1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ohrenschmerzen!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von berchen, 31. Mai 2005.

  1. berchen

    berchen Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    191
    Ort:
    in österreich, wo die sonne hinter den schönsten b
    Werbung:
    Hallo ihr alle!

    Und wiedermal ein gesundheitliches Problem meinerseits! :)

    Ich habe Ohrenschmerzen...wiedermal...begonnen hat alles vor 2 Jahren, als ich in Griechenland im Urlaub (das war echt bös) eine Mittelohrentzündung bekam. Seitdem habe ich immer wieder leichte Ohrenschmerzen, die ich normalerweise mit Wärme wieder loswerde.

    Jedoch, heuer zu Ostern bekam ich, ohne ersichtlichen Grund, eine Entzündung im äußeren Gehörgang, als es, nachdem mein Arzt mir das empfohlen hatte, mit Warmhalten und einer Salbe nicht besser wurde, nahm ich wohl oder übel Antibiotika (wie sehr mir das Zeug doch verhasst ist!).

    Und jetzt wieder das gleiche, höllische Schmerzen, ein unangenehmes Ziehen, aber wenigstens höre ich bisweilen noch was.

    Achja...es war immer nur das rechte Ohr!

    Nun meine Frage... ich möchte damit nicht spaßen, jedoch möchte ich auch nicht schon wieder Antibiotika nehmen müssen.
    Und da ich mir keinen Alternativmediziner nicht leisten kann und mein HNO Arzt, dem ich trotzalledem sehr vertraue (aber eben diese blöden Antibiotika), nichts davon hält, wollte ich wissen, ob jemand damit Erfahrung hat und mir vielleicht Tipps geben könnte!

    Würde mich sehr freuen, Liebe Grüße.
    Euer berchen!
    :kiss4:
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hi,

    zu Ohren fällt mir ein...

    was möchtest du nicht mehr hören...


    Kann es bei dir evtl auch an den Zähnen liegen..?

    Willow
     
  3. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Hallo Bärchen,

    versuche mit Ohrenkerzen. Das hilft meist auf Dauer, solltest Du aber nicht bei einer akuten Entzündung probieren. Dazu gab es hier schon mal einen Thread.
    http://www.esoterikforum.at/threads/7921&highlight=Ohrenkerzen

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  4. berchen

    berchen Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    191
    Ort:
    in österreich, wo die sonne hinter den schönsten b
    :) will immer alles hören...bin sehr neugierig! :)
    Nein...die Zähne sinds nicht..hätt mir beim letzten mal auch gedacht, dass es die Zähne sind und war beim Hausarzt, beim HNO und beim Zahnarzt und es waren nicht die Zähne...und dieses mal sind es die gleichen Symptome...
    Aber danke :)

    Es ist eine Entzündung, die leider immer wieder auftaucht...und in letzter Zeit immer häufiger...also jetzt das dritte mal in 5 Monaten...
    Auch dir danke!

    LG, berchen!
    :kiss4:
     
  5. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Hallo Berchen,

    bei einer akuten Ohrenschmerzen empfehle ich immer Zwiebelwickel. Der wirkt Wunder. Eine Zwiebel aufschneiden, in ein Taschentuch einpacken, die Seite auf der das Taschentuch vom Zweibelsaft feucht wird aufs entzündete Ohr legen. Am besten noch eine Wärmflasche darauf oder eben eine warme Mütze anziehen. Damit ist die akute Entzündung meist schnell vorbei. Und vor allen vergehen die Schmerzen meist ziemlich schnell.

    Hast Du eine Amalgamblombe bekommen oder andere Vergiftungsbelastungen? So was kann auch zu Mittelohrentzündung führen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
    PS Wenn die Entzündung vorbei ist, kannst du dann regelmäßig Ohrenkerzen benützen und schauen ob die Entzündung dann wieder kommt.
     
    berchen gefällt das.
  6. Paralda

    Paralda Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    133
    Ort:
    niedersachsen
    Werbung:

    Hallo Berchen, :flower2: unsere Ohren haben auch Speicheldrüsen, was nicht viele wissen. Diese Speicheldrüsen helfen uns etwas einzuspeicheln. Das kann auch psychisch sein. Z.B einen Brocken einspeicheln den ich nicht runterschlucken oder auspucken kann. Als diese Beschwerden begannen war bei Dir vorher etwas anders. In Deinem Leben ist das möglich? Denk einfach mal nach.
    alles liebe Paralda
     
  7. nilia

    nilia Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Hamburg
    Also ich war als kleines Kind immer sehr geplagt von Mittelohrentzündungen. Mit denen ist allerdings wirklich nicht zu spaßen, da allgemein Entzündungen im, am oder ums Ohr recht schnell in Richtung Gehirn wandern können.
    Bei mir haben sie mit zunehmendem Alter nachgelassen, habe sie aber immer noch manchmal.
    Aber ich weiß bei mir glücklicherweise den Grund dafür. Habe verengte Nasennebenhölen.
    Jetzt ist meine Frage folgende: bist du in irgendeiner Weise von "südländischer" Natur??? Es ist nämlich tatsächlich so, das viele Menschen, die aus dem Mittelmeerraum stammen, Probleme mit verengten oder schiefen Nasennebenhölen haben. Das kann sich z.B. darin äußern, dass man schlecht Luft durch die Nase bekommt, oft Schnupfen hat, schlecht riecht oder eben häufig von Mittelohrentzündungen geplagt sind.
    Falls nicht, kann es aber auch sein, das du eine hartnäckige Entzündung im Nasennebenhölenbereich hast, die sich auch auf die Ohren ausschlägt.
    Wie sieht das bei dir aus?

    Das mit der Zwiebel hilft im Übrigem wirklich gut. Allerdings würde ich sie z.B. in warmen Wasser erwärmen, dann in ein Tuch wickeln und aufs Ohr legen. Erspart die Wärmflasche...

    Viele Grüße und gute Besserung
    Nilia
     
  8. berchen

    berchen Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    191
    Ort:
    in österreich, wo die sonne hinter den schönsten b
    Hallo ihr Lieben!
    Danke! :)

    Hab zwar Amalganblombe, aber die letzte ist etwa 2 Jahre her...kann das so lange Rückwirkungen haben?!
    Was meinst du mit Vergiftungsbelastungen? Ich weiß, dass viele Nahrungsmittel gesundheitschädliche Stoffe enthalten können, oder auch durch Pestizide auf Obst und Gemüse, würde mich freuen, wenn du mir das näher erklären könntest! :danke:

    Hab darüber nachgedacht, aber mir ist nichts eingefallen...als es (vor 2 Jahren) begann, mit der Mittelohrentzündung, hab ich grad Matura (Abi) gemacht und mein Leben wurde von einem Neubeginn (Uni...) regiert, aber der Arzt sagte damals, dass es von Bakterien in dem Pool kam...
    Aber ansonsten, hat sich nicht viel bei mir getan. Ich werd noch weiter nachdenken, vielleicht ist wirklich etwas passiert, was ich vielleicht nichtmal selbst weiß, bzw. wahrnehmen will! :danke:

    Bin nicht im äußersten ein südländischer Typ...aschblonde haare, blasse haut, schnell sonnenbrand, blaugrau augen...keine spur von dem schönen Süden! :)
    hab nur 2 mal im Jahr Schnupfen, jeweils für 2 Wochen...

    Das weiß ich nicht, die Ärzte haben jedenfalls nichts gesagt! :danke:


    Bin ansonsten ein sehr gesunder Mensch...bis auf etwas Übergewicht...aber diese Ohren machen mich noch krank... :)
    Dankesehr nochmals an alle!

    LG, berchen!

     
  9. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    vielleicht solltest du einfach mal.."weghören" :D

    nicht alles hören wollen... ;)


    Gehts dich denn immer was an? Hast du vertrauen, das die Dinge
    auch so laufen..ohne dein zutun?

    Willow :winken5:
     
  10. berchen

    berchen Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    191
    Ort:
    in österreich, wo die sonne hinter den schönsten b
    Werbung:
    Liebe Willow!

    Vielleicht war das oben etwas falsch formuliert von mir, aber dazu später.

    Es gibt bei mir zwei grundlegende Probleme. Da wäre zu allererst das Problem meiner Neugierde, das ich aber in letzter Zeit gut in Griff bekommen habe.
    Das zweite Problem, dass mich immer wieder vor eine große Hürde stellt ist, dass ich nicht weghören/sehen kann. Egal wo ich bin, im Bus, auf Plätzen, etc. ich höre und sehe immer Dinge, denen andere keine Beachtung schenken. Ich kann dir nicht sagen, ob dies eine Gabe oder ein Fluch ist. Jedenfalls ist es teilweise schwer für mich damit zu leben, da ich keinen kenne, der ähnlich starke Sinnesempfindungen hat. Wenn ich mit Freunden irgendwo hingehe, dann sage ich schon gar nicht mehr, was ich gesehen/gehört habe, da ich nur Blicke ernte, die mir sagen :"Was willst du gehört haben, also ich hab nix gehört!" und das ist auf dauer anstrengend und deprimierend (nicht so gemeint, dass ich davon depressiv werde, aber es macht mich halt a bisserl traurig.
    Nun, liebe Willow, es ist wirklich schwer mit soetwas zu leben, ich habe auch schon oft versucht, dass ich weghöre, aber die Wörter dringen unweigerlich in meinen Kopf ein und wollen dort auch noch verarbeitet werden, was mich manchmal äußerst belastet. Zur Zeit habe ich es allerdings gut im Griff. Also wie du siehst, ist nicht nur meine Neugierde an dem allem Schuld, dass ich alles hören will/muss/kann..., sondern es geht einfach nicht anders.

    LG, berchen
    :kiss4:
     

Diese Seite empfehlen