1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

gelebte Rituale in unserer "Zivilisation"

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von cyrus, 16. November 2010.

  1. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Sorry, dass ich solange nicht hier geschrieben habe. Ich wurde in die Enge getrieben. Wäre ich kein fest entschlossener Mensch und ausserdem noch Jurist, wäre es schon öfter ausgewesen.
    Herr Dichand schrieb z.b. mal über mich, so wie viele andere Zeitungen, ohne meinen Namen zu nennen, und dass ich mich "umbringen wollte" ....
    Das habe ich noch nie vorgehabt und werde ich nie tun.

    Ich bin kerngesund und topfit.

    Wer genaueres erfahren möchte, sucht mich auf "facebook" unter Manfred Lipp, geb. 16.03.1966, meine letzte Aktion bzw. Augustinverkauf ist unter Josef Lipp
    dokumentiert.
    Ursprünglich habe ich auf facebook jemand gesucht, dann konnte ich mich nicht mehr löschen und jetzt ist dort mein Leben zum Teil dokumentiert, vor allem dieses Jahr.
    Es ist soweit gekommen, dass ich nicht mal mehr in jedes Internetcafe darf, obwohl ich immer höflich und frisch rasiert bin - ich bin auf diese Cafesseit langem angewiesen.

    ALSO jetzt zum Thema: gelebte Rituale in unserer "Zivilisation"

    In anderen Kulturen, wo es noch Schamanen gibt, sind diese geachtet und geschätzt.
    Bei uns wird man schnell als "Verrückter" abgetan und wenn man dann nicht robust ist geht man schnell unter.

    Die Schamanen können sozusagen auf Bestellung in die andere Welt gehen und dort arbeiten.
    Rituale sind einer höheren Sphäre zugeordnet.
    Ich denke, nicht jeder darf darüber berichten.

    Jetzt bin ich aber zu einem seltenen "Glück" gekommen, denn eine Richterin vom BG Gloggnitz hat mein Ritual in dem ich das dortige Gericht schütze, das geschlossen werden soll, minutiös geschildert.

    Ich habe nichts strafbares gemacht, nur einen zu bezahlenden Grundbuchsauszug zu Beginn auf dem das Gebäude steht, genommen und dann einige Rituale vorgenommen. Als ich dort war, wollte sie mir dieses Dokument zunächst nicht geben, letztendlich ging ich damit aber aus dem Haus.


    Ich werde vielleicht demnächst dieses Dokument sichtbar machen.

    Freilich sind manchmal Menschen soweit entrückt, dass "nichts mehr geht".

    Ich möchte euch einladen, eure Rituale hier zu schildern und die Probleme die dadurch entstehen, weil es oft auf Unverständnis stößt.


    Über rege Teilnahme würde ich mich freuen, ich kann nicht sooft ins Internet.

    Manfred (cyrus)
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hi, ich verstehe da aufgrund der immer nur vereinzelten Einträge die Zusammenhänge nicht.

    Warum sind alle gegen dich?
     
  3. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Hallo Joyeux,

    mein Beitrag mag den Eindruck erweckt haben.
    Viele unterstützen mich auch, es sind nur wenige, die mir Schwierigkeiten machen.
    Wenn es dich wirklich interessiert, registriere dich auf facebook. Dort sieht man alles.

    Danke
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Kein Mensch braucht irgendwelche Rituale, wenn er willens fest genug ist.

    Rituale haben alle ihren Preis, der Verlust der wahren Freiheit, nicht
    selten frisst das Ritual sich fest, dass ist nicht der Sinn und Zweck.

    Wenn man anders tickt, als das Umfeld, sollte man sich eine
    Strategie erarbeiten, gegen Unwissenheit und Ignoranz, kann man
    ja nichts tun, da würde ich die kontrollierte Torheit empfehlen,
    meinetwegen auch das Ritual zum Kamelion zu werden.

    Es kostet einfach zu viel eigene Kraft, mein Wissen über die Welt,
    jemand anderen sichtbar zu machen, ist schlichtweg oft einfach unmöglich.

    Das schlimmste Ritual für mich in dieser Zivilisation ist, in aller
    Herrgotts früh, durch einen Wecker in die Welt geschleudert zu werden,
    und wie ein Sklave zur Arbeit getrieben, als wäre das alles im Leben
    um die Rechnungen bezahlen zu können, was dass System von mir fordert, in diesem Theater, jawoll !!! :tomate:
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Hab ich, hab auch durchgelesen, aber da das etwas unübersichtlich ist, finde ich den Kern nicht....

    Was genau war der Auslöser für das alles?
     
  6. cyrus

    cyrus Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Danke für eure Antworten !

    Zu deiner Frage Joyeux: ... das wird länger
    und ich verspreche dir, dass ich es hier schildern werde.

    Danke für deinen weisen Rat, Morning sun :)

    lg
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ??? gibt doch auch bei uns recht kollektiv gelebte Rituale

    z.b. das die Glotze um 20:15 auf einen Privatsender eingestellt wird, oder das Gemeinschaftliche Fluchen auf die Politik am Stammtisch - vorallem von Nichtwählern - oder das alljährliche Besäufniss auf der Wiesn, Karneval/Fasching, Weihnachten...

    auch unsere Kultur ist, wenn man sie genau betrachtet, komplett durchritualisiert - nur nehmen wir das nicht so wahr, weil dem ganzen den hauch der Exotik fehlt
     
  8. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    :thumbup:


    Ist nicht unbedingt richtig was du sagst , Ich denke da z,b an das Begräbnisritual was ein Eckpfeiler der Zivilisation ist .
    Hat nichts mit Willen zutun , Die Wissenschaft hat festgestellt das die
    Verabschiedung von den Toten eine epochale *erfindung* unserer Zivilisation war.


    Sehe ich nicht so , in meiner aktiven Zeit als Magier hatte ich nie das Gefühl das sich meine Rituale festfressen , im gegen teil ich verlor nie die Kontrolle.



    wie wäre es mit so sein wie man ist ? steh zu dir selbst ?

    mfg TvG
     
  9. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    Wirklich prima, wenn du die Kontrolle nie verlierst.

    Und woher die Annahme das ich nicht zu mir stehen würde ....:rolleyes:

    aber gut das du mal drüber gesprochen hast gelle
     
  10. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Oha da zickt eine fleissig herum .

    Ich nehme nicht an das du nicht zu dir stehst habe ich auch nicht behauptet.
    Diese Unterstellung kannst du gleich mal --> Kübelisieren.
    Meine Antwort bezieht sich direkt auf deinen Post in dem du schreibst das man sich eine Strategie erarbeiten sollte so eine art Kontrollierte Torheit ,
    und da sman ja gegen Ignoranz und unwissenheit ja *nichts* tun kann . :rolleyes:

    Aber Hauptsache rum bellen

    :lachen:
     

Diese Seite empfehlen