1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hintergangen worden und was jetzt?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von piglialo, 1. Oktober 2009.

  1. piglialo

    piglialo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich habe ein großes problem ( zum .stellt sich das für mich so da ) und ich finde keine Lösung. Ich weiß auch nicht , obs hier rein gehört.

    Ich bin von meinem Trainerkollegen so hinters Licht geführt worden, was dazu geführt hat, dass man mich ohne Vorwarnung und chance der rechtfertigung entlassen hat. und ich bin in ein Loch gefallen und weiß nicht weiter. Rache , druck ausüben, rechtsstreit , hoch anhängen oder einfach nichts tun
    ( aussitzen )....

    ich weiß jeder rat ist teuer, und dass jeder anders ist, aber ich gehe langsam kaputt, ich bin so enttäuscht...

    kurz zur vorgeschichte:
    er hatte mich damals angeworben um eine neu jugendfussball manschaft aufzubauen . das habe ich mit ihm zusammen gemacht und wir sind nach einem jahr auch sehr erfolgreich gewesen. wir standen jeden tag in kontakt.
    und haben über alle dinge geredet und geplant kurzum ich hatte mir eingebildet er wäre meine rechte seite..bis ich jetzt unerwartet von vereinvorstand angesprochen wurde , dass unsere zusammenarbeit beendet ist. ich dachte für ein kurzen moment ich bin im falschem film und wusste noch nicht, dass er mich vorgeführt hatte. ich musste festellen , dass er das von langer hand geplant hatte . die gründe sind so lächerlich wie ungewöhnlich, die mannschaft würde angeblich nicht mehr mit mir zusammen arbeiten wollen etc. obwohl die meisten hinter mir stehen. es gibt kein vernünftigen grund und selbst wenn, hätte man mich ja zumindest darauf aufmerksam machen müssen, oder ? ich glaube das er mich absägen wollte, was er auch geschafft hat...das ist aber nur eine kurzfassung der geschichte.
    die eigentlich frage ist jedoch die enttäuschung wie er meinen ruf in den schmutz gezogen hat.... wie würdet ihr denn jetzt reagieren, was ist am sinnvollsten um meinen Ruf wieder gearde zu rücken...

    ich dreh durch...viele spieler haben ein weiterspielen verweigert und wollen sich abmelden..werden aber jetzt vom verein erpresst und unter druck gesetzt...die jungs haben jetzt angst und fragen mich was sie tuhen sollen..

    was soll ich machen ?
     
  2. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL

    Das diejenigen Spieler die hinter dir stehen gemeinsam mit dir vorgehen gegen diesen hinterlistigen Trainerkollegen, zum Vorstand, zum Gericht, ihr solltet alles mögliche in Erwägung ziehen.

    Silver
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Lieber Piglialo,

    ...das ist Deine Geschichte, da musst Du allein durch. Das alles hat mit den Spielern nichts zu tun. Du kannst für sie noch etwas tun, indem Du ihnen genau das sagst. Sie bleiben hier absolut außen vor...haben mit dem ganzen nichts zu tun, auch wenn es um sie geht...
    Was ist Dir geschehen? Du wurdest in eine Situation gebracht, in der Du begreifen lernen kannst, dass nicht jeder Dein Freund ist, der freundlich zu Dir ist...doof aber es ist so...
    Du hast nun zwei Möglichkeiten, Gleiches mit Gleichem zu vergelten, was aber nicht gehen kann, da Du nicht so hintertrieben bist, wie dieser andere Mann. Wobei dieser auch in Deinem Leben seine Daseinsberechtigung hatte. Dir eben genau diese Situation her zu machen...das ist eine Lektion...
    Es war nicht der richtgie Verein, sonst hätte er mit Dir zur gegebenen Zeit gesprochen und Dich nicht einfach so abgesägt. Du hast also nun die Möglichkeit es positiv zu sehen, denn irgendwann hättest Du vielleicht einsehen müssen, dass es keinen Zweck hat mit ihnen zu arbeiten, weil sie nicht zu Dir passen und Du nicht zu ihnen...
    2. Möglichkeit:
    Ich sehe es so, Du bekommst die Möglichkeit einen anderen Verein zufinden, bei dem Du tatsächlich wirkliche Arbeit leisten kannst, wo Du der sein kannst, der Du bist, das reinbringen kannst, was Du wirklich kannst. (irgendetwas jugendmannschaftmäßig, so habe ich es im Gefühl)
    Wenn solche Sachen geschehen, denke ich zuerst darüber nach, was soll mir das jetzt sagen, wo bin ich jetzt, wo will ich eigentlich hin und kann ich es dort sein?
    Versuche doch mal einen anderen Blickwinkel auch wenn Du im Moment sehr darunter leidest. So hat man Dir doch gezeigt, wer Freund, wer Feind ist. Würde es sich lohnen für solche Menschen, den Kopf noch einmal hinzuhalten und ihnen am Ende noch Recht zugeben, indem sie einen Rechtsstreit gewinnen, der von vornerein für Dich nicht gewonnen werde kann? Du hast niemanden, der Dir bei dieser Angelegenheit den Rücken stärken kann. Sei Dir bewusst, dass das ganze Thema sehr anstrengend und langwierig wird.
    Was will ich Dir damit sagen? Es war und ist nicht Dein Weg, diese Tür wurde geschlossen, weil Du es nicht sehen konntest/wolltest...hört sich bestimmt komisch an, doch empfinde ich es so...denke mal darüber nach...
    Wenn Du Fragen hast, stelle sie ruhig, werde sie Dir beantworten.

    Eine lichtvolle Zeit wünsche ich Dir...Orion7
     
  4. sunnythecat

    sunnythecat Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    627
    Hi pigliano!

    Hey, das tut mir echt leid.

    Schnapp dir deine Jungs und besprecht diese Situation. Dann geht ihr geschlossen zum Vereinsvorstand und besteht darauf, das sie euch die Karten offen auf den Tisch legen.

    Danach könnt ihr alles weitere arangieren. Egal wie es denn auch ausgeht.
    So ist und bleibt alles ungelöst im Raum und nichts macht mehr wirklich Spaß.
    Ich gebe dir den Rat, dich nicht zurück zu ziehen. Sammel dich und dann ab nach vorne.
    Ich kann mir vorstellen, das du in diesem Punkt keine ,,rechte Seite" brauchst und nötig hast. Das schaffst du jetzt allein.

    Hey du schaffst das!
     
  5. sunnythecat

    sunnythecat Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    627
    p.s. Den Teil des Vertrauens, den bu bisher in deinen Trainerkollegen gelegt hast, hole dir wieder zurück zu dir. Der ist jetzt nicht weg oder verloren. Den hattest du ,,nur" ausgeliehen. Diesen Teil des Vertrauens, wenn er wieder bei dir ist, macht dich stärker und du hast daraus auch dann gelernt.

    Du bist dann dein eigener Libero.
     
  6. piglialo

    piglialo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2006
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    vielen dank für den beistand und gute anregungen..ja ich selbst schwanke zwischen rachegefühle , weil in den dreck gezogen , und onmächtig sein, weil es ein abgekartetes spiel mit den verantwortlichen ist.und ich vermutlich der verlierer sein werde...

    Die frage ist ja auch , meine spieler wollen mir folgen, einige werden erpresst und werden vermutlich umfallen... andere werden das mit mir durchziehen.. das haben die aber bereits einkalkuliert und berechnet, die haben nur nicht mit sovielen spieler gerechnet, weshalb die jetzt druck ausüben...

    ich muss die kraft aufbringen und die jungs bei laune halten und wie lange soll das gut gehen ? und riskiere ich nicht noch mehr schaden, den dir mir zufügen können, die sitzen wohl am längeren hebel...

    ich habe so etwas noch nie erlebt und fühle mich so verraten und hochgenommen, das könnt ihr euch nicht vorstellen...ich habe meine seele verkauft...und kann deshalb nicht mehr zur ruhe kommen.

    der punkt ist ja auch...nehmen wir mal an einige jungs fallen später auch um wie verkrafte ich das ? füge ich mir nicht nur noch mehr schaden zu ?
    ich kann das gefühlsmäßig nicht mehr stemmen...das ist auch meine sorge.

    vielleicht ist eine lösung es wirklich ruhen zu lassen, aber was sage ich mir selbst wie überwinde ich diese situation ohne mich vorher aufzuhängen !
     
  7. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    ...wenn das Wasser aufgewühlt ist, kann man nichts sehen, da alles im Wasser umherschwebt...
    ...wenn das Wasser ruhig ist, kann man bis auf den Grund schauen und alles überblicken und abwägen...

    Eine lichtvolle Zeit Dir...komm runter und werde klarer, nicht reinsteigern...es hat alles seinen Sinn, auch wenn wir den nicht gleich erkennen können...
     
  8. Sternschen

    Sternschen Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Lavanttal
    Muss Orion7 Recht geben - von deinen Erzählungen sind die Spieler die letzten die was dafür können.

    Lässt du dich auf das selbe Niveau herab?
    Wenn du "kämpfst" wie schaut die Situation dann aus?
    Bist du das wert?

    Verzeih dem Menschen - Hinterhältigkeit ist für mich nur ein Zeichen von Feigheit und nicht zu seinen Fehlern stehen - finde deinen Frieden.

    Du hast mit geholfen eine erfolgreiche Fußballmannschaft mit viel Freundschaft aufzubauen - finde DEINEN Verein. Das ist er nicht und wird er nach solch einer Situation vermutlich auch nicht mehr werden, denn das misstrauen würde dich vermutlich ewig begleiten.

    Fühl dich gedrückt.

    lg Silke
     
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253
    Ort:
    Achtern Diek
    Hi Piglialo!:)


    Dieser Meinung von Sunnythecat kann ich mich nur anschließen. Komme erst mal zur Ruhe, suche dir evtl. Rat bei einem Rechtsbeistand und dann bestehe auf ein sachliches Gespräch mit dem Vorstand. Wenn du nämlich nicht auf diese Ungerechtigkeiten und Unwahrheiten reagierst, wird es weiter in dir grollen und wüten und zweitens denken diese Leute noch, aha, der zieht den Schwanz ein, der hat wohl ein schlechtes Gewissen....
    Also klappe dein Vesier hoch, sage was Sache ist und das du maßlos enttäuscht von diesem Vertrauensbruch bist. Vergesse auch nicht anzuführen, was du alles für "deine Jungs" geleistet hast, gestehe aber auch ruhig Fehler ein, wenn welche da sind (wer macht keine Fehler).

    Auch deinen ehemaligen Kollegen würde ich zu diesem Gespräch einladen. Wenn ihr Auge in Auge eure Sachen vortragt, wird man ja sehen, wer die Wahrheit spricht und wer nicht. Außerdem könntest du ihm dann auch gleichzeitig mitteilen, was du von Menschen seiner Art hältst. Wenn er über dich Unwahrheiten verbreitet hat, ist dies Rufmord und dieser Tatbestand ist in unserem Lande strafbar!

    Wenn du nach der Aussprache immer noch gehen willst, dann gehe. Ich denke, dass du es dann aber mit anderen Gefühlen tust.

    Viel Glück!:)


    LG
    Juppi
     
  10. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    ...ich danke Dir...alles Liebe und eine lichtvolle Zeit Dir...Orion7
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen