1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben schenken, Leben nehmen - wenn Mütter morden

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hamied, 1. August 2005.

  1. Hamied

    Hamied Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    11.580
    Ort:
    Uguc
    Werbung:
    Ich bin momentan wirklich geschockt darüber, wie grausam die Menschen sein können.
    Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, ging heute immer wieder der Skandal von Brandenburg durch die Medien.
    Eine Frau soll von 1988 bis 2004 ihre neun Säuglinge nach der Geburt ermordet und im Garten vergraben haben.

    Was in aller Welt geht in so einem Menschen nur vor sich? Und wie in aller Welt bekommt ein solcher Mensch auch noch neun Kinder?????? Das kann ich nicht verstehen, heut zu Tage bekommt man keine Kinder, wenn man keine will.
    Und woher nimmt sich ein Mensch das Recht einem unschuldigen Kind seines Lebens zu berauben.

    Wie ungerecht ist diese Welt???? Wie viele Paare versuchen jahrelang vergebens ein Kind zu bekommen, aber es klappt nicht. Wie viele versuchen ein Kind zu adoptieren, doch durch die harten Vorschriften ist es ein ewiger Kampf.
    Und dann bekommt da eine Frau neun Kinder, die sie nicht einmal will ????

    Außerdem ist heute auch noch ein Säugling in einer Plastiktüte bei einem Kaufhaus in Kehl gefunden worden.
    Ich versteh ja, das man wenn man ungewollt schwanger ist erst einmal ratlos ist. Aber eine Schwangerschaft dauert 9 Monate und in dieser Zeit kann man sich eben sehr wohl Gedanken darüber machen was mit dem Kind passiert. Wenn man wirklich nicht fähig ist Muttergefühle zu entwickeln und das Kind zu behalten, gibt es doch viele Möglichkeiten dem Kind trotz allem eine Perspektive zu bieten. Im härtesten Fall kann man abwägen ob man es überhaupt bekommt.
    Ich bin wirklich gegen Abtreibung, aber in solchen Fällen finde ich es besser, wenn man sich schon zu Beginn der Schwangerschaft dazu entscheidet das Kind nicht zu bekommen. Aber es zu bekommen und dann irgendwo in eine Tüte zu packen um es einfach wieder los zu werden oder es sogar umzubringen, dafür habe ich absolut kein Verständnis.

    Ich frage mich ernsthaft wie sowas in der heutigen Zeit überhaupt passieren kann???? Und vorallem ob diese Menschen überhaupt noch einen Hauch von Gewissen und Achtung vor dem Leben besitzen??

    Liebe Grüße
    Hamied :winken5:
     
  2. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    hallo hamied

    da geb ich dir recht, es ist unfassbar, vor allem wo sich so viele menschen sehnlichst ein kind wünschen!

    ich war schon immer der meinung, dass familien bzw. solche die es werden wollen, einen kinderhaltungsschein machen müssen, über all braucht man sowas - führershein, lkw, motorad, hundeführungszeugnis, gesundheitsatest usw. - nur bei kindern ist man so achtlos, vor allem das gesetz.

    so eine frau gehört nicht nur hinter gitter wegen todschlags sondern auch kastriert - aber ne solchen frauen dürfen wieder kinder bekommen und ...


    was geht in einem solchen menschen vor?
    ich weiss es nicht, kann mir aber vorstellen - so brutal das nun auch klingen mag - , dass solange das kind keinen namen hat wird es als ding gesehen, wie beim schlachter und seinen kühen die keine namen sondern nur nummern haben!

    lg sunlight
     
  3. rocket_soft

    rocket_soft Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    585
    Es kann sehr leicht in der heutigen Zeit passieren.
    Wenn du dir dabei zuschaust, wie schnell du aus dem Herzen rutscht,
    und scharf wirst...
     
  4. Gathering

    Gathering Guest

    ...ich kann auch mit dem Herzen scharf sein...

    LG
    Dio
     
  5. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.110
    Ort:
    Abyss
    Diese Frau scheint nicht ganz normal zu sein.

    Wenn sie keine Kinder will, warum verhütet sie dann nicht einfach, so eine Schwangerschaft hat doch sicher nicht nur angenehme Seiten (kann ich nicht so beurteilen bin ja nicht guter Hoffnung ;) aber denk ich mal schon), also warum nicht sich selbst und den ankommenden Seelen einen Gefallen tun und gleich einen Riegel davorschieben statt diese Greueltaten.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Frau eher in eine Psychiatrische Anstalt als ins Gefängnis kommt - da gehört sie zumindest hin.
     
  6. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    da fällt mir ein, dass es in der DDR einen vorgeschriebenen mütterschulkurs gab, den man vor der geburt eines kindes belegen musste und der VORAUSSETZUNG dafür war, um das "baby-begrüßungsgeld" (weiß grade nicht mehr, wie das genau hieß, war für die erstausstattung gedacht) zu bekommen.
    beim ersten kind - ich war erst 19 - fand ich das sehr hilfreich. man hatte so kontakt zu anderen schwangeren und bekam durch übungen an einer puppe die wichtigsten handgriffe zur babyversorgung beigebracht und fühlte sich wohl in dieser gemeinschaft.

    beim zweiten kind fand ich den kurs dann lästig, weil ich ja schon ein kind hatte und bewiesen hatte, dass ich's kann.

    man mag es drehen und wenden - diese staatlich verordnete schulung hat sicher vielen geholfen, auch wenn ich mich beim 2. kind ziemlich brüskiert gefühlt hatte, weil ich es als kontrolle von oben empfand.

    auf jeden fall konnte so niemand ungesehen hochschwanger sein und ungesehen kinder gebären, die auf so tragische weise dann ums leben gebracht werden konnten wie in dem o.g. beispiel von heute aus den nachrichten...

    traurig, entsetzlich und unvorstellbar!

    Romaschka
     
  7. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    hallo romaschka, klaro trifts auch mal "falsche" aber dir wurde ja nicht weh getan oder?
    es wurde nur geschaut wer wo wann ein kind bekommt und auch wie!

    ich wusste nicht das die ddr da schon so weit waren!

    aber lieber so wie die vielen unsinnig toten babys!


    lg sunlight
     
  8. ananda

    ananda Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    113
    Ort:
    bayern
    Achtet die seelengeschichten der Menschen (inclusive die der babys)!

    lg, ananda
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    genau, so meinte ich es ja auch!
    wollte nur beide seiten beleuchten, weil ich befürchtete, wenn ich was von damals erzähle, dass dann der eine oder andere aufstöhnt, dass ja alles so schrecklich staatlich verordnet war. aber es war oft tatsächlich ok.

    durch die mütterberatungstermine, die man nach der geburt bekam, wurde das beaufsichtigen der kinderversorgung weitergeführt.
    (wiegen, ernährung besprechen, probleme mit dem kinderarzt besprechen, vitamin-D-gabe, schutzimpfungen...)

    selbst in der schulzeit wurde noch sehr nach den kindern geguckt.
    z.b. musste meine mutti, die grundschullehrerin war, in jeder 1. klasse elternbesuche durchführen bei den kindern zu hause, wo auch nach dem kinderzimmer gefragt wurde und nachgesehen wurde, ob das kind ein EIGENES bett hatte!
    --------------------------------------------------------------------

    um nochmal auf mordende mütter zu kommen:
    ich kann mir das nur so vorstellen, dass diese frauen überhaupt nicht zum arzt gehen während der schwangerschaft, zur geburt oder zu nachkontrollen beim gyn oder kinderarzt nach der geburt.
    sonst hätte das doch jemand merken müssen, dass diese babys niemals irgendwo aufgetaucht sind im kinderwagen beim spazierengehen oder wo auch immer... ? :confused4
     
  10. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    Werbung:
    ja nicht immer alles ist schlecht wenn sich der staat einmischt!

    hier wird nur über pisa-studien und die analphabeten geschrien.

    die waldorfschule ist ähnlich wie du beschrieben hast.
    sie mischen sich auch erheblich in die kinder erziehung ein, von wegen zuviel fernseher schauen oder gewalt oder drogen - da schaut kein lehrer verängstigt weg!

    warum sollte das also nicht auch bei schwangeren funktionieren ohne gleich in einen totalen überwachungsstaat auszuarten?

    lg sunlight
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen