1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Konkurrenz-Denken

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von MorningSun, 8. Januar 2011.

  1. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.680
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    Wenn ich so in der letzten Zeit im Forum lesen, frage
    ich mich ernsthaft, ob seit Kain und Abel sich die Menschheit
    wirklich verändert-weiterentwickelt hat, dass Konkurenzdenken hat einfach immer,
    in den meisten Fällen die erste Priorität, egal, um jeden Preis.

    Sind die meisten Menschen nicht in der Lage, Gelesenes, von sich
    zuerst einmal abzuspalten, aus der Distanz heraus zu beobachten
    und wahrzunehmen, um den tatsächlichen Inhalt der Worte zu
    erfassen.

    Ein Wort allein genügt, um den inneren Motor, der Verletzlichkeit,
    oder Zynismus in Gang zu setzten.

    Das ist Gewaltgeladene und Konkurenzdenkende Kommunikation !

    Die nicht mal mehr den eigenen Eitelkeiten dienlich sind, wenn so
    überkochende negative emotionen entstehen.

    Abels Acker und Kain Zorn leben

    Oder nur Schall und Wahn ?
    :)
     
  2. blue

    blue Guest


    das klappt doch noch nicht einmal im richtigen Leben.... - weshalb sollte es hier klappen?

    Verletzen und Zynismus ist gewollt.... - so what?
     
  3. MichaelK2

    MichaelK2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2011
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Köln
    Ja, das fällt mir auch immer wieder auf. Was denkst du sonst noch darüber?
     
  4. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795

    Also ich kann auch Beiträge lesen ohne mich irgendwie behaupten zu müssen.
    Der Grund dafür ist einfach: Ich weiß ja, was ich mir wert bin und was ich auf dem Kasten habe. :ironie:
    Anders ausgedrückt: Ich muss mich nicht für voll nehmen sondern genieße es die meiste Zeit.
    Einzig mit extremen Ansichten gibt es öfters mal Konflikte, aber die Personen ignoriere ich meistens. Auf der anderen Seite, Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Ohne extreme Sichtweisen hätte ich nicht so viel zu lachen.

    Ein weiterer Punkt dieses Themas ist einfach, dass der Mensch nun einmal dual denkt. Er muss ja unterscheiden, damit er die Welt wahrnehmen kann.
    Das bin ich, das bin ich nicht, das bin ich, das bin ich nicht.
    Es liegt in der Natur des Menschen so wahrzunehmen, selbst wenn du behaupten würdest du wärst NICHTS, du würdest dich auf der anderen Seite ja auch als JEMAND wahrnehmen müssen, um es wieder unterscheiden zu können und nichts anderes macht Sprache und da haben wir den Salat.
    Bereits beim gegenseitigen Schreiben entsteht Streit, weil wir es zu gerne in Das ist mein und das ist deins differenzieren.
    Ne Art Brainstoarming wäre sinnvoller. Einfach mal alle schreiben lassen und sich dann das Beste rauspicken und wieder eigene Gedanken formulieren.

    Aber neeeein :rolleyes: ;)
     
  5. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.680
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    Gewollt als Ventil ?

    Warum das Konkurenzdenken dabei, und was soll es nutzen,
    als die eigene Eitelkeit zu polieren.

    Ich weiß doch, dass wir alle in einer Wüste als Sandkorn liegen,
    die Sonne scheint für Jeden.
     
  6. blue

    blue Guest

    Werbung:
    Meistens sind es Machtspiele - noch nicht einmal soviel Konkurenz.

    Macht um jeden Preis - kann man sich drauf einstellen - oder man wird zermalmt.....
     
  7. Origenes

    Origenes Guest

    Ich denke Menschen sind allem voran wirklich verletzlich. Tief innen drin. Die "Kains" genauso wie die "Abels"
    Gott sei Dank! Sonst wären wir keine Menschen!

    manche gestehen es sich halt noch nicht ganz ein.
     
  8. blue

    blue Guest

    bei Verletzlichkeit gibt es nur eines -
    Mauern bauen, Masken aufsetzen

    oder draufknüppeln, was das Zeug hält....

    Ja - wenn man das so betrachtet, dann gibt es relativ viele verletzliche Menschen auf der Welt......
     
  9. BlaueRose

    BlaueRose Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    66
    Wahrscheinlich liegt es daran, dass vor allem große Internet-Foren gerne zum Abreagieren verwendet werden.

    In der Arbeit kann es sich niemand wirklich leisten es sich groß mit den Kollegen zu verscherzen.

    Die eigene Familie will auch niemand (so hoffen wir es) als Sandsack missbrauchen.

    In so einem anonymen Forum aber kann gut Dampf abgelassen werden. Nichtzuletzt liegt das daran, dass die Kränkung des anderen ja nicht gesehen wird: Kein Wimpernzucken, keine glasigen Augen, keine herabhängenden Mundwinkel, kein geschockter Gesichtsausdruck - aber spürbar weniger Druck im eigenen Körper.
     
  10. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.680
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:

    zuerst einmal danke ich dir, für die nich dadaistische kommunikation.:)

    das ist es nicht worum es mir geht.

    Konkurenz Denken, dass geht doch schon in der Kindheit los ...


    Mama du liebst den "Robert" mehr als mich, Papa guck mal wie gut ich bin.

    Das zieht sich dann wie ein roter Faden durchs Leben, als der erste
    kick der Inspiration der "Beste" zu sein.

    Wenn man nicht Achsam ist, trägt man den Keim weiter.

    Finde es nur immer und immer wieder recht seltsam, wenn Erwachsene
    Menschen, sich hier so zum Molli machen, mit dem Denken, sie wären
    die Reinkarnation des Lichtes schlechthin.

    Was bewegt so einen Mensch wirklich, nicht von diesem Muster,
    der Konkurenz zu weichen oder gar zu erkennen.

    Befruchtende Kommunikation, findet zb. beim Trixi-Maus statt,
    völlig wertefrei, ohne jegliche Züge von Konkurenzdenken.
    einfach, dass Ich schreibt, seine erlebten Erfahrungen
    und Wissen nieder.

    Das sind die kleinen Oasen, alles andere ist nur lauwarme Klostersuppe.
     

Diese Seite empfehlen