1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beschützen um jeden Preis

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von SpeedOfLight, 14. Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SpeedOfLight

    SpeedOfLight Guest

    Werbung:
    ***Margit: Auf Wunsch geschlossen***


    Herzliche Grüße an alle.

    In einem Chat getroffen, anfangs 450 km entfernt nun 1750km. Sie nie getroffen , nie ihre Stimme gehört zumindest weiss ich wie sie aussieht (seit 2005)
    Seit numehr 7 Jahren fühle ich in mir die unerklärliche Verpflichtung sie beschützen zu müssen. Sie ist wie ich es begriffen habe mein ergänzendes Gegenstück. Die Stärken (oder eher Schwächen ?) die mir fehlen hat sie und umgekehrt, auf der Gefühlseben sind mir total gleich (darum weiss ich immer ganz genau wenn es ihr nicht gut geht oder etwas nicht stimmt).
    Vor 6 jahre verliebte sie sich in mich, ich wollte dies aber nicht zulassen (streubte mich dagegen, weiss nicht warum). Brach den Kontakt ab, nahm ihn jahre später wieder auf und brach wieder ab. Seit 2005 stehen wir nunmehr wieder im ständgen Schriftverkehr.
    Komischerweise wollte ich Liebe ihr gegenüber nie zulassen. Natürlich spielen mir meine Hormone hin und wieder einen Streich (zwischen Mann und Frau kaum zu vermeiden), doch für mich ist wichtig sie fast wie einen Teil von mir von allem Übel zu beschützen und vor allem sie zu leiten und aufzubauen. Denn genau das macht mich aus was sie nicht hat, Probleme zu lösen, emotional ausgeglichen zu bleiben und durchzuhalten (Stehaufmännchen).
    Jedenfalls habe ich vor kurzer Zeit versucht unseren Kontakt zu vertiefen, spüre aber das dass genau gegenteilge Effekte zu Folge hatte (Ablehnung ihrerseits). Werde mich jetzt mal wieder zurückziehn, war wohl ein Fehler.
    Was mich jetzt auch davor zurückschrecken lässt ihr Angebot sie einmal zu besuchen in die tat umzusetzen. Und die enorme Entfernung schmerzt natürlich auch, da ich nicht so helfend eingreifen kann wie ich gerne will.

    Kann mir dies alles rational nicht erklären. Ich führe ein erfülltes Leben, fühle mich nicht einsam und Liebe (zwischen Mann und Frau) spielt hier auch keine Rolle. Obwohl ich ganz ehrlich sagen muss wenn zwischen uns zu gleichen Teilen der Funke überspringen würde wäre es viel leichter (doch kann ich mich mit diesem Gedanken nicht anfreunden, da ich ihn als egoistisch meinerseits empfinde). Aber ich glaube sie empfindet es nicht so und würde es auch nie zugeben (weil ich damals auf ihren Antrag hin mit "Nein" geantwortet habe). Und ihr jetzt alles zu schildern wie ich es hier gerade tue wäre wohl ein Fehler (empfinde ich so).
    Ist mir alles ein Rätsel :confused:, bin ansonsten ein ziemlich rational denkender Mensch. Was meint ihr dazu?

    MfG SoL
     
  2. avatar05

    avatar05 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    25
    Und was ist Deine strategie gegen Deinen eigenen schmerz? erstmal zurückziehen? Motto: Es tut weniger weh, umso länger der Schmerz dauert...oder so ähnlich? Beschützen um jeden preis ist schon ok. 7 jahre...naja. aber dann musst Du Dich langsam aber sicher vor Dir selber/Deiner selbstlosigkeit beschützen und egoistisch an Dich denken. Mangelnder Egoismus kann leicht als Orientierungslosigkeit interpretiert werden. Und wenn sie dort, wo Sie jetzt ist, einen anderen kennenlernt, der sie nicht nur beschützt...? Dann kannst als platonischer Beschützer in pension gehen und wirst viell. mal heilig gesprochen.
    Beschützen, leiten und aufbauen: sehr super! wenn Sie down ist, wird sie das schätzen und Deine nähe zulassen. Wenn Du Deine arbeit getan hast, hüpft sie dann wenigstens fit ins bettchen von einem anderen.
    Also, wenn Du sie ausser beschützen nicht auch bumsen UND heiraten willst und vor allem sie letzteres nicht mit Dir will, weil sie sich schon zurückzieht, weil Du - oh my god was für ein Verbrechen - versucht hast Zitat "den Kontakt zu vertiefen" (was hast denn Schlimmes vorgeschlagen nach 2 Jahren Schriftverkehr: 10 statt 5 mails/briefe/faxe monatlich?), dann fang an, eine andere zu beschützen...
     
  3. SpeedOfLight

    SpeedOfLight Guest

    Ha, deine Antwort gefällt mir. Sex spielt in der ganzen Geschichte keine Rolle für mich und wenn sie jemanden kennenlernt und glücklich ist wärs nur zu ihrem Vorteil. Wenn ich andere Motive hätte würde ich auch ganz andre Seiten aufziehn und an Egoismus mangelt es mir sicher nicht :stickout2 . Und ich ziehe mich nicht aus Schmerz zurück sonder einfach weil ich respektiere was sie will.
    Ich bin nicht der Typ von Mensch der gibt um etwas zurück zu bekommen, lasse mich aber auch nicht über den Tisch ziehn.
    Ich tue was ich tue weil ich das Gefühl habe (ziemlich irrational) für sie da sein zu müssen (aber auch nur für eine gewisse Zeit, nicht auf ewig). Als ob ich es irgendwann mal versprochen hätte (hab ich aber nicht).
    Also tut mir leid, mit erotischen Geschichten kann ich hierbei nicht dienen.
     
  4. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Wie wollteest Du denn Eure Beziehung vertiefen?

    Mein SV sagte am Anfang unserer Zeit irgendwann zu mir, er wäre mein Schutzengel, ob ich will oder nicht. Ich will, ich lass mich gern auch von ihm beschützen. Auch wenn fast 1000 km zwischen uns liegen. Füreinander da sein, wenn auch nur per Mail oder Telefon ist was sehr schönes.

    Eine Freundschaftsbasis ist etwas wundervolles. Eine andere Art der Liebe.
     
  5. avatar05

    avatar05 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    25
     
  6. avatar05

    avatar05 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    also, wenn er Schutzengel glaubt sein zu müssen, ob er will der nicht: ok -sein problem. wenn Du es zulässt: auch ok. aber, ob DU willst oder nicht: das ist doch krank bis bescheuert! und auch unlogisch: warum sollte ein schutzengel, was tun, was der/die zu beschützende aus freiem willen einfach NICHT will?
     
  7. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Aber ich will doch. Ich glaube der Zusatzt, ob Du willst oder nicht, war mehr um mir zu verdeutlichen, wie ernst es ihm war/ist. Nichts nur so dahin gesagte.
     
  8. SpeedOfLight

    SpeedOfLight Guest

    @Avatar05 begrüße wirklich deinen Input aber ich sehe schon du kannst das ganze nicht ganz verstehen. Will lieber mit Leuten Erfahrungen austauschen die änliches bzw gleiches erleben/erlebten. Solche Leute werden das von der Gefühlsebene her besser verstehn. Nichts für Ungut, dennoch danke für deinen Input.
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.898
    Ort:
    An der Nordsee
    Lieber SpeefOfLight,

    gleiche Geschichte, viele Jahre, viele Kilometer. Nicht mit dir und nicht ohne dich! Man versucht es immer wieder, aber es klappt nicht ... also das OhneDich.

    Nimm ihr Angebot an sie zu besuchen. Sie hat Angst, genauso wie du. Diese Gefühlsintensität kann man ja auch kaum aushalten und irgendwo scheint der Mensch ein Fluchttier zu sein. „Nichts wie weg, dann bin ich sicher“. Geht aber nicht bei dieser Verbindung. Ein Mal getroffen – gleich wo und wie – ist es kaum möglich den anderen wieder loszulassen.
    Du kannst nur gewinnen, aber nichts verlieren. Schmerzhaft ist es sowieso, das wirst du nach 7 Jahren wissen. Ob nun Kontakt oder nicht, ob viel Post oder keine, wir sind dem einfach nicht gewachsen, es tut meistens weh.

    Sei dir aber auch klar darüber, dass wirklich die allerwenigsten Seelenverbindungen in unserem 3D-Leben zu einer typischen Mann-Frau-Liebesbeziehung führen, das scheint wohl überwiegend nicht geplant zu sein.

    Lies dich ein bisschen durch die Threads hier, du wirst sehen, dass alle Betroffenen mehr oder weniger das gleiche erleben.

    Ein Problem habe ich mit der markierten Bemerkung. Du „spürst“, du weißt nicht wirklich, sondern interpretierst. Sei dir darüber im Klaren, deine Interpretation ihrer Reaktion kann richtig sein, aber durchaus auch falsch. In dieser Verbindung bedeutet (die meist halbherzige) Ablehnung/Zurückweisung eigentlich nur ANGST.

    Alles Liebe
    Ruhepol
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.898
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ach ja: Wie wärs denn mit Skype?

    Kostenloses Plauschen, weltweit und rund um die Uhr.

    [​IMG]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen