1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fleischesser -> Vegetarier -> Veganer : HowTo?

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von gentlemani, 7. März 2005.

?

Wie ernährst du dich?

  1. Ich esse ALLES was mir schmeckt (natürlich auch Fleisch), und möchte das nicht ändern!

    164 Stimme(n)
    40,1%
  2. Ich bin Fleischesser, überlege aber Vegetarier zu werden...

    54 Stimme(n)
    13,2%
  3. Ich esse kein Fleisch mehr, da ich erkannt habe, dass es so besser ist :D

    151 Stimme(n)
    36,9%
  4. Ich esse überhaupt keine tierischen Produkte und bin stolz darauf!

    22 Stimme(n)
    5,4%
  5. Keine der Antworten trifft zu (zB: Ich esse nichts, was einen Schatten wirft *g*)

    18 Stimme(n)
    4,4%
  1. gentlemani

    gentlemani Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    139
    Ort:
    nähe Graz, Steiermark
    Werbung:
    Kurzer Rückblick:
    Bin seit Feb. 2004 Ovo-Lakto-Vegetarier, esse also alles (auch Ei, Fisch, Milchprodukte) außer Fleisch! Ich habe mich damals einfach so (gewisse Gründe :rolleyes: ) entschlossen kein Fleisch mehr zu essen und das ist heute auch noch so.
    Und nicht so, wie fast alles Fleischesser annehmen, dass ich wegen den armen Tieren aufgehört habe Fleisch zu essen (obwohl das JETZT noch ein zusätzlicher Vorteil ist *hehe*).

    Seit dieser Entscheidung bin ich viel Ernährungsbewusster und habe begonnen mich für das Thema "Ernährung" zu interessieren (liegt auch daran, dass ich nun Fitness-Studio gehe).
    Ich möchte nun versuchen ohne tierische Milchprodukte auszukommen, da ich festgestellt habe, dass tierische Produkte sehr viele Nachteile mit sich bringen (Informationen aus Internet, Foren, Ernährungswissenschaftler, Interviews, Mama *g* usw.). :D

    Ich tu mir allerdings sehr schwer bei der Umstellung, da ich sehr viele Michprodukte zu mir nehme (Jeden Tag Brot mit Liptauer od. Käse, Joghurt, Eiweißshakes mit Milch, Müsli, Butter usw.)! Hat jemand von euch Erfahrungen mit dieser Umstellung gemacht oder Tipps!? Wie gehe ich dieses "Projekt" am besten an?

    Dankeschön, liebe Grüße :jump2: :jump1:
    Mani

    PS: Tipps im Zusammenhang "5-Elemente-Ernährung" würden mich sehr freuen!
     
  2. Emerald

    Emerald Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Wien
    esse viel nach Gefühl. Ich hatte einmal vor mich ausschließlich vegan zu ernähren, aber irgendwie war mir das zu "selbst-zwanghaft" bzw. zu einschränkend. Jedoch ist es so, dass ich oft lange Zeit überhaupt kein Fleisch oder tierische Produkte wie Butter, past. & hom. Milch, Käse, Yoghurt, Eier etc. esse - einfach, weil ich gefühlsmäßig gar nicht danach greife. Dann wieder gibt es Tage wo ich mir eine Schnitzelsemmel oder einen Ei-Aufstrich kaufe, das passiert aber ziemlich selten, vielleicht ein oder zweimal im Monat.

    Tips zur Umstellung gibt es im Internet zuhauf - auch deutschsprachig (aber in Sachen 5-Elemente Ernährung weiß ich jetzt nicht so genau...). Die findest du mit Sicherheit ganz schnell. Da werden alle möglichen Ersatz-Nahrungsmittel wie Sojaprodukte (z.B. Tofu, Soja-Milch...) oder Weizeneiweißprodukte angeführt und erklärt. Mit Rezepten und allem drum und dran (das Tierrechtskochbuch z.B.).

    Liebe Grüße,

    Emerald
     
  3. Irene

    Irene Guest

    Hallo gentlemani!

    Nur der Ordnung halber: Wenn du Fisch ißt, bist du kein Vegetarier.
    Fische sind auch Tiere.
    lg
    Irene
     
  4. Tamara

    Tamara Guest

    Hallo Gentlemani!

    Ich würde auch gerne von den Milchprodukten wegkommen.
    Da mir aber leider die meisten Sojaprodukte nicht besonders gut schmecken, werde ich wohl noch eine Zeit lang bei Joghurt, Topfen und Milch bleiben müssen. Aber immer wieder aufs Neue koste ich mich durch und probiere die Sojaprodukte aus.
    Meine Tochter mag Sojamilch sehr gerne, deswegen kaufe ich sie immer wieder und trinke sie mit. Soja-Joghurt schmecken gar nicht so übel.
    Wenn Du die richtigen Produkte für Dich gefunden hast, die Dir auch richtig schmecken, wird es Dir bestimmt auch gar nicht Mal so schwer fallen.
    Schließlich hast Du es auch geschafft Tiere nicht zu essen und das war (denke ich mal) mit Sicherheit mit mehr Disziplin verbunden.

    Liebe Grüße
    Tamara :daisy:
     
  5. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Hallo..

    nachdem ich so alles an Ernährungsformen durch hab, was es gibt, bin ich heute auf dem Stand, dass ich prinzipiell alles esse, was mir schmeckt, worauf ich Lust habe, weil ich glaube, dass mein Körper mir diese Impulse bewusst gibt. Ausnahme ist Schokolade.

    Milchprodukte mag ich kaum und esse ich kaum - ich ersetze durch Sojaprodukte und Reismilch (die ist lecker und nicht genverändert). Auf möglichst biologische Produkte achte ich - das ist mri wichtig. Ansonsten gleiche ich viel mit der chinesischen Ernährungslehre aus: also bei Erkältungen heiss und scharf kochen (auch bei Verschleimungen der Kinder), bei Frostigkeit ebenso scharf kochen. Bei Hitze oder Aufregung eher viel Salate, bei Schlafproblemen viel mit Dinkel etc.. die Chinesen haben da gute Tipps.

    Jede Form von Zwang in Bezug auf Ernährung halte ich für fatal und schlägt auf kurz oder lang wieder ins Gegenteil um.

    Liebe Grüsse
    gaby
     
  6. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    achja.. zwecks Umstellung..

    ich hab festgestellt in meiner Praxis, dass Menschen gern Milchprodukte essen, weil sie unbewusst die Verschleimung brauchen, um einen Puffer zu setzten gegen zuviel Anpassung. Wenn sie lernen, sich im Leben etwas weniger anzupassen, dann wird das Bedürfnis nach Milchprodukten von alleine weniger.

    Man sieht es auch daran, dass gegen die Verschleimung "Feuer" hilft, also schärfer essen. Dieses Feuer gibt uns die Power, mehr unser Ding zu machen..

    Zur Umstellung hilft also auch, eine Zeit !!!! schärfer zu essen und mehr auf sein Eigenes zu achten.

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  7. Tamara

    Tamara Guest

    Also ich esse Milchprodukte.
    Ich kann scharfes Essen nicht leiden und bin alles andere als angepasst.

    Tamara
     
  8. angus

    angus Guest

    Hallo,

    wenn Du von Milchprodukten wegkommen willst, kannst Du außer auf Sojaprodukte umzusteigen mal bei www.Lebe gesund!-Versand.de reinschauen. Dahinter verbirgt sich eine spirituelle Lebensgemeinschaft, die biol.-dyn. Lebensmittel erzeugt, die frei von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs sind. Die sind da ziemlich radikal in ihrer Haltung (Tiere sind die jüngeren Geschwister von uns). Kann man so annehmen oder nicht. Sollte jeder für sich selbst entscheiden. Die Produkte schmecken allesamt super gut. Brotaufstriche, Saucen, Reismilch ect. und sind sehr sorgfältig zubereitet. Die Backwaren sind auch erste Qualität. Es gibt einen Versand, der sehr gut und zuverlässig funktioniert. Rezepte gibt's auch dazu.

    Liebe Grüße

    angus
     
  9. gentlemani

    gentlemani Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    139
    Ort:
    nähe Graz, Steiermark
    @Irene: Ja stimmt... :rolleyes: Dann sag ich mal so, dass ich mich Fleischlos ernähre, weil Fisch zählt man nicht zu Fleisch... ist das ok so? ;)
    Fisch esse ich ja nur deswegen, weil darin wertvolle Proteine enthalten sind und Omega Fettsäuren. *g*
    Sojaprodukte esse ich schon seit längerer Zeit (fast täglich). Wir haben uns sogar ein Gerät gekauft, mit dem man Sojamilch herstellen kann und daraus dann wieder Tofu usw... :)
    Was ich jedoch meinte sind die "kleinen Snacks" so zwischendurch. Zur Zeit sind diese Snacks Brot mit Milchprodukte, Joghurt usw. (von Mehlspeißen und Süßigkeiten habe ich mich schon getrennt *g*).
    Alle 2 bis 3 Stunden etwas kochen dauert ja viel zu lange... :rolleyes:

    @Demia: Jede Form von Zwang in Bezug auf Ernährung halte ich für fatal und schlägt auf kurz oder lang wieder ins Gegenteil um.
    Ja, der gleichen Meinung bin ich auch. Bei mir ist es so, dass ich dazu geleitet worden bin mich für Ernährung zu interessieren und mir macht das auch sehr viel Spaß - es ist kein Verzicht... :)
     
  10. Jandira

    Jandira Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    562
    Werbung:
    Nein, ich finde das nicht ok so. Fisch wurde von den Christen zu Nicht-Fleisch erklärt, damit sie ihr Gewissen beruhigen können, und das Gebot umgehen können, freitags kein Fleisch zu essen. Das ist genauso verlogen wie die christliche "Fastenzeit", in der nicht gefastet wird.

    Zur 5-Elemente-Ernährung kann ich dir die Sunrider-Produkte empfehlen. Das ist eine einfache Art, die innere Balance herzustellen. Damit hab ich sehr gute Erfahrungen... :)
    Ansonsten darauf achten, daß in jedem Essen alle 5 Elemente in gleicher Anzahl enthalten sind (und am besten in der Reihenfolge der Wandlungsphasen dazugeben).

    Jandira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen