1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich raff es nicht!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von dieKatze, 9. Februar 2011.

  1. dieKatze

    dieKatze Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    552
    Werbung:
    Hallo zusammen :)

    sorry für das etwas ungewöhnliche Threadthema ;-)

    Es gibt momentan Dinge in meinem Horoskop die ich nicht nachvollziehen kann. Ab dem 03.01.2011 habe ich neu in einem Unternehmen angefangen. Endlich der heiß ersehnte Job, wohnortnah, mit guter Bezahlung usw. Auf diesen Job habe ich lange gewartet und viel gesucht. Und nun das..... Ich bin kurz davor alles hinzuschmeißen, da ich den Psychostress einer Kollegin nicht aushalte. Zudem lässt die Einarbeitung (wahrscheinlich aufgrund zwischenmenschlichen Problemen) schwer zu wünschen übrig. Die Arbeitsmenge ist kaum zu schaffen.

    Im Radix steht der Saturn im Trigon zum MC, was ja beruflich schon relativ gut zu bewerten ist. Der Jupiter im Trigon zu Uranus (dem Herrscher von 6) müsste doch eigentlich ein relativ "glückliches" Arbeitsumfeld bringen.... Ich verstehe es nicht. Saturn steht im Halbquadrat zum Uranus. Ist es vielleicht das? Und wenn ja, warum hat dies solche Auswirkungen?

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe :danke:

    LG :katze:
     

    Anhänge:

  2. Feli104

    Feli104 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Hi Katze!

    Pluto läuft über Deinen absteigenden Mondknoten und steht in Opposition zum aufsteigenden MK, Achse 4/10. Dazu steht Dein absteigender MK im Steinbock.

    Könnte gut sein, dass Dich jemand als Konkurrenz sieht. :confused: Vielleicht wirkst Du auf diese Person zu autoritär? Ich nehme an, dass Du Deine Arbeit sehr gut und verantwortungsbewusst ausführst. Zudem bist Du die "Neue", die erstmal beäugt wird.

    Bei Pluto gehts, wie wir alle wissen, auch nicht selten um Macht und Machtspiele. Ich hoffe, Du hältst durch! :)


    LG Feli
     
  3. dieKatze

    dieKatze Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    552
    Hi Feli,

    danke für deine Antwort. Mit der Mondknotenthematik kenne ich mich leider garnicht aus. Die Frau die mich einarbeitet ist schwanger, das heisst ich übernehme ihre Stelle. Ob sie mich als Konkurrenz sieht weiss ich nicht genau. So wie du es jetzt beschreibst könnte das evt. sein. Momentan ist es glaube ich so, dass ich mich eher unterbuttern lasse und alles andere als autoritär bin. Allerdings wirkt sie auf mich sehr autoritär.

    Oh man das kann ja noch heiter werden wenn Mars erstmal durchs sechste Haus geht... :schmoll:

    LG :katze:
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Liebe Katze,

    ich sage dir was ich denke, übernehme aber keine Garantie für Richtigkeit.

    Der Saturn steht im Trigon zum Mc, aber in 2
    einfach so würde ich hier sagen, verdammt harte Arbeit um Geld zu verdienen, viel Arbeit im Vehältnis zur Kohle, allerdings aufgrund des Trigones bringt es dich auf den Weg zur Berufung weiter und ist gut für dich, weil du hast selbst Saturn in 2, also entspricht dir das sehr wohl auch.

    Wenn du einen Partner daheim hast, wirst dir das Arbeiten leichter fallen.

    Ich frage mich, warum der Jupiter-Trigon zu Uranus eine leichtere Arbeitsumgebung bringen wird, du hast einen unaspektierten in 3, Uranus im Arbeitsumfeld ist nicht so leicht, da gehts darum uneingeschränkt zu sein, fühlt sie sich eingeengt oder sieht sie ihrem Platz gefährdet? Könntest du ihr Freiraum nehmen?

    könnte nicht auch das Problem mit deiner Kollegin die mundane Pluto-Venus Konjunktion im Quadrat zu Jupiter sein?
    neptun ist auch bei dir ins 6.Haus gegangen,
    und Uranus geht ins Quadrat zu Pluto

    Venus -Pluto hast du in deiner Anlage mehrmals und den Jupiter mit, dann hast du die Opp zum Mond in 9, das heißt du bevorzugst Familienunternehmen in denen du aufgehoben und wo ein eher herzliches Klima vorherrscht, aber du deinen Freiraum hast .
    Naja und der tUranus in deinem 7.Haus ist auch nicht unbedingt der freundliche Geselle sondern der kann ordentliche Überraschungen und Spannungen hervorrufen, vielleicht auch Verspannungen, das heißt die Beziehungen zu Personen sind eher gespannt. Und da wird sich einiges verändern.
    Freigeist ist denke ich gefragt.

    Upps, ich sag lieber nichts mehr, bin mir nicht mehr sicher:umarmen:

    LG
    flimm
     
  5. Feli104

    Feli104 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen

    Aah, ok., dann ist es umgekehrt. Achse 4/10 in gegenüberliegenden Zeichen. Es geht hier um Gefühl und Verantwortung. Eventuell solltest Du lernen Gleichgewicht reinzubringen. Du sehnst Dich nach einem Kollektiv, gibst Dich aber selbst distanziert? So wie ich das verstehe, solltest Du diese beiden Dinge vermischen. So würdest Du mit mehr Gefühl zu Verantwortung und Autorität gelangen. Kannst Du damit was anfangen? Die Schwierigkeit liegt deutungsmässig darin, dass der absteigende MK in 4 in Steinbock ist und der aufsteigende in 10 und Krebs.

    Mag bitte noch jemand anders helfen?


    LG Feli
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hi Katze!

    tNE in Deinem 6. Haus ... MC Fische ... tNMK auf MA ... tNMK gerade beim Zeichenwechsel vom Steinbock in den Schützen ... da kommt schon Einiges zusammen, was zur Beschreibung Deiner Situation passt.

    NE hat ja oft auch mit Ent–Täuschung zu tun, mit der Enttarnung einer Illusion. Womöglich hast Du Dir den Arbeitsplatz ja in allzu rosigen Farben ausgemalt, und nun wirst Du auf den Boden der Realität zurückgeführt. Das passt dann durchaus mit dem Trigon von rSA auf den MC zusammen: die Konfrontation mit der Realität, und was, wenn nicht ein nüchterner, möglichst illusionsfreier Blick auf die Realität könnte eine tragfähige Basis für eine gute Arbeitsbeziehung sein?

    Der tNMK geht über den rMA, da magst Du schon herausgefordert sein, mit Aggression umzugehen, mit Deiner eigenen und mit der, die Dir entgegengebracht wird, und mit der Wechselwirkung von beiden. Wobei der MK gerade in den Schützen hineinwandert, also da mag sich auch bald eine geänderte Stimmung einstellen ... vielleicht durch Anerkennen der realen Umstände (Steinbock) und folgende Einsicht in die tieferen Zusammenhänge (Schütze)?

    Zur systemischen Situation: Wenn jemand neu an einen Arbeitsplatz kommt, ist sie/er immer gut beraten, das Vorhandene/Alte zunächst einmal respektvoll zu achten. Es ist nahezu ein systemisches Grundgesetz, dass die, die vor einem da waren, zu allererst gewürdigt und respektiert gehören. Wo das nicht geschieht oder wo unterschwellig spürbar wird, dass es nicht aufrichtig geschieht, entstehen Konflikte, Mobbing, Kleinkriege. Wo solche Wertschätzung geschieht, ist fließender Übergang möglich, kann Neues wurzeln und wachsen. Gunther Schmidt, Hypnotherapeut und systemischer Organisationsentwickler, sagt zum Change Management (und so ein neuer Job ist Change Management in eigener Sache...): "Das Neue steht auf den Schultern eines Riesen".

    Abgesehen davon, dass eine schwangere Frau nervlich gelegentlich etwas gereizter reagiert, ist wohl eher normal. Kennst Du ihre Umstände? Geht es ihr mit ihrer Schwangerschaft gut im Job, in ihrer Beziehung, in ihren Perspektiven? Hat sie womöglich ganz andere Sorgen als sich primär um Dich zu kümmern? Vielleicht auch nicht, ich weiß es nicht. Weißt Du es?

    Jake
     
  7. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Katze,

    in dem Horoskop wird die Kollegin durch den Mond in Stier vertreten. Dieser steht völlig abseits von den restlichen Planeten. Sie fühlt sich ausgestoßen, nicht dazugehörig zum Team, dich dagegen sieht sie integriert. Mond in Stier hat ein Selbstwertproblem, was sich in einem Gewichtsproblem zeigen kann oder in heftigen Neid- und Eifersuchts-gefühlen.

    Haus 4 ist in Schütze und der Mond ist in Haus 9. Sie möchte sich gerne freier bewegen, fühlt sich am Arbeitsplatz eingeschränkt. Kann es sein, dass es dort räumlich recht eng ist? Oder sie hat einen Arbeitsplatz, an dem sie sich eingeengt fühlt?

    Ich denke, dass sie dich als Konkurrenz sieht, für etwas, für das du überhaupt nichts kannst. Ein Gespräch mit dem Chef würde hier nicht weiterhelfen, denke ich. Eher eines mit ihr, dass du ihr gar nicht vor hast den Arbeitsplatz wegzunehmen.

    Viele Grüße Pluto
     
  8. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Hallo Katze!

    Mal frei aus der Leber: nimm die Herausforderung an.
    Spannungen gehören zum Leben (mal mehr, mal weniger).
    Es ist wahrhaftig eine Kunst richtig mit ihnen umzugehen: diese kann man erlernen.
    Wie setzt man am besten die Segel in den Wind?
    Anfangs haut es einen möglicherweise öfter mal hin.. später lohnt es sichaber doch..

    Ich denke die Spannungen könnten auch mit dem Geld zu tun haben: mehr verdienen hat mit mehr Disziplin zu tun; sonst wäre es nicht verdient.
    Mit anderen Worten: der Job fordert von dir: finde heraus was: je besser du es verstehst und anwendest, desto leichter wird es sich für dich anfühlen:
    von außen wirkst du dafür dann disziplinierter und souveräner..

    Flimm spricht Venus und Pluto an: da dürfte der Schlüssel liegen: Diplomatie und Macht: Beziehungsmacht.
    Sprich: achte darauf, wie du deine Beziehungen führst und was du damit bewirkst (Macht): was machts du womit wem (un)möglich? usw..

    VG ;)
     
  9. dieKatze

    dieKatze Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    552
    Hi Flimm,

    ich habe eher das Gefühl, dass ich ihr durch die Einarbeitung den Freiraum nehme, da sie sehr viel Arbeit auf dem Tisch hat.

    Ich bin mir jetzt nicht so sicher ob man genau sagen kann was bei ihr "das Problem" ist. Schließlich habe ich kein genaues Radix von ihr.....

    Genau das trifft absolut zu!

    LG :katze:
     
  10. dieKatze

    dieKatze Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    552
    Werbung:
    Hi Feli,

    es ist genau wie du sagst, der unterstrichene Satz stimmt. Momentan ist es so, dass ich von ihr sehr unter Druck gesetzt werde. "Du musst schneller sein", "traust du dir das überhaupt zu." Ich muss dazu sagen, dass es in 10 Jahren meine vierte Einarbeitung ist. In anderen Unternehmen lief es nicht so. Das Problem ist meiner Meinung nach auch nicht die Einarbeitung an sich, sondern das Zwischenmenschliche.

    LG :katze:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Urajup
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    777

Diese Seite empfehlen