Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wiederkehrender Traum - Schlangen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Cherricochet, 17. März 2020.

  1. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum
    Werbung:
    Das ist wohl echt das einzige, was ich versuchen könnte. Ich versuche mal bewusster darauf zu achten!
     
  2. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.353
    Nein, mit deinem Umfeld bzw. mit „falschen“ Freunden haben diese Träume nicht zu tun.

    Diese Träume begannen im Alter von 12 Jahren etwa. Das ist die Zeit kurz vor der Pubertät, wo ein Mädchen realisiert, dass sie demnächst kein Kind mehr ist. Sie wird eine Frau, und ob sie das will oder nicht, sie kann nichts dagegen tun.
    Als Frau aber wird sie Geschlechtsverkehr haben, und junge Mädchen wissen heute recht genau, was da konkret passiert. Im vorpubertären Alter ist „so etwas“ aber manchmal undenkbar.

    Ich gehe nun davon aus, dass deine Gedanken und Gefühle in dieser Zeit in etwa in diese Richtung gingen: Ein Mann, der seinen Penis auspackt und damit in mich hinein will... puuuh.

    Schlangen haben recht verschiedene Bedeutungen. Eine davon meint, dass die Schlange das männliche Glied symbolisiert.
    Ohne dass ich nun was Genaueres wissen will und ohne dass du dich detailliert dazu äußern sollst hier, aber schaue mal auf dieses Thema in deinem Leben, wie es damit bestellt ist...
     
    Cherricochet und LalDed gefällt das.
  3. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Vielleicht kannst Du Dich vor dem Schlafen auf das Treffen mit Schlangen einlassen, tiefenentspannen, so dass Du entspannt einschläfst. Kontaktiere die Schlangen, wenn es geht, am Tage, erfühle sie....verbinde Dich im Wachzustand mit ihnen. Mag sein, Deine eigene Einstellung kann die Träume verändern.
     
    Cherricochet gefällt das.
  4. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum

    Diese Auslegung ist gar nicht mal so weit hergeholt. Nicht die Angst vor dem was kommt, sondern vor dem was war... Ich war als Kleinkind Missbrauchsopfer... Habe die Erinnerungen daran aber bis vor wenigen Jahren weggesperrt. Ich war ein sehr frühreifes Kind, meine "Traumakompensierung" hat sich in eine Art Hypersexualität entwickelt gehabt, anstelle Vermeidung und Angst. Also etwas aktives, aggressives, nicht steuerbares... Wie die Schlangen... Und wie Du schon meintest, Schwelle der Pubertät, da begann das alles sich nochmal zu intensivieren. Das macht echt furchtbar Sinn... Danke für Deine Gedanken.
     
    Renate Ritter und LalDed gefällt das.
  5. Renate Ritter

    Renate Ritter Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.353
    Gut, wie du so einfach und klar darüber schreiben kannst. Du hast deine Träume gut verstanden damit.
    Aber wahrscheinlich möchtest du diese Träume doch mal loswerden endlich.

    Vielleicht versuchst du mal diese Übung:
    Gehe wachbewusst in deiner Fantasie noch Mal in ein konkretes Traumbild hinein, wo dir die Schlangen begegnen. Dann lass die Schlange (vielleicht erstmal nur eine) rankommen zu dir, schau sie an, sprich ein paar Worte mit ihr, fasse sie an, streichle sie (geht in der Fantasie, wenn auch nicht gleich beim ersten Versuch).
    Da du wach bist, bestimmst du das Geschehen, nichts kann dir passieren, was du nicht willst.

    Der Zweck der Übung ist so was wie eine Aussöhnung mit dem Missbrauchsgeschehen. Klingt vielleicht paradox oder als ein unmögliches Ansinnen. Aber da du ja die Vergangenheit nicht ändern kannst, ist Annehmen letztlich die einzige Möglichkeit, die psychische Belastung zumindest zu relativieren.
    Mach die Übung einige Male. Mach dir die Schlangen dabei zu deinen vertrauten Haustieren, die dir gehorchen, die sich letztlich freuen, wenn du sie streichelst.
    Und ja, mir ist klar, wie dieser Gedanke auf dich wirken könnte...
     
    Cherricochet und LalDed gefällt das.
  6. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Werbung:
    Es sind schon weitere wichtige Hintergründe durch die Nachfragen anderer entstanden.

    Mir fällt dabei noch neben dem bereits Erläuterten auf, dass der Traum religiöse Urbilder des Heilenden verwendet.
    Das Gift der Schlange kann zu einer Heilmedizin werden. Die frühere Medizin kennt den "Äskulapstab", die aufrechte Schlange, die sich von der Erde aufrichtet und die manchmal noch heute als Sinnbild von der modernen Medizin wohl mehr aus Traditionsgründen verwendet wird. Hingegen gibt es die noch auf dem Boden der erdverhafteten, kriechenden Schlange und ihr Gift sind die Auseinandersetzungen der Träumerin mit ihr.
    Im Alter der beginnenden Pubertät wird ein Mädchen zur Frau und dieser kann der Vorwurf gemacht werden, als "falsche Schlange" zu gelten, die Lügen und Verschlagenheit zu ihrem Vorteil verwendet. Das dürfen wir sicher als deine individuelle Auseinandersetzung sehen, @Cherricochet.
    Der „Schlangenpriester“ hat die Mission zur Initiation, das Heilige bereitet sich vor, darf noch nicht gesehen werden, es ist hinter dem Vorhang im Geheimen versteckt. Erst wenn es Zeit dazu wird …
     
    Cherricochet gefällt das.
  7. Cherricochet

    Cherricochet Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2020
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Bochum
    @Ullrich An die Symbolik mit dem Äskulapstab hatte ich auch schon gedacht! Gerade der Traum mit dem Schlangenpriester war alles andere als negativbehaftet! Es fühlte sich sehr heilend an, und im Traum habe ich für eine Art Sekte die Brücke zu den Anhängern und dem Göttlichen repräsentiert. Die Salbung in der Wanne war ein Ritual zum "Aufsteigen" und "Kräfte vollenden". Es war auch die Rede von 3 Priestern, aber nach dem Schlangenpriester bin ich aufgewacht und warte immer noch gespannt auf das Erscheinen der 2 weiteren Priester. Ich weiß aber nicht um welche es sich handeln. Jedenfalls habe ich von den Schlangen in dem Traum ein großes Gefühl des "Krafterhalts" verspürt, und habe mich sehr verbunden mit den Schlangen gefühlt.

    Die Sache mit den Lügen und dem "Falsche Schlange"-Sein ist auch gar nicht mal so weit hergeholt. Ich denke zwar nicht, dass der Faktor die Pubertät ist, aber mit 13 fingen die extremeren psychischen Probleme an. Habe da sehr arg mit einigen Dingen zu kämpfen, und habe von damals bis heute sehr viel Unverständnis abbekommen und das übliche "Du tust doch nur so"-Gerede von Außen (Aber nicht innerhalb der Familie, Gott sei Dank).
     
    Ullrich gefällt das.
  8. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Werbung:
    Weisheit lässt sich wohl nur durch Schmerz erringen.
    In den biblischen Überlieferungen wird von „Heimatlosigkeit“ gesprochen.


    Magst du sagen, was das für welche sind (oder gewesen sind)? (Wenn es dir fürs Forum zu intim ist, kann es ggf. auch gerne per PN sein.)


    „Tee“ dürfte hier „Heiltee“ bedeuten, da Tees immer mit Heilkräutern zubereitet werden, außer es handelt sich um schwarzen Tee, der lediglich zum täglichen Gebrauch verwendet wird, Heiltee nur zu bestimmten Zwecken.
    Im Heiltee liegt der ganze Körper, weniger der fleischliche, sondern vielmehr der spirituelle, er wird "gebadet", spirituell gereinigt, Schlacken entfernt; nur der Kopf ragt heraus, damit er nicht sehen kann und darf.
    Das Zitat ist im Futur ausgedrückt worden: Kräfte werden noch vollendet, noch werden zwei weitere Priester erwartet. - Insgesamt also drei Priester, das spricht die heilige Trinität zur Vollendung an.


    Bedeutungsvoll! (Fettdruck von mir.)
     
    Cherricochet und Sadira gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden