1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

beschränkt?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Fingerfraktur, 20. April 2010.

  1. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Ist doch seltsam - Jemand macht mir ein Kompliment wegen meines Outfits und schon fühle ich mich besser. Und was hat dieses Outfit mit mir zu tun? GAR NICHTS! Mir gefiel es eben und deswegen habe ich es gekauft - und jetzt werde ich "stolz" auf mich, weil andere es toll finden. Das ist wie wenn mir jemand auf einen Knopf drücken würde. Ich werde doch auch nicht stolz auf mich, weil andere den gleichen Geschmack in irgend einer beliebigen Richtung haben. Oder dann sagt mir mal jemand ordentlich die Meinung, und schon fühle ich mich schlecht. Ein anderer Knopf wurde gedrückt. Schliesslich reagiere ich wieder wie eine Maschine, die darauf abgerichtet wurde, bestimmte Mechanismen einzuhalten. Ich reagiere, ohne mir dabei bewusst zu sein, warum ich das überhaupt tue!

    Unsere Erde wird zum Grossteil von biologischen Robotern bewohnt, mich inklusive.

    ...ist es nicht so?
     
  2. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    beep beep
    muss antworten

    beep

    welche frage?

    beep
     
  3. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Hallo Fingerfraktur,

    Solange Du das Outfit kaufst, weil es Dir gefällt und es somit Ausdruck Deines Geschmacks ist, brauchst Du doch nicht so streng mit Dir selbst sein. Ein Kompliment soll Dich ja freuen, es ist wie ein Geschenk.
    Gedanken würde ich mir persönlich erst dann machen, wenn Du die Kleidung nur kaufst, weil Du unbedingt anderen Menschen gefallen musst und und Du Dich deswegen unreflektiert dem aktuellen Modegeschmack anpasst... ;)

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    du kannst dir sogar bewusst werden, warum du was tust. Und es hilft dir auch nicht.
    (Aber es kann eine kurzweilige Erfahrung sein; oder eine furchtbare. Je nach Programm; Bewertungsprogramm auf deiner Festplatte)

    Wieso zum Großteil? Wer ist denn nicht so?
     
  5. Vesta

    Vesta Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    120
    Ort:
    bei Darmstadt in Hessen
    Hallo.

    ich denke, dass das Outfit natürlich etwas mit dir zu tun hat. Du hast es ausgesucht, weil du dich darin wohl fühlst. Das strahlst du jetzt ab und freust dich über die Resonanz. Wenn dir jemand ordentlich seine Meinung sagt und du dich schlecht fühlst, ist das auch normal, denn dann bist DU das Echo für die schlechte Laune des "jemand anderen". Geh mal davon aus, dass Aktion gleich Reaktion ist. Dann siehst du, wie alles ineinander verwoben ist. Meiner Meinung nach sind wir keine Roboter, sondern ein Teil des Ganzen - und damit das Ganze funktioniert, gelten eben ganz bestimmte Gesetze, die automatisch greifen. Trotzdem haben wir die Möglichkeit uns für und gegen Dinge zu entscheiden - sind also keine Marionetten. :flower2:

    Einen schönen Tag wünscht euch
    Vesta :zauberer1
     
  6. Werbung:
    Ich denke viele Menschen reagieren auf Feedbacks oder lassen sich dadurch leiten. Ich bin auch der Ansicht, das fast alle oder jeder Mensche eine Bestätigung in irgendeiner Form braucht. Deshalb ist eigentlich gar nichts verwerfliches daran, wenn man sich besser fühlt, wenn man ein ehrlichgemeintes Kompliment von jemanden erhält.

    lg.
     
  7. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Ok, ich muss hier mal dringend was klarstellen: Das, worauf ich hier hinaus will, liegt viel tiefer als es am Anfang vllt rüberkam, ich glaube ich bin da zu wenig drauf eingegangen. Diese "Geschichte" hier sollte eher ein typisches Beispiel für etwas darstellen, was wie gesagt ein tief in uns verwurzelter Mechanismus widerspiegelt, der uns allen dauernd eingemerzt wurde und immer noch wird.

    Denn es gibt Menschen, die ihr gesamtes Lebensglück auf solchen Dingen aufbauen. Dauernd streben sie nach Anerkennung, Wertschätzung und Lob, ohne dabei zu merken, dass nicht einmal das sie zu einem glücklicheren Menschen machen kann. "Das" ist wiederum auch der Grund dafür, warum es überhaupt möglich ist, dass es Leute gibt die totunglücklich sind!
    Oft kommen mir die Handlungen der Menschen sehr mechanisch rüber, sie sind besorgt, etwas nicht zu kriegen, etwas nicht zu sein, sie haben Angst vor Ablehnung und sind nur kurzfristig befriedigt, wenn jemand ihr Hemd (was ist schon ein Hemd?!) toll findet. In der westlichen Welt hängt jeder sein Glück an etwas, was ausserhalb von ihm ist. Wenn man denkt "du bist mein Glück", dann führt das auch dazu, dass man den betreffenden Menschen beginnt zu beeinflussen, zu manipulieren, so, dass er sich ja richtig verhält, also so dass es genau auf die eigene Vorstellung des Glückes passt. Klar, solche Abläufe trifft man jeden Tag an, bei uns sind sie gar so normal, dass sich fast keiner mehr Gedanken drüber macht, dass es auch ganz anders sein könnte...

    Prinzipiell fügt sich ein westlicher Mensch jeden Tag selbst Schmerzen zu, auch wenn es nicht sein müsste. Doch das weiss er natürlich nicht, weil ihm überall immer das Gegenteil davon erzählt wird...


    *diesmal bitte auch zwischen den Zeilen lesen*
     
  8. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Du hast also jemanden gefunden der das noch stärker macht als du.


    Es gibt unendlich viele Gründe totunglücklich zu sein. So viele, wie es Menschen gibt.

    das sind sie.
    Denkst du wirklich du hättest diesen Beitrag geschrieben, wenn du die Wahl gehabt hättest....
    etwas vielleicht glückverheißenderes zu tun?

    was möchtest du denn gerne kriegen, und hast Angst es nicht zu kriegen?

    Ja, die Menschen wollen sogar ihre Umgebung und die Menschen darin verändern. Sie hängen ihr eigenes Glück daran:
    Machst du dir Gedanken darüber?

    ...müsste nicht sein dass du dich so Quälst. Oder doch?







    gerne
     
  9. Fingerfraktur

    Fingerfraktur Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2010
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Zürich
    Nicht schwer zu erkennen, oder?

    Ich glaube nicht, dass die Menschen von einander getrennt sind.

    Ich bin glücklich, es zu tun. Aber deswegen macht es mich nicht glücklich. Das ist ein Unterschied. ;)

    Ich möchte gar nichts kriegen.

    Anscheinend schon, oder?

    Nein, ich quäle mich nicht.

    Versuchs bitte nochmal, sonst versuche ich nochmals genauer zu erleutern was ich meine, ich vermute es ist mir noch nicht gelungen. Dann werden wir sicher noch auf einen grünen Zweig kommen. :)
     
  10. Almaz

    Almaz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    256
    Werbung:
    Hmm, ja so ist es sicherlich oft. Ob das nur die westliche Welt betrifft mag ich nicht beurteilen.
    Aber worum geht es Dir?

    LG, Almaz
     

Diese Seite empfehlen