgenau: das heisst, so ein Aspekt ist immer auch ein deutliches Thema: du kannst durch Beziehungen Wandlungen erfahren und bist auch bereit dazu. Man kann viele Gefühle investieren, und dann ergibt sich zwangsläufig auch immer etwas aus diesen "Verbindungen", die man schafft (die ja unsichtbarer, energetischer Natur sind).
    Aber auch allgemein: Man schafft sich , weil man zu etwas einen tiefen Bezug aufnimmt, oder weil man einfach Begegnung und Beziehung gestaltet (was man eigentlich immer tut), einen Bereich von Erfahrungen im Zusammenhang mit Begegnung und Beziehung, - Erfahrungen, die dann nachher bewertet werden können (von dir selbst). Zwar tut man das immer, aber mit Venus/Pluto im genauen Trigon ist das auch eine besondere Tugend, die du da haben wirst, vielleicht entwickeln kannst im Laufe der Jahre vielleicht merkst du das auch jetzt schon.
    Oft hat es damit zu tun, wieviel, man investiert und zurück erhält (Venus/Pluto).
    Das sind dann nicht nur Enttäuschungen, sondern vor allem auch Einsichten (innerhalb einer funktionierenden Beziehungen). Lebensweisheit entsteht immer durch solche Einsichten, weil man etwas erfahren hat.


    Alles Gute!

    LG
    Stefan
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Korrektur/Verbesserung (EDIT)
    In Fett das was ich verbessert habe: (sorry)

    Mit Neptun in 5 ist das "Verlieben" wohl auch schnell möglich, "plötzlich springt in einem etwas an und man sehnt sich", weil einige Reize oder Gesten dazu genügen. Uranus in 5 aber ist dann wohl auch ein Stück Angst davor, was passiert, wenn man sich so verliebt, und wenn man das Verliebtsein auch gegenüber anderen ausdrücken will, "man könnte in der Phase des Verliebtseins seine Freiheit verlieren, den Eindruck unabhängig zu sein".

    und ganz unten im Beitrag:
    Zwar tut man das immer, aber mit Venus/Pluto im genauen Trigon ist das auch eine besondere Tugend, dass man auf die Art und Weise Acht geben kann, wie man mit dem, was man in der Beziehung beiträgt, beim anderen bewirkt (im Partner selbst), - das ist etwas, das du da vielleicht entwickeln kannst im Laufe der Jahre , vielleicht merkst du das auch jetzt schon, dass du da ein gewisses Talent der Einsichtnahme hast: "wie du bei anderen ankommst". Daraus ergibt sich dann auch die Möglichkeit, aus diesen Erfahrungen schlau zu werden, und kannst auch beurteilen, wie das, was andere innerhalb einer Beziehung tun, bei dir ankommt, - und manchmal kann man sich in dieser Weise wandeln, eine neue Einstellung oder Haltung gewinnen, oder einfach eine gewisse Erfahrung draus ziehen, um stets für alle das Beste draus machen (in erster Linie natürlich immer ausgehend von einem selbst, also was das Beste für einen Selbst ist; denn mit Neptun in 5 und Venus-Neptun Opposition, könnte man sich zeitweise auch in der Liebe "verlieren", weil man zu viele Erwartungen hat; mit Saturn, der die beiden Quadrate zu Venus und Neptun wirft, wird das Problem natürlich etwas verstärkt erlebt, man könnte sich in der Zwickmühle sehen, unbedingt etwas tun zu müssen oder seltener: erwartet man das von anderen, da hilft nur der nüchterne Blick, was überhaupt geht und was eher nicht geht, sowohl was einen selbst betrifft, aber auch den anderen; auch das, was man zur Sprache bringen kann, manchmal muss man etwas mitteilen, manchmal ists vielleicht besser es zweimal zu überlegen).

    Wie gesagt, das ist weniger Prognose, vielleicht hilft dir das dennoch. Bitte aber als Anregung verstehen, denn die letzte Sicherheit fehlt mir in meinen Deutungen noch.
     
  4. wasser1

    wasser1 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    82
    Hallo,
    Vielen Dank für deine Antwort! Du hast mir schon etwas weitergeholfen und wieder ein bisschen Mut gegeben.
    Ich hätte eine Frage: die sehr guten Zeiten, sind die mit ihm gemeint oder mit jemand anders oder alleine, weil als Single war ich auch relativ glücklich?

    Lilith war da genau auf meinem Uranus, wußte ich nicht, aber dann macht er mir doch nur Ärger und da wird nichts draus? so würde ich das ganz klar deuten.
    Ich hab sehr starke Gefühle für ihn und würde ihm alles verzeihen, das weiß er mitlerweile leider auch, aber es kommt von ihm im Moment gar nichts mehr. Ich weiß nicht, ob er das ausnutzt und sich dann einfach alles erlaubt, weil ich ja sowieso wieder für ihn da wäre (war bei meinem Ex so, 17.9.80, ca. 16,37 h, Heidelberg).
    Emotional läßt er mich einfach verhungern jetzt seit 3 Wochen kommt kein liebes Wort mehr von ihm und ich dreh dann völlig durch. Ich hab ihm mehrmals gemailt, obwohl ich auch weiß, dass wenn ich ihn in Ruhe lasse, die Wahrscheinlichkeit steigen würde, dass wieder was nettes von ihm kommt (weil ich dann schwer zu haben wäre und grundsätzlich interessant). Er hat mir seit ca.einer Woche nicht mehr geantwortet, vor ca.2 Wochen nur, dass es ihn auch sauer macht, was ich schreibe und letzte Woche wg.seinen Bewerbungen, dass ich ihn stresse und nerve.
    Was er will, weiß ich nicht. Er sagt das eine und macht das Andere. Er antwortet mir nicht und wenn ich frage, "wars das jetzt?", sagt er "das hab ich nicht gesagt". Als ob er das alleine entscheiden dürfte.
    Was mich interessiert ist, ob bei ihm auch was da ist, weil er sich so verhält, dass er mich aus seinem Leben wieder völlig ausblendet. Wenn man jemand mag, macht man das doch nicht? Und ob er wiederkommt? sich nochmal positiv meldet? oder ist er jetzt eher froh mich loszusein, weil ers mir dann nicht sagen muss, dass er doch nicht so die Gefühle für mich hat oder er doch nicht will?
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    :)

    Also ich glaub, er weiss nicht so recht, was er da eigentlich (mit deinen Emotionen) veranstaltet.

    Mars/Pluto: kann man als normalen "Eigenwillen" deuten, welcher grosse Hindernisse zu überwinden mag (ein USA Aufenthalt braucht genau diesen Mut zur Tat).
    Aber nun:
    Neptun und Jupiter in leichter Opposition zu seinem Mond, kann man als selbstherrliche Täuschung über das, was in anderen vorgeht deuten. Hier drückt sich auch etwas aus, dass er sympathisch sein will, um sich dadurch vor gewissen Konfrontationen zu schützen. Noch genauer ist die Opposition Mond/Merkur, damit hat er die Befürchtigung, vielleicht auch zu Recht, dass ihn viele Dinge, vor allem emotionales, sehr ablenken können. Das Denken (merkur) wird durch die Launen und Befindlichkeit (Mond) beeinflusst.

    Nehmen wir nun an, er hätte aber wirklich was für dich übrig.
    Denn nun kommst du ins Spiel . Es kann nämlich sein, dass er erkennt, dass er mit dir dann erst mal "beschäftigt" sein würde, also abgelenkt. Weil ich glaube, du würdest ihm zahlreiche (liebevolle) Mails schicken, und du brauchst diesen Kontakt, "die Ferne muss überbrückt werden". Deine insgeheime Frage wäre vielleicht: Wo ist der Geliebte, wenn ich keinen Bezug zu ihm aufstellen kann?
    Dass du ihm dann in irgendeiner Weise präsent sein wirst, könnte er nun irgendwie ahnen, wissen. Und zusammen mit der Mond/Merkur Opposition hat er davor Angst, dass seine Arbeit (sein Denken) sprichwörtlich verloren geht, weil er sich emotional auf dich einlassen müsste, bzw. würde.

    Darin könnte man jetzt also einen Grund finden, für seine Haltung.

    Aber es lässt sich mit meiner noch bescheidenen Erfahrung nicht feststellen, ob er nun wirklich was für dich übrig hat oder nicht. Denn es kann sein, dass er mit dieser Haltung auch die Frage FÜR SICH SELBST noch aufschiebt. Und es kann sein, dass er es sich ungemein bequem macht, gerade weil er sich über seine Gefühle nicht klar wird, wie du es angedeutet hast: da kann er dann machen was er will.

    Insgesamt hat er schon ein leichtes Potential, sich über die Gefühle anderer, aber auch denen von sich selbst zu täuschen. Er ist ja nun auch noch jung an Jahren, vier Jahre jünger als du, da muss er mit der Zeit erst noch lernen, "persönliche Gefühle von Fakten zu trennen ", so wie ich es in einem Deutungsbuch formuliert gesehen habe (über Mond/Merkur Opposition) .
    Damit denkt er auch vermutlich oft, dass es anderen besser geht als ihm selbst. "Alles wunderbar für andere, nur ich muss immer leiden".
    Klar, da schlägt er auch mal über die Maßen. Aber wenn er ein bisschen über sich zu stehen lernt, dann kann er sicher auch angemessen reagieren, ohne alles auf sich zu beziehen, oder Emotionales zu projizieren, was mit Mars und Pluto in Skorpion, nebst Saturn in Skorpion schon mal geschehen kann:" Was die anderen tun ist irgendwie blöd, wenn ich dasselbe tue, ist es egal. " Weil ers in Bezug auf sich dann nicht erkennt, aber bei anderen erkennt er es als störend.
    Zum Beispiel wenn es ums Reden geht, also sich was von der Seele reden.

    Kommt drauf an, wie er nun wirklich ist, mit diesen Konstellationen. Mit seinem Krebsmond ist er zudem auch sehr sensibel, harte und klare Worte können ihn total verunsichern.

    Also ich weiss ehrlich nicht ob das was wird.

    Im Synastrievergleich gibt es verheissungsvolle Konstellationen, die ich bei tiefen Bindungen zweier Partner schon öfter gesehen habe: Venus in Opposition zu Venus. Das drückt aber auch aus, dass man sich vor allem anfangs so verhalten kann, DASS AUS BEIDERLEI SICHTWEISEN ES SO SCHEINT, ALS WÄRE MAN SICH FREMD, DA GIBT ES JA GERADE IN DEINER (EURER) SITUATION GEWISSE WERTE, DIE NUN IM EXTREM AUSGEDRÜCKT WERDEN, UND SOLCHE WERTE KÖNNEN SICH IN KRISENZEITEN ALS GROSSE UNVEREINBARKEIT ERWEISEN. Aber bei Venus ist das nicht so tragisch, übrigens. Es ist eher eine hintergründige Methode, wie man Beziehungsfragen angeht, die jeder ins Spiel bringt, und die eben wegen der Opposition UND EINER VORHANDENEN KRISE von der Art sein kann, wie man den Eindruck hat, dass man mit seinen eigenen gegebenen Mitteln hier nichts gestalten kann. Keiner kommt beim anderen an, solange die Krise anhält.

    Mit dieser Venus Opposition braucht man also die Möglichkeit einer stabilen Beziehung, damit der Reiz gegeben ist und jeder den anderen ALS ERGÄNZUNG erkennt.
    Ich würd mal so sagen, wenn ER und DU bereit sind, voneinander zu lernen, und Impulse des anderen aufzunehmen, dann kann diese Venus-Venus Opposition grosse Liebe anzeigen. Aber nur wenn beide das können. Also nicht nur du, oder er.
    Zudem kann seine Venus deine Sehnsucht nach den höheren Idealen der Liebe stillen, und wenn dies auch nur die Möglichkeit ist, innerhalb der Liebe die höheren Schwingungen des Verliebtseins zu erfahren (das berühmte Fliessen der Energien) - weil seine Venus direkt auf deinem Neptun steht (und der Neptun von dir steht ja in Opposition zu deiner Venus).

    Dann gibt es auch eine Mars/Mond Thematik zwischen euch. Sein Mond erhält ein Quadrat von deinem Waage-Mars, und sein Mars/Pluto steht in Konjunktion zu deinem Mond. Gleiche Schwingungsenergien wären damit schon mal da. Mit diesen kann man auch die Unvereinbarkeiten überbrücken, die durch Venus zeitweise gegeben sein könnten, wenn sich da keine Lösungen für bieten, dann muss man einander aber auch nahe sein.

    Also sieht eigentlich okay aus. Aber es gibt immer wieder Ausnahmen. Ich glaube die spannende Frage wäre, ob er wirklich hält, was er (also der Radix Vergleich) verspricht. Denn es gibt da so ein paar Konstellationen, die das alles ins genaue Gegenteil verkehren könnten, zum Beispiel könnte dann Mars/Pluto in der Nähe deines Mondes für zu viel Einflussnahme auf dich stehen, Beunruhigung durch seine männliche Art, aber es kann auch genau dafür stehen, dass dies bei dir gut ankommt. Es kommt wie gesagt drauf an, wie er nun wirklich so ist (in deinen Augen und in real).


    Noch mal zu Lilith. Das Lilith im Februar in Konj. mit Uranus war, zeigt nicht sogleich an, dass es schlecht oder günstig ist, weil Lilith kann in die eine oder andere Richtung gehen. Sie steht aber in jedem Fall für eine besondere Schicht der Erfahrung, man wird vielleicht auf etwas gestossen, was eine besondere Seinserfahrung in Bezug mit der umgebenden Wirklichkeit bedeuten könnte, oft auch direkt verbunden mit Beziehungen zu anderen Menschen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, bei Lilith kann man sich von seinen schlechtesten Seiten aus zeigen, wenn man nicht acht gibt, und von seinen besten, wenn man bereit ist hinter den Schleier der eigenen aber auch dem der Wirklichkeit im Allgemeinen zu blicken. Ursache und Wirkung sind oft komplizierte Konstruktionen zwischen den wirkenden Kräften (zB der Psyche), da gibt es Ursachen, die auf anderen Ursachen aufbauen, und daraus kommen dann komplexe Wirkungen zustande.
    Zum Beispiel wenn du jetzt noch weiter Mails schreibst, kann das bedeuten, dass du dich in ein ungünstiges Licht rückst.

    Es kann aber auch sein, weil ich nicht ausschliessen kann, dass er sich bloß beiläufig für dich interessiert, dass die Situation belastend bleibt für dich, gerade weil du nicht darauf drängst, jetzt Bescheid zu wissen. Aber wenn ich Lilith in die Deutung nehme, und das übrige versuche intuitiv zu sehen, sehe ich in dieser Lilith insgesamt ein leises Zeichen, dass du vielleicht besser ein paar Monate abwartest und dann wird sich die Situation vielleicht fügen. Verstellen solltest du dich nicht. Aber ich glaube, Lilith kann verursachen, dass man seine Schattenanteile der Persönlichkeit zu leicht ausdrückt. Ein schlechtes Bild von sich geben. Nun ist es auch so, dass seine Radix-Lilith in Opposition zu deinem Jupiter steht.
    Nicht dass man Lilith einseitig als "negativen Faktor" versteht, das wird zum Beispiel auch oft von Saturn gesagt. Solche Faktoren können dafür stehen, dass man eine passende Antwort im Verhalten und Sein findet bzw. entwickelt. Jupiter steht für das, was dir Anreiz ist , entfaltet zu werden. Es ist der Eindruck, fröhlich in die Zukunft gehen zu können, und jenes Bedürfnis , dass du Klarheit darüber hast, was nun wirklcih bei ihm Sache ist, das zielt nun auch auf seine Radix-Lilith. Das mit Lilith bei ihm zeigt also auch an, dass er selbst seine Schattenanteile leicht ausdrücken könnte (ein schlechtes Bild von sich geben).

    Da steht deine eigene Lilith etwas besser, sie wurde nur im Transit jetzt im Februar mal "angeknipst".

    Wenn man sich eines Tages besser versteht, sofern es dazu kommt, dann wird er den Impuls deines Jupiters auf seine Radix-Lilith natürlich auch anders erleben, denn in der Liebe oder in der Beziehung weiss man doch irgendwie, was sich gehört und was nicht. Wenn man die Geheimnisse des Anderen kennt, und man sie nicht mehr verbergen muss, kann man sich frei geben, und öffnen. Und Geheimnisse und Abgründe erkennt man, weil es Krisen gibt. Niemand aber schaut auf diese Abgründe, sobald man sich innerhalb einer Partnerschaft befindet. Und man wird den anderen darauf auch nicht aufmerksam machen, es sei denn man will eine Krise verursachen.

    Also, ich kann dir leider nicht sagen, das heisst, ich WILL es nicht wagen, ob was zwischen euch was wird. Ich vermute ja, aber man kann sich täuschen und ich sehe auch die andere Möglichkeit.
    Ich würd mal sagen, wenn er dir so viel bedeutet, dann wartest du dieses eine Jahr bis Mai/Sommer 2009. Im Mai steht der transitierende Uranus noch gerade eben in Opposition zu Saturn und zwar wird dieser Aspekt dann bald ganz vorüber gehen (heute steht Uranus noch vor dem Aspekt und deutet auf Verdichtung dieser allgemeinen Lage hin), Saturn-Uranus will Grenzen aufsprengen oder Grenzen setzen, und man muss gut überlegen, ob man Grenzen ziehen muss oder lieber aufbrechen, zB sich frei zu machen. Das muss nichts in der Welt befindliches sein, zB wie du zu diesem Freund stehst, was du ihm erlaubst, es kann gerade so sein, dass du dir überlegst und entscheidest, in wie weit du deinen eigenen Aufassungen oder Wünschen Grenzen setzen müsstest. Du könntest zum Beispiel meinen, dass die gegebenen Umstände einfach sehr unbefriedigend sind, aber dabei den Gedanken vernachlässigen: dass du dennoch innerhalb dieser Möglichkeiten (ohne etwas von anderen zu verlangen) das Beste draus machen kannst.
    Da dies ein schicksalshafter Transit-Aspekt ist, ist auch die Schwierigkeit darin angezeigt, jetzt die richtigen Maße für Haltungen und Entscheidungen zu finden !
    Es liegt auf der Hand, dass es ein Problem für dich ist. Aber dieser Aspekt geht nächstes Jahr in den Leerlauf, wird schwächer. Was du bis dahin tust, siehe Lilith (weil diese Lilith ja deinen RADIX-URANUS angeknipst hat), könnte entscheidend sein, wieviel selbstverursachte Probleme man sich geschaffen hat.

    Weiteres:
    Und der laufende Jupiter steht Frühjahr 2009 ins Quadrat zu Radix Uranus (über diesen Radix-Uranus ging im Februar Lilith), das könnte dann deutlicher werden, was für dich als Entscheidung NOTWENDIG oder MÖGLICH ist, was dann für dich naheliegend verheissungsvoll ist, - das kann so oder so aussehen. Die Transit Konstellationen haben sich dann geändert, obwohl ein selbiges Thema anscheinend angezeigt bleibt, das ist so, weil ähnliche Planeten und Radix-Stationen im Transit stehen so wie heute, aber die "düsteren" Transite gibt es dann nicht mehr so sehr , die dir jetzt anscheinend etwas unangenehmer sind (zB der laufende Jupiter im Quadrat auf Pluto in 4).
    Ich betone aber immer gern, dass diese Transite auch darauf hindeuten können, dass nicht unbedingt das Thema mit diesem Freund, sondern das Thema von "Beziehungen im Allgemeinen" deutlicher in die eine oder andere Richtung tendieren kann. Ich denke: Aufgrund deiner eigenen Entscheidung, die dir bald leichter fallen wird, kommst du dann auch zu mehr Freude, egal wie das dann von den Umständen aussieht. Diese Möglichkeit eine Entscheidung zu treffen, solltest du dir in jedem Fall bewusst machen. Aber das weisst du sicherlich schon. Nichts überstürzen, aber sich auch nicht einlullen lassen, weil sich nichts bewegt,- und gerade dass sich etwas bewegen wird, und die Zeichen etwas klarere Sprache sprechen, das könnteEnde des Jahres etwas deutlicher werden. Saturn/Uranus wird in jedem Fall von heute bis etwa Frühsommer 2009 das Klima von Entscheidungen bilden, umso bewusster du diese triffst, desto besser.

    Anhänge:
    Vergleich mit dem Freund (links)
    Deine aktuellen Transite (rechts)



    ----> Fortsetzung:
     

    Anhänge:

  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Aber wenn du dies so liest, und subtile Hinweise findest, dass es etwas mit deinem Freund wird, so ist das von mir in dieser Richtung auch gestaltet , dass ich es so also geschrieben habe, aber ich hätte auch die andere Möglichkeit betonen können, dass es überhaupt nichts wird. In diesen subtilen Andeutungen solltest du also keinen Hinweis vermuten - aber will noch mal deutlich machen, dass das Problem, was für dich zu lösen ist, eigentlich auch unabhängig von diesem Freund ist. Er ist nur Auslöser, im gewissen Sinne. Auch wenn ihr schlussendlich zusammen kommen würdet, hättest du selbst deine Erfahrungen gemacht (siehe Lilith).
    Das, was ich also sage, damit ist für dich nichts geklärt, aber du kannst eine Menge lernen, wenn du zu ambivalenten Haltungen in der Lage bist, also er kann dein Partner werden, oder auch nicht. Immerhin ist es auch deine Entscheidung.

    Saturn-Uranus ist für mich hier wirklich der springende Punkt. Darin kann auch die positive Überraschung am Ende stehen, keine Frage, aber auch die Freiheit von dem, was dich einzwängt, und Befreiung, aber ich selbst will das nicht klar machen, kann es nicht (mangelnde Erfahrung) und will es auch nicht (weil ich die Tendenz nicht mit Sicherheit einschätzen kann) , du hast auch mehr davon, wenn du wirklich versuchst diese Umstände konstruktiv zu nutzen, die dir in irgendeiner Weise in Sachen Beziehungen gegeben sind, und zwar in erster Linie für dich konstruktiv zu nutzen .
    Und nicht einfach dir zu sagen, ja, der wird kommen, oder nein, der wird nicht kommen. Denn was du jetzt leistest, also an möglichen Haltungen für dich ausbildest, wird auch für egal welche zukünftige Beziehungen wertvoll sein.

    Dass du momentan bereit bist Gefühle zu investieren, zeigt vielleicht der Jupiter ins Quadrat zu Pluto auch an; dieser Aspekt wird leider auch noch den Sommer über wiederkehren, da Jupiter noch mal rückläufig wird. Dann aber wird Jupiter zum Jahreswechsel ins 7. Haus gehen, und da wäre ich mal gespannt, was dann passiert.
    Aber eigentlich sehe ich den Jupiter (intuitiv) auch zu dieser Zeit nicht so toll, dieser Jupiter scheint mir so langweilig, als ob er - dein Freund - sich dann immer noch so bequem gibt, wie bisher. Aber es kann nun sein, dass DU dich dann entscheiden wirst und so zur Klarheit kommst, weil nun alles viel deutlicher für dich sein könnte (die Richtung dieser Entscheidung kann ich hier nicht ahnen, bzw. erkennen).
    Diese Prognose gebe ich aber ungern ab, weil ich mich schon mal geirrt habe! Es kann auch sein, dass es einfach ein langer Weg wird, mit diesem Menschen schlussendlich zusammen zu kommen (oder aber, wie gesagt: dass es nicht wirklich erfüllend wird), oder dass du im Sommer nächsten Jahres vielleicht einen anderen findest, ( wenn es auch nur Freunde sind).

    Weil mit Jupiter erkennt man, was für einen gut ist. Und im siebten Haus (Ende 2008/Anfang 2009) , aber auch mit Jupiter im 8. Haus (Sommer 2009) wird man leichter erkennen, was in Sachen Leute, die man trifft und damit auch Beziehungen, die man hat oder eingehen will, gut für einen ist und was einen mit Zuversicht erfüllt. Das kann natürlich auch dieser Freund sein.

    Und darauf würde ich setzen: jetzt sowohl als auch zu denken, und wenn es klar wird, auch jetzt schon sich zu Entscheiden , oder zumindest Ende des Jahres auf Klarheit drängen und nächstes Jahr irgendwie zu einer angemessenen Entscheidung kommen, die wie gesagt so oder so ausfallen kann (aus meiner bescheidenen Sicht).
    Dann stünden die Transite ganz günstig, dass du auch jemand anderen vielleicht kennen lernst, oder dich um Freundschaften im allgemeinen verdient machen kannst, dort viel Spaß haben kannst (wegen Jupiter in den Häusern 7 bis 9).

    Hört sich alles etwas schlau an, aber in diese Richtung gehts ungefähr. Massgeblich ist anscheinend für dich gerade wirklich der laufende Uranus im Transit über deinen Saturn, der ja auch mit Quadraten zu Venus-Neptun steht. Das ist die Herausforderung (Opposition) zu Beziehungsthemen und Liebe (Venus-Neptun), und zwar setzt Uranus da ein bestimmtes Gewicht von äusseren Einflüssen auf diese Oppositionsachse, Einflüssen, die nicht deiner Kontrolle unterliegen, und oftmals Ausdruck der Eigenwilligkeit von anderen sind, aber auch von deren eigenen Nöten - und Saturn steht für deine Bedürfnisse, Klarheit zu gewinnen, und das Misstrauen zu bändigen. Und Uranus auf den Saturn zielend, steht für ein konkretes Problemfeld, zwischen nötigen Grenzen nach aussen, und nötigen Grenzsetzung innerer Art zu differenzieren. Innerer Art? Das ist eben, wie man so tickt, die innere Psychologie, man braucht zB nicht immer alles auf die Umstände schieben. Denn die ändern sich durch diese Zuweisung kaum! Aber manchmal muss man diesen Umständen auch Riegel vorschieben. Du erlebst das gerade, wie schwer das ist, auch ich könnte da manchmal nicht genau wissen, was angebracht ist. Weil es ja manchmal nicht klar zu erkennen bzw. zu entscheiden ist.
    Was man in jedem Fall tun kann, ist also (zum Beispiel) zu schauen, was man konstruktiv verändern kann (zB bei sich), selbst wenn man die Umstände nicht verändern kann. Was man tun kann und nicht, was besser ist zu tun und was nicht so gut wäre, muss man immer wieder neu erkennen.

    Überleg es dir gut. Schau nach innen. Schau nach den äußeren Zeichen.


    ___________
    Ich erzähle dir noch eine Anekdote: Da ich ja auch so viel auf Verliebtsein gegeben habe (und noch gebe), sprang ich auch schnell an.
    Da war eine Frau auf dem Abitur, und irgendwie fand sie mich begehrenswert, in diesem Moment sprang ich drauf an, sie berührte mich einmal und ich schmolz dahin, und plante schon die gesamte Zukunft mit ihr. Aber es ergab sich nichts. Sie ging mir nicht direkt aus dem Wege, aber auch nicht direkt in den Weg. Aber da ich ein schüchterner Mensch war, dachte ich, naja, sie wird erkennen, dass wir Zeit brauchen, - ich machte mir überhaupt keine Gedanken darüber, dass wir uns seit dem Ende des Abiturs nicht mehr gesehen haben. Ich sah sie dann ein Jahr später an der Uni, ich kam gerade in den Hörsaal , sie saß schon irgendwo - ja ich hörte sogar ihre Stimme, "Ach da ist ja Stefan", obwohl sie gar nichts gesagt hatte (Telepathie), aber sie war nur neugierig und charmant zu mir, aber selbst das genügte mir. Und da ich das Studium abbrach, sah ich sie nicht mehr. Ich dachte die ganze Zeit, die wird sich schon melden. Dann, nach drei Jahren gab es eine Abitur-Wiedersehen Feier, und endlich begriff ich was geschehen war. Sie hatte ein kleines Kind dabei, etwa zwei oder drei Jahre alt . Sie sagte zu mir in einem Vorzeigeton: "Das ist mein Kind". Ich flippte regelrecht aus: "WAS??? DAS IST DEIN KIND?" *Lach.* Naja, sie machte sich nichts draus. Aber ging mit ihrem Macker von dannen in den großen Saal (10 meter breit und zwanzig Meter lang). Im Laufe des Abends heulte ich erst, und dann wollte ich mir über meine Gefühle im Klaren werden und blickte sie an, aus der Ferne, sie blickte mich an, über den Raum hinweg. Sie war doch so reizend zu mir gewesen. Und ist es noch. Und dann sah ich auch ihren Macker, er baute sich auf der Hälfte des Raumes vor mir auf, nicht allzu deutlich, aber als sagte er mir, "da musst du aber erst mal an mir vorbei." Ich spürte dann auch immer mehr, dass diese Beziehung nur ein Verhängnis der Verstrickungen ergeben würde.
    Das war für mich eine grosse emotionale Lernerfahrung, dass ich begriff: wenn nichts wirklich realisiert wird, dann kann alles Mögliche passieren. Ich wusste übrigens, dass meine Gefühle durchaus einen realen Boden hatten, ich aber nahm Gefühle wahr, die nicht mit dieser Frau zu tun hatten. Es waren Gefühle einer anderen Frau, die ich noch nicht kannte, aber mit meiner Intuition/Vision schon irgendwie vorwegnahm. Nun, jeder hat wohl so seine eigenen Sorgen oder Erfahrungen zu machen... Einordnungen vorzunehmen und Haltungen aufzubauen , Talente oder Fähigkeiten zu entwickeln, zu verfeinern. Und so weiter.


    alles Gute
    Stefan
     
  7. wasser1

    wasser1 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    82
    Hallo,

    Danke nochmal, ganz viel und ganz herzlich!
    Dass ihm das Denken dann verloren geht, wenn du das so sagst, weiß ich relativ genau, weil ich von ihm einen Text im Internet gefunden habe und ich einfach mal annehme, der Text ist von ihm.
    Der Text betrifft seine 1. Exfreundin (2005) und er schreibt da, dass er fast sein Abi geschmissen hätte wegen ihr.
    Ich hab ihn auf den Text auch angesprochen, weil ich nichts für mich behalten kann und ich nicht wollte, dass er denkt, ich verheimliche Sachen, die ich über ihn weiß. Aber da kam auch schon keine Antwort dazu mehr von ihm. Vielleicht ist das ihm auch unangenehm, dass ich zuviel sehr privates über ihn weiß, wo er denkt das geht mich nichts an.
    Da steht auch drin, dass er es ungerecht empfindet glückliche Paare zu sehen, ich hab ihm dann sogar noch gesagt, er soll mal drüber nachdenken, wie gerecht er mich grade behandelt. Mir hat ein platonischer Freund mal gesagt, ich kann eiskalt sein. Ich glaub, ich setze für mich auch andere Maßstäbe als für andere.

    Es war so, dass als er sich wieder gemeldet hat am 1.Feb, dass er alles mit mir wollte und das sich am 14.3. praktisch plötzlich komplett geändert hat. Weil es bei meinem Exfreund genau so war, von einem Tag auf den andern war es bei ihm völlig vorbei. Es waren keine Gefühle mehr da und er wollte auch nicht mehr. Deshalb denke ich drüber nach, ob es bei ihm jetzt genauso ist.

    Er hat mich letztes Jahr als er wieder zu seiner Ex zurück ist auf seine Ignoreliste gesetzt. Ich hab ihn jetzt von meiner Freundeliste gelöscht. Ich glaube nicht, dass er mein Verhalten (was ich weniger schlimm finde) auch so verzeiht, wie ich seins.

    Er hat gesagt, dass er sowas (zu seiner Ex zurück gehen) nie wieder machen wird, alles vorbei sei und dass er sich über sich selbst geärgert hat, dass er so ein Arsch war. Aber jetzt verhält er sich wieder genauso. Er hat gesagt, ich kann ihm vertrauen und ich ärger mich über mich, weil ich es dann gemacht habe. Ich hab ihm gesagt, ich bin nicht einfach, da meinte er, das macht nichts.
    Ich glaub schon, dass er nicht weiß, was er macht. Aber er weiß genau, was er will und dann musste ich das auch genau so machen.

    Er kommt entweder am 29.April zurück oder er bleibt 5 Monate länger für sein Praktikum da. So hat er mir und andern das gesagt, so war das geplant von ihm.

    Ich hab ihm alles gesagt, was ich ihm sagen wollte (weil ich mir selbst dann immer treu bleiben will) und er weiß wies bei mir aussieht, wenn er will wird er kommen, ich kann ihn nicht zwingen. "Wer nicht freiwillig bei mir bleibt, hat nie wirklich zu mir gehört", Ruth Bauer-Wolf (Astrologin).

    Kann ich auch noch ne Anekdote zu ihm erzählen, das weiß er aber nicht alles, auch nicht, dass ich mich für Astrologie interessiere:
    Nachdem er zu seiner Ex zurück ist, hab ich ihn nicht mehr gesehen, seit April 07.
    Ich war Di vor Weihnachten 07 in der Stadt, da wo ich in der Nähe wohne und eigentlich wollte ich Mo gehen, bin dann aber doch Di gegangen und hatte den ganzen Tag das Gefühl, ich werde heute jemand sehen. Den ganzen Tag hab ich auf den Boden gekuckt, um niemand zu sehen, weil ich nicht wollte und dann war ich schon fertig und bin zurück gelaufen und dann sagt plötzlich in meinem Kopf eine weibliche Stimme wie durch eine Srechanlage: "Philip" (ok, das ist sein Name). Ich hab dann gekuckt, da war ein Junge der war aber jünger und nicht er, da dachte ich stimmt ja gar nicht, das ist er nicht. Dann hab ich ca. 5 m weiter nach vorne gesehen, da ist er auf mich zugelaufen und ich hab ihm direkt in die Augen gesehen und er mir auch, aber dann hat er sofort weg gesehen, da dachte ich nur "Alles klar". Andererseits dachte ich, hab ich jetzt schon so starke Halluzinationen? Hör ich Stimmen? Ich glaub aber, dass es mein Unterbewußtsein war, weil ich einfach gespürt hab, dass er in der Nähe war. So wie Blinde spüren, wenn jemand im Raum ist.
    Ale er sich am 1.Feb wieder gemeldet hat, wußte ich aber sofort ich hab keine "Halos" und ich hab ihn auch als erstes danach gefragt und er hat gesagt, dass er da da war um Sachen zu kaufen für Mexiko und dass er mich nicht gesehen hat. Das ist wieder ein Beweis für mich dafür, dass er eigentlich gar nicht weiß, was er macht.

    Viele Lieben Grüße Nathalie

    Link zu möglicherweise seinem Text:
    http://board.gulli.com/thread/437539-fhl-mich-wie-der-letzte-depp-auf-erden/
     
  8. wasser1

    wasser1 Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    82
    Im Feb war alles gut und er hat gesagt: ich soll mir keine Gedanken machen, keinen Kopf machen, wg.der Situation, dass er nicht da ist und er meine Situation versteht.
    Letzte Woche hatte ich ihm noch gesagt:"ich heul mir hier die Seele aus dem Leib", mich macht es fertig, weil er auf mails nicht antwortet, darauf meinte er:"dafür hab ich grad kein Verständnis, sorry", weil "manche Leute müssen arbeiten". Er ist auch kaum noch online, seh/weiß ich.
    Ich könnte das so verstehen, dass ich ihm vertrauen soll und alles schon gut wird. Aber er könnte das auch sagen und wenn er nichts sagt, dann macht er alles kaputt, finde ich. Er wollte die 2.Chance bei mir, dannn dachte ich, er bemüht sich auch um mich. Stattdessen nimmt er das so selbstverständlich und geht dann einfach wieder.
    Er verhält sich einfach wie ein A*loch, schon wieder und ich will und kann ihm keine 3.Chance mehr geben. Ich seh das als "er will nicht, weil die Gefühle nicht da sind bei ihm".

    Im Moment denk ich auch er bleibt dort (Atlanta, seine Schwester wohnt da, die an erster Stelle steht, hat er gesagt, also ich nicht, wo bin ich dann für ihn?) für sein Praktikum also bis Ende Sept(?). Und ich denk mir dann auch, dass es da dran zerbricht, jetzt auf jeden Fall, es hat dieses Sinnlose und eigene Egodurchsetzung (im Komposit die Mars Saturn Konjunktion). und das Uranus Mond Quadrat (im Komposit) bringt Instabilität (ich hab als Vergleich nur die Beziehungen von meinen Eltern und von meiner Schwester als lang und glücklich und die sehen einfach ganz anders aus).

    Ich werd ihm nicht mehr mailen, ich will ihm nicht hinterherlaufen, das ist entwürdigend und ich würd ihm auch Böse Sachen sagen, die ich besser nicht sage (Lilith). Wenn er wieder in Deutschland ist, bekommt er sowieso noch eine automatische SMS (Anruf-Info) an seine deutsche Handynummer von mir, kann ich nicht mehr ändern. Und wenn er dann noch will, wird er sich melden. Ich finds halt schade und bin auch sehr traurig, aber ihm ist das ja scheint auch egal.
    Ich find solche Lernbeziehungen nicht gut, mir gehts dann nur schlecht.
    Ich frag mich dann auch oft: musste das jetzt sein? ich finds auch ungerecht.
     
  9. Chimba

    Chimba Guest

    Guten Morgen misspfirsich :)

    möglicherweise an zweiter Stelle?
    Was aber verständlich ist. So, wie es sich liest, kam es zwischen euch ja noch gar nicht zu einer richtigen Beziehung?
    Du schreibst, falls ich Dir richtig folgen konnte, ihr habt euch April 07 kennengelernt, und er ist auch April 07 zu seiner Ex zurück?

    Abgesehen davon ist der Platz einer Schwester im Herzen normalerweise ein anderer als der einer Partnerin. Das "Ranking", wer denn nun an welcher Stelle steht, ist daher relativ schwachsinnig, wenn ich es mal so sagen darf.
    Ich würde mich weigern, kategorisieren zu müssen: Meine Schwester sitzt an Stelle x, mein Freund an Stelle y, und meine Freundin an Stelle z.
    Ein richtiger Partnervergleich ist ohne Uhrzeit des Partners nicht wirklich aussagekräftig.

    Das hört sich für mich alles an nach einem rechten emotionalen Durcheinander an. Er ist da, wo er ist, auch vom Kopf her und mit dem Herzen. Was ich für sehr gesund halte.
    Und Du bist hier, und wünscht Dir von ihm etwas, was er Dir so zur Zeit keinesfalls geben kann.
    Auf einem anderen Kontinent zu sein, ist richtig weit weg. Auch mir ist es damals so gegangen, dass ich Europa auf eine gewisse Art ausgeblendet habe.

    Ich denke, dass Du durch dieses Selbstzerfleischen und emotionale Kreisen um dieses Thema momentan vermutlich mehr zerstörst (auch bei Dir selber) als das Du erreichst.
    Und es tut Dir auch nicht gut.

    Besser wäre es (und ich weiss, dass das nicht einfach ist), sich auf etwas anderes zu konzentrieren und dieses Thema erst einmal ruhen zu lassen.
    Wenn sich zwischen euch etwas substanzvolles ergeben soll, dann wird es das auch. Aber alles zu seiner Zeit.

    Liebe Grüße,
    Chimba
     
  10. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Hallo, Chimba,

    bei nächstem partnerschaftlichen Clinch oder Qual der Wahl melde mich bei Dir zur Beratung an. Finde Deinen Post höchst effizient und auf den Punkt gebracht.
    Liebe Misspfirsich, so sehe ich Deine Lage in Hinblick auf diesen Mann auch.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen