1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fleisch

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von (Dennis), 29. September 2004.

  1. (Dennis)

    (Dennis) Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Hi,

    die meisten Menschen essen ja Fleisch, wobei man ohne Fleisch auch leben könnte, wie es Vegetarier zeigen.

    Habt ihr aber schon bemerkt, das unser Gebiss gar nicht wirklich dafür gedacht ist Fleisch zu essen und wir sind meiner Meinung nach nicht wirklich dafür bestimmt Fleisch zu essen. Wenn wir ein lebendiges Schwein oder eine Kuh sehen, dann bekommen wir keinen Hunger. Und wir wären nicht in der Lage ein lebendiges Tier zu töten und mit unseren Zähnen zu essen, da unsere Zähne eher für Obst und Gemüse gedacht sind. Löwen zum Beispiel sind dafür gedacht Fleisch zu fressen, da sie lebendige Beute sofort jagen, töten und fressen können.

    Was meint ihr?

    MfG Dennis
     
  2. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Ja, ich denke auch daß wir Menschen eigentlich Vegetarier sind. Und ich glaube daß irgendwann fast kein Fleisch mehr gegessen wird. Ich finde es lobenswert wenn jemand ganz vegetarier ist, verstehe aber auch gut wenn Fleisch gegessen wird. Dies ist eine Sache, der m.E. mit viel Toleranz begegnet werden sollte.
    Es gibt aber auch Menschen, die kriegen Hunger wenn sie eine lebendige Gans sehen, oder ein Ferkel. Das ist bei mir nicht so, aber bei manchen schon. Aber insgesamt ist es so wie du sagst: Wenn wir eine leckere Frucht sehen, dann bekommen alle Hunger, und das ist der Unterschied. Jeder kann sich vorstellen, diese Frucht zu essen, und das ist bei den Tieren anders.

    Alles Liebe von Yojo
     
  3. Sir Morpheus

    Sir Morpheus Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hessen
    Das mit dem Gebiss stimmt nur teilweise. Unsere Vorfaren hatten ein reines pflanengebiss. Unser Gebiss hingegen tendiert etwas hin zum Gebiss von Fleischfressern. Wir haben praktisch eine Mischung. Das liegt vermutlich daran, das sich unsere Vorfahren das Fleischfressen von anderen Tiere abgekuckt haben und mit der eit hat sich unser Gebiss auch in die Richtung entwickelt.

    Mann kann natürlich völlig vegetarisch leben. Ist aber nicht so einfach eine wirklich gesunde und ausgewogene Ernährung zu finden. Ein bisschen Fleisch ist schon Gesund, vorallem weil man durch Fleisch einige Stoffe bekommt, an die man durch pflanliche Nahrung nur schlecht drann kommt. Man kann es mit dem Fleisch natürlich auch übertreiben, und im allgemeinen essen wir Europäer zu viel Fleisch. Kinder sollte an nicht völlig vegetarisch ernähren, denn bei ihnen kann ein eventueller Nährstoffmangel fatale folgen haben.
     
  4. AnnullunnA

    AnnullunnA Guest

    Was ist in Fleisch enthalten was uns Pflanzen bzw. Früchte und gemüse nicht geben könnten ,hat das was mit dem Eiweiß oder so zu tun ,leider kenn ich mich nicht so gut aus aber pflanzliches Eiweiß gibt es ja auch oder :confused:

    Seit meiner entdeckung wie unser verpacktes fleisch hergestellt wird ist mir die Lust auf Fleisch auch vergangen ,zumindest habe ich es sehr reduziert und nähre mich seit dem nur mehr von Putenfleisch und Salaten

    Es ist grausam wie die Tiere Transpotiert werden und dann im Schlachtverfahren noch bei Lebendigen Leibe aufgeschnitten und aufgehängt werden ,sie hängen am Hacken und fühlen mit allen Sinne alle Schmerzen ,es ist jetzt sehr Extrem was ich hier anspreche ,aber vielleicht sollten sich die Menschen das bewußter vor Augen zeigen um endlich diese Grausamkeit zu meiden

    Wenn wenigstens ein kleiner Dank denn Tier entgegen kommen würde ,würde es sie nicht zu Leben erwecken und auch nicht ihren Leid mildern ,aber es wäre nicht die grausame selbstverständlichkeit das sie Leiden müssen für unseren Hunger

    Ich hoffe und wünsche für die Tiere das viele Menschen endlich zur besinnung kommen und einsehen was sie dem Tier an Leid tun und dann weder dankbar noch undankbar sind ,es ist selbstverständlich zu Töten und jene verständlichkeit zeigt mir noch viel unachtsamkeit vor dem Leben......
     
  5. freeheart

    freeheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Nürnberg
    in pflanzen, gemüse und obst fehlt das vitamin B 12...und so viel ich weiss kriegt das der körper nur durch fleischzufuhr.

    lg blindheart
     
  6. Tamilo

    Tamilo Guest

    Werbung:
    Hi
    Ich bin eigentlich ein typischer "Fleischfresser". Aber je mehr ich mich mit meiner spiritualität auseinadersetze, desto tierlieber werd ich und langsam wird auch der Fleischkonsum etwas weniger. Eins steht fest: Müsste ich die Tiere selber töten, währe ich vegetarier. Eigentlich paradox. Aber mir dieser unzulänglichkeit muss ich wohl leben;) Ein wenig Mässigung beim Fleischkonsum würde der Gesellschaft jedenfalls nicht schaden. Und vor allem etwas mehr Respekt vor dem Leben. Einfach die Erkenntniss dass Tiere, auch wenn sie zum verzehr bestimmt sind, keine "Ware" sind. da könnten wir uns von den Indianern was abschauen. Die haben sich nämlich bei dem erlegten Wild entschuldigt und für Ihr Opfer bedankt.

    In diesem Sinne
    Tamilo
     
  7. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.134
    Die Frage, die ich mir gestellt habe, als ich 1997 dem Kadavergehorsam abgeschworen habe, ist, warum habe ich vorher Fleich gegessen?

    Die Antwort war, weil meine Erzieher mich daran gewöhnt hatten.

    Die Frage, die ich mir heute stelle lautet, warum gewöhnen so viele Erzieher so viele Kinder daran, Fleich zu essen?

    Selbst meine Schwiegertante, die auch Vegetarierin ist, gibt ihrer Tochter Getötetes. Sie ißt allerdings selbst noch Fich, der ja auch getötet werden muss, um ihn zu verzehren.

    Meine Schwiegertante ist auch sonst nicht unbedingt die Hellste, geht ins Sonnenstudio, ist gepierct und arbeitet als VIP-Dame eines "Musikensembles" namens "Pur", alles samt nicht gerade Merkmale für ein holistisches Qualitätsbewusstsein. Daher war ich auch etwas verwundert, als sie mir erzählte, dass sie jetzt auch Vegetarierin sei.

    Andere Story: Vor etwa zwei Jahren war ich mit einem schweizerischen Schauspieler, seinem Bruder und dessen Frau essen. Beide Brüder sind von der Erziehung her vegetarisch aufgewachsen. Der Schauspieler erzählte mir, er wäre irgendwann einmal zum Kadavergehorsam konvertiert. Sein Bruder hingegen ist dem elterlichen Erziehungssystem treu geblieben und speist auch heute noch rein pflanzlich.

    Scheinbar gibt es zwei Arten von Vegetarismus. Der aus eigener Erkenntnis geborene und der aus irgendwelchen Gründen übernommene.

    Ich denke mal, dass ersterer eher zur Aszension führen dürfte...

    ;)
     
  8. Hector

    Hector Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    137
    Die drei Töchter einer Freundin sind nur vegetarisch aufgewachsen, allerdings ovo-lacto-vegetarisch, also sie essen auch Käse, Eier, Milch und Michlprodukte. Sie wollten von sich aus kein Fleisch, selbst wenn es ihnen bei Verwandten oder Freunden angeboten wurde.
    Ich kann nur sagen, sie strotzen nur so vor Gesundheit, sind allerdings auch auf dem Land aufgewachsen und haben von ihrer Mutter sehr abwechsungsreiche und ausgewogene Kost erhalten.

    LG

    Hector
     
  9. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    solange eier usw gegessen werden ist es ja kein problem - ansonsten ist es meistens ungesund. fleisch hat eben stoffe die pflanzen nicht haben und der körper nicht selbst bilden kann. ich seh nichts schlimmes daran fleisch zu essen - das tut der mensch seit jeher. ich hätte auch kein problem damit das tier selber zu töten, wenns wer festhält und ichs nicht fangen muss (dafür würd mir die körperliche kraft sicher fehlen). ich weiß auch nicht ob ich ein schwein töten könnte - und ich meine wirklich ob ich die kraft dazu hätte. aber die schweinchen die bei uns daheim auf den tisch kommen hatten alle ein gutes leben muss ich sagen. wir essen nur das schweinefleisch von einer uns bekannten bäuerin, die für uns jedes jahr ein schweinchen mit aufzieht. ich bin dafür dass man isst was einem schmeckt und dabei versucht es ausgewogen zu halten.

    und eines noch: also mir läuft nicht gerade bei jeder frucht das wasser im mund zusammen - bei einer herumlaufenden kuh aber auch nicht. ich ess allerdings auch kein rindfleisch, weils mir einfach nicht schmeckt.
     
  10. prema

    prema Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2004
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Gleisdorf
    Werbung:
    Vielleicht informative?
    http://f25.*************/forum63373/messages/14268.htm

    schöne Grüße
    prema
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen