1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik, eine Sekte vor der man warnen muss ???

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von FIWA, 29. Juni 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    tja, ist es schon so weit, das die Esoterik mit Sektentum verglichen wird und Platz auf Warnseiten vor Sekten findet. Mit Themen, die quasi die ganze Esoterik umfassen:


    Keine Wischiwaschi-Seite, sondern ein Verein zur Aufklärung vor Sekten und ähnlichen Strukturen, gefördert vom Bundesland NRW.

    Mit der Geistheilung, war klar, das kommt in absehbarer Zeit auf den rechtlichen Prüfstein, weil zu viele esoterisch angehauchte meinten über das Ziel hinaus schießen zu dürfen. Es waren da zu viele rechtliche Auseinandersetzungen.

    Noch schlimmer, finde ich das Rauskitzeln von Missbrauch, der nie stattgefunden hat, wie krank müssen da erst die Therapeuten sein, die das machen.


    Genauso schlimm, die Bezeichnung, Indigo-Kinder, grad sehr beliebt,
    für ADS, und ADHS
    und Therapien werden versäumt.
    Obwohl eines stimmt, die Menschen im autistischen Bereiche sind Eigenbrödler und sehr hoch begabt, aber nur, in ihrem beschränktem Felde.


    Ich frage mich mittlerweile, wie krank sind überhaupt die Therapeuten, die da anbieten. Welche psychiatrisch relevanten Störungen haben die schon mitgebracht. Wenn man das erst begreift, versteht man auch erst solche Aussagen, wie hier Gang und Gebe, "die Klienten seien doch selbst Schuld", oder auch, "den Heiler kann man doch nicht belangen".

    Zivilrechtlich doch schon, § 280 BGB, aber greift der bei psychisch Kranken, ah so ;) .... ah so, die wissen auch noch Bescheid.


    Noch mehr schockiert mich, die Esoterik auf Warnseiten vor Sekten, Ihr Esoteriker habt es weit gebracht, ohne Frage. Ein Lob an die selbsternannten Esoteriker :lachen:

    Ihr habt euch das redlich verdient.
     
  2. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Vielen Dank für den Hinweis! Sind einige sehr interessante Punkte darunter!
    Habe den Link, der Rechtlichkeit des Geistheilens sehr genau gelesen! Es ist sicher eine Kontrolle notwendig - dieser Meinung war ich immerschon! Eine Beratung durchzuführen, dass der Arzt aufzusuchen sei, ist minimum Standart.
    Und jeder der behauptet er könne heilen - ist selber Schuld, denn, das kann eben niemand. Es kann immer "NUR" die Selbstheilung in Bewegung gebracht werden. Mehr ist nicht notwendig. Das macht jede Hausfrau bei ihrer Nachbarin seit vielen Jahren und bekommt einen Kuchen oder ein paar Eier als Dankeschön.
     
  3. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Damit also erledigt.

    Joo, vor fast dreißig Jahren, dachte man noch anders, als die New-Adge-Esoterik aufkam.

    Die Skrupel obsiegten aber anscheinend zum Wohle des Geldbeutels, alles in Kauf nehmend, wenn es passt.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    :):):):d:)
     
  5. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    Dass sich Sektenberatungsstellen mittlerweile überwiegend mit Einzeltätern aus dem Bereich der Esoterik beschäftigen ist ein Fakt, der hier nur äußerst ungern thematisiert wird. Es gibt ja eine sogenannte Kryon-Schule, welche selbst in Eso-Kreisen oftmals als "Sekte" betrachtet wird. Die "channeln" dort mit ihrem Kryon. Bei "Kryon" wird die Gefahr also sehr wohl gesehen, ist ja eine "Sekte". Wenn jetzt aber jemand, eine Einzelperson, wie es leider sehr viele gibt, nicht gerade behauptet mit "Kryon" supertoll "channeln" zu können, sondern er/sie "channelt" dir höchstpersönlich jetzt mit Metatron(dem Typ vom magnetischen Dienst) oder dem Erzengel Gabriel und erzählt dir dies und jenes dann ist das ja ganz was anderes..., völlig ungefährlich... (Achtung: Ironie!)
     
  6. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    Werbung:
    Unlogischer geht´s eigentlich garnicht mehr. Auf der einen Seite wird etwas als Sekte benamst und als gefährlich erkannt, auf der andern strikt ausgeschlossenen, dass genau das gleiche durch Einzelpersonen, mittlerweile permanent, auch nur passieren könnte...
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Also offen gestanden bin ich im Moment zu bequem, mir die Seite tatsächlich anzuschauen. Aber alleine schon die Überschiften disqualifizieren diesen Verein schon von Grund auf. Z.B.:

    "Coaching für Kinder und Jugendliche - Sinn und Unsinn eines neuen Trends"
    Je früher ich bei jugendlichen beginne die Themen (Geburt, Kindheit, Familie) mit therapeutischen Mitteln (und dazu zählt Coaching) zu bearbeiten, desto glücklicher wird dieser Mensch leben können. Und Auswirkungen wie Gewalt in der Familie, Depressionen, Mobbing etc. schon im Keim entgegenwirken. Daher ein ganz wichtiges, und vor allem positives Thema.

    Dto. "der Coaching-Boom". Seinen wir froh, wenn Menschen beginnen, ihre Themen aufzuarbeiten. Wobei hier Coaching eher im betrieblichen Umfeld explizit passiert, bei Therapien eher ein implizites Werkzeug ist.

    "Zum Thema Esoterik in der Beratungsarbeit" - Mittlerweile ist es sogar für klassische Therapeuten schon Stand der Technik, "esoterische" Techniken wie Meditation, Kinesiologie und Energiearbeit zu verwenden. Weil sie wirken.

    Das soll nicht heißen, dass man Sektentum und manchen Zweigen der Esoterik nicht genau auf die Finger schauen muss.

    Die Überschriften wirken auf jeden Fall so, als würde die Seite aus dem kirchlichen Umfeld kommen ... nach dem Motto ... wir sind gegen alles, was den Menschen mehr Bewusstsein für sich selber bringen könnte.

    Liebe Grüße
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ja die selbstheilungskräfte dumpen den markt in grund und boden...:D
     
  9. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Interessant, ein Verein, vom Land gefördert .......... = selbst Sekte, oder obskurer Verein, oder obskure Kirche.

    Das hat schon was. Alle Achtung!
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    gute nacht
    ma gucken was die träume sagen#die können se ja nicht zensieren#dafür ist es bei mir zu spät:D
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen