1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Grund für Träume und Traumdeutungen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Meikel3000, 19. Oktober 2016.

  1. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    6.762
    Werbung:
    Manche Menschen halten Träume für eine Verarbeitungsmethode unseres Gehirns.

    Andere Menschen halten Träume für den Zugang zu Parallel-Universen.

    Und wiederum andere Menschen, zu denen auch ich gehöre, bemerken:

    Alle Träume sind Self-Entertainment.

    Begründung:

    Weil es sowohl noch ungedeutete Traumszenarien wie auch gedeutete Versionen gibt, bedeutet, das beide Szenarien absolut gleichberechtigt sind. Nichts und niemand hindert einen daran, die gedeutete Version sofort zu träumen, außer man selbst.

    Zudem hat die ungedeutete Version absolut keinen Nutzen. Nur die gedeutete Version hat den höchsten Nutzen.

    Warum man sich zunächst für das Träumen des ungedeuteten Szenarios entschieden hat, hat nur einen einzigen Grund: Self-Entertainment.
     
    Schnepe gefällt das.
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    15.480
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Und wie erklärst du dir, dass Menschen regelrecht verrückt werden, wenn man sie längere Zeit am Träumen hindert?
     
  3. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    6.762
    Es gibt viele Art und Weisen um sich kommunikativ zum Ausdruck zu bringen. Wenn du jemanden am Schlafen bzw. Träumen hinderst, musst du dich nicht wundern, warum er nicht länger in üblicher Art und Weise auf deine Handlung reagiert. Das Verrücktsein fängt bereits bei Demjenigen an, der jemand anderen am Schlaf hindert.
     
  4. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    15.480
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Nun, das sind Schlafforscher, die das tun und zwar durchaus im Einverständnis mit den Probanden.
    Ok, es kommt auch als Foltermethode vor, aber an die dachte ich eben erst.
    Fakt ist, dass man herausgefunden hat, dass der Mensch träumen MUSS, um gesund zu bleiben.
    Der Traum muss also mehr Funktionen haben als nur Selbstunterhaltung.
     
    Yogurette, starman, Hatari und 3 anderen gefällt das.
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.131
    möglicherweise abarbeiten von innerlichen Spannungen, verarbeiten von eventuellen Traumas und bearbeiten von bekommenden Informationen.
     
    Yogurette, starman und NuzuBesuch gefällt das.
  6. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    6.762
    Werbung:
    Die Schlafforschung hat ebenfalls herausgefunden, dass man zwar jede Nacht träumt, oft auch mehrmals, aber eben nicht ununterbrochen. Dennoch sind alle Träume nichts anderes als Self-Entertainment.
     
  7. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    6.762
    Was du hier beschreibst, ist das, was ich in meinem Eingangsposting als "ungedeuteten Traum" bezeichne. Hast du gelesen und vor allem verstanden, was dort über den "Nutzen" steht? Ich wiederhole es gerne noch mal:

     
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.131
    ich bin der Meinung genau deine angeblich *ungedeuteten Träume* den größten Nutzen haben.
    Du kannst gerne eine andere Meinung haben.
     
    Yogurette und starman gefällt das.
  9. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    6.762
    Wozu brauchst du dann noch eine gedeutete Version?
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    15.131
    Werbung:
    Ich denke man könnte einen Traum so stehen lassen und nicht versuchen zu deuten. Das Deuten erfolgt ja eigentlich nur aus Angst heraus oder um bewusster zu werden.
    Warum ich den ungedeuteten Traum für von größerem Nutzen erachte, ist der , das der Weg zur Deutung dieses ungedeuteten Traum die erfolgreiche Bewusstwerdung ausmacht ,
    Deutet jemand anders den Traum, bleibt die Bewusstwerdung oftmals auf der Strecke, da mag man das Ergebnis bewusst erkennen aber kann es beiweitem nicht so konstruktiv nutzen als wenn die Lösung selbst erarbeitet wurde.

    ist meine Meinung dazu.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen