1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ins Vertrauen gehen? Loslassen? Wie????

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von salsaberlin, 13. September 2010.

  1. salsaberlin

    salsaberlin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    201
    Werbung:
    hallo,
    bitte um verlegung des threads aber wusste keinen besseren platz da mein thema aus ner lennielegung resultiert.

    ich hatte vor 2 wochen ne legung von einer wirklich sehr guten legerin. positive tendenzen (nach entwicklung und/oder getaner arbeit auf beiden sieten) bzgl. des hm - was ich gar nicht sehen kann wenn ich mal so auf der erde bleibe aber unterschwellig irgenwie spüre.

    gleiches gilt für den job den ich noch nicht habe.

    oberster rat für mich: LOSLASSEN damit alles kommen kann.

    klingt gut, leuchtet mir ein ABER wie geth das???????? WIE geht man "ins vertrauen"? ich mcöhte das so gern können aber immer wenn ich ne weile abgelenkt und geduldig war bricht dann nach kurzer zeit meine ungeduld hervor........ grrrrr

    es kotzt mcih dann selber sogar sehr an weil ich grundsätzlcih spüre worum es geht und so.

    hoffe ihr könnt damit was anfangen.

    lg
     
  2. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    ich kenne dieses problem aus eigener erfahrung. und es hat i-wie nie hinhauen wollen, da ich ein mensch bin, der kopfkino fährt.

    loslassen und vertrauen ist in etwa so wie etwas verlegen und vergessen, wo es ist und sich freuen, wenn man es wiederfindet.
     
  3. MysticLady

    MysticLady Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    520
    Ich glaube, die meisten haben das Problem, gerade wenn es um Dinge geht, die einem wirklich sehr wichtig sind...
    Mir persönlich fällt es natürlich auch schwer... Selbstverständlich kann man es schaffen aber das dauert meist eine Weile bis man es verinnerlicht hat.
    Hast du dich mal hinterfragt, warum du dir das wünschst?
    Manchmal hilft es nämlich auch,wenn man erkennt, dass es nicht unbedingt notwendig ist, weil man auch so zufrieden ist. Dadurch kann man besser loslassen.

    Aber da wäre noch eine Sache, die ich selbst nicht verstehe, es gibt Menschen die sagen wie deine Kartenlegerin, dass man loslassen soll, damit sich die Wünsche sozusagen erfüllen aber es gibt auch andere Meinungen, die besagen man soll seine Wünsche visualisieren :rolleyes:


    Alles Liebe,
    MysticLady

    :)
     
  4. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Guten Morgen,

    Loslassen bedeutet für mich, einfach wissen, dass die Dinge so eintreffen, wie es für mich zum Besten ist. Ich denke dann nie weiter nach, lasse das Wünschen nach etwas einfach sein. Ich spüre, dass etwas Bestimmtes irgendwann eintreffen wird und darauf vertraue ich. Und es klappt immer besser.

    Anfangs war das auch sehr schwer für mich, mein Verstand kam mir in die Quere und meine Ungeduld dazu. Aber mittlerweile habe ich mir angewöhnt, mir nichts mehr zu wünschen, mich über das zu freuen, was mir jetzt gerade geschieht. Und es beschleunigt die Angelegenheiten ungemein.

    Und das Beste daran ist, dass das Ergebnis, also der ursprüngliche Wunsch, grundsätzlich anders in meinem Leben erfüllt wird, wie ich es mir vorgestellt habe. Aber immer BESSER, also noch optimaler für mich.

    Der Verstand begreift es nicht, aber das muss er auch nicht. Die Wunder geschehen tagtäglich in meinem Leben und ich empfinde tiefe Dankbarkeit dafür.

    Es hilft auch, erstmal mit Dingen oder Situationen anzufangen, die einem nicht so sehr am Herzen liegen. Da klammert man nicht so dran und es ist auch nicht so wichtig, ob es klappt. Von Mal zu Mal, von Erfolgserlebnis zu Erfolgserlebnis wächst das Vertrauen in das Leben und die eigene Fähigkeit, Wunder zu erkennen und sie sich ins Leben zu holen.

    :umarmen:
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Na, dann musst du halt deiner Ungeduld vertrauen.
     
  6. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Werbung:
    Ich bin ein Mann der Praxis:D

    Und sage nur eines: Manche dinge kommen einfach auf einem zu, egal, was man macht, u. manche Dinge kommen NICHT auf einem zu, egal was man macht.

    Das einzige was man sich nicht machen sollte, sind Sorgen. Aber das schreibt sich genauso leicht wie alles andere.

    Wenn ich etwas will, u. selbst nix dafür tue, dann darf ich mich nicht wundern, das nix passiert. Wobei hier wieder komischerweise oft genau dann was passiert, wenn man nix tut. nicht immer, aber manchmal.

    ein Mensch, der einen liebt, kommt zurück, (wenn man verlassen wurde) egal ob man loslässt, oder nicht, den es hängt nur von der Einstellung u. der möglichen Liebe d. anderen ab. Ansonsten wäre es ja irgendwie Manipulation d. anderen, wenn er nur dann käme, wenn man loslässt.

    Das eventuelle Loslassen hat nur einen SInn, das man selber freier wird u. weniger leidet, nur geht das halt nicht immer.

    Und ich weiss eben aus Erfahrung: einige, die ich "losgelassen" habe, kamen nie wieder, u. einige, die ich nicht losgelassen habe , kamen (leider) wieder :D
    doch siehe, auch umgekehrtes passierte , also kurzum:

    ES GIBT KEIN PATENTREZEPT, vor allem in der Liebe nicht.

    denn, wenn jemand einen andern verlassen hat, u. derjenige kommt drauf, das er einen Fehler gemacht hat - dann kommt dieser jenige zurück, egal ob man loslässt oder nicht. Und da hängt es von den Charakteren ab, den wenn der andere, der Verlassen wurde, wieder vergeben ist, ob der eine kämpft oder nicht u. vor allem, ob der andere noch will. Hoffe, ist verständlich.

    Und so sage ich "ob losgelassen, oder nicht, wahre Liebe kommt zurück, wenn sie mal verschwunden "
     
  7. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    es gibt da ein einfaches Beispiel aus dem richtigen Leben:

    Stellen wir uns vor, man wünscht sich vom Chef mehr Geld. Dann geht man zum Chef, u. der Chef sagt natürlich nicht zu.

    Gut, man vertraut jetzt darauf, das die Gehaltserhöhung doch noch kommt, weil man sich´s ja wünscht, aber es kommt nix kommt nix, kommt nix...

    Dann geht man nach 1 Jahr wieder zum Chef u. fragt ihn, was mit der Gehaltserhöhung sei.

    Dieser antwortet "naja, nachdem du gleich gegangen bist, als ich dir dieses verwehrte, dachte ich mir, so wichtig kann dir das gar nicht sein, hättest du ofters u. hartnäckig gebeten, vielleicht hätte ich mich erweichen lassen, denn dann hätte ich ja erkannt, das du das Geld brauchst..":rolleyes:

    oder wenn man jemanden liebt. Man gesteht seinem Schwarm die Liebe, diese gibt aber einen Korb.
    Wieder verlässt man sich drauf. Komisch, die Geliebte Person aber kommt nicht, wählt sich einen anderen.
    Darauf sprich man die geliebte Person an "Warum hast du einen anderen gewählt, ich liebe dich ja so sehr!"

    Die Person antwortet "nun, ich wollte deine Liebe testen, aber da du gleich nach dem ersten nein gegangen bist u. dich damit abgefunden hast, dachte ich mir, so gross kann deine Liebe ja nicht sein, das du nicht ein wenig darum kämpfst u. gleich von Dannen ziehst":rolleyes:
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Wer will schon sich mit jemanden abgeben, der seiner selbst so unsicher ist, dass er andere erst testen will. Wozu? Naja....
     
  9. salsaberlin

    salsaberlin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    201
    guten morgen,

    erstmal vielen dank für eure postings. ist ja für jeden was dabei sozusagen. :rolleyes::rolleyes:

    ja, mysticlady, das was du da sagst ist mein problem. wobei ich das mit dem visualisieren nicht druaf habe.
     
  10. salsaberlin

    salsaberlin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    201
    Werbung:
    hallo ivonne,

    DEIN posting beeindruckt mich sehr!!!! ich nehme aber auch an dass du so relativ in dir ruhst und so? den weg in "meine mitte" such ich nämlich noch......:D

    aber was mysticlady meinte mit dem wünsche visualisieren..... -siehe auch der film "the secret"- wie passt das dazu.

    ansonsten sag ich zu dir "hut ab" und ich will das auch so....:umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen