1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wir brauchen Hilfe

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von LunaMedia, 1. Mai 2010.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich denke, der Seminarleiter war überfordert ;)
    Du kannst es für dich selbst auch aufstellen - mit Steinchen, Pölstern, sonst was.
    Stell deine Familie auf und fühle dich in jede Person rein.
    Ich bin mir sicher, du kommst drauf!

    Werde schauen, ob ich es scannen kann - ich kann es nur in der Firma und da bin ich derzeit sehr mit Arbeit eigedeckt.
     
  2. LunaMedia

    LunaMedia Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    285

    Vielen Dank noch einmal :)
    das mit den Gegenständen als Stellvertretern habe ich schon öfter praktiziert und es funktioniert wirklich oft sehr gut. Danke für die Erinnerung.

    In der letzten Zeit bin ich auch drauf gekommen, die Fragen die ich habe öffentlich in Foren zu posten und auch da kommen immer wieder gute Anregungen, die mich ein Stück weiter bringen.
    (Wie z.B. dein Buchtipp).

    Mach dir keinen Stress mit den Kopien, wenn es rein passt, passt es rein, ansonsten besorge ich den Artikel bzw. das Buch über andere Wege.

    Und eine Bemerkung an Melodie:

    dass man alleine nicht weiter kommt stimmt so nicht ganz. Manchmal braucht man schon Anregungen von außen um weiter zu kommen, da gebe ich dir Recht. Manchmal aber auch lernt man gerade weil niemand helfen "will" sich selbst zu helfen. Auch das ist ein Prozess. Im Laufe meines Prozesses habe ich bisher zum Beispiel viele wertvolle Mental-Techniken kennen gelernt, die es mir in so manchen Fällen erlauben, mir selbst zu helfen.

    Gruß
    LunaMedia
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe LunaMedia,

    ich zitiere aus dem Buch das Wesentliche zu dem besagten Fall, ok?

    Der Mann ist vaterlos aufgewachsen, die Mutter wurde vom Vater frühzeitig verlassen. Die Mutter verachtete Männer. Aus kindlicher Loyalität hat er dieses Muster übernommen und sich eine Frau gesucht, die auch aus familiensystemischen Gründen Männer verachtet.
    Somit haben sie beide an dem Thema Männerverachtung mitgespielt - um die Loyalität zu ihrer Ursprungsfamilie zu beweisen.
    Beide als Täter und er auch als Opfer.

    Beide gaben als Lösungsbild ihre übernommenen Gefühle zurück und die Beziehung war gerettet.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden