1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die berühmte Seelenverwandschaft...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Igrain, 28. Juli 2010.

  1. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo!

    Also ich hab mich lange mit dem Thema befasst, aber irgendwie läuft es doch immer darauf hinaus dass es eine unglückliche Liebe ist.
    Man hört doch nur dass einer der beiden unglücklich ist.
    Hab noch nie davon gehört dass es tatsächlich gut geworden ist.

    Redet man sich da nicht nur was ein??? Nur um nicht loszulassen?
    Und glaubt mir ich weiss wovon ich rede!
    Alle Fakten sprechen gegen eine Beziehung, und man hält fest daran.
    Das ist doch alles Irrsinn!

    Ja ja ich weiss, jeder muss seine Aufgaben meistern etc etc etc...
    Nur komischerweise lernt einer der beiden sie nie oder zu spät!

    Und das soll Seelenverwandschaft sein??

    Für mich war der Ausdruck immer was wundervolles und besonders schönes!
    Und nichts , dass mit Tränen, Traurigkeit und Verzweiflung zu tun hat!

    Wenn mich jemand etwas besseren belehren kann, immer raus damit!
    Das ist meine Meinung, nach 2 Jahren voller Auf und Ab´s . Verzweiflung und Tränen.

    Lg
     
  2. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Hallo...

    Jeder Part lernt daraus...
    der eine früher...
    der andere später....

    So ist es nunmal mit diesen Verbindungen.. entweder man akzeptiert so wie es ist oder man verläuft sich in seinen eigenen zweifel bzw. verzweiflung....

    2 Jahre aufs und abs?
    Und warum gehst du nicht einfach für dich weiter und nimmst es als Geschenk mit?....

    Man soll keine erwartungen stellen.... damit stellst du dich automatisch in die Warteposition und tust somit dich selber behindern...oder verhindern weiter zu kommen!...

    Und genau dafür ist das NICHT gedacht!...

    Liebe ist kein Zwang oder klammern!!...

    Alles liebe

    emilia :)
     
  3. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Auch mit dem das man nur hört das es einem schlecht geht in solcher Verbindungen...

    Nun ja mei es gibt Seelen die sind dein wegbegleiter...
    und es gibt Seelen die sind Lebensbegleiter....

    Und trotzdem gibt es die Hoffnung im Wunsch... im Wunsch des glücklich werdens.... man muss nicht immer alles auf eine Person projizieren.....
    Egal wie Scheiße und verletzend manchmal alles sein kann..
    trotzdem bringt es einem nur noch weiter....

    Wir können nicht alles mit dem Verstand erklären.. wir brauchen auch manchmal die Zeit... die Zeit für sich und ohne dem Gegenüber....
    aber das will meistens nicht der Verstand. Weil er klammert...
    er klammert an etwas was der Gegenüber von außen ist.

    Aber derweil sollte man die Liebe sehen! Die Liebe die in dir geweckt wurde...und genau dieses Gefühl sollte man mit nach vorne tragen...
    es fließen lassen...
    damit sich seinen Weg formen....

    Alles liebe
     
  4. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    @Emilia,

    Du sprichst mir aus der Seele, aber es war ein langer Weg, der Weg zu mir selbst. Ich bin zutiefst dankbar, diese Erfahrung gemacht zu haben!

    LG

    Papagena
     
  5. papagena

    papagena Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hinter den Mauern des Lichts...
    @Igrain,

    DIE LIEBE IST!!! Sie kann weder glücklich, noch unglücklich sein, sondern einfach nur Liebe, die sich verströmen will. Glücklich oder unglücklich fühlt sie sich nur an, wenn wir die Liebe für uns selbst nicht spüren, sondern auf den Partner projizieren und dieser uns dann gefälligst die Liebe, die wir ihm großzügig "schenken", zurückprojizieren soll - nach dem Motto: gebe ich Dir, hast Du mir gefälligst auch zurückzugeben. Das ist jedoch ein Handel und keine Liebe!

    Liebe ist, wenn man selbst so voller Liebe ist, dass man dem anderen - ohne eigene Erwartungen - von diesen Gefühlen abgeben kann, weil man selbst genug davon hat. Alles Andere ist keine Liebe, sondern Bedürftigkeit. Diese macht nicht frei, sondern abhängig. Und das fühlt sich nicht gut an - deshalb diese Trauer, diese Hochs und Tiefs.

    LG

    Papagena
     
  6. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Verstand/Ego kann nicht verstehen, was sich auf Seelenebene abspielt. :)

    lichtbrücke
     
  7. Nichtselbst

    Nichtselbst Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    29
    Hallo Igrain,

    ich kenne deine Situation nur zu gut, dieses Gefühlschaos. Die andere Person ist etwas wunderbares, ich bin so froh in kennengelernt zu haben, es gab jedoch auch immer sehr sehr nagative Situation, in denn man nur heulend dran saß.
    Weil man sich irgendwie selber nicht mehr verstand. Am Ende sogar soweit das man nicht mal mehr weiß, was man nun wirklich will.

    Mir wurde nun auch klar, das ich mehr auf meinem Verstand und auf mein Ego hörte als auf mein Herz und meine Seele.
    Ich versuche also erst einmal abzuschalten, und so wenig kontakt mit ihm zu haben. Um mir, ihm und meinem Partner nicht zu schaden.
    Weil ich will, das ich selber merke, was bzw. wen ich brauche.
    Und das geht nur, wenn man anfängt, sich selbst zu lieben, sich selbst zu akzeptieren... *zu papagena schiel :zauberer2*

    Wenn man sich nun wirklich der Meinung ist, das es sowas wie Seelenpartner gibt. liest man auch oft, dass man für das aneinander Treffen "vollkommen" sein sollte, so weit wie möglich denke ich.
    Wie sollte das also gehen, wenn man es innerlich nicht wirklich ist?!
    Der Meinung bin ich zumindest.
    Da ich das noch für dieses Leben hier sein will!! für ihn!! gebe ich mir mühe, soweit es geht... ob es dann jemans so werden wird, weiß ich nicht. Aber wenigstens weiß ich, das ich mich bemüht habe.

    grüße
     
  8. Igrain

    Igrain Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    785
    Ort:
    Bayern
    @ Nichtselbst...
    Das hast Du gut beschrieben.
    Nur bin ich soweit wo ich mir denke, hätt ich ihn nur NIE kennengelernt!
    Alles wäre einfacher!
    Ich will einfach eine schöne ruhige Beziehung führen. KInder haben etc...

    Jetzt kommt sicher gleich wieder von jemanden, kannst Du nur glücklich mit einem Mann sein??? Ja! Irgendwann schon!! Alles hat seine Zeit, und die Singlezeit ist vorbei!
    Und da es mein innigster Wunsch ist eine Familie zu gründen und eine Partnerschaft zu führen, ist das nun mal so!
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Och, ich bin gern bedürftig und wüsste mittlerweile auch nicht mehr, was dagegen spräche.
    Ich lasse mir die Taschen herauftragen, mir den Rücken massieren, Nägel in Wände kloppen und manchmal bedarf es auch, dass mir jemand zuhört.

    Dein Konzept hat einen tüchtigen Haken: es bevorzugt den, der egoistisch ist. Derjenige, der sich zurücknimmt und nicht für sich gut sorgt, bleibt auf der Strecke.
    Zum drüber nachdenken oder sein lassen.
    :)
     
  10. Nichtselbst

    Nichtselbst Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Du spirchst mir aus der Seele, im wahrsten Sinne.
    ich wünschte mir auch es wäre alles anders gekommen, zudem sehe ich an älteren Forenbeiträgen (andere Foren), dass ich hätte es verhindern können, was ich nicht gemacht habe - warum auch immer.

    Vielleicht ist es so bestimmt, und es wäre so oder so passiert (wenn wir hier uns jetzt mal wirklich ins Thema Seelenverwandschaft und Co. reinsetzen).

    Es ist eine Mischung aus, hätte ich ihn doch nie kennengelernt und ich bin froh, so jemanden zu kennen.
    Zudem habe ich Angst das wenn ich mich für ihn entscheide ich absolut Enttäuscht werde, und inn meiner Situation alles nur für ihn aufgegeben habe.
    Aber dann ist da wieder dieses, nicht los lassen können. Egal was man macht, es gibt momente da vergisst man, und dann plötzlich sind wieder alle Gedanken bei ihm.
    Es ist wie ein Teufelskreis, und man weiß nicht was man machen soll!!

    Es ist irgendwas, was ich von mir selber aus auch nicht erklären kann.
    Es ist wie schon psych. Krank zu sein, weil es so krass ist.

    :cry3:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen