1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Endometriose

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von fragglie, 20. Januar 2009.

  1. fragglie

    fragglie Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe von einem Spezialisten nun doch das okay bekommen zu probieren auf natürlichen Weg schwanger zu werden.
    Bislang waren wir der Meinung, dass es nur den Weg der künstlichen Befruchtung für uns gibt.

    Zur Zeit ist mein Bauch okay. Jedoch gibt es einen derzeit inaktiven Herd in meinem Darm und auch meine Eileiter sind nicht gerade die durchgängigsten.

    Bevor wir nun basteln, möchte ich alle möglichen Alternativen probierenm, um meinen Körper so gut es geht zu stärken.
    Bisher habe ich TCM und Selbstheilungsreisen probiert und gute Erfolge erzielt.
    Ich würde mich über einen Austausch sehr freuen!
    Liebe Grüße
    fragglie
     
  2. lisa46

    lisa46 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    112
    Hallo liebe Fragglie!

    Wie wäre es mit dem Versuch eventuelle psychische Blockaden aufzufinden und zu bearbeiten? Ich kenne jetzt leider deine Vorgeschichte nicht (Krankheitsgeschehnisse etc.). Man geht davon aus, dass jede Krankheit bzw. jedes Symptom (auch die Blockade zu empfangen aus welchem Grund auch immer) eine geistig-seelische Ursache hat. Dies eignet sich nicht nur zur Behebung von Gewesenem sondern auch zur Vorbeugung und Stärung.

    Liebe Grüße
    Lisa


     
  3. fragglie

    fragglie Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    33
    Hallo Lisa!

    Danke für deine Antwort. Ja darüber habe ich bereits nachgedacht, da auch gerade über Endo gesagt wird, das sie psychisch ausgelöst bzw. verändert werden kann.
    Kannst du mir da Methoden vorschlagen?
    Danke!
    Alles Liebe
    fragglie
     
  4. lisa46

    lisa46 Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    112
    Hallo fragglie!

    Pauschale Methoden gibt es nicht, denn es gilt im UB zu forschen mit Hilfe von Krankheitsdeutungen. Ich kann dir Anregjungen zum Nachdenken geben, um den Auslöser zu finden. Da bei dir mehrere Dinge vorzuliegen scheinen, fangen wir mal mit Endometriose an.

    Die/Deine Weiblichkeit ist "verrutscht", agiert an Orten wo sie mehr Schaden anrichtet, als dass sie denn ihre Funktion tun kann. Wieviel Bezug zu deiner Weiblichkeit hast du und wo und wie setzt du sie ein? Zwingst du Situationen einen Rhythmus auf, wo es problematisch ist? WEiblichkeit auf der falschen Ebene führt zur Blockierung der Fruchtbarkeit.

    VErsuch es auf dein Leben umzusetzen.

    LG
    Lisa
     
  5. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Fragglie,

    Hier in diesem Thema, auch wenn es anders lautet, kamen auch interessante Sachen zur Endometriose, weil ich mitgeschrieben habe, habe ich mich noch daran erinnert. Vielleicht ist ein Tipp für Dich dabei:

    http://www.esoterikforum.at/threads/94699&highlight=endometriose

    Wünsche Dir alles Gute :):)
     
  6. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Werbung:
    Ich hatte mal Endometriose am Scheideneingang, und es half nicht einmal Selbsthypnose, so schmerzhaft war es,vor allem beim sitzen.
     
  7. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Farben, aber was hat denn nun bei Dir geholfen? Vielleicht wäre da ja ein guter Tipp für andere. :confused::)
     
  8. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Bei mir hat nur noch eine Op geholfen, man erkannte erst im Krankenhaus das es eine Endometriose ist, und das erst nach Jahren, ich war bei sovielen Ärzten, und keiner wusste was es ist, nach der Op, wussteman es, und 2 Monate Heilungsprozess am Damm, sehr schmerzhaft, wenn ich meine Tage habe vertrage ich keine Tampons, und wenns 2 Tage länger dauert tut mir an dr Narbe die Einlage weh das dauert 2 Tage bis es nachlässt, und String Tanga tragen geht nur selten.
     
  9. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Danke Farben, dass du geantwortet hast. Ja, das ist dann wirklich traurig, wenn es nicht mehr anders zu regeln war. :kiss4:
     
  10. stern300

    stern300 Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    51
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    bei mir fing es vor 5 Jahren an. Ich hatte damals bei meiner Periode 3 Monate lang sehr viel Blutverlust und starke Schmerzen (lag meistens 2 Tage flach) und keiner wusste warum. Ich habe dann einen sehr guten Frauenarzt gefunden, der anhand der Symptome ( starke Unterleibsschmerzen und starker Blutverlust) zu 90 % schon wusste, um was es sich handelte. Durch eine Bauchspiegelung wurden die Schleimhautwucherungen und das Blut aus dem Bauchraum ausgescharbt.
    Seither geht es mir sehr gut - ich nehme eine 28 Tage-Pille und habe gar keine Blutung und keine Schmerzen mehr!!!

    Liebe Grüsse stern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen