1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

coming out

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von WildSau, 27. April 2012.

  1. WildSau

    WildSau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    303
    Werbung:
    weil mich das thema wie und woran man homosexualität im horoskop erkennen kann nach wie vor beschäftigt und (betrachtet man die entsprechenden alten themen hier im forum) diesbezüglich offenbar keine einigkeit herrscht und es deshalb vielleicht jemanden interessieren könnte, wollte ich euch meine erfahrung nicht vorenthalten:

    ich bin während des transits von saturn über meinen radixpluto, vor dem ich mich schon lange vorher gefürchtet hatte, draufgekommen, dass ich als frau auf frauen stehe. es war eine verhältnismäßig späte erkenntnis, die für mich zwar durch und durch positiv, dabei aber sehr überraschend war.

    das ganze ging nicht von heute auf morgen, sondern zog sich über ca 2 monate hin, während der transit langsam exakt wurde und dann auch wieder ausschlich. danach war alles anders.
    als saturn über pluto exakt war bewegte sich auch uranus im quadrat zu meinem merkur (war aber zu der zeit nicht exakt) und der aufsteigende mondknoten hatte gerade meinen aszendenten im trigon transitiert.
    zusätzlich ging gerade meine progressive sonne über meinen deszenten im wasserman (der übrigens eine auf 1 grad genaue konjunktion mit meiner radix-venus bildet).

    ich hatte mich immer schon gefragt, was meine venus im wassermann, die am deszendenten pickt, eigentlich bedeutet. und wenn man es auf das grundlegende reduziert, dann ist der deszendent das partnersuchbild und die venus doch einfach das weibliche - also steh ich auf frauen. klingt so logisch wie 1+1=2.
    ich hatte das früher nie ernsthaft in erwägung gezogen. aber kann es nicht vielleicht wirklich so einfach sein?

    liebe grüße!
     
  2. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    was ich besonders verachte, sind schwule frauen (die männer vergewaltigen wollen)!
     
  3. Engel1985

    Engel1985 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2012
    Beiträge:
    696
    Denk ich nicht.
    Mein bester Freund ist homosexuell, aber in seinem Horoskop ist nichts ersichtlich.
    Ich denke nicht, dass man alles 1:1 an einem Horoskop ablesen kann.
    das sind doch nur Deutungen und Wegweiser.

    lg
     
  4. Greenorange

    Greenorange Guest

    und wie ist dein Mars aspektiert, Wildsau?
     
  5. WildSau

    WildSau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    303
    ich hab...
    + mars trigon sonne (1 grad orbis)
    + mars konjunktion jupter (4 grad orbis und der mars läuft schon aus der konjunktion raus)
    + astro.com zeigt mir ein marsquadrat zu neptun, aber das zählt glaub ich nicht, denn das hat fast sieben grad orbis.
    + und ein quincunx zur venus, das 1,5 grad orbis hat. weiß also nicht, ob das gilt.
     
  6. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    Quincunx kann gelten, Venus, Mars sind schnell laufende Planeten. Vielleicht sind beide Möglichkeiten dadurch gegeben - eine Lebenszeit so und die andere anders?

    Und Mond?
     
  7. WildSau

    WildSau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    303
    mond steht als herrscher von 12 in 12 im löwen. bis auf ein quadrat zu chiron und ein halbsextil zu jupiter ist er unaspektiert bzw. bildet er noch einen weiten quincunx (2,5 grad orbis) zur sonne in 5 (steinbock).

    beide "möglichkeiten" gegeben: kann ich eindeutig mit nein beantworten. ich finde rückblickend zahlreiche indizien, dass die homosexualität schon immer da war, nur hatte ich extrem lange gar keinen zugang zu meinen gefühlen (siehe mondaspektierung) - somit auch nicht zu diesen.
     
  8. Greenorange

    Greenorange Guest

    also in Summe viele Anzeichen im Aspektschema.

    Das Verflixte in der Astrologie ist die Vielfalt der Deutungsmöglichkeiten. Deine Aspekte könnten sich auch auf Beziehung zu Mutter, die Kindheit, Frau/Mann-Kontakte an sich, dann auf Häuserherren-Bedeutung...
     
  9. WildSau

    WildSau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    303
    in welchen aspekten siehst du denn konkret die anzeichen?

    dass man ja bis heute nicht gesichert weiß, wo homosexualität ihren ursprung hat (ob sie angeboren, also genetisch bedingt ist, hormonell bedingt ist oder aus der sozialisation/frühen prägung kommt bzw. ob und wie die verschiedenen faktoren zusammenwirken), macht es sicher nicht einfacher, sie im horoskop ausfindig zu machen. man kann sie demnach nicht an einem einzigen merkmal festmachen, zumal ja auch jeder mensch, egal welcher sexuellen orientierung er sich zuordnet, eine unterschiedliche gefühlsstruktur hat. es gibt ja nicht den prototypischen homosexuellen, genausowenig wie es den heterosexuellen gibt - das sind höchstens stereotypen.
    im übrigen denke ich, dass jeder aspekt durchaus in mehreren lebensbereichen (wenn nicht sogar in allen) zum ausdruck kommt. z. b. trägt man ja die beziehung zur mutter in der kindheit, unabhängig davon ob sie gut war oder schlecht war, ein leben lang in sich - sie hat einen schließlich zu dem gemacht, was man ist. selbst wenn man sich geistig davon freimachen konnte, so hat sie in der regel die eigene emotionale struktur doch maßgeblich geprägt.

    mich würde interessieren, was du/ihr zur venus am dc sagt und ob dieser aspekt in diesem zusammenhang häufiger zu finden ist (ich meine damit die formel: frau mit venus am dc = lesbisch; mann mit mars am dc=schwul).

    LG
     
  10. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    Ich betrachte Homosexualität als Hormongabe, -status. Kein Problem an sich - das Problem wird von Gesellschaft produziert.
    Venus am DC wird nach Einsicht in meine private Datensammlung nicht häufiger gefunden, finde ich als Konjunktion mit DC positiv, schön - 2 homosexuelle Künstler haben sie auch, jeweils im Sextil zum MC, sie bedeutet aber auch Opposition zum AC. AC sehe ich als Wirkung nach außen hin, das ICH im Gegensatz zum DU des DC = Spannung , ein Hinweis auf einen signiffikanten Punkt in deinem Leben.

    Aspekte für Homosexualität ergeben für mich gespannte* Venus, Mondaspekte. Bei lesbischen Frauen ein gespannter Marsaspekt allein oder dazu. Hab auch leider nur zwei Zwillinge - Horoskope. Bei beiden sind Männer homosexuell - einmal 2 Männer, zweites Mal Frau und Mann, beiden in der Pubertät klar geworden, beide Zwillingspaare mit einer schlechten - bis nicht gelebten Vater-Beziehung.


    denke ich auch so, mit der Einschränkung: hängt mit der Flexibiltät, Veränderungstendenz in Radix.

    * Quadrate, Oppositionen, Quincunxe, Halbquadrate, großer Kreuz, T-Kreuz.
    Ich sehe Spannung nicht negativ, sondern als greibares Aussage-Detail, im Gegensatz zu oft diffusen Trigonen, Sextilen...
     

Diese Seite empfehlen