1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

12. Haus und pränatale Phase

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von sternja, 18. November 2010.

  1. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Werbung:
    Hallo :)

    ich lese derzeit ein Astro-Buch in welchem die Theorie aufgestellt wird, dass das 12. Haus mit der pränatalen Phase übereinstimmt, also der Zeit in der man sich im Mutterbauch befand.
    Ich hab ja Sonne, Mond, Mars, Neptun in 12, woraus ich nun schlußfolgern könnte, dass ich mich da wohl sehr wohl gefühlt habe und darum wohl 14 Tage über dem eigentlichen Termin erst erschienen bin. :D
    Nur weiß ich ja nicht wirklich wie sich das damals anfühlte und was da genau los war. Ich weiß eigentlich nur, dass ich ein ungeplantes Kind war und im Endeffekt der Grund dafür, warum meine Eltern dann 1 Jahr später heirateten, obwohl die Eltern meiner Mutter gegen diese Heirat waren. Die Eltern meines Vaters wiederum meinten, wenn du sie schon schwängerst, dann musst du sie auch heiraten. Nun ich denk ich werd meine Mutter demnächst mal ausfragen.

    Mein Sohn hat Saturn in 12. Sein Vater wäre 2 Monate vor seiner Geburt fast gestorben. Mein Mann lag dann 2 Wochen mit Enzephalitis im Koma und noch 2 weitere auf der normalen Station, anschließend kam er sofort für 3 Wochen auf Kur, er war erst kurz vor der Geburt wieder zuhause und bei der Geburt dann auch dabei. Das war natürlich eine recht harte Zeit für mich, als mein Mann plötzlich nicht mehr greifbar, weil im Koma war, als der Arzt mir sagte "Es kann sein, dass ihr Mann die Nacht nicht überlebt" ich bin dann täglich ins Krankenhaus gefahren und hab an seinem Bett gesessen und gebetet, dass er wieder wird. Mein Sohn kam ebenfalls 2 Wochen nach dem eigentlichen Termin zur Welt, ich vermute aber, dass das die 2 Wochen waren in denen mein Mann im Koma lag und ich mich eben in einer emotionalen Ausnahmesituation befand bis mir die Ärzte sagten, dass es wieder mit ihm bergauf geht, ich musste mich in dieser Zeit wirklich zum Essen zwingen und darum brauchte er die 2 Wochen mehr halt einfach, denke ich mir.
    Jedenfalls würde es damit übereinstimmen, dass mein Sohn bereits im Mutterleib mit Einschränkungen (Saturn) konfrontiert war.

    Was meint ihr zu dieser Theorie ? Was sind eure Erfahrungen ?
    Würd mich über eure Meinungen und Anregungen sehr freuen. :)

    LG
    Stern
     
  2. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Hi Stern,

    hab auch mal davon gelesen, ich glaube sogar es war eine Deutung zum 12 Haus allgemein von Green Tara in einem Forum.

    Find das jedenfalls gar nicht so abwägig.
    Hab gerade einige Zeit darüber nachgedacht...
    ...als meine Mutter mit mir Schwanger war, gabs auch einige "malheure"
    mein Vater trat Ihr in den Bauch um mich so zu versuchen abzutreiben, wie Ihr seht erfolglos :rolleyes:
    Naja. ist halt ein ********* gewesen und zum Glück bereits krepiert...
    Aber siehe da, ich hab Venus Merkur und Sonne (Mars 12/1) in 12 und musste in einer Nacht und Nebel aktion per Kaiserschnitt geholt werden.
    Ich könnte mir beispielsweise daher auch meinen sehr schlechten Bezug zu Männern erklären, da ich mich Ihnen gegenüber "äußerst" zweckbezogen verhalte und an keinen weitergehenden dialogen oder kontakten mit ihnen interessiert bin.

    3 wochen bevor mein ältester Sohn geboren wurde, bekam ich eine schwere Lungentzündung und siehe da er hat Merkur in 12 nähe AC.

    Soviel was ich dazu sagen kann.

    Liebe Grüße

    Freischnauze
     
  3. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hi Freischnauze,

    deine Worte haben mich grad daran erinnert, dass mir meine Mutter mal erzählte, dass mein Vater ihr auch in den Bauch getreten hat, als sie mit meinem Bruder schwanger war. Er wollte kein 2. Kind. Sie war im 7. Monat als das passierte. Ich hab grad sein HK gesucht, also das meines Bruders und im 12. Haus steht Chiron in Oppo zu Uranus. Er starb 3 Monate vor seinem 8. Geburtstag. Sein Tod hat meinen Vater endgültig aus der Bahn geworfen. Und ich frage mich grad, ob ihm der Zusammenhang bewusst war...

    Deine Geschichte erklärt mir jetzt warum deine Sonne so "unverbindlich" in deinem HK steht.
    In meinem Buch hier steht, dass man auch die Stellung Neptuns untersuchen sollte und der wiederum steht ja recht gut bei dir, außer zur Sonne...

    LG
    Stern
     
  4. Mylo

    Mylo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    112
    Hallo,
    wie heißt das Buch? Find ich sehr interessant das Thema.
    L.G. Mylo
     
  5. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Sonne (Oppo Pluto), Mond (Oppo Uranus), Merkur, Chiron in 12: keine negativen Vorkommnisse bekannt. Zwar kein unbedingtes Wunschkind (doch sofort und teilweise sogar kollossal akzeptiert), dafür aber der Beginn einer mittlerweile fast 40-jährigen guten Ehe. Als die Wehen anfingen, hat meine Mutter erstmal eine geraucht und einen Wihskey getrunken (12. Haus *ggg*) und hat sich dann ganz langsam auf ins Krankenhaus gemacht, wo sie die Schwestern erstmal liegen gelassen haben. Meine Mum wäre fast durchgedreht und die Zeit schien ihr unendlich. Vor ihr eine Uhr. Sie zählte die Sekunden, bis endlich wieder jemand in den Saal kam. Ich hab nicht umsonst Satun am AC :D

    :rolleyes: LG!
     
  6. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Werbung:
    Guten Morgen Mylo,

    das Buch heißt "Entfaltung der Persönlichkeit" von Liz Greene und Howard Sasportas. Es ist astrologisch und psychologisch und ich finds grad sehr interessant und spannend. :)

    Der AC beschreibt die Geburtsumstände. Mit Pluto am AC gehts meist um Leben und Tod.


    @ Hallo Freischnauze,
    warst du in Lebensgefahr und kams deshalb zum Kaiserschnitt ? Du hast ja Mars und Pluto am AC. Nur falls du erzählen magst. :)


    @ Guten Morgen Venus-Pluto,
    meine Ma erzählte mir eine ähnliche Geschichte, als ich sie fragte warum ich einen Steinbock-AC hab und ob sie bei meiner Geburt Ängste hatte. Sie war plötzlich alleine im Kreißsaal und befürchtete sie müsste mich ganz alleine auf die Welt bringen. Ihr kam es auch wie Stunden vor, bis endlich wieder jemand kam.
    Was mir zu deinen Oppositionen spontan einfiel. Kann es sein, dass deine Eltern während der Schwangerschaft mit Angriffen von außen zu kämpfen hatten ?

    Alle Planeten in 12 sind leider nicht beschrieben.
    Neptun in 12 ist das Ritz-Hotel eines Mutterleibes.
    Venus und Jupiter sind ebenfalls mit positiven Gefühlen verbunden.
    Mit Saturn gabs Einschränkungen.
    Mit Uranus unerwartete Veränderungen.
    Mit Pluto hat man etwas Plutonisches erlebt.
    Wie wir uns in der pränatalen Phase fühlten beeinflusst unser zukünftiges Leben. Mit Saturn in 12 meint man später das Leben sei gegen einen.
    Mit Jupiter bringt man dem Leben ein tiefes Vertrauen entgegen.
    Mit dem südlichen Mondknoten möchte man später lieber mit anderen verschmelzen, anstatt selbst hervorzutreten und ein einzigartiges Individuum zu entwickeln.

    Untersuchen sollte man Planeten in 12 samt Aspekte, das Zeichen der Häuserspitze, den herrschenden Planeten und seine Aspekte, sowie Neptun und seine Aspekte.
    Jetzt wird mir auch klar, warum mein Sohn ein Mond/Neptun-Quadrat hat...

    Interessant ist auch, dass Sasportas meint, dass im HK nicht unbedingt unsere "realen Eltern" stehen, sondern eher die Erwartung an die Eltern mit denen wir auf die Welt kommen. Wenn wir also mit Mond-Pluto auf die Welt kommen, nehmen wir unsere Mutter plutonisch war, auch wenn sie selbst gar nichts oder nur wenig Plutonisches aufweist.
    Und ich mit meiner Mond/Neptun-Konjunktion kann das absolut bestätigen. Ich habe meine Mutter sehr lange als die unantastbare Heilige angesehen.

    LG
    Stern
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Hallo Stern,

    ich habs auch schon mal so gelesen und finde den Gedanken, das 12. Haus als vorgeburtlich zu sehen nur folgerichtig, wenn man die Sichtweise vertritt, dass der AC die Schnittstelle vom Unsichtbaren zum Sichtbaren ist. Danach symbolisiert das 12. Haus auf einer Ebene die Zeit vor der Geburt.
    Ich habe Mars und Jupiter in 12. Soviel ich weiss, war ich ungeplant und die Freude stellte sich bei meinen Eltern erst im Laufe der Schwangerschaft ein.
    Wie ich den Mars in 12 in diesem Rahmen deuten soll, weiss ich garnicht. Meine Mutter stand damals sehr unter der Fuchtel der Familie meines Vaters, sie wohnten dort auf einem Zimmer und meine Mutter hatte zu parieren. Vielleicht drückt der Mars in 12 eine verdrängte Aggressivität gegenüber den Lebensbedingungen aus, denen meine Mutter ausgesetzt war.

    Stern, wird in dem Buch eigentlich auch ein Haus für die Zeugung genannt. Ich meine mich zu erinnern, dass ich mal gelesen habe, dass das 8.Haus den Zeugungszeitpunkt anzeigt?

    lg
    Gabi
     
  8. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Hallo Gabi,

    ja über meinen Mars in 12 zerbrech ich mir diesbezüglich auch seit gestern den Kopf. Unterdrückte Wut, Durchsetzungshemmung würd da wohl sehr gut passen. Bei mir mit Mars zwischen Sonne und Mond evtl. ein Hinweis, dass meine Eltern sich irgendwann mächtig zerstritten hatten. Ich muss echt mal genauer nachfragen.

    Zur Zeugung hab ich bisher nichts gelesen. Hast du eine passende Erklärung für das 8. Haus, weil es mit Sex in Zusammenhang steht ? Im Grunde, wenn auch unbewusst unsere erste sexuelle Erfahrung bzw. Verschmelzung ? Könnt aber auch der Beginn des 12. Hauses sein, die 1. Verschmelzung von Eizelle und Same. Würd ich eher annehmen, da es erklärt, warum man im 12. Haus sein ganzes Leben nach der absoluten Verschmelzung mit einem Partner sucht, da diese sozusagen damals real erlebt wurde und evtl. unbewusst im Gehirn abgespeichert ist. Also ich weiß es nicht, aber das sind meine Gedanken dazu.

    Allerdings steht hier, dass sich das rudimentäre Gehirn erst 2 Monate nach der Empfängnis bildet. Aber auch "Die Neurose des Kindes beginnt im Geiste der Eltern" also die Gründe warum unsere Mutter uns empfangen hat beeinflusst bereits unsere zukünftigen psychologischen Muster.

    LG
    Stern
     
  9. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Pränatale Phase - Empfängnis bis Geburt
    Die Einheit
    12. Haus, Planeten und Aspekte, Zeichenherrscher und Aspekte, Neptun und Aspekte
    Umgekehrte Progressionen

    Geburt
    AC
    Wie packe ich etwas an ?

    Orale Phase - Geburt bis 2. Lebensjahr
    Mond und Aspekte, 1., 4. und 10 Haus, Stier- und Krebs-Betonung
    Mond-Progressionen
    Vertrauen oder Misstrauen.
    Was muss ich tun, um Nahrung oder Liebe zu erhalten.
    Bedürfnis, Liebe und Hass
    Teilen in gute und schlechte Mutter, Spaltung
    Angst etwas zu zerstören, was man liebt.

    Spätere Beziehungs-Probleme verhäuft bei:
    4. oder 10. Haus im Quadrat zu 7 oder 8
    Stier oder Skorpion im Quadrat zu Löwe
    “Ich brauche dich um zu überleben.”

    Anale Phase 2-4 Jahre
    Sonne und Mars samt Aspekte
    3. Haus
    Welche Gefühle habe ich mir selbst gegenüber ? Was für eine Art Mensch bin ich ? Bin ich mächtig und wirkungsvoll oder niederträchtig, gemein, schlecht und schwach. Wer entscheidet, du oder ich ?
    Probleme verhäuft bei Erde-Wasser-Polaritäten:
    Stier/Skorpion, Krebs/Steinbock, Jungfrau/Fische

    Ödipale Phase 4-6 Jahre
    Venus
    Sonne (4. Haus)
    Initiative contra Schuld, die Rolle des Vaters, Vereinigung, die Konkurrenz mit dem gleichgeschlechtlichen Elternteil um die Gunst des gegengeschlechtlichen Elternteils.

    Das Schulalter 6-10 Jahre
    Fleiß contra Minderwertigkeit
    Merkur, Jupiter und Saturn
    3. Haus, 6. Haus

    Jugendzeit 10 - 21 Jahre
    Suche nach Identität
    3. Haus, 5. Haus, 8. Haus, 11. Haus
    Pluto als der Stirb- und Werdeprozess vom Kind zum jungen Erwachsenen

    Wiederholtes Durchlaufen der kindlichen Phasen
    Orale Phase: “Ist dies eine sichere Welt in der ich überleben kann ?”
    Anale Phase: Werde ich für die Welt gut genug sein ?”
    Ödipale Phase: “Wie wird es mir in Beziehungen ergehen ?”

    Vier Haupttypen:

    Konventioneller Typ:
    Starke Saturn- oder Steinbock-Betonung.
    Man macht es so wie die Eltern.
    Krise und Rebellion in der Mitte des Lebens während der tSaturn/rSaturn-Opposition bzw. tUranus/rUranus-Opposition

    Idealistischer Typ:
    Starke Uranus- oder Neptun-Betonung.
    Gegen die Regeln der Eltern.

    Der Hedonist:
    Starke Jupiter-, Neptun- oder Pluto-Betonung

    Der Psychopat:
    Extremistisch

    Mit der tSaturn/rSaturn-Opposition mit 14 Jahren werden wir durch die Gesellschaft wieder auf dieselben Muster zurückgeworfen, die uns bereits als Kind Schwierigkeiten bereitet haben.


    Schlußsatz:
    Die Vergangenheit mag die Art beeinflussen, wie ihr das Leben seht, aber eure Zukunft hängt davon ab, was ihr daraus macht.

    *************************

    Das ist kurz zusammengefasst das 1. Kapitel des Buches:
    Die Entwicklungsphasen des Kindes.

    LG
    Stern
     
  10. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.190
    Werbung:
    Kommt mir grad, dazu würde mein Saturn Spitze 8 tatsächlich gut passen. Ich weiß, dass meine Mutter mich wollte, um diesen Mann zu bekommen.
    Ehe, Haus 8. Auch wollte sie einfach zuhause raus. Ihr heimisches Umfeld war ihrer Meinung nach zu streng reglementiert. Meine Oma ist Skorpion.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen