1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

die Dualseele aus biblischer Sicht.

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Brummbär, 22. November 2011.

  1. Brummbär

    Brummbär Guest

    Werbung:
    Früher vor dem grossen Knall,
    war einst die Seele auf jedem Fall,
    eins mit sich, u. nicht dual.

    und als sich Gott der Herr betrübte,
    weil sich jede Seele selbst nur liebte,
    und keine andere Seele war, die man verehrte,
    was dem Herrgott mächtig störte.

    So sagte Gott zu sich u. all den Engeln:
    "denen werd ich helfen, diesen Seelenbengeln!"
    und er erschien urplötzlich auf die Schnelle,
    vor jeder einzelnen ganzen Seele,

    die bekamen einen grossen Schreck,
    und schwups schon war ein Teil der Seele weg.
    Und es dauerte nur gar nicht lange,
    da erschien dem zweiten Teil der Seele eine Schlange..

    "Was machst du hier, du seelenteil? warum bist du nicht mehr ganz,
    und dennoch allein?" wollte die Schlange von der Seele wissen,
    die Seele fing nun an die Schlange innig gar zu küssen,
    was dazu führte, das die Schlange ihr Herz berührte,
    und da wurde diese Schlange,
    ängstlich gar, u. bange..

    Und schon war die Schlange , nö, auch kein Scherz,
    in des anderen Seelenteils Herz.
    Da sagte nun der Herrgott "Schau schau..
    Ich nenne diesen Teil nun Frau."

    So wie damals, liebe Leute,
    geschieht es eben oft noch heute.
    Das ein Seelenteil , wie man hört u. sieht,
    vor dem anderen recht schnelle flieht.

    Hihi, so könnte es, wie ich mein,
    eventuell gewesen sein.

    Das Bärli reibt sich nun seine Hände,
    oder seine Tatzen.. pratzen, egal, Gedicht ist nun zu Ende.



    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen