1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Methoden der Manipulation

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von silvER, 2. März 2004.

  1. silvER

    silvER Guest

    Werbung:
    Hi,

    ich bin neu hier. Freut mich echt, dass sich doch soviele Menschen für Esoterik interessieren.

    Ich weiß nicht, ob ihr das Buch schon kennt. Meiner Meinung nach einer der faszinierenden Bücher, die ich je gelesen habe. Es hinterfragt wirklich viele Dinge unserer Gesellschaft und regt echt zum Nachdenken an.

    Hier einpaar Themen des Buches:
    Wer kontrolliert uns in Wirklichkeit, Tod, Sitten & Bräuche, Wirtschaft, Ernährung (verdammt witzig), Kirche & Religion uvm. .........

    Man findet bestimmt zich Dinge, die man auch weiter ohne dass es im Buch steht kritisieren kann.

    Der Autor (Elias Erdmann) selber bietet es auf seiner Seite zum Download an. Wenn ihr es nicht kennt, würde ich es euch unbedingt ans Herz legen.

    Hier die Seite:
    http://www.manipulation.tk/

    anderer Link:
    http://home.arcor.de/elias_erdmann/mani-start.htm


    Ich würd echt gerne wissen, wie ihr das Buch findet ????!!!
     
  2. Boergy

    Boergy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    4
    Hallo Silver, ich habe das Buch bereits gelesen, und finde auch das es zu den wenigen Büchern gehört die jeder gelesen haben muß. Vor allem regt es wie kein anderes Buch dazu an, über den Sinn und die Werte der heutigen Gesellschaft nachzudenken. Es stellt klar die Dinge in den Vordergrund die unsere Welt krank machen und uns Menschen leiden lassen.

    Als Essenz des Buches (wenn man etwas darüber nachgedacht hat) stellt sich eindeutig heraus, das es nur die Gier der Menschen ist die unsere Welt so krank gemacht hat wie sie heute ist - und es genau diese Gier ist, die wir bekämpfen müssen.

    Weitere Gedanken zu dem Buch:
    Warum lassen wir es zu das sich andere Menschen über uns Stellen? Sind Sie denn wirklich "bessere" Menschen? Was haben diese Menschen je gutes für die Menschheit getan?

    Ein Lösungsansatz von mir:
    Das heutige, auf dem Besitz basierenden, Kollektivsystem der Menschheit ist sehr veraltet, und hat sich nicht verändert seit der Mensch mit dem Denken begann, wesshalb ein besseres und menschenwürdigeres System von nöten ist - nachdem nun jedem klar sein sollte das wir uns und unsere Natur mit dem bestehenden System selbst vernichten.
    Der Gedanke dazu: Wenn kein Mensch etwas besitzen darf, alle Menschen den gleichen Status haben, und alle seine (echten!) Bedürfnisse befriedigt sind (Nahrung, Unterkunft, Wasser, Wärme, Kontakt zu anderen Menschen),
    bleibt kein Platz mehr für (Macht- und Bestiz-) Gier.

    Die Gesellschaft der Zukunft sollte sich meines erachtens auf folgender Philosophie aufbauen:

    :buch: Alle Menschen sind gleichwertig
    :buch: Kein Mensch hat Besitz, er nutzt nur die Errungenschaften der Menschheit
    :buch: Kein Mensch hat geistiges Eigentum, das Wissen der Menschheit gehört der Menschheit
    :buch: Kein Mensch arbeitet und erschafft Dinge für sich, sondern für die Menschheit

    Soweit meine Gedanken dazu. Währe toll wenn ihr dazu auch eure Gedanken schreibt!
     
  3. Rawir

    Rawir Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Wie die Folgen dieser Umordnung aussehen würden, kann man zum Beispiel sehr gut in der SiFi-Serie Raumschiff Enterprise - Next Generation sehen. Ich glaube, es ist im Menschen verankert, daß er bestimmte dinge sein Eigen nennt, aber das Prinzip, das in dieser Serie benutzt wird, ist meines Erachtens nach ziemlich nahe an einer denkbaren und umsetzbaren Realität dran.
    Gruß Rawir
     

Diese Seite empfehlen