1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beste Zeit um Magie aus zu üben?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von taimie, 7. September 2007.

  1. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    Mich würde einmal Interessieren wann Ihr die beste Zeit empfindet um Magie aus zu üben, schon klar die Mondphasen ( Zu & Abnehmender Mond! ), aber meint Ihr das man auch so Magie anwenden kann?

    Wenn ja was für einen Einfluss hat das ganze??

    Lg
    taimie
     
  2. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hy,
    kommt drauf an, was man machen will, was man erreichen will. Eigentlich gehe ich nach meiner Intuition...wobei: ich bin keine Magierin, keine Hexe oder so, ich bin anders.
    Aber ich nutze manchmal die Möglichkeiten dazu...
    *ggg*

    LG
    Leprachaunees
     
  3. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Namasté!

    Generell sidn die späten Abendstunden am besten geeignet, aber nicht nur für Magie sondern auf für künstlerische Tätigkeiten. Um diese Zeit sind nicht so viele Störungen in der Luft und höhere Wesen bzw. Energien können dich besser unterstützen.


    Gruß

    Draral
     
  4. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    sigillen als solche unterliegen den monphasen nicht.
    ansonsten ich halte mich an die mondphasen (wobei man ja auch wenn etwas eilig ist die wunschformulierung umstellen kann ;) )
    als zeit nehme ich die zeit wo es draussen anfängt einzudämmern bis ungefähr 24 uhr. hat verschiedene gründe, aber nicht zu letzt den, dass ich da auch am wenigsten gestört werde durch ganz irdische dinge wie telefon etc. ausserdem bin ich ein nachtmensch von natur aus und meine eigene energie am grössten dann.
     
  5. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Wie stellt man die Wunschformulierung um??
     
  6. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    Werbung:
    angenommen, du möchtest dass du von etwas mehr hast, dann muss ja etwas anderes logischer weise kleiner werden... anstatt du dir aber wünscht, dass das eine grösser wird, wünscht du dir bei abnehmendem mond halt das schrumpeln des anderen...
    angenommen ich habe eine unreine haut und möchte eine schöne glatte haut haben... so kann ich ja sagen: ich möchte schöner werden... ich kann aber auch sagen, die unreinheiten verschwinden.
     
  7. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Hmmm, am Mond habe ich mich noch nie orientiert...
     
  8. Freyr

    Freyr Guest

    Ich staune immer wieder über Menschen, die daheim Magie ausüben.
    Es gibt da doch so schöne Orte wie Kraftplätze, Hügel, Täler, Höhlen ...
    wenn man die Kräfte der Natur zu nutzen gedenkt, wieso schirmt man sich dann hinter Betonmauern ab? Mir irgendwie unverständlich.
    Mit der Zeit verhält es sich, denke ich, so: Da es sie nicht gibt, kann es auch nicht die "beste" Zeit geben.
     
  9. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    hab ich was verpasst... war doch nirgendwo nach wo die frage sondern nach wann...
    aber zum wo, ich habe das glück dass unmittelbar vor meiner haustür sich viele km wald erstrecken und ich bin sehr oft da zu gange, oder aber auf meiner alp. aber selbst wenn ich im haus bliebe, wäre es in beiden fällen holz... ich glaube mitten in einer beton wüste hätte ich lust zu gar nichts mehr, da würde ich wohl "eingehen", ich bin offenbar ein kind der natur und absolut nicht der stadt.
     
  10. Freyr

    Freyr Guest

    Werbung:
    Mein Fehler, wayha, ich hatte nicht aufmerksam genug gelesen und das wann mit dem wo verwechselt- im nachhinein noch schnell ergänzt. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen