1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Atomstrom (2. Teil) und die Katastrophe in Japan

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Walter, 16. März 2011.

  1. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.201
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Ich habe jetzt 14 Seiten an Beiträgen entfernt mit folgendem Inhalt:

    • Zynismus angesichts von menschlichem Leid
    • Gezieltes Herabwürdigen von Usern durch Verunglimpfung ihres Namens
    • Unterstellungen
    • Beleidigungen
    • Pseudopsychologisches Gefasel, dem anderen Verdrängung und Projektion unterstellen nur weil er nicht der gleichen Meinung ist
    • Missionarischer Eifer und das heilige Bewusstsein, nur die eigene Meinung könnte Wahrheit sein

    Margit hat vor zwei Tagen bereits einige Beiträge entfernt und es im Guten versucht. Offenbar erfolglos. Ich habe mir jetzt die Arbeit noch einmal angetan und ab sofort gilt:
    wer in diesem Stil weitermacht, und seinen Diskussionspartner nicht achtet, wird temporär gesperrt.
    Und es ist mir völlig egal, ob es ein AKW-Gegner oder Befürworter ist, versprochen. Ich bin seit 30 Jahren überzeugter Atomkraft-Gegner eben weil ich mich einigermassen gut auskenne, ich werde aber genauso AKW-Gegner sperren weil es mir nur um eines geht: um Wahrheit.

    Und ein Hinweis:

    Manchem täte es gut, sich ehrlich zu fragen, warum er in dem Thema mitschreibt.
    Dient es der Anteilnahme, dem gemeinsamen Verarbeiten der Katastrophe, dem friedlichen Austausch von Meinungen?
    Oder schreibt man mit, weil es das eigene Ego streichelt, entweder weil man gegen die vorherrschende Meinung kämpft (super Gefühl!) oder weil man den Ketzer steinigt, der es wagt eine andere Meinung zu haben (super Gefühl!)
    Wo bleibt die Demut angesichts all des Leids?

    Und wenn Du Dich von meinen Worten so gar nicht angesprochen fühlst, dann denk noch einmal genau nach.
     
  2. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.201
    Ort:
    Oberösterreich
    Zweiter Teil des von mir aufgeräumten und geschlossenen Themas
    http://www.esoterikforum.at/threads/149588
     
  3. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    :lachen: :thumbup:
     
  4. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Wien
    Braver admin... bin froh, dass ich "gemeine" Beiträge gar nicht lesen mußte! DANKE

    Ich glaube es wäre an der Zeit, dass sich die Menschheit Energiequellen wie Biomassekraftwerke einfallen lassen sollte.... und selbst wenn nicht gleich genug Strom in kurzer Zeit damit hergestellt werden kann, kann es vielleicht ein Vorteil für die Menschen werden, weil auch endlich wir wieder langsamer werden dürfen und daher wieder überlegter agieren können.

    Mir geht die Hektik eh schon auf die Nerven....
     
  5. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Wir könnten auch einfach die Möglichkeiten nutzen die uns schon lange zur Verfügung stünden,
    die obendrein nur 1/3 von Atomstrom kosten...
    und die ca. 60 Atomkraftwerke in Europa ersetzen könnten
    ohne daß eine einzige Glühbirne weniger brennen würde...

    was aber von der Regierung boykottiert wird...
    Guckst du hier---> http://mediathek.daserste.de/suche/...rom aus Norwegen&datumBis=&sendung=&datumVon=

    Fällt dir dazu noch was ein?

    Gruß, Luckysun
     
  6. Todeskraut

    Todeskraut Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Das wollen doch auch die Nicht-Atomgegner! Nur gehts nun mal nicht von heute auf morgen, da ja zB die Energie für die Herstellung aller Windanlagen, Solarzellen ja irgendwo herkommen muss. Also wie wäre es, wenn mit den Gewinnen aus den AKW erneuerbare Energien forciert werden, und immer wenns genug neuer Strom gibt, kann wieder ein AKW abgeschalten werden? Gut, ökologisch gesehen müssten die Kohle/Gas/Ölkraftwerke zuerst weg, da diese Dreckschleudern auch ohne Unfall Gifte und Radioaktivität in die Luft schleudern...

    Und ums Sparen wird niemand kommen, aber auch das wird langsam gehen, oder sollen die Leute gezwungen werden? Erzwungenes "Gutes" ist der Erfahrung nach eher schlecht...
     
  7. Signe

    Signe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    1.530
    entschuldige, aber das hört sich an, als ob da jemand Angst hat, seine Bequemlichkeit einbüßen zu müssen.
    Nur die Bequemlichkeit hilft nicht mehr, wenn wir erst einmal alle verstrahlt sind - und die nächsten Generationen nur noch als Krüppel geboren werden.
     
  8. Genau, nicht radikal gegen Atom zu sein, heisst noch lange nicht, dass man dafür ist, man schaut es einfach differenzierter an, wenn man Stromgewinnung sauberer machen kann, dann sollte man dies tun, den nächsten Generationen zuliebe. Ebenfalls Wasserkraft ist für mich was immer Zukunft hat, weil es wirklich *grüner* Strom ist mit hoher Verfügbarkeit.
    lg
    Cyrill
     
  9. Todeskraut

    Todeskraut Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Schweiz
    Mal ehrlich, hast du meinen Beitrag gelesen?
    Also ich finde das Thema zu wichtig, um gleich wieder gesperrt zu werden...
     
  10. Werbung:
    Kohle ist noch viel schlimmer, denn das prodziert während des Betriebes CO2, Feinstaub und Radioaktivität, dh. Kinder leiden nicht nur unter Erkrankung der Atemwege sondern auch noch zusätzlich an hochgiftigen Emissionen die täglich um sie rum sind. Dh. Ein Kohlekraftwerk ist umweltpolitisch noch fragwürdiger als ein AKW. Kohle ist Steinzeittechnolgie und ist noch viel schmutziger als Gas oder Erdoel.
    lg
    Cyrill
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen