1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Logik

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Tucholsky, 15. Februar 2009.

  1. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Werbung:

    "People have been trying for centuries to provide conclusive evidence for the claims of astrology, and no one has ever succeeded. Therefore, we must conclude that astrology is a lot of nonsense."

    "Menschen haben Jahrhunderte lang versucht schlüssige Beweise für die Ansprüche der Astrologie zu geben, und niemand war darin je erfolgreich. Folglich müssen wir feststellen, dass Astrologie ein Haufen Unsinn ist."


    Wenn man herausgefordert wird, durch Begründungen, welche man als irrig erkennen kann, dann ist es auch möglich, den Irrtum in der Begründung zu begründen, und wenn Menschen dann keine Bereitwilligkeit zeigen, ihren bequemen Glauben aufzugeben, dann ist es sinnlos, das weiter zu begründen, denn jeder Mensch hat in der Grundschule die Gesetze der Logik am Beispiel der Mathematik kennen gelernt und achtet sie. Deswegen ist das Begründen von irrigen Begründungen auch eine einfache Sache, die man mit Argumenten aufzeigen kann. Und ebenso wie in der Mathematik, lassen gegebene Beispiele erkennen, ob sie Wahrheit sind oder Irrtum.

    J. Dominguez sagt: "The 'Zodiac is a big lie of Satan... but consulted by 40 million Americans!"

    "Der Tierkreis ist eine große Lüge Satans ... aber 40 Millionen Amerikaner ziehen sie zu Rate.!"
    J. Dominguez praktiziert Kardiologie und innere Medizin und ist graduierter medizinischer Doktor (MD).

    Florian Freistetter sagt: " Astrologie ist Unsinn ... Astrologie ist nichts anderes ist, als esoterischer Aberglaube. "
    Florian Freistetter ist Astronom, promovierte am Institut für Astronomie der Universität Wien und forscht zur Zeit in Jena und Heidelberg über die Dynamik extrasolarer Planeten.

    Ein formloser Irrtum ist ein Argument, dessen Voraussetzung es verfehlt die vorgeschlagene Schlussfolgerung aufrechtzuerhalten, und der Irrtum ist oft der Fehler in der Argumentation die Voraussetzung mit der Schlussfolgerung zu verbinden. Formlose Irrtümer der deduktiven Argumentation enthalten eine grundlegende Trennung zwischen den Voraussetzungen und der Zusammenfassung, die das Argument unzulässig macht.

    "People have been trying for centuries to provide conclusive evidence for the claims of astrology, and no one has ever succeeded. Therefore, we must conclude that astrology is a lot of nonsense."
    ( Logic, 4th Edition Hurley, University of San Diego, Wadworth Publishing, 1991, page 128, "Informal Fallacies". )
    "Menschen haben Jahrhunderte lang versucht schlüssige Beweise für die Ansprüche der Astrologie zu geben, und niemand war darin je erfolgreich. Folglich müssen wir feststellen, dass Astrologie ein Haufen Unsinn ist."

    Es ist ein Beispiel für einen formlosen Irrtum aus einem Buch : Logik

    Nimm den Bruch: 16/64.

    Streiche eine sechs im Zähler und eine sechs im Nenner, dann bekommen wir das Ergebnis:

    16/64 = 1/4.

    Nun das ist Logik. Und niemand kann sagen, dass 16/64 nicht 1/4 ist.

    Der Irrtum liegt aber wieder in einer falschen Vorraussetzung, die sie als eine Zusammenfassung von einem irreführenden Argument präsentiert.

    Es ist eigentlich verwunderlich, dass akademisch konditionierte Menschen die Logik der Mathematik anerkennen, sie aber verlassen, wenn die Aufgabe eines bequemen Glaubens erforderlich wäre.

    Für mache ist es nicht verwunderlich, denn man kann schon erkennen, dass akademisch konditionierte Menschen zwar mit formaler Logik gut vertraut sind, aber dass Voraussetzungen meist => ad hoc ( hierfür passend gemacht ) gegeben werden, was ein formaler Irrtum ist.

    Logik ist einfach.

    Die Philosophie hat die häufigsten Irrtümer untersucht und begründet, warum sie Irrtümer sind, und da Logik keiner Macht unterliegt, keiner politischen Macht und keiner anderen Macht, muss sich ihr auch jeder Kritiker der Astrologie beugen oder seinen bequemen Glauben erhalten.

    T.
     
  2. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    http://de.wikipedia.org/wiki/Logik

    Logik ist ein Werkzeug.

    Sinnvolle Rgebnisse erzielt man mit Logik erst, wenn man zudem
    - angemessene Begriffe
    - angemensse Grundannahmen und
    - angemessene Aussagenstrukturen verwendet.

    Beispiel:
    * Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
    * Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
    =>
    * Je mehr Käse, desto weniger Käse
     
  3. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Da wo Logik endet oder versagt beginnen Politik und andere abartige Abarten.
     
  4. Xchen

    Xchen Guest

    Prämissen:

    Kirche ist das Reich Gottes auf Erden.
    StephansDom ist eine Kirche.

    Conclusio:

    Stephansdom ist das Reich Gottes auf Erden.

    Ja, man unterscheidet dann noch eine sichtbare und unsichtbare Kirche...

    Logik ist so gut, wie gut die Prämissen formuliert sind.
     
  5. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Die Logik befasst sich mit Aussagen.
    Diese Aussagen können wahr - falsch sein.
    Manche Aussagen können auch unsinnig sein.
    Mit solchen befasst sich die Logik nicht.
     
  6. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    unsinnige Aussagen - da stechen wir in ein Hornissennest. Eine plausible Definition dafür wäre von Nöten.
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Diese Definition überlasse ich getrost Tucholsky.
     
  8. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Das ist eine Behauptung; eine Behauptung ist kein Argument, weil es ihr an einer Begründung mangelt. Deswegen irrt der, der denkt, dass eine Behauptung als Argument hinreicht.

    Nun, das ist ein Argument, denn die Aussage ist begründet. Aber es ist ein schwaches Argument, weil die Voraussetzung (Prämisse) 'angemessen' nicht begründet, an was (!) etwas angemessen werden soll. Es könnte der Koran sein, die Mosaischen Gesetze oder die RKK.

    T.
     
  9. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Es ist ein erkennbarer Irrtum, dass Logik versagt, denn es ist nicht die Logik und nicht die Mathematik, die korrumpierbar ist, es ist der, der den Irrtum begeht.

    Man kann es auch als Irrtum erkennen, wenn der bequeme Glaube einer Person in der Politik informale Irrtümer begeht.

    T.
     
  10. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Werbung:
    Irren tut vor allem einer, der eine Aussage als Argument gemeint verkauft, ohne, dass es der Fall war ;)
     

Diese Seite empfehlen