1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Himmel offen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Night-bird, 16. Oktober 2013.

  1. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Werbung:
    Hatte heute morgen vor dem Einschlafen einen seltsamen Traum, er dauerte nur einige sek. da ich sofort wieder aufwachte.

    Es riss mir die Decke weg und sie flog durchs klirrende Fenster, draußen tobte
    ein Wirbelsturm, der Himmel und die Wolken hatte allerlei Farben, grünlich, abendrot usw.
    Das Auge des Wirbels vergrößerte sich und ich sah seltsame Symbole ähnlich den Darstellungen in Pyramiden, im Zentrum konnte ich eine Gestalt erkennen, denke es war ein Hirte ähnlich Jesus? :rolleyes:

    Hatte der Traum etwas mit der Johannes Offenbarung zu tun? :confused:

    http://www-user.uni-bremen.de/~wie/texteapo/thomas.html

    (83) Jesus sprach: Die Bilder sind dem Menschen offenbart, aber das Licht, das in ihnen ist, ist verborgen im Bild. Das Licht des Vaters wird sich offenbaren, aber sein Bild ist durch sein Licht verborgen.

    (84) Jesus sprach: Wenn ihr eure Ebenbilder seht, werdet ihr erfreut sein. Aber wenn ihr eure Ebenbilder seht, die vor euch existierten, die nicht sterben noch sich offenbaren, wie viel werdet ihr dann ertragen?

    88) Jesus sprach: Die Engel und die Propheten werden zu euch kommen, und sie werden euch geben, was euer ist. Und ihr selbst, was in euren Händen ist, gebt es ihnen und sagt euch selbst: An welchem Tag werden sie kommen, um zu empfangen, was das ihre ist?

    (111) Jesus sprach: Die Himmel und die Erde werden sich aufrollen in eurer Gegenwart, und der Lebendige, hervorgegangen aus dem Lebendigen, wird nicht Tod noch Furcht sehen.
    Denn Jesus sagt: Wer sich selbst findet, dessen ist die Welt nicht würdig.

    http://www.rene-finn.de/Referate/philippus.html

    Spruch 27: Verachtet das Lamm nicht! Denn ohne es (15) ist es nicht möglich, den König zu sehen. Niemand wird seinen Weg zum König beschreiten können, wenn er nackt ist.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen