1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Auseinandersetzung vs. Zusammensetzung??? oder was???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von andr, 7. Dezember 2011.

  1. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Werbung:
    Hallo Forum!


    Wortspiel und Stand des Wissens
    Auseinandersetzungen sind ja auch Zusammensetzungen (gewesen).
    Zusammensetzungen sind ja Auseinandersetzungen (gewesen).
    Wir leben in einer polaren Realität, in der wir ständig zwischen den Polen pendeln (sollten).
    Antworten, schlimmstenfalls Reaktionen sind: Verweigerung des Pendelns (egal an welchem Punkt), Steigerung des natürlichen Pendelns, natürliches Pendeln - (darüber sind Bücher über Bücher geschrieben worden, ich gehe nicht darauf ein).

    Weiterführung des Gedankenganges
    Mit der gleichen ENERGIE mit der ich Trennendes, Falsches finden kann (Aus-einander-setzung) kann ich Verbindendes, Richtiges finden (Zusammen-setzung) - ÜBERALL.
    Indem ich Verbindendes finde, wird das Trennende, das gleichzeitig vorhanden ist, nicht verneint, nicht irreal.

    Zwischenschritt
    Es wäre möglich, sich zu wundern, zu staunen (dass es so, so oder so ist).

    Worauf ich hinaus will
    Und es gibt die dritte Position, die, die die Auseinandersetzung und Zusammensetzung beinhaltet, hält, umfängt, integriert (und dabei differenziert belässt!) und eine völlig neue Position dahingehend findet, dass ich mich und Dich nicht als Spieler in A. oder Z. sehe, sondern als Schöpfer dieser Spiele, Erschaffer dieser Strukturen
    UND DAMIT ERGIBT SICH EINE VÖLLIG NEUE FRAGE:

    UND WAS MACHEN WIR JETZT?

    Eine Möglichkeit wäre: GLÜCKLICH SEIN und zwar WEIL.

    Einmal davon abgesehen, dass die Frage "Was machen wir jetzt?" spannend ist, finde ich spannend, ob Du meinem Gedankengang folgen konntest und wo und wie und was dazu führt, dass Du/Wir uns immerwieder in den ersten beiden Positionen (+/-) verfangen und so selten an die dritte Position kommen.

    WIE KOMMEN WIR UND HALTEN UNS DORT, WO ES SPANNEND WIRD:
    AN DER DRITTEN POSITION? (UND WAS MACHEN WIR JETZT?)

    Ich freue mich auf anregende Gedanken und Beiträge
    .
    .
    .
    .
    .
    .​
     

Diese Seite empfehlen