1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Götter, Geister oder was?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Efeu, 8. März 2012.

  1. Efeu

    Efeu Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    116
    Werbung:
    Hallo.

    Sicherlich ist vielen derjenigen, die gewohnheitsmäßigen Umgang mit Geistern haben, auf Reisen auch schon der eine oder andere Gott begegnet. Und umgekehrt passiert es vielleicht auch, dass diejenigen, die einem oder mehreren Göttern folgen, gelegentlich Kontakt zu anderen Spirits haben.

    Wie schätzt ihr das ein: sind Götter auch nur Geister, vielleicht mächtigere Geister oder Geister, denen es gelungen ist, von einem Haufen Menschen angerufen und verehrt zu werden? Oder sind Götter doch ne ganz andere Baustelle, sind sie völlig andere Wesenheiten und die normalen Geisterleins wie Krafttiere, Verbündete etc. nur so genannte „niedere Geister“, wie es gelegentlich heißt? Oder denkt ihr, in den geistigen Welten gibt es gar keine Hierarchien, alles ist eins usw.?

    Bis auf den gut gemeinten Tipp, doch meinen eigenen Geistern diese Frage zu stellen, bin ich gespannt auf eure Statements.

    Efeu
     
  2. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Und die Spannung bleibt ...
     
  3. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Götter sind nach meiner Erfahrung über geordnete Wesenheiten, welche der Oberen Welt zugeordnet werden.

    Ich erkläre es mal an einem Beispiel:

    Eine Göttin z.B. Parvati/Ama/Mater ist die Gottheit für die Materie, in einer anderen Ebene untergeordnet ist z.B. die Göttin des Lebens - shyipta, wieder eine Ebene weiter ist die Göttin der Natur ihr unter geordnet sind dann die verschiedensten Spirits - Pflanzen, Insekten, Säugetiere, etc.

    In dieser Form lassen sich verschiedene Hierarchien und Ebenen finden, die allerdings auch wechselseitig verwoben sind.

    LG Siegmund
     
  4. Hutzelmann

    Hutzelmann Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Deutschland
    Wirklich wunderbare Definition!
    Doch dem ist nicht genug.
    Die alten (beispielsweise nordischen oder griechischen) Götter sind nicht nur anzubetende Wesen,
    sondern haben auch mit ihren Eigenschaften und Taten eine Heldenfunktion.

     
  5. wernei

    wernei Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2010
    Beiträge:
    95
    Es gibt verschiedene Welten. Krafttiere sind wohl am leichtesten zu erreichen und bieten sich vielen an. Die höheren Welten sind nicht für jede Person zu erreichen. Sie setzen etwas voraus das nicht qualitiv zu erfassen ist.

    Jemand hat es mal versucht.
     
  6. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Ohne religiöse Verbrähmung oder durchschimmernde Konditionierung?
    Besonders anspruchsvolle Geister.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  7. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Ich unter scheide deshalb zwischen Göttern/übergeordneten Wesenheiten und Geistern/Spirits, weil z.B. ein Tier-Spirit zwar von mir erfahren werden kann, jedoch kein Teil von mir ist. Andersherum dagegen wirken Lebenskraft, Naturgesetze, Elemente oder z.B. die Entitäten von Eisen, Kohlenstoff, etc. auf uns beide, also sind sie übergeordnet.

    LG Siegmund
     
  8. Efeu

    Efeu Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    116
    Bin nicht sicher, ob das mit den geistigen Hierarchien nicht doch vielleicht ein Produkt des "beschränkten" Verstandes ist, der von gesellschaftlichen Zuständen der materielle Ebene auf ebenso geordnete Rangverhältnisse im Geistigen schließt.

    Obwohl ich bei meiner Frage tatsächlich nicht an die drei (oder mehr) Welten des schamanischen Kosmos gedacht habe. Insofern macht eine solche Rangordnung, wie Erdkröte sie beschreibt, wohl Sinn. Ich könnte mir das dann so vorstellen, dass die Geister der kleinsten Materiepartikel (oder der Wellen) sich genauso zusammenschließen und als Atome oder Moleküle komplexere Wesenseinheiten bilden usw usf. Die Götter stehen dann sozusagen an der Spitze der Geisterkette mit dem Bewusstsein der gesamten Schöpfung als oberstem Prinzip.

    Andererseits denke ich, Götter sind möglicherweise auch aus verehrten Ahnen oder Tieren entstanden, die tatsächlich Vorbildfunktion oder andere, dem Überleben dienende Funktionen hatten, und zu Helden stilisiert worden sind, wie Hutzelmann es andeutet.

    In Sibirien, glaube ich, gab es oder gibt es noch Schamanen, welche nur in die Unteren Welten reisen, und andere, welche nur die Oberwelt aufsuchen. Das macht sicherlich auch einen Unterschied.

    @ Erdkröte -
    Damit kann ich irgendwie besser, als mit einer strikten Trennung, denn ich denke dabei zb an nahtlose Verwandlungen, die sowohl mit den Tiergeistern als auch mit den "Göttern" möglich sind.

    Soweit erstmal, Efeu
     
  9. Lomifee

    Lomifee Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Wien
    Hallo !
    Ein Gott ist mit der Menschlichen intelektuellen Verstandesebene nicht erfassbar.
    Fangst du an,über eine göttliche Begegnung zu grübeln,entfernst du dich .
    Darum machen wir Rituale,Gebete,oder Reisen.
    Um uns in eine andere Wirklichkeit zu versetzen.
    Darum sind Kinder,Tiere und Verrückte den Göttern näher.
    Liebe Grüße
    Lomifee
     
  10. Wonderfool

    Wonderfool Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    721
    Werbung:
    die Menschen brauchen Helden und Idole,also Götter.wir sehen,daß dadurch Pyramiden entstehen,oben die Spitze und unten die knieende Masse,die ein Selbstwertproblem hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen