1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist das eine psychische Erkrankung???

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Daniel018, 8. Oktober 2006.

  1. Daniel018

    Daniel018 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich höre Stimmen in meinem Kopf, kann mir das irgendwer bitte erklären?
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Was sagen dir die Stimmen? Muss nicht unbedingt eine Erkrankung sein.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  3. Daniel018

    Daniel018 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Sie reden mit mir über negative dinge, fragen mich über mein Leben aus, machen dumme Witze und scheinen mich kontrollieren zu können!
     
  4. Katarina

    Katarina Guest

    Das klingt interessant für jemanden wie mich, - der das so nicht kennt. Ich habe das wohl auch schon erlebt, dass sich in mir äußerst unfreundliche Stimmen zu Wort gemeldet haben und wenig nett über mich gesprochen haben, aber nie so, dass ich mir deswegen nun ernsthafte Sorgen gemacht hätte und auch nie so, dass ich diesen Stimmen die Kontrolle über mich überlassen hätte.
    Wie scheinen denn diese Stimmen Dich kontrollieren zu können? Und was sind "negative Dinge"?

    Katarina :)
     
  5. Daniel018

    Daniel018 Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wien
    Also das gefährliche an der ganzen Sache ist das ich schon Selbstmordgedanken hatte weil ich mir nicht mehr zu helfen weis. Jeder Arzt bei dem ich war hat mir bis jetzt irgendwelche beruhigungs Tabletten verschrieben und gemeint ich rede mir diese Stimmen ein.

    Aber eines weis ich ganz genau und zwar das ich mir das alles sicher nicht einbilde!!!
     
  6. Jedami

    Jedami Guest

    Werbung:
    Lieber Daniel,

    also, ich bin nicht unbedingt jemand, der großes Vertrauen in psychiatrische Ärzte hätte. Ich denke, du solltest mal einen guten Psychologen oder Psychotherapeuten aufsuchen, der dir bei der Diagnose helfen kann. Das Ganze klingt für mich doch eher bedrohlich, wegen der Suizidgedanken. Da würde ich nicht "rumspielen", sondern erst mal abklären lassen, ob eine echte Erkrankung dahintersteht.

    Das Stimmenhören selbst muss durchaus nicht pathologisch sein. Aber wenn es dich zu kontrollieren scheint und in Suizidgedanken katapultiert und du es als quälend empfindest und ihm irgendwie nicht entrinnen kannst, klingt das in der Tat nicht unbedingt gesund. Du bist erst 18 und könntest noch rund 70 schöne Jahre haben, wenn du mit deinen Stimmen anders leben könntest als bisher. Ich denke, das ist es doch wert!
    :regen:
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Lieber Daniel,
    vertraue Dich unbedingt jemandem an!
    Wissen Deine Eltern von Deinem inneren Problem?
    Wenn Du Dich nicht allein zum Arzt traust, nimm jemanden mit, der Dich unterstützt und Dir beisteht!

    Eine gute Diagnostik wird abklären können, welche Ursache das Stimmenhören hat. Es kann ein Ungleichgewicht im Neurotransmitterhaushalt bestehen, was medikamentös behandelt werden kann.
    Oder gab es ein auslösendes traumatisches Ereignis, was Dich sehr belastet?

    Alles Gute für Dich!
    Romaschka
     
  8. Liebling

    Liebling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    806
    Lieber Daniel, es ist nicht schlecht diese Stimmen endlich hören zu können. Denn im Kopf hat sie jeder.

    Höre ihnen einfach zu, und du wirst bemerken dass sie nicht negativer sind als die Nachrichten im Fernsehen zum Beispiel oder die Stimmen deiner Familie. Im Grunde sind sie nichts anderes als das. Wir sind ja ein Tonbandgerät. Rec > Rev > Play. Rec - Rev - Play ...........


    Du wirst die Stimmen wiedererkennen. Wenn erst mal diese Angst sich ein bisschen lockert.






    Have Fun. Horrorfilme und Thriller schaust du dir ja auch gerne an.

    Nichts ist falsch an dir (oder an mir:)
     
  9. Jedami

    Jedami Guest

    Ich finde, bei einer so schwerwiegenden Beeinträchtigung (das Gefühl von Stimmen kontrolliert zu werden, Suizidgedanken deswegen), sollte man als Laie nicht anfangen therapeutische Ratschläge zu geben.

    Daniel, ich glaube, das ist wirklich eine ernste Angelegenheit und du solltest dir erfahrene professionelle Hilfe holen.
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Wechsle unbedingt den Arzt! Gut wäre einer, der was mit Esoterik oder zumindest Psychotherapie am Hut hat. Wenn der auch "blöd" daher redet, dann zum nächsten! Mir kommt intuitiv ein Homöopath in den Sinn.

    Gib bitte nicht auf, du hast dein ganzes Leben vor dir!

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen