1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich hab keine ahnung ob es hierhergehört

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von oxygen, 4. September 2007.

  1. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    hallo zusammen und auch hallo liebe mods
    ich hab keine ahnung ob mein thema hierhergehört...vielleicht gehört er ja auch sogar in mehreren unterforen...wenn dem so ist , bitte ich um verschiebung.

    also ich hab ein ziemlich schwerwiegendes problem....
    ich war bis ca. 25 jahre eine selbstbewusste junge frau, voller power und eben selbstbewusstsein
    mit den jahren hat sich das geändert. ich bekam angstzustände und panikattacken....depressionen...und später aufgrund fehlverhaltens meinerseits auch massive schuldgefühle...
    diese schuldgefühle mögen berechtigt sein,w eil ich eben mich wirklich sehr unkorrekt verhalten hab in meinem leben, was ich aber sehr bereut habe . das liegt ein paar jahre zurück aber ich kann mir nicht vergeben
    es fällt mir sehr schwer über alles zu reden, dennoch konnt ich ein paar leute finden, denen ich mir anvertrauen konnte. aber es macht das ganze nicht leichter. meine schuldgefühle fressen mich auf. die leute die meine geschihchte wissen meinen, meine schuldgefühle und meine daraus resultierende selbstgeisselung und diese qualen die ich erleide seien nicht angemessen, einfach zu übertrieben (es soll aber keineswegs ne rechtfertigung für meine taten sein).

    nach dem ich mich schon seit ein paar jahren quäle hab ich mich mit meiner familiengeschichte beschäftigt. un d ich musste feststellen, dass ich wohl nicht die einzige bin/war die sich so quält:
    meine tante mütterlicherseits ist depressiv
    mein onkel mütterlicherseits ist depressiv
    mein opa (der vater meiner mutter) hat sich aufgrund massiver schuldgefühle das leben genommen
    ne schwester oder tante (weiss ich nicht mehr genau) von meinem opa (ebenfalls mütterlicherseits) hat ebenfalls selbstmord begangen...den grund kenn ich nicht..

    jedenfalls ist es erschreckend oder ein zufall, dass in meiner familie depressionen und schuldgefühle in dieser grössenordnung vorhanden sind?

    ich quäl mich, tag für tag, würd alles tun um eine art der selbstvergebung zu finden.....was könnte helfen? ne rückführung? familienaufstellung? ist es familienkarma oder mein eigener schicksal ? oder bin ich einfach unfähig, um mit den anforderungen des lebens fertig zu werden?

    ich hoffe, es war nicht zu verwirrend...
    ich könnte romane schreiben, um mein seelenzustand zu beschreiben und doch fällt es mir schwer , dies in worte zu fassen ....

    ich hoffe auf rückmeldungen
    danke euch
    LG
    oxygen
     
  2. muck71

    muck71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    19
    hallo liebe oxygen,

    ich habe auch keine ahnung, ob der beitrag im richtigen bereich ist, aber es ist mir ein bedürfnis dir zu antworten.

    ich denke, du solltest die antworten auf deine fragen nicht in der vergangenheit suchen, nicht in der familie und nicht im esoterischen bereich. es mag vielleicht etwas erleichterung für dich bringen zu wissen, ob es dein schicksal ist, ob du in früheren leben dafür gelebt hast, dieses leben heute so leben zu müssen oder ob es etwas mit familienkarma zu tun hat ( wovon ich selbst keine ahnung habe, weil ich dieses wort noch nie gehört habe).
    Wenn es dir hilft und deine augen für dich selbst etwas mehr öffnet, tue das o.g. ruhig für dich. rückführung etc meine ich.

    aber...wie auch immer die antworten in diesen bereichen lauten, was würden sie dir von deinem jetzigen leid nehmen? ist es familienkarma oder schicksal....willst du es dann einfach hinnehmen/ annehmen und dein leben leben wie bisher...in qual und leid?? hat es etwas mit einem früheren leben zu tun, willst du es dann hinnehmen, weil du dieses leben so leben mußt?

    ich finde, das hat kein mensch verdient, wegen einem fehlverhalten. ich glaube, du strafst dich sehr mit diesen schuldgefühlen. womöglich mehr, als der mensch, dem du damals mit diesem fehlverhalten geschadet hast, wenn ich das richtig verstanden habe.

    vielleicht ist es aber auch jetzt an dir, diese familiengeschichte der tragik und depression zu brechen, sie zu verändern, damit vielleicht die, die nachkommen, es einfacher nehmen, weil sie ein gutes vorbild haben, falls sie in die selbe lebenslage kommen sollten, wie du es jetzt bist.

    du schreibst, du hast panikattaken, angstzustände ( die damit oft einhergehen) ... depressionen. hast du eine therapie gemacht? hast du evtl. anti-depressiva genommen? hast du dir hilfe gesucht? hast du hilfe angeboten bekommen und angenommen?

    auch wenn ich nicht weiß, was du damals getan hast, womit du dich bis heute so quälst....lass dir helfen, durchbreche den kreis und beweise dir, dass du es wert bist, dein leben jetzt zu leben....für die, die sich in späteren leben rückführen lassen und dich sehen.

    alles liebe für dich

    muck
     
  3. Ravenna

    Ravenna Guest

    Ich kenne Deinen Zustand sehr genau und würde Dir raten nicht zuviel Hilfe von anderen zu erwarten , weil...da kann Dir niemand helfen . Ich habe Kunden die ich auch schon jahrelang auf ihrem Weg begleite in dieser Sache , diesem Teufelskreis von Schuld und Depression . Du mußt Dir selbst vergeben , sprich mit Dir selbst wenn Schuldgefühle oder andere schwarze Gedanken hochkommen um Dich runterzuziehen . Solange man die Kraft hat und bereit ist sich mit sich selbst auseinanderzusetzen ist es ja gut , aber wenn die Kraft dann nachläßt und die Bereitschaft nicht mehr da ist dann wird es problematisch . Es ist ein großer Irrtum von vielen das Zeit alle Wunden heilt ,das tut sie nicht , nicht alle ,mit vielen Dingen müssen wir lernen zu leben und uns im inneren damit arrangieren , und irgendwann wenn die Zeit gekommen ist , wenn Du bereit bist dafür , dann kannst Du den Bodensatz Deiner Seele entsorgen, aber solange versuch zu genesen und nimm von allen Problemen und Schuldgefühlen Abstand . Sag Dir selbst das Du so auch zu keiner Lösung kommst und es für manche Dinge auch keine Lösung gibt , zumindest Nicht im Hier und im Jetzt . Ich rate Dir dringend ab Dir in Deiner Seele ,,rumquirlen "zu lassen durch Rückführung oder Hypnose oder sonst was , es würde hier aber den Rahmen sprengen wenn ich Dir schriebe was da alles schiefgehen kann und schon schiefgegangen ist .

    LG Ravenna
     
  4. rosim

    rosim Guest

    Hast Du Dich anderen Menschen gegenüber falsch verhalten ?

    :zauberer1
     
  5. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    hallo muck
    ich danke dir herzlich für deine liebevolle antwort....
    als ich damals angst und panik und depressionen bekommen hab, ja da hab ich ne thera gemacht , sowohl stationär als auch ambulant und ich hab damals auch antidepressiva genommen. aber damals hatte es ein ganz anderer hintergrund, damals waren diese schuldgefühle nicht das thema...damals ging die thera eher in der richtung,d ass ich lernen sollte wieder mein alltag zu bewältigen und mit der angst umzugehen...

    die inhalten haben sich in den letzten jahren geändert.
    ne thera mach ich schon lang nicht mehr und medis nehm ich auch nicht mehr (aussser ein paar homöopatischen mitteln)...ja vielleicht sollt ich einfach wieder darüber nachdenken, mir ne therapie zu suchen und nicht im esoterischen bereich ne antwot zu finden....
    aber manchmal weiss man einfach nicht, wo man anfangen soll zu suchen....
    seufz.......

    Zitat" für die, die sich in späteren leben rückführen lassen und dich sehen. "

    so hab ich es noch nie gesehen....hui, ich glaub nicht, dass ich möchte, dass mich meine kinder so sehen....

    danke dir
    LG
    oxygen
     
  6. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    liebe ravenna,

    auch dir danke ich für deine antwort.
    ich weiss , dass es nur darum geht, sich selbst zu vergeben. aber genau das ist der punkt, an dem ich scheiter!!!! wenn ich ein weg wüsste, der mich dahin führt würd ich mich ja net so quälen! und ja du hast recht, ich glaube auch nicht, dass zeit alle wunden heilt....

    auch wenn es den rahmen sprengen würde, mir zu berichten was in rückführungen , hypnose oder sonstwas geschieht, es würd mich dennoch freuen, wenn mir was dazu sagen könntest. bis jetzt hab ich sowas eben nie gemacht, weil ich grosse angst bzw. respekt davor hatte. ich weiss nicht, ob es die angst ist, dingen zu begegnen die ich nicht sehen will, keine ahnung, dennoch hab ich mich nie getraut....

    aber ehrlich gesagt, mir fehlt derzeit jede alternative......

    LG
    oxygen
     
  7. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    @rosim
    ich denke , das ist verständlich?
     
  8. rosim

    rosim Guest

    ...was ist denn das für ne' Antwort ?
     
  9. oxygen

    oxygen Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    154
    @rosim
    tschuldigung, ich dachte das geht aus meinem beitrag hervor, wenn ich doch schreibe, aufgrund eines fehlverhalten meinerseits... :-(
    das war jetzt auch net bös gemeint.....
     
  10. rosim

    rosim Guest

    Werbung:
    ...wie geht es diesen Menschen heute ?

    :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen