1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chinesische Atemtechniken

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von The_Sorcerer, 13. Dezember 2008.

  1. The_Sorcerer

    The_Sorcerer Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2005
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Ich suche chinesische Atemtechniken für Qi Gong. Mache Hong Li Yuan Qi Gong, doch da stehen keine Atemtechniken leider dabei. Ich würde gerne dabei noch die Atemtechniken mit einbauen. Wer kann mir helfen ?
     
  2. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Hallo,

    ich kann mir vorstellen, dass du im neu eröffneten Unter-Forum "Atmung" http://www.esoterikforum.at/forum/forumdisplay.php?f=140 noch mehr Erfolg als hier haben wirst.

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
  3. Baskarem

    Baskarem Guest

    Das ist ja sehr interessant:

    Da hab ich gelernt !

    Also die erste Übung ( sozusagen zu einschalten )
    Beim Einatmen die Zunge nach oben an den Gaumen legen, beim Ausatmen die Zunge nach untern.

    Ganz einfach , kannst Du auch zu den gesamten Übungen machen

    Es lohnt sich ein Seminar, da die Übungen im Buch die Bewegungen nicht ganz genau zeigen, jedoch ist er eher chinesischer Natur.

    Er spricht nicht viel und du lernst das , was Du wahrnimmst.

    Toll ich mag dieses Qi gong sehr ... sehr kraftvoll !
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Ich habe gehört die Pekinger Luft ist nicht besonders zum tiefen
    Atmen geeignet.
     
  5. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Dort sind ja auch keine Chi-nesen, sondern Peki-nesen.
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Es gibt keine Atemtechniken für Qi Gong. Also wenigstens soweit ich das weiß. Das beginnt erst später, im "Grossen Ziehen", Ta Lü. Da wird Atem mit Bewegung verbunden, als Ausdruck innerer Arbeit.

    Im Qi Gong selber hast Du ja Bewegungen, die Yin sind und Bewegungen, die Yang sind. Zum Beispiel im Affen: da ist das Ausholen mit dem Arm Yin (sammelnd, Erde) und das Gleiten am Ohr vorbei und Push ist Yang (strahlend, abgebend, Himmel).

    Jetzt kann man beim Yin einatmen und beim Yang ausatmen. Wenn man die Bewegung dann an den eigenen Atemfluß anpaßt, hat man die eigene natürliche Geschwindigkeit in der Übung. Aber: das ist eben keine Regel. Es ist auch nur möglich, das Blut (Chi) im Becken zu sammeln, wenn man etwas langsamer die Form macht, als der Atemfluß es beim Alltagsatem gebiert. Der Atem soll ja bis ganz unten heruntergehen in die Beckenschale und die gesamte Wirbelsäule heraufsteigen bis unter die Schädeldecke und vorne wieder herunter. Ebenso das Chi. Das ist der kleine Kreislauf, der ja im Qi Gong angesprochen wird. Es gibt also sehr viel, worauf man achten kann, wenn man den Atem betrachtet, weil Atem ist eine Art von Chi und ohne Atem-Chi auch kein TaiChi, weil sich ohne eine tiefe Atmung das Becken nicht der Wahrnehmung erschließt und also auch kein Chi gesammelt werden kann.

    *zungenknot*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen