1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Feminismus und Gleichbehandlung zum scheitern verurteilt

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Buda, 21. Mai 2019.

  1. Buda

    Buda Guest

    Werbung:
    Also irgendwo ist es ja schade aber im realen Leben vor allem in Beziehungen suchen sich Frauen Männer die sie nicht als gleichwertig sehen.

    Dominanz, Durchsetzungsvermögen, Stärke das sind Eigenschaften die die Merheit der Frauen als Männlich bezeichnen.

    In folge dessen wollen Frauen schwach sein (jemand der stark ist braucht keine Schulter zum anlehnen) und einen der sich durchsetzt und ihnen sagt was sie zu tun haben.

    Teilweise werden Männer die mit dem Feminismus kein Problem haben und die Frau stark sein lassen dann nicht mehr als Männer oder Männlich betrachtet.

    Kann gut sein das ein Mann der in einer Firma eine Frau befördert von ihr nicht mehr ernst genommen werden kann weil er ja ein Mann ist uns sich durchsetzen soll.

    So komisch es auch klingt sollten daher Forderungen von Frauen nach Gleichberechtigung ignoriert werden weil sie dies als Stark und Männlich interpretieren würden.
     
  2. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.400
    Das ist mal wirklich eine sehr eingeschränkte Sicht auf die Dinge und eine überaus kleingeistige Denkweise.

    Ich weiß ja nicht, welche Frauen und welche Männer du kennst...

    Nein. Einfach nur nein... Die von dir gestellten Behauptungen treffen sicher nicht auf "die Mehrheit" zu. Zumindest nicht in meiner Generation.
     
    Walter, sikrit68, Heather und 4 anderen gefällt das.
  3. Energie-sch

    Energie-sch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    23
    Hallo,
    zu diesem Thema gibt es viel zu sagen...

    1. gleicher Gehalt ist für mich noch nie ein Thema gewesen - geht nach Leistung und nicht nach Geschlecht = mehr Leistung derjenige wird befördert...
    2. das die Feministinnen den Frauen sowie uns Männern „Schäden“ zugefügt haben - da gebe ich jeden recht! Ich selber habe oft Probleme Frauen die Türe aufzuhalten oder zu helfen - das klingt Kleinkariert... ist aber so... bin nicht nur einmal von Frauen diesbezüglich „ungut“ angesprochen worden... mache es jedoch weiterhin... denn es gibt Dinge die habe ich so gelern das sie sich gehören...
    Ich muss dir allerdings Recht geben das die Mehrheit der Frauen sich anscheinend von maskulinen Machos angezogen fühlen... dürfte aus der Steinzeit kommen sowie unser drang uns zu vermehren...
    Ein heißes Thema das zu oft belächelt und zu oft zu minder angenommen wird....
     
  4. ColoraDonna

    ColoraDonna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    3.458
    Es gibt keine Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau.
    Und schon gar nicht in unserer Gesellschaft.

    Wenn eine Frau sich entscheidet Mutter zu werden, und das kann NUR die Frau, wo wir gleich mal mit der Gleichberechtigung aufräumen können, steht sie in der Gesellschaft an unterster Stufe, weil

    1. sie abhängig ist von einem Mann
    2, oder vom Staat

    Die Mutter ist nach wie vor gar nicht vorhanden, es ist im Grunde ein Tabuthema.

    In den Medien sehen wir die sexualisierte Karrierefrau.
    Es wird uns suggeriert, was einfach nicht real lebbar ist.

    Und NEIN ich strebe keine Gleichberechtigung an, weil es die einfach nicht gibt und nicht geben kann.
     
    santal und Babyy gefällt das.
  5. Energie-sch

    Energie-sch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    23
     
  6. Energie-sch

    Energie-sch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    @ColoraDonna
    Ich verstehe und akzeptiere deine Meinung und gebe dir bedingt recht... das mag deine Erfahrung sein - doch es gibt auch immer mehr Männer die mit den Kindern alleine dastehen die natürlich die Frauen zur Welt gebracht haben... ein Tabuthema... es gibt immer zwei Seiten... und das selbst erlebte...
     
  7. ColoraDonna

    ColoraDonna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    3.458
    Ja, das Leben ist ein Tabuthema.
    Kann man so sagen.
     
    santal und GreenTara gefällt das.
  8. Energie-sch

    Energie-sch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    23
    so habe ich noch nicht darüber nachgedacht.... vielleicht auch weil es nicht hilft... ich kann meine Umgebung „beeinflussen“ mit dem wie ich mich verhalte und was ich „kund tue“... dieses Thema ist bei mir nicht Tabu... so wie viele andere Themen... ich verhalte mich zu diesen Thema genau so wie ich es mir denke! Tabuisiert wird ein Thema in erster Linie durch Ängste... diese muss ich in unserem Land Gott sei dank nicht haben...
     
  9. ColoraDonna

    ColoraDonna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    3.458
    Gott

    der Name steht für Angst und Leid
    wir sind schon allein durch die Sprache voller ängstlicher unterwürfiger Prägung.
     
    Babyy gefällt das.
  10. Energie-sch

    Energie-sch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2015
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Und ich dachte mir geht’s Heute nicht so gut...
     
    ColoraDonna gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Feminismus Gleichbehandlung scheitern
  1. Slash
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    528
  2. FIST
    Antworten:
    92
    Aufrufe:
    4.070

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden