1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein Weg zu Mir Selbst...Endlich Frei & Glücklich

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Ajuna, 23. August 2010.

  1. Ajuna

    Ajuna Guest

    Werbung:
    Es ist befreiend.. Dies nun nieder zuschreiben..

    Endlich kann ich diesen vielen, traurigen Gefühlen meiner Vergangenheit ein Kleid aus Worten geben.

    Ich bin nun endlich zu Hause....Bei mir Selbst.... die Türe ist nun geöffnet.. u man staune sogar durch mich selbst!!!!

    Die Geschichte..

    39 Jahre umhergeirrt. Gelebt all die Masken und Überzeugungen meines Umfeldes..

    Meinen falschen Sehnsüchten in den Abgrund gefolgt. Verklärt war mein Blick in eine Illusion von Wunsch...
    Die Wirklichkeit meines geliebten Gegenübers, war aber ein Gebilde aus Lügen u Betrügen schön verpackt, umhüllt mit Worten der Verzücktheit, innerer Verrücktheit... suchend nach Annerkennung, Aufmerksamkeit in der Einsamkeit.. verfangen in einem dunklen fast nie endenden Spinnenetz von Machtspielen der Liebe.. Ein Achterbahnfahren der Emotionen bis zum Exszess.. Wir waren betrunken in einem Nirvana der endlosen Liebes Droge..

    duellieren.. rebbelieren.. verletzen.. Körper, Nummern ohne Ende und Namen von Frauen schmückten Ihn aus.. Und Ich??? Konnte ihn einfach nicht aufhören zu lieben.. Ich hasste mich dafür!!!!!!!!!!! Ich hasste ihn dafür!!! Es steckten 1000 Dolche in meinem Herzen. Sie schmerzten u quälten meine Seele..

    Endlose Verzweiflungen mich nie mehr zu finden in all den fremden Gesichtern, Wünschen, Vorschriften, Drohungen, Erpressungen u egoistischen Herzen von den Menschen die behauptet haben mich zu Lieben.

    War verloren hatte keine eigene Identität mehr.

    Wie ein Chameleon wechsle ich mein Kleid ich bin angepasst, lieb, konform wie meine Welt im Aussen mich haben will..

    Falschen Wegweiser gefolgt. Von Ängsten wie gelähmt kann ich mich auch von den fesseln der Existenzangst nicht mehr befreien. Bin wie in einem Angstknäuel darin verfangen, in meinem eigenen erschaffenen, goldenen Käfig. Eingesperrt... angeblich geschützt??? Geschützt vor meinen Ängsten. Mit dem Schlüssel in der Hand erstarrt war ich vor Angst... was kann passieren wenn ich diese offene Tür aufschliss???..

    Kein Vetrauen mehr in mich.. Vor lauter Anpassen meine eigene Farbe u Lebendigkeit verloren..

    Falschen Menschen vertraut... ihnen meine Liebe, mein innerstes, mein Herz geschenkt. Sie haben es immer wieder aufs neue genussvoll getreten. Sie fühlten sich machtvoll u gut dabei.

    Habe mich um Liebe zu empfangen...zum eigenen Opfer gemacht, habe blind gehorcht in der Hoffnung weniger zu leiden..

    Meine Seele verkauft für was??? Für Geld mit dem ich meine innere Leere ausfüllte.. für was???? Für Nahrung die mich verhungern liess.. für was??? Für Kleidung die mein einsames, ausgehungertes Herze bunt u kalt wie eine leere Hülle ausschmückte... für was??? Für ein Dach über dem Kopf das mir in Wirklichkeit nie Schutz u Wärme gab.

    Begegnungen mit Menschen die nur meinen Körper wollten.. Ich ihnen jedoch mein ganzes Herz schenkte..

    Ich fand mich wieder.... leblos... verloren.. getötet von mir selbst. Verkauft.. versklavt... von mir Selbst... gratis verschenkt... von mir Selbst.

    Durch meine naive Blindheit verursacht... selbst diese vielen, tiefen Wunden in meiner Seele.... zugefügt, blutend, verzweifelt, verstümmelt, hoffnungslos verirrt ..

    Was suche ich eigentlich???

    Meine Seele??? Nein!!! Liebe???

    Ja.. es war Liebe.. ich wollte geliebt werden, diese Wärme spürn....

    LIEBE zu geben und LIEBE zu empfangen..


    Erwacht bin ich nun...aus diesem finsteren Alptraum. Einem Licht begegnet in mir selbst. Bewusst geworden es ist vorbei, mir dies alles an tun zu müssen. Ich muss nicht mehr suchen, bin befreit von dem Zwang zu finden das was ich nie gelernt habe zu erzeugen.. in mir Selbst, so ich auch nie im Aussen diesem begegnen werde.

    Gefunden in der finsteren Nacht, ein kleinses zartes Licht ganz sacht erwacht, mich berührt.. ich folgte Ihm... zögerlich u doch vetraut...

    Aus dem Licht wurde ein Leuchten... dann ein Strahlen... eine Wärme umhüllte, erfasste mein ganzes Sein.. Ich war erstaunt.. was ist das den??? Wem oder Was bin ich da begegnet??..

    Ich seh in die Augen eines wunderschönen Engels.. es blickt mich an voller Liebe.... nimmt mich in den Arm.... umschlossen von den fürsorglichsten Flügel der Geborgenheit die mir jeh begegnet sind...

    Und sagt zu mir.... Willkommen zu Hause.. Ajuna deine Suche ist nun vorbei.... Ich blickeauf... in strahlende, liebevolle Augen.... kann es nicht fassen... Blicke in die Augen von mir SELBST....

    Ich nehme den Schlüssel schliesse auf und fliege davon.. dieses Mal nicht mehr von mir selbst, sondern zu mir selbst... ZU MEINEM EIGENEN EINST VERLORENEN SELBST...

    Ich bin nun wieder Mein Ich, bin glücklich, bunt, wild, lebhaft wie ein Schmetterling, habe meine Farbe gefunden u weis ich werde sie nie mehr verlieren, verschenken, verkaufen, versklaven oder besitzen lassen..

    Ich bin nun Frei und glücklich in mir selbst zu Hause und weis der jenige von mir Auserwählte, der diesem Schmetterling einen Garten in Freiheit schenkt wird dies nie bereuen...

    Ich werde als Geschenk seinen Garten mit meiner eigenen Essenz VERZAUBERN & zum ERBLÜHEN bringen..


    Ajuna... :zauberer1
     
  2. Ajuna

    Ajuna Guest

    Der Spiegel der fehlenden Eigen-Liebe

    Ich blicke hinein in deinen Spiegel der Seele.. erkenne deine unglaubliche Wärme, erkenne deine grenzenlose Liebe. Vollkommenheit erkenne ich in deiner Seelenstruktur.

    Endlos pulsiert es in dir. Deine Sehnsucht das zu erleben wovon du schon lange träumst ist wie ein schmerzhafter Dorn in dir. Du suchst in der Ferne, dass was dich erfüllt, du suchst im Aussen das was dich betört.

    Und hast du nun deine ersehnte Sehnsucht endlich erreicht, so denkst du jetzt innerlich glücklicher zu sein...... und doch fehlt da immer noch ein grosses Stück zu dem wo du denkst es müsste in dir nun vollkommen sein. Du suchst in den Worten der Menschen deine Anerkennung, du suchst in den Menschen die Essenz deiner erlebten Gefühle. Du suchst in den Herzen der Menschen die Liebe die du denkst würdig zu sein..

    Und doch ist es immer ein Stück Leere die dich umgibt..

    Diese Dunkelheit die nicht zu weichen scheint.. willst sie vertreiben indem du dich ablenkst, willst sie vertreiben in dem du deine Sehnsüchten im Aussen konsumierst... für kurze Momente wirkt es wie eine Droge die dich einhüllt in dieser Illusion gefangen hält ... es nun endlich gefunden zu haben..

    Ich gebe dir den Spiegel u frage dich was erkennst du darin?? Du erwiderst ich sehe Mich na und...

    Ich frage dich nach was suchst du den?? Du Antwortest nach dem fehlenden Teil in mir, nach dem was ich nicht besitze.. Nach meinen unerfüllten Sehnsüchten.

    Ich gebe dir den Spiegel wieder in deine Hand zurück, ich sage zu dir blick in dein Innerstes, blick in deine Seele und denke nach... wo wirst du all das finden wo du denkst dass es in dir fehlt u mangelt??

    ........................................................................................................

    Dass aussen ist der Spiegel von dem was du noch nicht gelernt hast in dir selbt zu erzeugen..

    Du wirst so lange dem Mangel im Aussen begegnen solange du Mangel in dir trägts.

    Du kannst dir deine 1000 Sehnsüchte erfüllen und nochmals 1000 mehr und doch ist da noch dieser Teil in dir der nie genug hat der immer mehr will, weil er nicht einsieht wo er genau hinblicken muss um das zu erzeugen nach dem er sich doch so sehr dürstet.

    Oder bis du erkennst das dass erfüllen deiner Sehnsüchte nicht mehr so als ein überdimensionierter Teil von deiner eigenen Wichtigkeit ist. .

    Ajunas Gedanken...
     
  3. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.215
    wow...
    :umarmen:
     
  4. Ajuna

    Ajuna Guest

    Werbung:
    Ein liebes Dankeschöön an dich :danke::danke:

     

Diese Seite empfehlen