1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Luftakrobatik

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sonnygirl, 25. August 2008.

  1. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,



    Traum

    ich war von einer Gruppe für mich unbekannten Menschen umgeben.
    Ich lernte diese Menschen zu fliegen und sich in der Luft zu bewegen...
    Ich sagte den Menschen, dass sie sich alle die Hand geben sollen und sich
    festhalten sollen. Damit ich sie alle mit meiner Kraft dann in die Luft
    schweben kann. Als sie sich alle die Hände gaben, habe ich mich
    in die Luft gelegt. Ich lag in der Luft ohne mich irgendwo festzuhalten. Es war
    ganz normal für mich und ich konnte es auch gut.
    Dann nahm ich zwei Hände, links und rechts. Und sagte den beiden Personen,
    dass sie sie sich,wie ich in die Luft legen sollen; auf dem Bauch nach unten,
    Kopf vorne. So erhob sich die ganze Gruppe in die Luft und wir flogen durch
    die Straßen über die Häuser....
    Dann lag ich während des Fluges auf dem Rücken. Einer der Pesonen fragte
    mich, ob ich sehe wohin wir fliegen, denn ich habe den Weg nicht gesehen.
    Ich sagte, dass ich schon weiß, wohin wir fliegen, denn ich bin schon so programiert, damit wir nicht ins Gebäude reinstürzen, oder sonst.
    Ich konnte mich mit gewaltiger Geschwindigkeit in der Luft bewegen. Wie
    ein Torpedo. Auf einem Flugplatz wollte ich es auch vorführen.

    Plötzlich sehe ich eine Riesenschaukel. An die 100m lang oder mehr und sehr sehr hoch.
    Man müsste Angst haben, sich darauf schaukeln zu lassen. Ich wollte mich trozdem auf
    die Schaukel setzen, aber sie war besetzt. Jemand sah auf der Schaukel und
    ich schaukelte die Person, oder ich passte auf, damit sich die Person nicht
    verletzt. Denn die Schaukel war lebensbedrohlich, durch die Höhe und Größe bewegte sich die Schaukel alle Richtungen, fast wie ein Karussel.
    Die Schaukel setzte sich mit der Person in die Bewegung . Ich war wie ein Geist
    und habe aufgepasst, dass die Person sich nicht verletzt. Dadurch, dass ich
    fliegen konnte, bin ich mitgeflogen und die Person beschützt, die auf der Schaukel saß. Besser gesagt ich lenkte die Schaukel. Denn sie wäre
    in das Eisengestell der Riesenschaukel hinaingestürtz, somit konnte die Person
    auch ums Leben kommen. Es war beängstigend..
    Ja ich konnte den Unfall verhindern, könnte man auch sagen.

    Bitte um Anregungen

    Liebe Grüße
    sonnygirl
     
  2. aschiema

    aschiema Guest

    Hallo
    interessant ist das ich das fliegen lernen so ähnlich lernte
    ein Traum von mir von 1993
    Ich war in einem großen gotischen Dom, niemand war drinnen, und ich versuchte fliegen zu lernen, im Mittelgang probierte ich es. Ich wusste wenn ich mich ohne Angst nach vorne fallen lasse dann fliege ich. Also versuchte ich dies, aber es war natürlich schwer den immer bevor man mit dem Gesicht auf den Boden aufzuschlagen drohte stütze ich mich mit den Händen wieder ab, mein Vertrauen war nicht groß genug. Aber als ich mich damit vertraut machte gelang es mir dann doch nicht die Hände als Abstütze zu nehmen, und plötzlich schwebte ich bevor ich aufschlug über den Boden hinweg, ich flog in der Kirche nach oben und höher
    vielleicht kannst du etwas damit anfangen
     
  3. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle

    hallo,

    dein Traum könnte ich dir schon interpretieren. So etwa kenne ich mich auch
    schon aus. Du solltest lernen Brobleme bewältigen und mehr Vertrauen
    ins Leben, an den Tag legen. Es gab vielleicht Hindernisse, letzendlich hast
    es dann geschafft.
    Wobei Fliegen auch die Freiheit bedeutet....

    In meinem Traum, behersche ich das Fliegen. Das macht schon ein
    Unterschied. Und ich war die jenige, die das Fliegen den
    anderen beigebracht hat. Ich war der Lehrer..

    Aber danke...:)


    Liebe Grüße
    sonnygirl

    Na, ja ich kann mi jar intuitiv denken, was es bedeutet.

    Ich dachte nur, dass mir jemand eventuell mein Gefühl bestätigt, aber was sonst...
     
  4. aschiema

    aschiema Guest

    hallo
    ich meinte das fliegen selbst wie bei dieser Stelle:
    Und sagte den beiden Personen,
    dass sie sie sich,wie ich in die Luft legen sollen; auf dem Bauch nach unten,
    Kopf vorne.
    und meine art zu fliegen "Ich wusste wenn ich mich ohne Angst nach vorne fallen lasse dann fliege ich."
    ist doch die gleiche Stellung oder?
    ist das nicht eine sehr große Übereinstimmung?
     
  5. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle

    nicht ganz, nein. Große Übereinstimmung sehe ich leider nicht.
    Ich war die Anführerin....
    Daher ist es schon ein großer Unterschied.
    Man muss den Traum als Ganzes sehen, nicht nur das Fliegen allein.

    Du hattest in deinem Traum das Fliegen lernen müssen, hattest Schwierigkeiten.....mit Fliegen. Was in meinem Traum nicht der Fall war.
    Mein Traum gestaltet sich schon etwas anders
    Es geht nicht nur meines Wissens nach nur um die Symbolik des Fliegens allgemein,
    sondern auch um die Umstände, druherum...Die Menschen und dass ich sie
    angeführt habe...das hat schon eine Bedeutung. Denke ich.
    Du interpretierst nur das Fliegen allein....


    Es ist wie mit der Symbolik des Wassers...Hat unzählige Bedeutungen...
    Es kommt drauf an...welche Farbe, Wellen, stürmisch..usw...es kann unzählige
    Bedeutungen haben. Es kommt aber drauf an, wie sich der Traum als Ganzes
    gestaltet. Nicht nur das Wasser allein. Denke ich mindestens...

    l.g.sonny
     
  6. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Sonnygirl

    Du hattest einen Großtraum.
    Die Seele die von den Urgewalten der Menschheitsgeschichte alles weiss, zeigt Bilder oder läßt sie auch erleben, die mit deiner Wirklichkeit nichts zu tun haben.
    Da kann der Träumer wie Du fliegen, spricht mit Tieren, befindet sich an Orten, die er noch nie sah, als ob er dort Zuhause wäre, ja Gott spricht mit ihm.
    Diese Träume tauchen meist auf, wenn der Mensch sich noch in Bedrängnis wähnt. Oder noch in einer Depression, in ihnen will die Seele den Träumenden mit diesen wunderbaren Bildern aber auch Gefühlen trösten und sagen, deine schwere Zeit ist bald vorüber.
    Manchmal sind sie aber auch wirklich nur eine Laune der Natur, wie gesagt ein Geschenk.
    Sie sind sehr selten und oft hat man sie nur einmal im Leben, was auch gut ist, denn das kleine Bewußtsein des Menschen würde diese Aussagen nicht verkraften, hätte man sie öfter.
    Es würde die Gefahr der Bewußtseinsspaltung bestehen.
    Wie man einen Großtraum erkennt?
    Man hat das Gefühl, man muss!! ihn jemand erzählen, da die Bilder und die Gefühle so gewaltig sind.
    Diesen Traum zu Deuten macht keinen Sinn und ist völlig überflüssig, da er mit deinem realen Leben nichts zu tun hat.
    Liebe Grüße catwomen
     
  7. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    Hallo catwomen,
    scheinbar daher bekam ich auch keine Antworten. Es ist auch kein einfacher
    Traum zum deuten..
    Ich hatte mich schon gefreut.....

    Na ja, da muss ich mindestens nicht drüber nachdenken, was
    der traum mir mitteilen will. Somit hast du das Poblem gelöst.

    Ich danke dir cat:umarmen:
    Liebe Grüße
    sonny
     
  8. aschiema

    aschiema Guest

    Hallo
    ja ich beziehe mich hier nur aufs fliegen weil es bei mir nur ein teil des Traumes war, und ich finde es eben sehr interessant wie du geflogen bist.
    Du hast den anderen fliegen beigebracht aber kannst du selber auch fliegen, weißt du wie es funktioniert?
     
  9. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle

    hi,
    natürlich kann ich es, sonst konnte ich es den anderen nicht beibringen.
    Hast du mein ganzer Traum gelesen? Ich konnte sehr gut fliegen, wollte
    es sogar den anderen auf dem Flugplatz vorführen..lese es noch mal..
    Ich bin sogar auf dem Rücken geflogen und trozdem wusste ich, dass wir nicht abstürzen...lese es dir nochmal durch. Ich war der Meister im Fliegen....
    Ausserdem, du kannst einem nur was beibringen, wenn du es selbst kannst..Sonst funktioniert es nicht

    liebe grüße


    sonny
     
  10. aschiema

    aschiema Guest

    Werbung:
    Hallo
    kannst du es mir bitte noch einmal genau beschreiben was du tust um zu fleigen, was und wie du dabei fühlst damit du abheben kannst
    Danke
     

Diese Seite empfehlen