1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Im Stromkreis sitzend - Auswirkungen?!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von laubfrosch, 6. Mai 2010.

  1. laubfrosch

    laubfrosch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo @lle,

    welche Auswirkungen hat es gesundheitlich für mich, wenn ich in einem Stromkreis ungefähr 7 Std. auf der Arbeit sitze?

    Erklärung:
    Ich habe meinen Job gewechselt und habe um mich rum etliche Geräte, angefangen beim Kühlschrank, PC, Drucker, großen Scanner, 2 Faxgeräte und einer Stromleitung quer entlang meines Sitzplatzes am Schreibtisch. Diese "Stromleitung" ist fest und ich kann sie nicht verändern. Alle anderen Geräte und den Schreibtisch selbst könnte ich umstellen.

    Soll ich dann die Geräte auf der "Stromleitung" konzentriert stellen oder doch lieber an einer anderen STelle?

    Ich bin gerade etwas ratlos. Wer weiß was?

    Herzlichen Gruß


    Corinna
     
  2. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Hallo!

    Meines Wissens konnte in den vielzähligen Untersuchungen bezüglich des Elektrosmogs kein einziger Nachweis erbracht werden, dass dieser irgendwelche schädlichen Einflüsse auf die menschliche Gesundheit ausübt. Viele Menschen leben doch auch in kleinen Wohnungen, in welchen ihre elektrischen Geräte und Stromleitungen nahe beieinander platziert sind. Elektrische Spannungen unter 42 Volt gelten ohnehin als völlig harmlos. Ich denke also, Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen. Nahezu die gesamte soziale Welt ist Teil einer elektronischen Familie.

    Ich weiß zwar nicht, was Du beruflich machst, aber es existiert in der Justiz ein Arbeitnehmerschutzgesetz, das die physische und psychische Unversehrtheit der Angestellten garantiert. Du dürftest also schon von Gesetzes wegen nicht in krankmachenden Verhältnissen arbeiten.

    Viele Grüße

    Alice
     
  3. laubfrosch

    laubfrosch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Alice,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.

    Ich habe inzwischen das Büro teilweise schon umgestellt. Angefangen habe ich damit, dass ich die elektronischen Geräte auf eine Ecke konzentriert habe. Als nächsten werden noch zwei Schränke den Raum verlassen. Selbst jetzt fühlt es sich für mich schon viel viel runder an.

    Herzliche Grüße

    Corinna
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Alice, mit fällt nur das dazu ein: :nudelwalk

    Der ganze Mensch wird durch elektromagnetische Abläufe gesteuert.
    WARUM sollte dann elektromagnetische Felder rundherum KEINEN Einfluss haben?

    Übrigens gibt es genügend (niedergeknüppelte, um keine Umsatzeinbußen zu provozieren) Studien, dass Elektromagnetismus, so wie er heute vorhanden ist, gesundheitsschädigend ist.
     
  5. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Meine Güte: Bevor Du Beträge beantwortest, lies UND verstehe sie bitte richtig! Dass z. B. Muskelkontraktionen über elektrische Impulse erfolgen, ist indiskutabel. Dass Elektrizität KEINEN Einfluss auf den Organismus besitzt, steht NICHT in meinem Beitrag. Ich habe lediglich gesagt, dass das Ausmaß des Elektrosmogs, dem wir alltäglich ausgesetzt sind (bspw. durch Haushaltsgeräte, Stromleitungen usw.), viel zu minimal sei, um etwas Negatives zu bewirken und dass eine elektrische Spannung bis zu 42 Volt als ungefährlich eingestuft werde - nicht von MIR, sondern von EXPERTEN, meine Güte, ey!

    Und Nachtrag: Du posaunst Studien, die die Schädlichkeit von Elektromagnetismus des Alltags nachweisen, heraus. Wo sind die Quellen??? Nach meiner Information gibt es solche beweiskräftigen Studien nämlich trotz ZAHLREICHER UNTERSUCHUNGEN bis heute NICHT, was nachlesbar ist in: WAS-IST-WAS: Elektrizität.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Und ich wollte dezent darauf hinweisen, dass das, was du schreibst schlicht falsch ist.

    Wenn dich das Thema und Studien dazu interessieren, dann such sie dir aus dem Netz.
    Ich bin nicht deine Sekretärin.
     
  7. sage

    sage Guest


    Drucker könnte ein Problem werden...da viele noch mit diese Kartuschen betrieben werden...das Zeug einzuatmen, ist nicht rade gesundheitsfördernd.
    Ich hab Rosenquarzbrocken nebe dem PC stehen, die sollen jauch gegen Elektrosmog helfen...zuhause hab ich auch jede Menge Steine stehen...u.a. auch Rosenquarz, BK etc.


    Sage
     
  8. Alice94

    Alice94 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    3.103
    Geiles Argument, ehrlich... Jetzt bin ich aber total beeindruckt. Dann vernichte Deine elektrischen Geräte, aber schnell, und dann schleunigst zurück in den Urwald!
     
  9. esoterix

    esoterix Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2009
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    ihr solltet da 2 Sachen auseinander halten: elektrische Spannung, z.B. dass Kleinspannung (<= 42V) bei Berührung als ungefährlich gilt, weil der daraus folgende Stromfluss zwar unangenehm sein kann, aber kaum lebensgefährlich. Und das, worum es hier geht, elektische oder elektromagnetische Felder, denen wir ausgesetzt sind. Und die können auch bei relativ niedrigen Spannungen enorme Feldstärken verursachen. Hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander. In DE haben wir m.E. fahrlässig niedrige Grenzwerte. Ein paar kV/m gelten hier noch als harmlos, im Gegensatz zu den Bestimmungen andere Länder. Man streitet sich hierbei nicht um Nominalwerte, sondern um Größenordnungen einiger Zehnerpotenzen.

    Ich denke, dass wir die Kirche im Dorf lassen sollten. Werte unterhalb von 0,5uT sehe ich als Dauerexposition als unbedenklich an, das entspricht dem Hintergrundfeld in einer technisierten Umgebung. An meinem Schlafplatz möchte ich allerdings auch das nicht haben; hier sollte es einige nT nicht übersteigen und möglichst auch die E-Feld-Komponente deutlich unter 5V/m liegen. Das war jetzt nur der Bereich Energienetze. HF ist eine Sache für sich.

    im Zweifelsfall: messen!

    lg esoterix
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Welch logische und reife Schlussfolgerung.
    Weil deine Aussagen falsch sind muss ich meine elektrischen Geräte vernichten? :rolleyes::zauberer1

    Das tut weh, hör auf mit dieser Logik, bitte!
     

Diese Seite empfehlen