1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

IMPFKRITISCHER ARTZT wurde von Ärztekammer ausgeschlossen !!!!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Aquanaut, 6. November 2009.

  1. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo Freunde,

    jetzt wird also auch in Österreich schon scharf geschossen!!!

    Soeben war es im Fernsehen - ein impfkritischer Arzt wurde mundtot gemacht und aus der Ärztekammer ausgeschlossen !!!!
    Ab jetzt ist es nur noch ein kleiner Schritt zur bevorstehenden Zwangsimpfung wegen der durch Zeitungen hochgepushten Schweinegrippe.
    Das kann doch einfach nicht wahr sein !!!!!

    Mein Vorschlag
    1) jetzt müssen die Ärzte untereinander zusammenhalten - man kann nicht alle suspendieren oder von der Ärztekammer ausschließen
    Jemand sollte eine komplette Emailliste aller Österreichischen Ärzte erstellen und wir beginnen mit einer Kampagne des Zusammenhaltens und der Aufklärung.

    2) jeder ausgeschlossene Arzt darf frei weiterarbeiten – z.B. als Energetiker – statt systemtreue Ärzte zu konsultieren, sollten wir lieber zu den ehrliche Ärzten gehen, auch wenn sie nicht mehr auf der Kammerliste sind. Auch aus Solidarität zur Ehrlichkeit und Verantwortungsbewusstheit

    3) Die Krankassen zahlen so nebenbei gesagt kaum mehr etwas was wirklich brauchbar und gebraucht ist – also können wir das sowieso vergessen.

    Heute am 6.11.2009 um 18 Uhr in PRO7
    Um 19.25 in Puls 4
    Um 20 Uhr in Sat 1

    Beitrag über Dr. Loibner www.aerzte-ueber-impfen.org/


    BERUFSVERBOT FÜR IMPFKRITISCHEN ARZT BESTÄTIGT !


    Das Amt der Steiermärkischen Landesregierung hat am 3.11.09 den Bescheid der Österreichischen Ärztekammer vom 22.06.09 inhaltlich voll bestätigt. Damit tritt das Berufsverbot in Kraft.
    Zitat aus dem Bescheid: „Es war daher zum Schutze der Öffentlichkeit!! insbesondere im Interesse der Volksgesundheit, der Berufung keine Folge zu geben und den angefochtene Bescheid vollinhaltlich zu bestätigen“.

    Ich werde, wie angekündigt mein Recht auf Meinungs- und Publikationsfreiheit beim Verfassungsgerichtshof einklagen. Es ist jetzt ein gutes Jahr auf den Spruch durch den VFGH zu warten.
    Allen Personen möchte ich meinen Dank für die Unterstützung aussprechen. Ich selbst werde weiterhin meine Aufklärungsarbeit fortsetzen.
    Die hohe Anzahl der Unterzeichner der Online-Petition hat uns allen sehr viel Auftrieb gegeben.

    In den nächsten Tagen wird es noch zusätzliche Informationen geben. Auf Wunsch steht dann der Bescheid als Download zur Verfügung
    Nochmals aufrichtigen Dank für Ihre Solidarität.

    Dr. Johann Loibner, 05.11.09

    www.krone.at/krone/S153/object_id__169816/hxcms/index.html

    www.zentrum-der-gesundheit.de/news-urteil-gegen-impfkritischen-arzt.html

    http://blog.viciente.at/2009/09/beru...-brief-aktion/

    __________________
    AQUANAUT

    www.kristallheilung.at
     
  2. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Hi Aquanaut!

    Das ist ein Angriff auf die Demokratie vom Feinsten...

    Man kann über Dr. Loibners Ansichten denken wie man will, man kann darüber gut DISKUTIEREN, aber man darf sie nicht VERBIETEN.

    Das sind Methoden, die bei jedem Menschen die Alarmglocken läuten lassen sollten, das ist Diktatur.

    Hier werden Menschen mundtot gemacht, weil sie einer Lobby nicht passen - Information wird verhindert, um jeden Preis...

    Liebe Grüße
    Suena
     
  3. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Salzburg
    Mittlerweile gibt es eine ONLINE-UNTERSCHRIFTENAKTION für Dr. Loibner – weitere Infos finden Sie hier – www.aerzte-ueber-impfen.org/
    [​IMG]Aufruf von impf-report.de[​IMG]

    Dr. med. Johann Loibner, ein naturheilkundlich orientierter Allgemeinarzt, gilt als Österreichs bekanntester – und mutigster – Impfkritiker. Aufgrund bestimmter Erfahrungen in seiner Praxis und eigener Recherchen wurde er über die Jahre zum Impfkritiker und forderte öffentlich eine Neubewertung der Impfpraxis.
    Insbesondere einer kleinen fanatischen Gruppe von Impfbefürwortern war seine öffentliche Tätigkeit immer ein Dorn im Auge. Aus dieser Richtung kamen denn auch über die Jahre hinweg mehrere Versuche, Johann Loibner entweder durch Einschüchterung zum Schweigen zu bringen oder disziplinarisch zu belangen. Bisher schlugen alle Versuche fehl: Der Impfrebell ließ sich nicht einschüchtern und hielt statt dessen mit Hilfe eines Rechtsanwalts dagegen.
    Der neueste Vorstoß, vorangetragen durch die “Selbsthilfegruppe Zecken” (www.zecken.or.at) besteht nun darin, ihm per “Ehrenrat” der Ärztekammer die Vertrauenswürdigkeit absprechen und den Ärzteausweis einfordern zu lassen. Diese “Selbsthilfegruppe”, die Kritikern zufolge als Marketing-Instrument des Impfstoff-Herstellers Baxter fungiert, erhält finanzielle Unterstützung des Unternehmens – deklariert diese Zuwendungen auf ihrer Webseite jedoch nicht (http://derstandard.at/?url=/?id=2839822). Der “1. Vizeobmann” dieses Vereins ist niemand anderes als der Erfinder der FSME-Impfung, Prof. Dr. Christian Kunz. Dessen guten Kontakte zu Baxter – bedeutendster Hersteller von FSME-Impfstoffen – sind geradezu legendär.
    Die Firma finanziert sogar einen Wissenschaftspreis, der den Namen von Kunz trägt und alle zwei Jahre 3.500 Euro an “Nachwuchswissenschaftler” vergibt. Größere Interessenkonflikte als die von Kunz sind eigentlich kaum noch vorstellbar. Im Moment liegt die Entscheidung, ob dem Gesuch des ehrenhaften Ärzterates stattgegeben wird, beim Landesobmann der Steiermark, Mag. Helmut Hirt. Hirt hat schon anklingen lassen, dass er sich nicht mit der Ärzteschaft anlegen will und weigerte sich bisher, Loibner zu einer Aussprache zu empfangen. Wie die meisten Politiker scheint Hirt dazu zu neigen, den Weg des geringsten Widerstands zu wählen. Weshalb die österreichische Vereinigung AEGIS, der auch zahlreiche Ärzte angehören, nun dazu aufruft, ihn per Email und Brief mit Widerstand aus der Bevölkerung zu konfrontieren.
    EILE GEBOTEN: BITTE UM IHRE UNTERSTÜTZUNG!


    HIER und jetzt die ONLINE-PETITION unterschreiben: www.aerzte-ueber-impfen.org/

    Aus meiner Sicht ist Johann Loibner nicht nur ein Vorreiter für Österreich, sein Fall wird auch in Deutschland aufmerksam verfolgt.
    Bitte unterstützen Sie ihn – und die Verteidigung der ärztlichen Gewissensfreiheit – durch eine Unterschrift in der ONLINE-PETITION:


    Meine Meinung dazu:
    Wir sollten dankbar sein für Ärzte denen ihr Gewissen wichtiger ist als die Brieftasche für Spenden von Pharmaunternehmen !

    UNTERSCHREIBT DIE PETITION und sendet die Info weiter an eure gesamte Freundesliste - zeigen wir den impfkritischen Ärzten dass wir zu Ihnen halten !!!

    __________________
     
  4. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Möchte hier ein Video von Dr. Rüdiger Dahlke mit einfügen..
    Aquanaut , ich hoffe Du hast nichts dagegen !



    Er sagt auch in diesem Video mit aus , dass er nicht glaubt ,
    dass alle Ärzte für diese Impfung dafür sprechen werden.

    Liebe Grüße
    Tina
     
  5. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Salzburg
    Hier die Original-Rückmeldung von Dr. Loibner auf meine Nachfrage zur seiner Einstellung gegenüber der SCHWEINEGRIPPE-IMPFUNGEN:

    F: Frage Patient A: Antwort Dr. Loibner

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Seit Ende April 2009 berichten alle Medien über den Ausbruch einer geheimnisvollen Grippe. Müssen wir diese Berichte ernst nehmen oder geht es da nur ums Geld?[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Nicht alle Medien verbreiten diese Schreckensmeldungen. Die russische Zeitung Iswestija macht sich über diese Grippe lustig. Sie bezeichnet diese Krankheit als eine Erfindung der westlichen Geschäftemacher.[/FONT]

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Aber es gibt doch die Reaktionen der Gesundheitsbehörden? Sie treffen Maßnahmen zur Vorsorge, legen Pläne für die Eindämmung einer Pandemie vor und sichern Vorräte an Impfstoffen.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Ist Ihnen aufgefallen, dass kaum Patienten gezeigt werden? Zu sehen bekommen wir nur vermummte Laborbedienstete und Interviews mit Beamten, die Spitalsbetten reservieren und Einheitsmedikamente und Impfstoffe bereitstellen. Es wird zum größten Teil nur über die Maßnahmen berichtet, als wäre das der Sinn des ganzen Spektakels[/FONT]

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Ist die Schweinegrippe wirklich eine neue Krankheit? Ist ein neues Virus entstanden?[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Grippe war und ist eine reine Erkältungskrankheit. Im Sommer erkälten wir uns weniger und wiederholte Erkältungen bleiben aus. Das ist auch der Grund, warum Grippekrankheiten im Sommer meistens harmlos verlaufen und viel seltener sind. Je nach Art der Unterkühlung und abhängig von der Verfassung des Patienten gibt es die verschiedensten Formen der Grippe.[/FONT]

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Aber es handelt sich bei der Schweinegrippe, auch Neue Grippe genannt, doch um eine Viruskrankheit. Der Erreger wurde in anerkannten, offiziellen Viruslabors festgestellt.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Das ist ja das verhängnisvolle Dilemma der Virusdiagnostik. Es wird auf den Apparat statt auf den Patienten geschaut. Wir sehen Details einer Immunreaktion, über deren wirkliche Bedeutung wir alle noch zu wenig wissen. Ein Virologe kann uns nur das mitteilen, was er gesehen hat, nicht aber, was das für den Kranken bedeutet. Denken wir uns den Virusbefund weg, dann ist aus der Schweinegrippe eine Sommergrippe geworden. Ein Virustest liefert uns einen Hilfsbefund, ist selbst aber keine Diagnose. Je nach dem Stand der virusdiagnostischen Methoden ändern sich die Virusnamen[/FONT]

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Damit leugnen Sie aber doch den Fortschritt der modernen Medizin. Die Virusforschung hat uns ja viel weitergebracht.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Ich leugne nicht, dass die Technik in der Medizin viel Gutes gebracht hat. Die Natur des Menschen und die auslösenden Faktoren für eine Grippe haben sich aber nicht geändert. Geändert haben sich allerdings die Lebensbedingungen in den reichen Ländern. Das ist der Grund, warum diese jetzige Grippe bei uns so harmlos verläuft. Die Virologen, die vorwiegend für die Impfindustrie arbeiten, sind keine Ärzte. Nur Ärzte, die am Krankenbett stehen und ihre Patienten behandeln, können Krankheiten feststellen und beurteilen.[/FONT]

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Es wird uns aber berichtet, dass es sich um ein neues Virus handelt, das insbesondere aufgrund des internationalen Flugverkehrs in alle Länder verschleppt wird.[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Ist Ihnen aufgefallen, dass die Neue Grippe bisher außer in Mexiko nur in den reichen Ländern des Westens festgestellt wurde? Solange die armen Länder diese Tests nicht bezahlen können, wird es dort nur die Grippe wie bisher geben. In diesen Ländern wird aber jede Grippe schwerer verlaufen. Das liegt an den Lebensverhältnissen der hungernden und hygienisch unterversorgten Menschen. Wird nun durch einen Test Schweinegrippe festgestellt, muss das die ganze Welt erfahren, auch wenn der betroffene Mensch nicht einmal ernstlich erkrankt ist.[/SIZE][/FONT]

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Soll das heißen, dass nicht das gefährliche Virus die Ursache für die Schweinegrippe ist?[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Jahrelang verbreiten die Impfstoffhersteller Meldungen über gefährliche Viren. Es wird uns ein Bild von einem feindseligen, unheimlichen Wesen vermittelt, das um den Globus herumfliegt und nur dazu da ist, über uns schicksalhaft herzufallen. Gefährlich ist weder das Virus noch die Schweinegrippe, wenn die Lebensbedingungen so günstig sind wie bei den meisten von uns Menschen. Ob die Grippe leicht oder schwer verläuft, ist nicht davon abhängig, um welches Virus es sich handelt, sondern um welchen Menschen es geht. Grippe ist immer eine Folge von Unterkühlung. Das Virus wird ja vom Immunsystem des erkrankten Menschen gebildet. [/FONT]

    [FONT=Arial, sans-serif]F: Es heißt, dass die Schweinegrippe zwar bis jetzt harmlos war, aber dass sie sehr ansteckend ist. [/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]A: Es war zu allen Zeiten ein beliebtes Instrument der Mächtigen, Angst vor ansteckenden Krankheiten zu verbreiten. [/FONT][FONT=Arial, sans-serif]Die sogenannte Schweinegrippe ist innerhalb kürzester Zeit gleichzeitig an verschiedensten Orten der Welt festgestellt worden. Weder über den internationalen Flugverkehr noch über die sonstigen Verkehrsmittel ist es möglich, eine Krankheit so rasch zu verbreiten. Außerdem ist nur eine sehr geringe Zahl von Menschen davon betroffen. Warum ist überhaupt von einer ansteckenden Krankheit die Rede, wenn sie nur sehr vereinzelt und über weite Teile der Welt verstreut auftritt?[/FONT]
    [FONT=Arial, sans-serif]Die Propaganda bedient sich wieder einmal der beiden bewährten Schreckgespenster. Das ist zum einen das unsichtbare Virus und zum anderen die Ansteckung mit einem gefährlichen Virus.[/FONT]



    P.S.: Also ich für meinen Teil bin froh dass es solche impfkritische Ärzte gibt denen die Gesundheit der Patienten so sehr am Herzen liegt dass er lieber seinen Job verliert als so zu funktionieren wie es die Pharmakonzerne von der Ärztekammer einfordert.
    Jetzt können wir nur noch hoffen dass sich dieses steiermärkische Schandurteil wenigstens noch als abschreckendes oder aufrüttelndes Ereignis auswirkt zugunsten anderer impfkritischer Ärzte - und davon gibt es ja wohl noch genug - oder kennt jemand einen Arzt der sich freiwillig selber mit dem Schweinegrippe-Impfstoff imunisieren lassen will?

    Ich weiss da etwas von 190 Krankenschwestern aus Schweden die diesen Ärzten dann gerne die Meinung sagen möchten über die katastrophalen Nebenwirkungen ....

    SCHWEDISCHES PFLEGEPERSONAL KRANK NACH SCHWEINEGRIPPEIMPFUNG:

    Die schwedische Zeitung Expressen berichtet, dass 190 Krankenschwestern sich bei der Gesundheitsbehörde wegen schwerwiegender Krankheitssymptome nach der Schweinegrippeimpfung gemeldet haben. Diese Zeitung ist die einzige welche darüber in Schweden berichtet. Damit kommen nun die ersten Meldungen über Nebenwirkungen der Impfung zu Tage, die wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs sind.….

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/10/schwedische-pflegepersonal-krank-nach.html
     
  6. Aquanaut

    Aquanaut Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:

    Hallo Tina !
    Ein wirklich tolles Video !!! In 10 Minuten wird hier ALLES über die unglaubliche Panikmache bezüglich Schweinegrippe aufgeklärt, und das noch dazu von einem praktizierenden deutschen Arzt !
    Ich hoffe nur er behält Recht mit seiner Ansicht daß es zu keiner Zwangsimpfung kommen wird, dafür soll es ja inzwischen schon viel zu viele mündige Ärzte geben die das böse Spiel mit den gewaltigen Umsatz-Millionen für Tamiflu usw. längst durchschaut haben.

    Hier noch ein weiteres und sehr interessantes Aufklärungsvideo zum Thema SCHWEINEGRIPPE und wie es weltweit tatsächlich gepusht wurde!

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  7. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Danke für das Video :)
    Hast dass in meiner Signatur schon gesehen ?

    Alles Liebe
    Tina
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  8. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Dankeschön für die Links zu den Videos!

    Ich hoffe, dass viele Menschen hier mitmachen werden, den Text in Emails kopieren und an möglichst viele Freunde und Bekannte verschicken werden mit der Bitte um Hilfe.

    Für mich ist das ein Alarmsignal, dass Meinungsfreiheit mit Gewalt unterdrückt werden soll. Demokratie ist DAS nicht.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    So ist es. Meine Signatur hat sich inzwischen auch ein bissl verändert, und am Montag wandert der Aufruf durch die Kollegenschaft.
     
  10. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Werbung:
    Super!

    Es wird Zeit, dass nun endlich mal eine Reaktion kommt aus den Reihen der wirklich Betroffenen: der Bevölkerung. Eine Antwort auf die monatelange Panikmache, monatelangen, nervigen Manipulationsversuche, um die Bevölkerung für Versuchszwecke (ungenügend geprüfte Impfungen) einzuspannen.

    Liebe Grüße
    Suena
     

Diese Seite empfehlen