1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brustimplantant-Prozess

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Anevay, 17. April 2013.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.600
    Werbung:
    http://www.tagesschau.de/ausland/brustimplantate116.html
    "Der französische Staat könnte für die Entschädigungszahlungen aufkommen. Rund 1000 bis 3000 Euro könnten pro Frau zusammenkommen. Das ist nicht viel, sicherlich. Aber es könnte denen helfen, die es sich bisher nicht leisten konnten, die PIP-Prothesen entfernen zu lassen. Sie brauchen dieses Geld."

    Das ist ja ein Ding, da sollen die Geschädigten auch noch selbst die OP bezahlen?

    Irgendwie tickt die welt doch komisch. Wie seht ihr das? Ich hätte wenigstens erwartet, dass der Hersteller diese Kosten übernimmt zuzüglich einem Schmerzensgeld selbstevrständlich.

    Mal schauen, wie das Urteil ausfallen wird.

    LG
    Any
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    Man MUSS andere nicht ausbeuten (in dem Fall die Erweiterung Bereichern), um reich zu werden, aber man kann es................
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.600
    ...das war dir jetzt ein Bedürfnis, hmmm? :D :umarmen:

    Ja klar, wer glaubt, das Leben wäre sicher, nur weil unsere Feinde keine Raubtiere in der Steppe mehr sind... sondern die Artgenossen.

    LG
    any
     
  4. Sayalla

    Sayalla Guest

    Es war doch bloß eine Frage der Zeit bis zum nächsten Skandal.
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Ein Fremdkörper der nur der Verschönerung dient...haben wir hier nicht auch einen Anteil der Selbstverschuldung?
     
  6. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    wieso Selbstverschuldung? das ist ein chirurgischer Eingriff, man liegt auf einem Tisch. da hat man nicht viele Möglichkeiten etwas selbst zu verschulden.
     
  7. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    wurden dabei beide Brüste entfernt?
     
  8. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    es geht um Brustimplantate. ich bin mir nicht sicher, ob man dafür Brustgewebe entfernen muss. tut glaub ich auch nichts zur Sache.
     
  9. sage

    sage Guest

    Ob die Ops medizinisch notwendig waren oder nicht, spielt in vorliegendem Fall wohl keine Rolle...es wurde minderwertiges Material verwendet...und die Patientinnen nicht darüber aufgeklärt bzw...sie sind davon ausgegangen, daß das hochwertige Einlagen verwendet würden.
    Daß der Hersteller für die, durch minderwertiges Material verursachten Schäden aufzukommen hat, steht wohl außer frage...


    Sage
     
  10. Cleopatra2000

    Cleopatra2000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2008
    Beiträge:
    3.960
    Werbung:
    Du möchtest ja auch nicht, dass man dir eine giftige Zahnspange in den Mund steckt, wenn du dir die Zähne richten lässt.
     

Diese Seite empfehlen