1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kater gehen lassen, oder um ihn kämpfen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von fhedor, 5. Januar 2020.

  1. fhedor

    fhedor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    München >o< Ingolstadt
    Werbung:
    Hallo liebe Gemeinde,
    darf ich bitte eine Frage zu einem akuten Problem stellen?
    Ich kenne mich mit Kartenlegung überhaupt nicht aus, eher in Astrologie - aber mit Astrologie läßt sich mein folgendes Problem sicher nicht lösen.
    Also meine ganze Hoffnung liegt auf Euch!

    Es geht um eine Frage des "richtigen", d.h. reifen Verhaltens bezüglich meines Katers Elvis II.
    Ich holte ihn vor ca. 5 Monaten aus dem Tierheim... als Nachfolger meines Katers Elvis I. , der im Okt. 2018 an einer verschleppten Bisswunde verstarb. Ich pflegte ihn - in Unterstützung mit 7 verschiedenen Behandlern...
    aber es half alles nichts. In der Wunde bildeten sich tumoröse Zellen... und ich musste ihn gehen lassen!!!!

    Jetzt sieht es so aus, als wenn ich den Elvis II ebenfalls gehen lassen muss!!!! Zufall oder Lernaufgabe?????

    Die Situation ist diesmal aber eine ganz andere:
    Der Elvis II entdeckte (vor Monaten schon) das gegenüberliegende Altenheim... wurde dort zuerst von einem Bewohner angefüttert und nachts in seinem Zimmer beherbergt.
    Ich machte den Herrn ausfindig und nach langen Gesprächen gelang es mir, dass er es sein ließ.
    Aber inzwischen hatte Elvis die Herzen der Mitarbeiter und der Bewohner erobert (er entdeckte den Trick, wie er sowohl zum Haupteingang als auch zum Hintereingang reinkonnte !).
    ... und er entwickelte sich allmählich zu einem Therapiekater!!!

    Ich habe mir das angeschaut... unglaublich... er legt sich zu manchen Bewohnern ans Fußende ... und die Betroffenen fangen das Strahlen an...
    Auch die Schwestern strahlen übers ganze Gesicht, wenn er wie ein Charmeur um ihre Beine streicht...

    Und ich schwanke in meiner Entscheidung... ihn zu lassen... oder sogar noch zu fördern (ich machte dem 1. Bewohner als auch inzwischen dem Leiter das Angebot, den Elvis als Therapie-Kater ganz zu übernehmen)...
    ... oder das Ganze zu unterbinden... holte ihn des öfteren aus dem Altenheim raus... und sperrte ihn dann einige Tage zuhause ein... versperrte seine Katzenklappe!).

    Dabei geht er aber quasi ein... arbeitet sich an den Außentüren ab... miaut und kratzt wie wild daran.
    Ist es nicht SEIN Leben?????

    Meine letzte Aktion war ein Gespräch mit dem Altenheimleiter einen Tag vor Sylvester.
    Resultat: wir wollten einen Kompromis versuchen (Therapiekater ging nicht).
    Nachdem er keine Chance sah, dem Elvis den Zugang zum Heim absolut zu versperren, wollte er eine Anweisung an sein Personal ausgeben, dass der Kater strikt nicht mehr zu füttern sei und ihm keine Bleibe über Nacht mehr gewährt würde.

    Dies fing recht gut an: am 1. und 2. Jan. war er brav zuhause... lehnte aber mein Angebot von Fressen ab... dann ging es aber wieder los, dass er über Nacht weg blieb.... jetzt 2. Nacht in Folge... und ist auch gestern und heute nicht mal mehr morgens heimgekommen!!!

    Und heute zermartere ich mir den Kopf und das Gefühl.... allerlei vergangene Gefühlssituationen kommen mir ins Berwusstsein in Richtung Liebesschmerz... Trennungsschmerz... eigenes Fehlverhalten in dieser Richtung... reflektives Bedauern darüber...

    FRAGE: Gibt es eine Hilfestellung welche Haltung/Handlung von mir die reifere ist???

    Elvis geh'n lassen - ihn seine Wahl lassen (ist es eine karmische Lernaufgabe für mich?)... oder einen "gerechten Kampf" kämpfen????
    Ich meine, dass es nicht um Einschätzung von Katzenverhalten geht, sondern ich sehe das Ganze nur als Bühne/Instrumentarium, um mir eine Lernaufgabe zu servieren!

    Darf ich auf Eure Hilfestellung hoffen??
    Vielen Dank schon mal.
     
    RedTree und lumen gefällt das.
  2. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    7.992
    Hallo @fhedor,

    das ist ja mal eine schöne und ungewöhnliche Geschichte!

    Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch mal ein interessantes Thema für eine Kartenlegung ist. Ich denke es wäre wichtig für die Deuter hier wie ich sie kenne, dass Du selber zu Deiner Frage die Karten ziehst, Du kannst dies hier unter diesem Link selbst machen und die Karten dann hier einstellen.

    Es müssen 36 Karten sein und es wäre gut, wenn Du am PC zuhause sitzen würdest, weil man manchmal am Handy nicht alles sieht. Schreibe Dir die Nummern in der gezogenen Reihenfolge vielleicht sicherheitshalber auf einen Zettel und schreibe sie hier in den Thread, es wird sicher jemanden geben, der Dir die Karten dann dazu einstellt.

    https://www.madame-lenormand.de/grosse-tafel-8x4/

    Good Luck!
     
    fhedor gefällt das.
  3. Eni Enola

    Eni Enola Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2020
    Beiträge:
    32
    Hallo zusammen,

    Ah ist das eine Herzmitreißende Geschichte.

    Ich an deiner Stelle würde ihn gehen lassen. Er will weg, also lass ihn gehn. Wenn er zurück kommt gehört er dir.

    Schade das man hier im Forum keine Karten ziehen kann.

    LG Enola
     
  4. MerlinEngel

    MerlinEngel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2019
    Beiträge:
    227
    Über den Link geht das wirklich ganz einfach :winken5:...

    LG Claudia
     
    flimm gefällt das.
  5. Eni Enola

    Eni Enola Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2020
    Beiträge:
    32
    Ja nur sehr umständlich.

    Der Link muss für andere immer eingefügt werden. Dann die Nummern aufschreiben, dann hier einfügen.

    Wobei ich zum Beispiel wenn ich wollte, müsste diesen Link erst suchen.

    So ein großes Forum, schade.
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    9.120
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    selbstverständlich entscheidet die Katze selbst, wo sie sein will.
    du kannst ja mal mitgehen ins Altenheim.
    man könnts ja geradezu als Zeichen ansehen,
    daß du dich dort betätigen könntest als Besucher einsamer Menschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2020
    Loop, ColoraDonna, Tolkien und 5 anderen gefällt das.
  7. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    8.330
    Der Kater hat seine Aufgabe gefunden, seinen Lebenssinn, er wird geliebt, gut vesorgt und er kann anderen helfen.
    Was willst Du mehr?
    Katzen suchen sich ihr Daheim selber aus. Gesteh ihm das zu.
    Er ist erwachsen, kein "Kind", also mündig.
     
    Herzbluat, Loop, Glitzerfee und 9 anderen gefällt das.
  8. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    2.490
    ich hoffe unter den 7 Behandlern war auch ein Tierarzt.

    ja, Katzen machen was sie wollen..

    ja, lass ihn los.
     
    Matangi und LalDed gefällt das.
  9. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    9.180
    Ort:
    Weltenbummler
    So eine tolle Katze :)

    Ich las kürzlich etwas von Sam Hess..da ging es um Seelen. es ist so, dass manche Menschenseelen zu Tieren wandern um etwas zu erledigen.
    Vielleicht ist deine Katze mit einer "Seele" die zu den bedürftigsten geht um ihnen Freude zu schenken?
    Ich würd der Katze auch ihr "Ding" machen lassen. Hast sonst eh keine ruhige Minute durch das Miauen. Sei froh wenn sie dich auch ab und zu besucht. ;)..so wie sie die alten Menschen besucht.
     
    Loop, ColoraDonna, Assil1 und 3 anderen gefällt das.
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.961
    Werbung:
    mal 3 karten für dich
    auf die frage:

    Pik Dame - Karo 7 - Karo König

    Antwort:
    mache dir Gedanken darüber warum du dich unwohl fühlst wenn du ihn gehen lässt, was ist es genau was dich festhalten lässt.
    betrachte den Begriff *Freiheit* einmal von der Seite des Widerstandes oder auch von der Seite des sich unfrei fühlen, was genau würdest du fühlen wenn du frei sein möchtest und nicht könntest?
    Hierin liegt die Lösung: in dem Wort Grundlage, Existenzanbindung, wo fühle ich mich zuHause, aber auch im Wandel und in der stetigen Umwandlung von Altem.
    seie dem Kater ein liebender Freund und verhalte dich so, auch dann hast du die Chance das er zurückkehrt, zumindest dich oft besuchen kommt.

    Deine Aufgabe ist: dich aus für dich unwirklichen Situationen zu befreien und selbst dafür zu sorgen das du für dich Vertrauen und Frieden findest, also nicht in einer Bindung etwas zu suchen oder zu finden, sondern in dir selbst.

    Wie kannst du an die sache ran gehen um zu lösen,
    Kreuz 10, Pik 10, Herz 10

    im umbruch, im Wandel findest du die langfristige Verbindung zu Anderen, bei der es aber nicht um *Verbindung* geht sondern um Wandel zu begleiten, zu begreifen und um Aktivitäten , die dir langfristige Beziehungen auf nichtgebundener Ebene bescheren.
    Also eher ein Anpassungsthema zwischen dir und anderen, Uranus, saturn oder Pluto in 6/11?

    Meine Gedanken zu deinem Thema!
     
    fhedor, Tolkien, Assil1 und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden