1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Luzider Traum, AKE oder ganz normaler Traum?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von glasklar, 23. Mai 2006.

  1. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    vor zwei Tagen war ich eingeschlafen und fand mich dann sitzend am Bett-Ende wieder. Vom Kinderzimmer gegenüber hörte ich Stimmen, so als ob der Fernseher auf einer schlechten Frequenz mit Rauschen eingeschalten war (dort ist eigentlich kein Fernseher). Ich sagte (oder dachte) zu meinem Mann, dass er den Fernseher endlich ausmachen sollte.
    Dann griff ich auf die Decke neben mir und bemerkte, dass mein Mann drunter liegt. Ich ertastete seinen Fuß und zog ihm seinen Socken aus (Anmerkung: er hat natürlich NIE Socken im Bett an!).

    Dann bekam ich es mit der Angst zu tun, wurde blitzartig wach und riss die Augen auf.
    Ich lag ganz normal in meinem Bett und hielt noch immer die Hand von meinem Mann, genau so wie wir eingeschlafen waren.

    Was haltet Ihr davon???

    l.g. glasklar
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    das klingt nach falschen Erwachen, und auch stark nach Astralreise.

    Ähnliche Szenen, wo man glaubt, man sei wirklich weach kommen sehr oft vor.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  3. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Thanks für Deine Antwort, proyect outzone!

    Ich glaube mit der Zeit werde ich schon drauf kommen, was es wirklich war.
    Werde es mal mit Geduld probieren. Vielleicht kriege ich ja wieder so ein Erlebnis.

    Liebe Grüße
    glasklar
     
  4. JonathanDilas

    JonathanDilas Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    89
    Das war eine geträumte OBE. Wenn Dein Mann keine Socken getragen hätte, dann hättest Du die Realität noch nicht gewechselt.
     
  5. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    hmmm.... wußte nicht, dass man OBE's auch träumen kann???
    Bin ja auch kein Profi auf dem Gebiet. Lese gerne hier und da im Forum darüber, weil es mich interessiert und neugierig macht.
    Abends probiere ich es auf gut Glück manchesmal aus, ob es klappen könnte.

    Meinst Du, ich wollte sowas unbedingt mal erleben und habe es mir einfach erträumt? Die Tatsache, dass mein Mann im "Traum" Socken an hatte und in Wirklichkeit nicht, läßt eigentlich ja schon auf einen Traum deuten.

    Oder ist die Astral-Welt nicht eins zu eins vergleichbar mit unserer Wach-Welt?
    Würde ich mich freuen, wieder von Dir zu lesen! :) :) :)

    l.g. glasklar
     
  6. JonathanDilas

    JonathanDilas Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    89
    Werbung:
    Hallo, :)

    Die "Astralwelt" besteht aus vielen Nebenwelten, in die man sehr schnell hineingleiten kann. Ich gehe davon aus, dass 95 % aller OBE geträumt sind von jenen, die es nicht vollends beherrschen. Der Wechsel in eine Nebenwelt, die nicht mehr mit unserer Wachwelt identisch ist, fällt dem Reisenden überhaupt nicht auf, wenn er die Kriterien nicht kennt und nicht darauf achtet. Aber es ist auf jeden Fall möglich, in unserer vertrauten Welt zu bleiben. Verlangt nur viel Übung.

    Jonathan
     
  7. Blue-Bliz

    Blue-Bliz Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Proxima Centauri
    Ich dachte es heisst immer "Wir sehen nur was wir sehen wollen." ?
    Wusste nicht das man das mit etwas Übung ändern kann.
    Aber ich hatte nur 2 geträumte und 1 bei der ich mir nicht sicher bin.
     
  8. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Zunächst mal danke, für Deine Erklärung! *Hofknicks*
    Meinst Du, dass sich das Hirn vieles zusammen spinnt und daher diese "Nebenwelten" von jedem einzelnen individuell geschaffen wird.
    D.h. 95% düsen in ihren eigenen Welten geistig herum und glauben, OBE's zu haben, obwohl sie eigentlich nur träumen?

    Welche Übungen wären denn durchzuführen um eine "richtige" (blödes Wort) Außerkörperliche Erfahrung zu machen???
     
  9. JonathanDilas

    JonathanDilas Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    89
    Werbung:
    Hallo glasklar,

    >Zunächst mal danke, für Deine Erklärung! *Hofknicks*

    So freundlich hat sich noch nie jemand bedankt. :)

    >Meinst Du, dass sich das Hirn vieles zusammen
    >spinnt und daher diese "Nebenwelten" von jedem
    >einzelnen individuell geschaffen wird.

    "Zusammenspinnt" ist zwar ein wenig irreführend, aber man könnte es so sagen, ja.

    >D.h. 95% düsen in ihren eigenen Welten geistig
    >herum und glauben, OBE's zu haben, obwohl sie
    >eigentlich nur träumen?

    Richtig. Jeder kleinste Wahrnehmungsbruch innerhalb einer OBE ist bereits ein Anzeichen für das Wechseln in eine geträumte OBE. Oder besser gesagt, man verlässt das exakte Abbild (oder astrale Abbild) der physischen Realität und betritt eine wahrscheinliche Realität.

    >Welche Übungen wären denn durchzuführen um
    >eine "richtige" (blödes Wort) Außerkörperliche
    >Erfahrung zu machen???

    Da gibt es einige Möglichkeiten:
    - keine Wahrnehmungsbrüche
    - keine "Übergänge" durch- oder überschreiten, d.h. Türen, Tore, Fenster, Balkonfenster, Zimmerdecken, Fußböden etc. meiden, solange bis man absolut stabil ist und sicher gehen kann, dass ein Übergang keinen Wahrnehmungsbruch provoziert.

    Wer natürlich gerne teleportiert oder Nachbarrealitäten, die unserer sehr gleiche besuchen möchte, muss das nicht beachten. ;-)

    Jonathan Dilas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen