1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lungenentzündung/Immunsystem

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Omrean, 30. Januar 2007.

  1. Omrean

    Omrean Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    155
    Werbung:
    Hallo,

    könntet ihr mir bitte Infos geben, was für das Immunsystem hilfreich wäre nach einer längeren Behandlung mit Antibiotika, Kortison und Beta-2-Rezeptoagonist aufgrund einer verschleppten Lungenentzündung mit Infiltrat in der Lingula.

    Zurückgeblieben ist nach diesen Monaten Asthma und Allergie (Hausstaubmilbe, Katzen und Mehl), was wiederum bedeutet, dass ich ohne inhalieren des Medikamentes "Symbicort" und jetzt "Seretide" ("Standard" - inkl. Kortikoide) nicht auskomme! 2 Versuche das Medikament abzusetzen scheiterten.

    Vorrangig würden mich jedoch Infos zum Immunsystem interessieren, da ich Asthma inkl. Allergie bereits zweimal schon alleine in den Griff bekommen habe und dann jahrelang Ruhe hatte!

    Im voraus schon mal ein Dankeschön für jeden Tip.

    Liebe Grüsse
    Omrean
     
  2. Ich litt früher immer unter pneumokokken, es war sehr schlimm, seit der lungenentzündungs impfung, ist es viel besser geworden, bin nickelallergisch, und hausstauballergisch, seretide vertrage ich nicht, von dem wird mir schlecht, ich sollte es einnehmen wegen zu wenig luft, hatte aber kein asthma, ich nehme seretide nicht, und es geht mir trotzdem gut, mir ist allerdings aufgefallen der lungenfacharzt bei dem ich bin, verschreibt fast jeden seretide, ob das mit rechten dingen zu geht, es kommt nicht jeder mit asthma hin, manche haben nur leichten husten.
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Antibiotika können nur wirken, wenn das Immunsystem in Ordnung ist. Klingt komisch, ist aber so.

    Allergien entstehen durch zu viel Schwermetall in der Leber - hab ich mal wo gelesen. Daher arbeiten Alternative oft mit Ausleitungen. Allergien entstehen auch durch unverträgliche Lebensmittel (siehe Blutgruppendiät). Das belastet das Immunsystem.

    Mein Immunsystem hab ich mit einer Kur auf Vordermann gebracht. 1 Ampulle morgens über 3 Monate Matricell. Ist sauteuer, aber es wirkt.
     
  4. Habe mal von einem arzt gehört, das die blutgruppendiät zu einseitig ist, wie jede andere diät auch, weil das so ist wie beim tee trinken, länger als 8 wochen sollte man sowas nicht machen, dann sollte man was anderes probieren.:morgen:
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich hab auch schon öfter von Ärzten gehört, dass Bananen gesund sind - ich hab eine Allergie darauf und bekomm einen Migräneanfall, der sich gewaschen hat.
     
  6. Omrean

    Omrean Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    155
    Werbung:
    Hallo Engel3 und Indigomädchen,

    danke!
    Habe zum erstenmal eine Lungenentzündung gehabt! Leider wurde beim ersten Arzt Asthma diagnostiziert! Erst eineinhalb Monate später, nach einem Arztwechsel diagnostiziere dieser eine a-typische verschleppte Lungenentzündung! Das Immunsystem kann also zu diesem Zeitpunkt vermutlich nicht mehr in Ordnung gewesen sein!
    Ich bekam vom ersten Arzt Symbicort verschrieben! Es ging nicht mehr anders da das "Asthma" (?) ziemlich krass war! Bin alles andere als ein Fan von Medikamenten - sitze aber "irgendwie" in einem Kreislauf.
    Seretide bekam ich mitte Jänner verschrieben aufgrund eines Problems mit der Mundschleimhaut, respektive einer Veränderung der Zunge, einhergehend mit starkem Brennen, auch der Gaumen (sogenannte Lackzunge, was aber lt. Arzt eine starke Leberschädigung sein müsste - diese habe ich nicht!) Laut TCM, also soweit ich das herausfinden konnte, wäre dieser Abschnitt ein Lungen-/Magenproblem. (das habe ich mittlerweile in den Griff bekommen)
    Der Arzt war der Meinung von Symbicort auf Seretide sicherheitshalber zu wechseln.Bleibt unterm Strich, dass ich derzeit nicht von Seretide wegkomme, was mich ehrlich gesagt ärgert!

    Zur Leber - laut Blutuntersuchung ist die Lebern in Ordnung! Ich weiss jedoch nicht ob zu viel Schwermetall so überhaupt feststellbar ist!?

    Allergie - laut Lungenarzt entsteht sie bei mir durch eine über das doppelte erhöhten Anzahl der eosinophilen Granulozyten.

    Danke für den Tip von Matricell - noch nie gehört - werde mal auf die Suche gehn und mich informieren.

    Liebe Grüsse
    Omrean
     
  7. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hi,

    ich habe früher auch unter Asthma gelitten musste Bronchospray und
    später Cortison nehmen.
    Bin gegen Pilze in der Erde.. allergisch.
    Nachdem ich mein Gewicht reduziert hatte auf Normalgewicht und viel gesundes frisches rohes Obst vor allem Salate verzehre,
    hat sich mein Immungsystem optimal gebessert.
    Rohes Obst hat den optimalsten Gehalt an Vitaminen,
    Sie sind Schutz und Reglerstoffe, enthalten Antioxidantien.

    Im Moment geht wieder dermaßen die Erkältungskrankheit bei Uns um,
    mich hat es bisher noch nicht erwischt,
    vorher war es die Magendarmgrippe, davon blieb ich auch verschont.;)

    Wenn man Antibiotika nehmen musste,
    ist es wichtig eine gesunde Darmflora aufzubauen mit Milchsäurebakterien,
    um ein verbessertes Immunsystem zu haben.
    Milchsäurebakterien kommen vor in:
    Joghurt,
    Kefir,
    Sauermilch,
    Sauerkraut.
    Versuch mal Deine Ernährung auf gesunde Ernährung umzustellen,
    das verbessert das Immunsystem.:banane:


    Lg :liebe1:

    Sonja
     
  8. Omrean

    Omrean Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    155
    Hi Sonja, :)

    danke! Aber was tut man, wenn man das alles sowieso schon lange (schon vor der Krankheit) beherzigt und genau an diesem Punkt keinen Fehler finden kann?
    Das ist ja der Krampf! :)

    Das Gewicht kann ich ausschliessen! Nie damit zu kämpfen gehabt.

    Liebe Grüsse
    Omrean
     
  9. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hi Omrean,:)

    kann das sein das Du mal Deine Erkältung nicht ernst genommen hast und diese übergangen nicht auskuriert hast?
    Durch eine verschleppte Erkältung kann es auch Lungenenzündung geben, schlimmstenfalls kann auch ein Herzschaden entstehen.

    Ich hatte auch bisher immer Normalgewicht,
    nur hatte ich ziemlich viel privat und beruflich durchzustehen,
    dann futtert man sich binnen kurzer Zeit Kummerspeck an.
    Früher habe ich mich auch ein bisschen anders ernährt,
    viel gebackenes gegessen, genascht, auch immer mal Fastfoot weniger so viel rohes frisches Obst und Gemüse, sowie Milchprodukte,... verzehrt.

    Steckst Du beruflich auch viel im Stress und hast viel auszuhalten?

    Negativer Stress schlägt sich auch auf die Gesundheit nieder.....sich mehr Zeit für sich selbst nehmen entspannen... dann hustet man weniger....

    Allergieen können sich auch über die Haut melden,
    durch Psychostress, oder auch wenn man aus versehen Schimmelpilze im Orangensaft geschluckt hatte, das gibt auch Allergien.
    Das hatte ich letzten Sommer, mein Kühlschrank war defekt.

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  10. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo Omrean,

    Hmmm. Das sind teilweise Medikamente, die auch das Immunsystem beeinträchtigen. Gerade dadurch wirken sie gegen Asthma, indem sie die Entzündung und Abgabe von Flüssigkeit in die Lungengänge und dadurch deren Verstopfung verhindern. Manchmal wirken die Antibiotika auch nicht mehr, weil es Resistenzen gibt. Dann muß man vor der Einnahme prüfen, ob sie überhaupt noch wirken.

    Aus der Ferne kann man dazu kaum etwas sagen. Am besten, du fragst mal zusätzlich einen anderen Arzt nach seiner Ansicht.

    Ansonsten behandelt man auch Lungenentzündungen naturheilkundlich mit Schwitzen, Expektorantien (das sind Auswurf fördernde Mittel), Umschlägen, optimaler Ernährung... Ich selbst würde das beim mir aber ebenfalls zusätzlich machen und alles mit dem Arzt besprechen. Frag ihn doch einfach mal, was du selbst tun kannst.

    Alles Gute
    Otto
     

Diese Seite empfehlen