1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Lamm Jesus und die Freundlichkeit

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Wortdoktor, 19. Juni 2018.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.317
    Werbung:
    Hi Forum,

    Ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit Bewusstsein. Es gibt zwei Arten von Bewusstsein. Eines ist das Schuldverurteilte Opferlammhaltende Bewusstsein. Das andere ist das vorurteilsfreie Denken.

    Der mensch denkt er sei eine Marionette der Freiheit. Dabei stimmt das gar nicht. Der mensch ist nicht von grund auf verurteilt. Erst seine Sünden machen ihn zu einem Verurteilten. Der mensch ist so gesehen nicht das Opferlamm. Damit braucht der Mensch auch keine Opferhaltung mehr einnehmen.

    Die Opferhaltung kehrte ja nur daher dass der mensch das lamm falsch behandelt. Der glaube besagt: du sollst nichts töten. Werde dir bewusst wo du im leben dinge tötest. Behandelst du das lamm freundlich und gibst ihm freiraum so wirst du davon profitieren.

    Just my 50 cents.

    Gruss
    Wortdoktor
     
  2. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    13.191
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich bin Vegetarierin. Trotzdem fühle ich mich manchmal schuldig. Als Opferlamm fühle ich mich zeitweise auch ohne Schuldgefühle. Einfach dann, wenn mich das Leben wieder einmal beutelt.
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    7.338
    Ort:
    burgenland.at

    Das ist sehr gut. Denn das Bewusstsein ist die Grundlage für alles andere.

    Aber die Werte für das Bewusstsein hängen zum Großteil von unseren Messinstrumenten ab.
    Etwa unserem Gehör, oder der Optik unserer Augen.
    Haben wir je daran gedacht, dass eine blitzblanke Wohnung, oder nur ein sauberer Teller,
    gar nicht so rein sind, wie wir die Dinge betrachten?

    Vieles in unserem Leben ist davon abhängig, dass wir in unserem Denken verdrängen können.
    Zum Beispiel nehmen wir in jeder Form unserer Nahrung Stoffe zu uns,
    die eigentlich Leben darstellen und auch Leben sind.
    Es kommt eben nur darauf an, wie weit wir mit unserer Verdrängung uns selbst erlauben davon zu kosten.

    Bei den Messwerten unserer Umgebung wird die Verdrängung durch die minderwertigen körpereigenen Instrumente ersetzt.
    Den wahren Sachverhalt unserer durchschnittlichen menschlichen Lebensqualität offenbart uns erst der technische Fortschritt.
    Wir können das auch großzügig betrachten und darauf verweisen,
    eine gesteigerte Komplexität des Menschen erlaubt ihn gewisse Gegebenheiten zu bagatellisieren …


    … und ein :)

    -
     
    Wortdoktor gefällt das.
  4. Ausgleich

    Ausgleich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Dann müsste man sich fragen. Wieso machen Menschen Dinge obwohl sie sich schuldig dabei fühlen?
     
    Wortdoktor gefällt das.
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    7.338
    Ort:
    burgenland.at
    Meiner Meinung nach kann jeder Mensch sein Leben in der Menschheit leben.
    Nur wenn er seinen eigenen Rhythmus dabei nicht findet, egal welcher Kategorie er sich zugeordnet empfindet,
    dann versucht er vorgegebene Rollen zu verkörpern, und die extremsten davon sind eben unterwürfig oder entgegengesetzt dominant.

    Nicht jeder von uns ist ein Schauspieler und kann problemlos eine Rolle spielen, die ihm nicht entspricht.


    … und ein ;)

    -
     
    starman und Wortdoktor gefällt das.
  6. Ausgleich

    Ausgleich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Werbung:
    Dann könnte man doch annehmen die schlimmsten Dinge passieren aus dem Gefühl der Schuld heraus.
    Wobei Religionen wieder einee grosse Rolle spielen.
    Und Gesetze.
    Und Kulturen.

    Ein Mensch fühlt sich Schuldig gegenüber Gott, und Läutert Alle ungläubigen.

    Ein Mensch fühlt sich schuldig weil er eine Straftat begangen hat, und wird hingerichtet.

    Ein Mensch fühlt sich schuldig gegenüber seinem Volke und beginnt einen Krieg.

    Dieses künstlich erschaffene Schuldbewusstsein das mittlerweile weder natürlich noch göttlich noch sonstwas zu sein scheint.

    Im Himmel geht man nur bei Grün.
    Im Himmel schaut man immer links rechts bevor man über die Strasse geht.
    Im Himmel wirft man nichts auf den Boden.
    Im Himmel ist es immer sauber.
    Der Himmel ist nur in deinem Kopf.

    Ich könnte auch sagen.
    Wenn man ein guter Bürger dieser Kultur ist, dann geht man nicht bei rot, schaut immer links rechts,recycled usw usw.

    Das sind tief sitzende Glaubensfragen in unserer Kultur mittlerweile.

    Über gut und böse.
    Wenn man erkennt das die Erlösung nicht darin liegt, den Weg dahin so schwer wie möglich zu gestalten, sondern, nichts mehr als, nicht gewollt zu betrachten.

    Das muss man sich mal überlegen.
    Wir schaufeln uns doch unser eigenes Seelengrab auf dieser Welt mit diesen ganzen Gesetzen und Richtlinien.
    Wir sind Menschen, wir wissen von Natur aus was richtig und was falsch ist.
    Aber diese Gabe haben sie uns genommen.
    Jetzt fühlen wir uns als schlechter Mensch wenn wir die teilst banalsten dinge machen. Und umgekehrt genauso. Ein Mensch der niemals auch nur im geringsten an seine eigene Seele glaubt nur Arbeitet und tut was ihm gesagt wird, das wollen sie aus uns machen. Dahin führen die meisten Kulturen heut zu Tage, leider und am Ende gehen die Soldaten sogar in den Krieg für denjenigen der ihr Seelengefängnis bewacht.
    Jetzt mal Hand aufs Herz, wieviel Dinge macht ihr am Tag obwohl ihr euch denkt, wenn ich dies oder jenes anders mache bin ich ein besserer Mensch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2018
    Wortdoktor gefällt das.
  7. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.317
    Hallo Ausgleich,

    Das beschäftigt mich zur Zeit was du da schreibst. Ich beschäftige mich viel mit den Dingen die wir tun müssen anstatt müssten. Der mensch verkommt immer mehr zu einem einheitsbrei anstatt einer geschmackvollen Mahlzeit.

    Das leben ist die mahlzeit und der mensch ist der zubereiter dieser leckeren Speise. Durch sein handeln bewertet er aus seinem Verständnis heraus die begebenheiten und handelt danach.
     
  8. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    3.438
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Servus Wortdoktor,

    es gibt unzählige Arten von Bewusstsein, aber prinzipiell sie werden in zwei große Kategorien unterteilt:
    1. Materielles Bewusstsein
    2. Spirituelles Bewusstsein
    und sie stellen die Anhaftungen die eine Person hat, dar
    von rein materiell: Drogen-Bewusstsein, Geld-Bewusstsein, Frauen/Männer-Bewusstsein, Glamour-Bewustsein ...
    bis zu rein spirituell: brahma-Bewusstsein (Spirituelles Licht), Überseele Bewusstsein ("Gott" im innern), Transzendentaler-Herr-Bewusstsein, wie zum Beispiel Krishna-Bewusstsein.

    Ein reines Krishna Bewusstsein gipfelt in Liebe für Krishna, welche Liebe ihn anzieht, und bringt Ihm dazu Sich der Person, welche ein reines Krishna Bewusstsein erreicht hat, zu offenbaren.

    Gruß
    anadi
     
  9. Ausgleich

    Ausgleich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    258
    Was für ein totaler Käse, da dreht sich mir gleich der Darminhalt um.
    Danke übrigen für die Unterstützung meine morgentliche Entleerung Artgerecht durchführen zu können.
    Finde mal lieber dein eigenes Bewusstsein.
    Will dich nicht angreifen. Aber warscheinlich machst du auch Yoga und bist streng Vegan und erhoffst dir so die Erleuchtung zu erlangen. *grins*
    Aber ist schon ok, halt dich nur weiter an die Überlieferungen, aber wunder dich dann nicht wenns nichts bringt. Ausser bisschen Schnupperkurs in, was könnte Gott eigentlich sein.
     
  10. anadi

    anadi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    3.438
    Ort:
    Uttenreuth bei Erlangen
    Werbung:
    Weil? Hast keine Beweise in dieser Hinsicht geliefert.
    |||||||||||||||
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden