1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hartz 4

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Fonti, 15. September 2010.

  1. Fonti

    Fonti Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    Hallo,

    das Thema beschäftigt mich eigl. schon seit meiner Kindheit und jetzt will ich meinem Inneren endlich einmal Luft machen hier.

    Hartz 4- von Politikern wird es immer positiv umworben, unsere grundsicherung die wo anders niemals Selbstverständlich war und ist.

    Sicherlich ist es ein großes Entgegenkommen die Leute nicht auf die Straße zu setzen, sicher muss man dankbar dafür sein, sicher kann man dem Staat keinen Vorwurf für die Grundidee machen.

    ABER

    die negativen Seiten dabei sehen die wenigsten. Meine Mutter bekommt Hartz4 weil sie vor 6 Jahren Ihren Job verloren hat, da sie einfach zu lange krank war und die arbeit auch nicht mehr ausüben könnte. Sie hat Bandscheibenbeschwerden, eine komplett neue Hüften und diverse weitere probleme. Sie ist nun 56 und findet daher auch keinen Job mehr. Dennoch wurde die Rente bereits 3 mal abgelehnt. Darunter leidet nicht nur Sie sondern auch ich. Ich bin jetz im BVJ, berufsvorbereitungsjahr. Sobald ich in eine Ausbildung gehe, wird mir an geld alles genommen bis auf 100 Euro. Die 100 Euro würden komplett für fahrkosten draufgehen, weils in dieser Stadt echt nichst gibt an Ausbildungen.

    ferienarbeit das selbe, bleiben mir auch nur 100 euro über von ka wie viel.

    Was is das für ein System? Ich denke Ihr wisst was ich mein. Ich will den Staat deswegen nich zum teufel jagen, aber musste mal gesagt werden so.

    beste Grüße
     
  2. Pfadfinder

    Pfadfinder Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2010
    Beiträge:
    179
    So wie dir geht es vielen.
    Ich versteh auch nicht, warum die Diätenerhöhung immer gut klappt, aber
    sozial wird gespart.
    In den nächsten Wochen werden die neuen Hartz 4 Sätze bekannt gegeben.
    Der Name Hartz 4 soll auch weg, stand heute in der Zeitung.

    ww.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~EAF5EEBAA77D74DC7B92A15EB8B877E53~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    .
    :rolleyes:
     
  3. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    In Krankheitsfällen ist dies natürlich nie gerecht, jedoch sollen in anderen Fällen die Leute "motiviert" werden wieder arbeiten zu gehen; - Deshalb!
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Wenn deine Mutter Hartz4 bekommt, wovon lebst du dann? Falls du auch staatliche Unterstützung erhältst - die evtl. zusammen mit dem Geld für deine Mutter überwiesen wird - dann ist das so, dass du dein Einkommen aus Ferienarbeit oder Ausbildung auf den Hartz-Betrag anrechnen lassen musst.
    Und solltest du kein Hartz4 haben (du sprichst ja nur von deiner Mutter) sondern ein Arbeitseinkommen oder Unterhalt der über dem H4-Satz liegt, dann ist es so, dass das gesamte Familieneinkommen zusammengerechnet wird, im Gegenzug dazu der Bedarf und dann musst du quasi z. T. für deine Mutter mit aufkommen.

    Gerecht oder ungerecht sei dahin gestellt, es ist halt nicht sonderlich motivierend, wenn jemand arbeitet und am Ende des Monats gerade mal 100€ raus hat.
    Andererseits kanns auch nicht angehen, dass man sich von den Steuerzahlern ernähren lässt und ein zusätzliches Einkommen stillschweigend einstreicht, was dann im Endeffekt so aussehen könnte, dass man u. U. mehr hätte, als jemand der geringfügig über dem H4-Satz liegt.

    R.
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    ich frag mich nur, was die Kinder der Hartz-IV-Empfänger dafür können? Und warum man sie gleich von vorneherein demotiviert, ins Arbeitsleben einzusteigen?
    Ich sehe zumindest keine Motivation darin, wenn den Kindern gleich von vorneherein der größte Teil des Gehaltes einkassiert wird.
     
  6. dragonheart7

    dragonheart7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    9.780
    Ort:
    im Herzen von Angeln
    Werbung:
    ... ich glaube, die Meisten sind unglücklich, Hartz IV beziehen zu müssen - die, die in den talk-shows erzählen, daß sie gerne auf Kosten anderer leben u.s.w.
    dienen doch nur zur Meinungsmache, damit wir die Kürzungen im Sozialbereich
    und die Abgeordnetenbezugserhöhungen akzeptieren. JEDER von uns kann sehr bald H4-Bezieher werden - braucht nur mal Euren Arbeitsplatz verlieren und über 1 Jahr keinen neuen mehr finden .... zum einen ist das Verwaltungsverfahren sehr papier-u.zeitaufwendig, und zum anderen wird man
    auf den Ämtern nicht mit einer Tasse Kaffee Willkommen geheissen - man soll sich auch wundern, welche Behandlungsmethoden die Sachbearbeiter (deren Arbeitgeber eigentlich die H4-Bezieher sind) an den Tag legen können .... ich
    denke, diejenigen die Trotz Suche und festen Willen Arbeit zu finden oder krank sind, bedürfen unseren Zuspruch und müssen von uns aufgebaut werden - wie gesagt, wir alle können leicht hineinrutschen!! ... und die, die so glücklich mit H4 sind, die sind eigentlich schon gestraft , weil sie nicht wirklich am Leben in der Gemeinschaft teilnehmen :trost:
     
  7. Hallo,

    das mit den 100 Euro stimmt so nicht ganz. Es sind von deinem Verdienst immer 100 Euro anrechnungsfrei und von dem Rest 20%. Bei sagen wir mal 400 Euro wären das dann 160 Euro die du behalten dürftest. Ich würde da vorher mal mit dem Amt sprechen, ob es die Möglichkeit für dich gibt, Fahrtkosten erstattet zu bekommen. Oder evtl. ist auch der Arbeitgeber dazu bereit, war bei mir damals auch so. Geht ihr zur Tafel? Das wäre dann noch eine Möglichkeit, wie du deine Mutter unterstützen könntest und vielleicht ein bisschen Taschengeld für dich einbehalten. Viele Tafeln bieten die Ausgabe auch Nachmittags an, damit auch die Leute hin können, die arbeiten gehen aber zu wenig verdienen. Da würd ich mich mal bei euch erkundigen. Eine weitere Möglichkeit wäre sonst natürlich auch eine eigene Wohnung. Kann auch mit Ausbildungsgehalt klappen. Aber du siehst, es wird so oder so knapp. So ist leider das Leben, das geht vielen so. Selbst als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe und die gingen arbeiten, musste ich von meinem Ausbildungsgehalt 200 Euro abdrücken.

    LG
    LilithSaphira
     
  8. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich finde es Extrem ungerecht,das die Jugendlicher,denen Eltern Harz 4 bekommen auch noch zu Kasse geben werden,das was sie verdienen,als Nebenjob,oder Ferien Job,wird ihnen einfach weg genommen.WARUM? Was kennen die den dazu? Wo ist hier Bitteschön die Anregung zu Motivation? Wie sinnlos und Dumm auf diesen Ämtern gerechnet und berechnet wird,wie sinnlos das Geld raus geschmissen wird,zeigt mir ein Beispiel meiner Bekannte.Die Dame ist 62 Jahre Alt und hat sehr schweren Infarkt hinter sich,das war vor 5Jahren,sie Arbeitete trotzdem danach,bis die Firma sie entlassen hat,zu wenig Arbeit...seit dem,wird sie von einer Umschulung zu andere gehetzt,sie muss Kurse belegen,Bewerbungen schreiben,ganz Ehrlich bitte,wer stellt sie noch an?Hier ist das Geld aus dem Fenster geschmissen...Vorruhestand,wäre wohl angebrachter,das Arbeitsamt bewilligt es aber nicht:tomate::tomate::tomate:
     
  9. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Was wirklich Ungerecht ist!

    Es wird so viel von "Einsparungen" im Haushalt gerdet. Diese Einsparungen sind unauffälig, betreffen nur Minderheiten und werden dubios gerechtfertigt

    Es wird zum Beispiel dasElterngeld für die Beziehr von Harz4-Leistungen küpnftig vollständig auf diese "Grundsicherung" angerechnet, das plus von Moantlich 300 € pro Kind fällt damit weg.

    Auch die Strerichung der Heiskostenpauschale des Wohngeldes betrifft Harz4 Empfänger und ist eine empfindliche Kürzung für diese Gruppe. (Es trifft auch Rentner, hauptsächlich im Osten, auch.)

    "Unsere liebe Regierung" spüricht von ausgewogenen Kürzungen was aus meiner Sicht eine föllige Verdrehung der Sache gleickommt. Wo bleibt ein allgemeiner Auschrei oder ein generalstreik seitens der Gewerkschaft?




    Shimon A.
     
  10. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Werbung:
    Heute morgen titelte die TAZ folgendes:

    Regierung schafft HARTZ IV ab
    Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU)
    will der umstrittenen Grundsicherung einen neuen Namen geben.

    So what?

    Aus Hartz IV wird THILO
    Die Anzeigenkampagne soll folgendermaßen untertitelt werden:

    Come in and find out

    Auch soll eine gleichnamige Parallelwährung eingeführt werden.

    "DER THILO"

    Die Vorderseite trägt das Konterfei des Namensgebers. Die Rückseite wird mit Zeichnungen des dänischen Karrikaturisten Kurt Westergaard geschmückt sein. Die Prägung auf dem Rand soll in Anlehnung an die französische Revolution folgendermaßen lauten:

    "Wenn sie kein Brot haben, so sollen sie doch Kuchen essen!"

    Wie aus meist gut informierten Kreisen der CDU zu hören ist, gab es in diesem Zusammenhang Gespräche mit den Koalitionspartnern der FDP. Mit Herrn Außenminister Guido Westerwelle wurde sich darauf geeinigt, daß die steigenden Kosten der Sozialausgaben durch die Abschaffung der Sozialämter gesenkt werden sollen. Im Gegenzug wird über eine Neugründung einer GenBank nachgedacht. Sie soll die Verteilung und Logistik der neuen Währung übernehmen. Die Entnahme der benötigten Blutproben bei Antragstellung wird durch die Anschaffung neuester Laborgeräte gesichert. Der Automatisierungsgrad liegt im Spitzenbereich. Gleichzeitig ist auch angedacht, die geplante dauerhafte rektale Implementierung des Bildungschip zusammen mit der Ausgabe der zugehörigen neuen und datensicheren Lesegeräte durch diese Bank zu organisieren. Das hierfür benötigte Personal wird aus dem freiwerdenden Bestand der Sozialämter rekrutiert und mittels Weiterbildung auf die neuen Herausforderungen vorbereitet. Vorstandsvorsitzender soll nach Angaben des Rententrägers Thilo Sarrazin werden. :schaf:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen