1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krankheiten durch Transite

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Zwielicht, 24. April 2006.

  1. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe dieses Thema bereits in einem anderen Forum geschrieben, würde mich
    jetzt mal eure Ansichten interessieren.

    Ich hatte folgende Konstellation:

    T-Mars in meinem 1. Haus Krebs bildete zu meinem Radix-Merkur der im 11.Haus Widder steht ein Quadrat.
    Diese Konstellation fing am FR/SA an.
    Resultat ich bekam höllische Zahnschmerzen am Samstag abend und das ging bis Sonntag abend. Heute morgen waren die Schmerzen weg.
    Zur Ergänzung: Der betroffene Zahn ist schon seit Jahren überkront und ich hatte sehr selten leichte Beschwerden.

    Meine Deutung:

    Dem Widder wird Kopf oder Zähne zugeordnet - Kommunikation gehemmt (Merkur) durch die Spannung zum Mars...

    Irgendwie passt mir der Krebs da noch nicht ganz rein...höchstens das der Krebs einen erhöhte Sensibilität aufweist.

    Was denkt ihr über solche Konstellationen?

    Greez Zwielicht:zauberer1
     
  2. gerry

    gerry Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Wien
    Hallo Zwielicht,

    ich habe auch einen überkronten Zahn, der phasenweise schmerzt, so wie auch jetzt. Allerdings nicht so stark, als daß ich mich in die Zahnchirurgie aufmache, zumal diese bei mir dumpfen Schmerzen nach einiger Zeit vergehen und ich dann monatelang gar keine Schmerzen habe.

    Als ich wor 2 Jahren, als die Schmerzen doch etwas stärker waren, deshalb zu meinem Zahnarzt ging, diagnostizierte er ein Granolum, eine kleine Zyste, im Oberkiefer. Der Zahn selbst hat nichts, ist ja schon tot, da die Wurzel gezogen ist und nur die Krone auf einem toten Stumpf sitzt. Seine Empfehlung war, zuzuwarten, ob die Schmerzen wieder weggehen, die Entzündung abschwillt, andernfalls man diese Zyste herausoperieren müßte. Wahrscheinlich habe ich angesichts dieser möglichen OP recht bald keine Schmerzen mehr gefühlt, wie das eben so ist: beim Zahnarzt tuts nicht weh. :)

    Eine Entzündung kann ja auch ein Weg sein, wie ein unterbeschäftigter Mars Gehör (oder besser: Gespür) findet. Vielleicht sucht er den Bohrer. Was sagt denn dein Zahnarzt?

    Alles Liebe
    Gerry
     
  3. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Werbung:
    Na ja,...ich war noch nicht, da ich mir gesagt habe...
    erst wenn die Enttzündung weg ist, geh ich hin.
    Hab da schlechte Erfahrung gemacht, da die Betäubung bei
    Entzündungen nicht wirkt.

    Die Frage ob die Beschwerden auch durch Transite erkennbar sind
    ist noch offen....

    Hat keiner irgendwelche Erfahrungen gemacht....?


    Greez Zwielicht:zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen