1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mein baldiges Ende!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Maxi1985, 6. November 2007.

  1. Maxi1985

    Maxi1985 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    nun ich hatte in meinem Leben immer wieder häufiger Atembeschwerden und vor etwa einen Jahr hatte ich das Gefühl das meine Zeit nun gekommen sei. Obwohl ich in diesem Zeitpunkt noch keinerlei Beschwerden hatte, doch etwa nach einem halben Jahr hatte ich immer mehr und mehr Luft Probleme durch eine Chemische Zussamensetzung was mein Körper nicht ertrug. Einige Menschen hielten mich anfangs etwas für Krank da ich all die Mittel und reinigungsmittel immer weg räumte, als hätte es meine Seele einst einmal gewusst dass mir all dies einen großen Schaden zufügt.

    Nun ich hatte einst in der Küche gearbeitet und ahnte anfangs gar nicht wirklich das man da auch manchmal recht extreme scharfe Mittel benutzen musste. Ich ging eines Tages ganz normal arbeiten und es hatte damals einen recht ekligen Gestang in der Küche, damals benutze unser Chef irgend ein Kalker und somit bin ich dann in Ohnmacht geflogen.

    Kann mich dann nur noch dran erinnern das ich in Krankenhaus drinnen lag und da wurde mir dann gesagt ich hätte eine Art extreme Allergie zu Chemikalien und die Atemenbeschwerden kamen nicht von Astma wie es Anfangs hieß... So die Diagnose der Ärzte! Es wurde dann heraus gefunden das in meinem Körper extrem viel Gift festgestellt wurde. Wobei es denen Ärzte nicht geläufig war welches Gift es ist, oder wie lange ich dies schon in mir habe.

    Ich persönlich denke es kommt von der damaligen entfürhrung was ich einst mal durch machte als Kind, denn so wurde ich einst von einem voller Drogen voll gepumpt, und somit macht es sich eben jetzt erst wirklich extrem bemerkbar. Die Ärzte meinten dann nur zu mir das ich so lange in Krankhenhaus drinnen sein müsste bis sie eben die Diagnose haben woduch es gekommen sei. (Somit ist die Vergiftung meines Körpers gemeint) Die meinten Anfangs ich wollte mich schon mehr mals in meinem Leben selbstmord ausüben, und von daher wollten sie mich die ganze Zeit in Krankhaus behalten. Bis ich eines Tages eben die Ärzte meine Geschichte erzählte das ich als Kleinkind enführt wurde, und das man mich in einem Keller einsperrte und auf Drogen setzte das ich schön still bin.

    Die Ärzte waren Anfangs recht endsetzt als ich ihnen dies Mitteilte... Später dann kam der Chefarzt zu mir rein und zeigte mir verschiedene Rötgenaufnahmen was sie bei mir durchfühten und so versuchte er mir zu erklären das sie für mich nicht`s mehr tun können oder eben könnten. Meine Leber zersetzt sich immer mehr und meine Atemwege werden immer feiner (aus was für einem Grund auch immer.) Bei meiner Lunge gab es unzählige schwarze Punkte und somit zersetzt sich immer mehr und mein mein Körper, so wie die haut wird blasser und hat bereits viele rieße bekommen.

    Er meinte dann nur zu mir:,, Dies sei die nebenwirkung von denen damaligen Drogen die man mir verabreichte als Kleinkind, wäre dies bei einem erwachsenen Menschen gewesen so hätte es keine Gefahr für dieser Person gegeben, doch es erscheint mir ein Wunder das ich erst jetzt erst die Beschwerden habe." So seine Worte.

    Nun sie wollten mich in Krankenhaus weiter behalten bis ich eben sterben werde, doch ich konnte sie davon überzeugen dass ich meine kleines bisschen Leben doch noch genießen möchte und nicht hier in diesem Zimmer eingesperrt sein möchte bis ich dann tot in meinem Bett liege. Für denen Ärzte was es dann sonnenklar sie konnten mir nicht helfen also liesen sie mich nach Hause gehen.

    Und hier bin ich nun um mich vor euch zu verabschieden zu können, also lebt wohl ich wünsche euch alles gute. Möge Gott euch schützen!

    Bevor ich es noch vergesse, es gibt Dinge die weiß man bereit`s lange schon vorher, so wie es bei mir eben war... Dass zuviel Chemie noch mehr schaden würde als bei jedem anderen Menschen. Von daher sollte man wirklich auf sein inneres hören, hätte ich dies damals nicht getan dann wäre ich warscheinlich gar keine 22 Jahre geworden. Mein Körper hatte eben durch dieses Ereignis zugleich eine Allergie hervorgerufen, was bei mir heißt jede Art von Chemie würde meinen Körper extrem schaden.

    Hoffe ich habe nicht zu unschlüssig geschrieben mir geht es eben momentan nicht wirklich gut.

    Denoch Liebe Grüße Maxi
     
  2. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    servus Maxi!

    möchtest du dich wirklich nurmehr verabschieden, oder möchtest du der sache doch noch auf den grund gehn (wir haben ja alle möglichen spezialisten im forum, die von pendel bis fernreiki alle möglichen hilfsmittel oder werkzeuge haben. vielleicht gibz noch ein letzes finale, die richtung zu wenden?)

    Möge Gott Dich schützen! :weihna3

    lg, frosch :blume:
     
  3. Myrgrun

    Myrgrun Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2006
    Beiträge:
    90
    Ort:
    BW
    Hallo Maxi !

    Diese Nachricht ist mir als erstes aufgefallen, nachdem ich mich eingeloggt habe.
    Ich bin sehr betroffen, das es so etwas schlimmes gibt.
    Wieso geben die Ärzte so schnell auf.
    In der Homöophatie gibt es Mittel um chemiche Gifte aus dem Körper auszuleiten, natürlich weiß ich nicht ob das noch was bringt, wenn die Vergiftung schon so weit fortgeschritten ist.
    Doch einfach aufgeben würde ich nicht.

    Ich werde für Dich beten, weiß nicht wie ich Dir sonst helfen könnte.

    Myrgrun
     
  4. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Maxi :liebe1:

    Ich an Deiner Stelle würde mir Fern REIKI schicken lassen... Ich bin mir sicher dass viele User mitmachen würden. ( KOSTENLOS )

    Kannst mir gerne eine PN schreiben...:)
     
  5. lieberatte67

    lieberatte67 Guest

    Hallo Maxi!


    Ich schliesse mich Gnadenhof an, würde dir auch Fern-Reiki schicken, wenn du das möchtest. Einfach eine Pn schreiben! :)

    Liebe Grüsse und alles Gute

    lieberatte67
     
  6. Soleilmoonie

    Soleilmoonie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    1.600
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    hallo maxi!

    haben die ärzte dir gesagt, was für eine art von vergiftung du hast, welche drogen du verabreichst bekommen hast?
     
  7. Allegrah

    Allegrah Guest

    Lieber Maxi!

    Ich wünsche dir Genesung. Ich wünsche dir alle Kraft und Hoffnung der Welt, die du benötigst, um gesund und glücklich zu sein. Das wünsche ich dir vom Herzen. Gott schütze dich, Gott segne dich, doch vor allen Dingen...möge das geschehen, was dir hilft und dich heilt.
    Was für dich sehr, sehr wichtig ist ist, dass du dich trotz der Diagnose nicht aufgibst. Das ist sehr wichtig.
    Meiner Schwägerin hatten die Ärzte vor ca. 10 Monaten bösartigen Krebs diagnostiziert. Sie hat 2 Kinder und der Jüngste ist noch 3 Jahre alt.
    Sie bekam Chemotherapie und ihr fielen die Haare aus. Sie weinte Tag und Nacht und wollte niemanden mehr sehen. Wir durften sie nicht besuchen. Wir haben aber all unsere Liebe auf sie konzentriert, wir gaben sie nicht auf. Sie gab sich trotz dieser Krankheit und Traurigkeit nicht auf. Vor 2 Monaten haben ihr die Ärzte gesagt, dass sich der Krebs nicht weiter entwickle. Das bedeutet so viel wie, sie ist über dem Berg.
    Manchmal geschehen Wunder. Doch der Wille muss stark sein.
    Sei stark, lieber Maxi, das wünsche ich dir.
    Gesegnet seist du.
     
  8. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Liebe Maxi
    gib die Hoffnung nicht auf und versuche zu kämpfen.
    Ich wünsche dir alles liebe, wenn es dir hilft schreibe einfach in diesem Forum weiter alles von der Seele.
    Alles liebe und gute Besserung
    Sternenfee
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
  10. 7777

    7777 Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hallo Maxi!

    Auch ich schicke Dir sehr, sehr gerne Fernreiki!
    Aber Du mußt es uns erlauben!
    Und gerne bete ich für Dich und bitte Erzengel Raphael zu helfen.
    Ein Foto wäre gut.

    Ich wünsche Dir Heilung und Glauben daran.

    Alles Liebe
    Petra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen