1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

9er: Vertrackte Arbeitssituation wiederholt sich

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Verra, 18. November 2019.

  1. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    2.875
    Werbung:
    Aufgrund des weiteren Verlauf dieses Threads und der Antworten hier könnte man das Kartenblatt aber auch völlig anders deuten. Der Herr in der Mitte, welcher sich über die Dame gestellt hat, dominiert das Blatt.

    Da stellt sich mir dir Frage, wie viel Frau bist du wirklich? Möglicherweise nehmen dich deine Kollegen fälschlicherweise zu dominant und besitzergreifend ein. Es wirkt fast so, als ob du nicht wirklich "Du" sein kannst. Herr - Bär und Fuchs verdrängen dich in das Haus des Sarges und lassen der wahren Verra keinen Raum. Ein irreführendes Gerüst, dass du um dich aufgebaut hast und nach außen strahlen lässt. Man könnte zu viel "Fachmann" hinter deiner Person vermuten. Oder eine Dominanz und Autorität, die du abzugeben versuchst.

    Wenn auch die Qualifikationen der Sekretärinnen auf dem Papier nicht vorhanden sind, sie selbst sehen es womöglich anders. Vor allem wenn sie schon länger im Unternehmen sind, gehen sie davon aus, bereichsspezifisches Know-How und Grundwissen zu besitzen. Fakt ist: Für die Anderen bist du erstmals nur die Neue. Einen gewissen Stellenwert gelangt man nicht sofort, erst peu à peu und mit Vertrauen kann er aufgebaut werden.

    Für Außenstehende natürlich schwer zu beurteilen, aber was war daran so schlimm? Wie auch immer du ihn mundtot gemacht hast, es dürfte gesessen haben. Lass vielleicht diese Situation noch einmal für dich Revue passieren. Weshalb hast du dich dabei getriggert gefühlt? Was hat dir dabei gefehlt?
    Möglicherweise war es für ihn lediglich eine Situationskomik und er hat sich nichts dabei gedacht.
     
    Verra, Enndlin und flimm gefällt das.
  2. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    19.014
    Ort:
    Schilf am Kohlenpott-See


    Hallo Verra,

    mir ist deine Situation noch gut in Erinnerung, ich hatte deine vorherigen KBs mitverfolgt und mitgedeutet.

    Ohne erst die Deutungen der Anderen gelesen zu haben, um meinen ersten spontanen Eindruck und Blick nicht zu beeinflussen, habe ich hier eher den Eindruck, dass du deine Weiblichkeit und weiblichen Seiten unterdrückst - die weiblichen Eigenschaften sind in den Keller gedrückt - du als Dame liegst ganz unten - im Keller- auf dem Sarg die weiblichen Fähigkeiten im Stillstand - dürfen nicht ans Licht, weil du mehr auf männliche Aktivität und auf Leistung setzt und dem aus Gewohnheit und wie ritualmässig mit verdeckt Hund aber bereits schon als falsch (Fuchs) für dich selbst die Treue hälst - mit 2 Mal verdeckt Hund. Die männliche Macht mit Bär angefangen und dem Herren dir bereits auf den Kopf drückt und zur Last wird. Der Reiter von 1 reitet dann immer wieder zurück in dieses Thema und hier auch direkt in dch hinein.

    Damit erlebst du dann den weiblichen Pol in der pervertierten Form des zickig Seins -weil dir mit der fehlenden weiblichen Seite auch die intuitive Diplomatie und das zwischenmenschliche Verbindungen schaffen fehlt. Du bist und erlebst dich als draussen und wie als nicht zugehörig - und mit einem Teil von dir, den du auch ablehnst weil du mit ihm Schwierigkeiten in dir selbst hast, bist du das dann auch. Du bist nicht grün mit der Frau in dir (Baum auf Schlange- wenigstens nicht beruflich,

    Für mich sieht hier der Baum in diesem Blatt spontan auffällig diesmal richtig braun aus. So als wäre zum Zeitpunkt des Herbstes Oktober/November da mal etwas Einschneidendes (2 Mal Sense im verdeckten Bild) vorgefallen oder als hättest du als Wassermann (wie du mal geschrieben hast von dir) eine schwierige Besetzung im Skorpion - das Herbstzeichen, wo die Blätter fallen und die Kräfte sich nach innen zurückkziehen und man sich auf die inneren Schätze besinnen sollte. Und den haben wir ja jetzt gerade auch. Zeit der inneren Transformation, damit sich wieder etwas Neues zeigen und entwickeln kann. Unter dem Herrn liegst verdeckt du selbst als Dame (versteckt)






    verdeckte Karten





    Du hast als verdeckte Dame in der Mitte - mit den Sternen des Wassermannes im Rücken hast nämlich sehr wohl das Potential und das Talent als Wassermann und dann eben auch die Aufgabe, neutral vermittelnd und auch freundlich Kontakte zu halten mit den verdeckten Blumen - und fairerweise immer beide Seiten zu sehen und zu hören. Aber dann müssen auch erst beide Seiten männlich und weiblich in dir da sein dürfen - sonst muss die von dir unterdrückte Seite dich immer wieder über ein Gegenüber "einholen" und dir das dann eher in unangenehmer Form spiegeln.

    ,
     
    Verra gefällt das.
  3. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    19.014
    Ort:
    Schilf am Kohlenpott-See
    Würde man die Karten in der Häuserreihenfolge umgelegt mit anschauen, um dadurch optisch und verdeckt noch eine mitwirkende Zusatzinfo zu erhalten ...





    verdeckte Karten





    Dann wäre das auf- und abzuschliessende Thema der Bär - die Macht und das unbedingt etwas aktiv Wollen- das was dir den Boden unter den Füssen entzieht und dich ins "Schwimmen" kommen lässt mit Bär auf dem Schiff. Bär auf 3 aber auch für die intuitive Macht steht- der du dich dmit verschliesst. Die dir aber trotzdem auch immer weiter treu ist und dir folgt - wieder "reingenommen" werden will zu dir und in dir.

    Mit Fuchs auf Haus - dann auch schon von Haus /Zuhause aus ein falsches weibliches erstes Vorbild in dir geprägt worden, wo durch im Aussen miterlebte Unterdrückung oder selbst erlebtes Verletzendes - das Weibliche an sich vllt. schon als geringschätzig behandelt wurde und das Männliche mehr "gefeiert" und hochgelobt wurde. Was dann auch in Schwierigkeiten mit dem eigenen Körper als Frau resultieren kann - auch alle körperlich damit verbundenen Themen - aber auch mit dem realen Zuhause /Wohnung selbst - und mit dem Gefühl sich zuhause fühlen zu können - auf der Welt generell oder auch im eigenen Zuhause.

    .
     
    Verra gefällt das.
  4. Verra

    Verra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.126
    Ort:
    In the Clouds
    Liebe Sonne,

    ich bin etwas überrascht, weil ich absolut nicht dominant und bezitzergreifend bin. Ich bin unfassbar harnmoniebedürftig, weswegen mir die Arbeitssituation auch zu schaffen macht. Und ich traue mir aus dem Grund ja kaum, meine Meinungn zu sagen und bin zu allen freundlich und im Zweifel eher zurückhaltend als dominant. Übrigens, im Team war auch schon lange vor mir miese Stimmung, es muss also von ihnen kommen. Ich würde mich sogar als typisch weiblich beschreiben, immer um Diplomatie bemüht und eher emotional als anlytisch oder rational. Ich hatte eher das Gefühl, dass das das Hauptproblem war bisher.

    Offensichtlich kommt es hier alles anders rüber, als ich es selber wahrnehme. Dass ich die Neue bin und nichts zu sagen habe, hat man mir ja mehr als deutlich gezeigt, indem ich den Katzentisch in der dunklen Ecke bekommen habe und kaum war ich 5 Minuten da, hat die eine Kollegen mich weder freundlich begrüßt, noch ein Wort mit mir geredet und so ist es ja auch geblieben.

    Wenn der Kollege null Kritikfähig ist und schmollen will wie ein kleines Baby, soll er es gerne tun. Ich bin weder beruflich noch privat auf ihn angewiesen. Aber wenn man jeden Morgen ausgelacht wird, weil man etwas isst und dann etwas genervt darauf hinweist, dass es vielleicht langsam mal gut ist, muss man nicht gleich die beleidigte Leberwurst spielen. Selber austeilen aber absolut nichts einstecken können - das sind mir ja die Liebsten. Andere haben übrigens auch ihre Probleme mit ihm. Sein Teamleiter kotzt sich fast täglich bei uns aus. So viel dazu!
     
    Sonne25 gefällt das.
  5. Verra

    Verra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.126
    Ort:
    In the Clouds
    Danke dir auch @Red Eireen,
    ich bin normalerweise und nicht nur weil ich Wasserman bin total fair, freundlich und diplomatisch und meine Intuition war immer schon gut. Ich weiß nicht so recht, was ich da unterdrückken soll. Ich glaube nicht, dass es mit mangelnder Weiblichkeit zu tun hat. Aber vielleicht sehe ich auch den Wald vor lauter Bäumen nicht. Meine Mutter meint immer, ich wäre zu lieb für diese Welt und müsste mich mal mehr durchsetzten, aber das sind ja wohl eher männliche Eigenschaften, die mir dann fehlen.

    Irgendwie drehe ich mich im Kreis, finde aber den Weg nicht raus, so scheint es.
     
    Red Eireen gefällt das.
  6. Verra

    Verra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    1.126
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Ok, wie es aussieht, muss ich ohnehin da weiter arbeiten, denn ich habe jetzt auch noch mein schönes Zuhause verloren, in dem ich immer meine Batterien auftanken konnte. Und einen neuen Mitvertrag bekommt man ja wohl kaum, wenn man irgendwo noch in der Probezeit ist. Es läuft mal wieder alles Bombe und hat mir gerade noch gefehlt. Aber es ist wohl das Universum, was mir in den Allerwertesten tritt - warum auch immer.
     
  7. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    19.014
    Ort:
    Schilf am Kohlenpott-See
    Scheint wirklich so - und da was festzuhängen was da unterschwellig dauernd mitwirkt und dich wie im Kreisverkehr reiten/fahren lässt. Auch in einer deiner letzten Job-Legungen lag Herr dominant und zentral und auch verbunden mit dem Bären auf der Weiblichkeit /Schlange.

    http://www.esoterikforum.at/threads/steht-eine-kuendigung-bevor-bitte-um-hilfe-beim-deuten.218434/

    Kann es sein, dass es irgendwie auch um "Verachtung" von etwas /jemandem geht bei dir - was du nicht losgeworden bist ?
     
  8. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    19.014
    Ort:
    Schilf am Kohlenpott-See
    Och Menno - tut mir sehr leid für dich - alles auf einmal....:(

    Dieses nicht wegkönnen - auch mit unbedingten Wollen nicht - war doch auch schonmal Gegenstand von Kartenfragen bei dir......seltsam diese Wiederholungen.

    Diesmal sollst du da bleiben um es rauszufinden - sonst ziehst du es beim nächsten Job wieder neu an - hättest dann auch genauso gut bei deinem allersten bleiben können.

    Meinste nicht, ein grosses Blatt mit mehr Überblick wäre da besser gewesen?
     
  9. Enndlin

    Enndlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2019
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    "Hexenkessel" NRW
    Das ist ein wichtiger Punkt: So, wie du es wahrnimmst, ist es "fies". Die eigene Wahrnehmung und Interpretation muss allerdings nicht zwingend der Wirklichkeit entsprechen. Dein "Kopfkino" sagt dir permanent "die wollen mich nicht". Aber: Stimmt das? Lies doch nochmal meinen letzten Beitrag.

    Du kannst versuchen, es nicht persönlich zu nehmen, oder aber es so zu nehmen wie im obigen Zitat. Ich kenne deine Situation aus eigener Erfahrung, aber ich habe gelernt, anders darüber zu denken.

    Die "Neuen" sind eben "die Neuen", und die machen sich gerade am Anfang mit Vorschlägen, Ideen etc. nicht unbedingt beliebt, wenn sie zu diesen Ideen und Vorschlägen nicht befragt wurden. Das hat nichts mit dir als Mensch zu tun, dies ist überall so. Siehe mein letzter Beitrag.

    "Katzentisch in der dunklen Ecke": Was hast du für Erwartungen an deinen Arbeitsplatz gehabt? Ggf. gibt es keine andere Möglichkeit, deinen Arbeitsplatz anders zu positionieren, als er jetzt steht? Auch dies hat nichts mit dir als Mensch zu tun! Ich z.B. habe einen Hühnerkäfig als Büro - ich habe ihn mir nett eingerichtet und habe mittlerweile kein "Hühnerkäfig"-Gefühl mehr.

    Kollegen, die nicht freundlich grüßen: Auch dazu hatte ich etwas geschrieben, das du offenbar überlesen hast... "Unfreundliche Kollegen" heißt nicht, dass sie dich als Mensch ablehnen, sondern es gibt Menschen, die generell eine unzufriedene, unfreundliche Grundhaltung haben aus diversen Gründen, auch das hat mit dir als Mensch nichts zu tun! Du bist ggf. nur im falschen Moment das "Ablassventil" für deren Animositäten. Ich selbst habe bei mir im Team 2 Kollegen, die morgens kurz "hallo" murmeln, in ihr Büro stürmen, Tür zu, und dann sieht man sie den ganzen Tag nicht mehr. Sie sagen weder "tschö", wenn sie gehen, noch reden sie sonst mit mir. Sie sind halt so, aber das heißt doch nicht automatisch, dass sie mich ablehnen...

    Natürlich kenne ich/kennen wir die Situation nicht en Detail, ich war nicht live dabei, wie ihr miteinander kommuniziert. Ich kann nur - wieder - aus eigener Erfahrung sagen: Es gehören immer zwei dazu, damit "es gewittert". Ein erster Schritt für dich könnte sein, dass dir die Situation am "A..." vorbeigeht, du versuchst, anders über die Dinge, die dich im Moment ärgern, zu denken. Du verdienst Geld, bist erst einmal "abgesichert". Und wenn du unzufrieden bist, kannst du dich doch nun in Ruhe nach etwas anderen umschauen... :confused:

    Ich weiß, manchmal bin ich sehr direkt, aber du hast nach Deutung und Meinung gefragt, und manchmal sage ich dann Dinge, die nicht unbedingt "bequem" sind, sorry.
     
    Sonne25, Adagio und flimm gefällt das.
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    21.038
    Werbung:
    genau,
    und aus meiner Erfahrungen sucht man dann auch immer wieder diese *Plätze * auf, wo es gewittert,

    wer Harmonie sucht wird sie nur finden, wenn in sich selbst Harmonie herrscht.
    denn man sucht ja nur Harmonie weil man sie selbst nicht wirklich hat.
    Was man sucht hat man nicht.
     
    Adagio und Enndlin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden