1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Harmonie ist eine Illusion

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Onthaline, 18. Oktober 2014.

  1. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Werbung:
    Der Einzelne versteht unter Harmonie immer etwas anderes, weil er individuelle Bezugspunkte hat.
    Das ändert nicht daran, daß in jedem Menschen Ordnung angelegt ist.
    Ordnung setzt sich aus geordneten Strukturen zusammen, die sein Weltbild stabilisieren. Das heißt er wird Situationen an sein Weltbild anpassen. Jegliche Formvon Wahrnehmung wird an das eigene Weltbild angepasst, so wie unser Auge sich an Lichtsituationen anpasst.
    Harmonie ist für den Einzelnen also die Anpassung an individuell gebildete Ordnungsstrukturen, die einerseits aus seiner visionären Körperlichkeit (geistige Strukturierung der Materie) hervorgehen, andererseits auf andere Wahrnehmungskanäle zurückgreift. Manche nennes es das Logarithmieren, was nur eine andere Bezeichung für die Stufe von Anpassung an Relationen (Verhältnisse) ist. Der Mensch als komplexeste Ordnung auf diesem Planeten kann auf viele verschiedene Kanäle zurückgreifen, die er anordnet zu einem individuellen Weltbild mit einem Ich-Kern.

    Doch all diese Harmonie muss als Illusion erkannt werden, denn Sie widerstrebt dem natürlichen Fluss, der keine Ordnung kennt.
    Licht wie jede andere Quelle ist Schwankungen unterworfen und stets veränderlich. Der Schein macht glauben, daß sie stabil sind, doch es existiert Stabilität nur zeitlich gesehen und auch Zeit ist eine gedankliche Relation zu den Anpassungstufen unserer Entwicklung.


    http://www.youtube.com/watch?v=S7weP864MVU
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    [​IMG] :D :tongue:

    Harmonie verbind ich mit dem/einem Gott-Raum ...
    da ist nichts mehr mit "Illusion" ... würd ich meinen ... ;)
     
  3. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Im Kern relativ und eine Illusion.
     
  4. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Gott ist pure blanke Harmonie.

    So.
     
  5. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Es ist nicht meine Aufgabe, dir irgendetwas zu beweisen. :)
    Wenn das für dich alles so feststeht ist das "in Ordnung".
     
  6. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    Harmonie ist der Zustand, den ich am Ende einer feurigen Diskussion nach guter Argumentation (u.a.) empfinde. Wer Recht hatte ist letztendlich bedeutungslos.
     
  7. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Das Empfinden ist eine Relation. Das was du empfindest ist der persönliche Bezug. Das schafft keine Harmonie. Es kreiert dein eigenes Weltbild und findet in der Diskussion seine Bestätigung. Das heißt, für dich ist alles in Ordnung.
    Das ist die scheinbare Harmonie. Im Kern ist sie relativ und letztlich eine Illusion.
     
  8. Greenorange

    Greenorange Guest

    die Empfindung der Harmonie ist bei allen Teilnehmern spürbar, sonst gaebe es kein harmonisches Empfinden, sondern ein individuelles selbstgefaelliges Zufriedenheitsgefühl. Die schlüssige Argumentation begründete die Wahrnehmung der Harmonie.

    Im Kern ist alles relativ. Dem stimme ich zu. Und wieder dann nicht, wenn ich an die Ebene des Individuellen denke, weil im persönlichen Erleben Differenzierungen auftreten, die durch die Tatsache der Erlebbarkeit die Relativitaet auflösen...
     
  9. Mondblumen

    Mondblumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2013
    Beiträge:
    8.134
    Dito. -
    Spätestens am Ende, beim Übergang, wenn es Zeit ist den Körper zu verlassen,
    wirst du wissen, was ich mein ... :tongue:;)

    WAS Harmonie ist und DAS Harmonie existent ist.

    Es sei denn du transformierst noch vorher, und erlebst das dann mit und im "Körper". ;)
     
  10. Onthaline

    Onthaline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2013
    Beiträge:
    1.845
    Werbung:
    Kannst du die Empfindung der Harmonie bei allen Teilnehmern spüren und nachweisen? Oder ist es deine individuelle Feststellung?
    Wer ist alle? Die Aussage "sonst gebe es kein harmonisches Empfinden" ist für mich unverständlich? Das erschließt sich mir nicht. Deine These basiert also darauf, daß eine schlüssige Argumentation die Grundlage für eine harmonische Wahrnehmung ist? Wieso?

    Inwiefern soll die Erlebbarkeit der Relationen durch ein differenziertes Erleben aufgelöst werden?
    Relationen entstehen durch Bildung eines persönliches Weltbildes.
    Mit dem Weltbild sind alle deine Erfahrungen verknüpft. Somit ist alles im Kern relativ, weil der individuelle Bezug sich auflöst und verschwindet.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen