1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann man luzide träume erlernen?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Klanshexal, 15. Dezember 2004.

  1. Klanshexal

    Klanshexal Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Hallo,

    Also vorweg muss ich sagen dass ich mich noch nicht sehr lange mit der Esoterik beschäftige, aber ich hab schon einiges im forum über luzide träume gelesen. Wenn ich das richtig verstanden habe dann ist es im prinzip intensiv träumen oder den traum "wahrhaftig erleben". Würde auch gern mal so etwas erleben, und mich mit meinen Träumen näher auseindander setzen kann man das erlernen?

    Würd mich über eure Tipps freuen :kiss4:

    lg klanshexal :zauberer1
     
  2. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Meines wissens nach is da die beste metho de das "filme schieben". Man legt sich zum pennen hin und stellt sich ganz einfach die traumlandschaft vor in der man sein möchte und sämtliche handlungen die sich darin abspielen auch. Wenn man da konsequent und logisch ist wird der Film dann zu einem kontrollierten selbstläufer... das heißt er setzt sich selbst fort, wird aber wenn man es darauf anlegt immer noch von einem selbst gesteuert, man darf nur nicht den überblick verlieren. Die welten werden dann mit der zeit immer realer und irgendwann is man dann ohne es gemerkt zu haben in einem echten traum. Man merkt nicht mal dass man schläft, hat aber trotzdem die volle kontrolle über die träume. Das Funktioniert so natürlich nur in der ersten traumphase. Wenn du zwischenzeitlich richtig tief wegpennst kann es passieren dass du in den träumen danach dann keine kontrolle mehr hast. In dem fall ist es dann wichtig von vornherein (aus dem 1. traum noch) zu wissen das man mit dem kontrollieren der träume begonnen hat und seitdem noch nicht wieder morgen gewesen ist. Dann kann man zur kontrolle zurückfinden. Das wars. Is doch einfach oder? :rolleyes:
    Viel spass beim träumen.
     
  3. Klanshexal

    Klanshexal Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Kärnten
    Hallo , danke für den Tipp. Im Prinzip klingt dass ganze ja ziemlich einfach, ich glaub ich werd dass mal ausprobiern :) I hoff es klappt. Aber i glaub so richtig funktionierts erst wenn man ein wenig geübt darin ist.

    Dir ebenfalls viel spaß beim träumen :kiss3:

    lg klanshexal
     
  4. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo klanshexal,

    Es gibt ein paar sehr gute Bücher zu dem Thema, falls es Dich interessiert:

    - "Schöpferisch Träumen" von Dr. Paul Tholey
    und
    - "Exploring the World of Lucid Dreaming" (englisch) von Dr. Stephen LaBerge

    Paul Tholey erzählt viel über Techniken, aber auch viel aus niedergeschriebenen Klartraumerlebnissen anderer Menschen. Stephen LaBerge beschreibt umfangreich ihm alle bekannten Techniken inkls. sämtlicher dazugehöriger Übungen.

    Ich habe diese Bücher erst gefunden, lang nachdem ich bereits in der Kindheit viele luzide Träume hatte.

    Die beste Methode ist meiner Meinung nach bisher die Autosuggestion. Und Autosuggestion wird noch verstärkt durch Meditation.

    Foglocker beschreibt eine Visualisierungstechnik. Diese Techniken sind nicht allen Menschen zugänglich, da Visualisierung nicht bei allen Menschen gleich stark ausgeprägt ist. Falls Du Dir z. B. besser Töne vorstellen kannst, kann Dir die Vorstellung spielender Musik viel besser helfen.

    Eine weitere Voraussetzung für luzide Träume sind so wenige Angstgefühle oder Paradigmen wie möglich mit zu nehmen.
    Ein weiterer Weg: Prüfe im Wachleben öfters, ob Du gerade träumst. Genauso, wie Dir das jetzt seltsam erscheint, wird es Dir auch im Traum seltsam erscheinen, die Traumrealität in Frage zu stellen. Prüfe am Tage einfach anhand von Realitätchecks, ob Du träumst. Lesen und wiederlesen z. B.. beim zweiten mal lesen ist oft nicht mehr das gleiche zu sehen. Prüfe deine Hände, haben sie fünf Finger? Sind sie vielleicht transparent? Je öfter man am Tag prüft, ob man träumt, umso eher kann dies auch im Traum passieren.. Und da sind die Ergebnisse eines Realitätschecks natürlich meist anders als in der Wachwelt :)

    Gruß,
    lazpel
     
  5. Der_Suchende

    Der_Suchende Guest

    hm...

    Ich hab mich auch noch nie mit Esotherik oder ähnlichem beschäftigt, dazu bin ich viel zu sehr der Wissenschaftler...
    Allerdings interessieren mich nun, nachdem ich so den groben Überblick über die Sachen hab, die man wirklich beweisen kann auch mal die Sachen, die nicht so einfach zu beweisen sind.

    Zum Thema:
    Also von den ganzen Begriffen hab ich keine Ahnung, ich weiß nur Eins:
    WENN ich träum, dann hab ich so gut wie immer die volle Kontrolle über meine Träume. Entscheidungen die ich im Traum treff sind immer auch die, die ich im echten Leben getroffen hätte.
    Selbstverfreilich sind die Träume graphisch so gestaltet, dass es quasi keinen Unterschied zum echten Leben gibt. Oft kann ich den Handlungsverlauf sogar beeinflussen, indem ich mir zB vorstell einfach mal den oder die zu besuchen, dann fahr oder lauf ich zu der Person und der Traum geht weiter.
    Oft sind auch andere Personen miteinbezogen, die dann eigenmächtige Entscheidungen treffen, die allerdings unter keinen Umständen von mir kommen können.
    Bis jetzt stell ich mir die Frage, kann das so sein? Im Endeffekt kommen die Entscheidungen doch von mir, oder träum ich nicht alleine? Träumen andere mit mir mit?
    Zusätzlich dazu hatte ich vor ner Weile einen Traum, obwohl ich mir gerade mein vesper gerichtet hab, ich war also wach. Da hab ich mich mit einer Person unterhalten, hab sie aus freundlichkeit gefragt ob sie auch nen Brot will, die Person hat ja gesagt, und ich hab ihr auch ne Scheibe abgeschnitten. Danach wurde mir erst die Unsinnigkeit dieser Tat bewusst, denn die Person war ja garnicht im Raum...

    Nur um mal meinen Erfahrungen mit luziden Träumen, wie das wohl heißt, zu schildern.
     
  6. Klanshexal

    Klanshexal Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Hallo ,


    Danke für eure Tipps, vielleicht besorg ich mir die bücher mal lazpel ;-)

    Des mit den Ängsten... da muss ich eh noch drann arbeitn. I glaub dass i einigen Sachen vielleicht noch viel zu skeptisch gegenüber stehe

    aber des werd schon wern :)

    Und wer weiß vielleich gelingt mir ja so ein traum einmal den ich euch dann erzählen kann ;-)


    danke jedenfalls für all eure Ratschläge :kiss3:

    lg klanshexal :zauberer1
     
  7. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    ich würde auch autogenes training machen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen