Wie seit ihr zum Reiki gekommen, was hat sich in eurem Leben verändert?

happy

Mitglied
Registriert
13. Januar 2003
Beiträge
202
Ort
Wolfsburg-Gifhorn Braunschweig
Hallo!
Ich bin neugierig und wüßte doch gerne wie ihr zum Reiki gestoßen seit? Wie lange ihr das macht? Wie hat Reiki euer Leben verändert?

Also bei mir war das so:
Ich hatte wieder mal eine Depression und die war Lebensgefährlich. Ich habe mich kurz danach mit einer Arbeitskollegin und Freundin ausgesprochen. Der tat ich leid und sie wollte mir helfen. Sie wollte mich zum autogenen Training mit anmelden und hat mit der Kursleiterin über mich gesprochen, den der Kurs hatte schon angefangen und war überfüllt.
Die Leiterin hat ihr dann vom Reiki erzählt. Weil wir noch nie etwas davon gehört hatten, haben wir uns mit Büchern eingedeckt und im Internet geforscht. Alles klang unheimlich spannend und auch die Heilkräfte waren nicht nur für mich interessant. Ich dachte natürlich schon wieder in erster Linie an meinen lieben Mann.
Nachdem ich mich vom Schock über das viele Geld beruhigt hatte, haben wir eine Lehrerin besucht. Sie war zwar freundlich, aber irgendie kam da nichts rüber, also die hätte ich nicht in meine Aura gelassen.
Bei der zweiten war das ganz anders, da war sofort ein Funke da. Dann mußten wir wegen der Nachfrage und weil die Dame nur am Samstag/Sonntag Kurse machte, noch 6 Wochen warten.
:confused:
In der Zeit habe wir an uns selber schon mal Handauflegen probiert und waren begeistert.
Der Wochenend Kurs zum ersten Grad war so schön, für mich fast unbeschreiblich schön. Was ich für neue Erfahrungen dort gemacht habe, ist fenomenal. Ich hatte sogar meine erste Vision während der Einweihung. Meine Freundin, die auch mitgemacht hat, hat auch dort zum erstenmal "gesehen". Irre sowas.
ich hatte so viel Power, daß ich kaum schlafen konnte. Diese Power hielt gut 6 Wochen an.
Seit dem Reiki glaube ich wieder an Jesus. Ich glaube an Engel und an Reinkarnation seitdem. Ich habe einen ganz anderen, völlig weichen Gesichtsausdruck bekommen, also ein happy-Gesicht. Und das trotz meiner Unfallnarben im Gesicht, die meinen Mundwinkel immer etwas nach unten ziehen und mich böse aussehen lassen.
Ich gehe völlig anders mit meinen Mitmenschen um. Irgendwie liebevoller würde ich mich beschreiben.
Das Reiki hat sogar meinem Mann auf jeder Ebene gut getan. Auch er ist viel besser drauf seither.
Ich habe sofort gemerkt, daß Reiki mein Ding ist. Ich würde es um keinen Preis der Welt wieder beiseite legen.

Ich mache Reiki seit Ende Oktober 2003 und spare auf den 2.Grad

So, das war meine kleine Geschicht.

Liebe Grüße uind viel Licht:winken5:
happy
 
Werbung:

ChrisTina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. Juli 2003
Beiträge
5.301
Ort
Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spiele
hallo happy,

also ich bin 1995 zu reiki gekommen, weil ich mir ein horoskopo hab erstellen lassen, und der mich fragte, ob ich mich schon mal mit heiltechniken beschäftigt habe.

naja, was hat sich verändert seither? ich antworte gegenteilig - das einzige, was noch gleich ist, ist mein schreibtisch - alles andere ist ander, von heimat über ehemann bis zur lebenseinstellung ;-)
 

Sonne54

Neues Mitglied
Registriert
4. September 2003
Beiträge
29
Ort
Salzburg
Es ist sehr schön deine Zeilen zu lesen. Kommt ein gutes Gefühl rüber. also ich hab letzte Woche meinen Ersten Beitrag in dieses Forum geschrieben und da erzähle ich wie ich zu Reiki gekommen bin.
Ich hab jetzt am Wochenende den ersten Grad gemacht und es geht mir herrvorragend - kaum in Worte zu fassen. Ich fühle mich total verändert und hatte wärend des Wochenendes Erlebnisse wofür ich bei vielen (beim Erzählen) belächelt werde. Aber mir kann dieses wunderbare Gefühl keiner nehmen! Ich weiß daß ich mich am richtigen Weg befinde und möchte jetzt bald den 2. Grad machen.
Das Leben ist so wunderbar und hat so viele Geheimnisse noch für uns bereit!

Wünsche dir alles gute auf deinem Reiki Weg und schnell sparen auf den 2. Grad!

Sonnige Grüße
 
H

heilena

Guest
Hallo Ihr Lieben,

ja, das kann ich nur bestätigen und ich bin auch seit 1997 "dabei":

REIKI ist ein wunderbarer Weg und mit das Beste, was mir bisher in meinem Leben passiert ist!!

Ich bin dankbar für dieses Geschenk

Liebe Grüße und viel Liebe
 
A

aroma113

Guest
HI,
bin seit März dabei - war einfach toll!

Was sich verändert hat????
Hm, naja, ich.

Ich bin toleranter geworden und vielleicht auch ein bisschen netter, ich versteh meine Mitmenschen besser und lebe bewusster, ich achte mehr auf die kleinen Dinge des Lebens.

Einfach toll!

Lg
aroma113
 

Chiron

Mitglied
Registriert
11. September 2003
Beiträge
30
Ort
Wien
Hallo Happy,
ich bin seit 1996 dabei.
Nach dem ich mich schon jahrelang durch alle möglichen "Esoterik-Ecken" durchgelesen und geschaut hatte, kam ich zur Überzeugung "Das ist was für mich!".:)
Ich hab dann nach 3 Monaten den 2.Grad gemacht und verwende Reiki seither fast täglich (bei allen möglichen Gelegenheiten).
Liebe Grüße,
Chiron
 

happy

Mitglied
Registriert
13. Januar 2003
Beiträge
202
Ort
Wolfsburg-Gifhorn Braunschweig
Oh Mann - Das ist ja mal eine tolle resonanz auf meine bescheidene Anfrage. Vielen Dank für eure Antworten. ich habe ebne noch mal alles durchgelesen (ich war ein paar Tage verhindert) und es kam ein richtiges Glücksgefühl in mir auf. Nach dem Motto
"Siehste, es ist doch so. Den anderen ging es auch so. Das war das Beste was dir passieren konnte." -
@ Sone
Du bist ja auch ein frischer Reiki-Anwärter ein "greenhorn" sage ich immer. Du hast es auch wunderbar beschrieben. Es hat sich genau an diesem Tag der Einweihung, nicht eher und nicht später, etwas getan. Genau das hat mich zum Glauben zurückgebracht. Die Kirche kann mir immer noch gestohlen bleiben. Mein Glaube ist voll aktiviert. Übrigens, das Belächeln kommt häufig vor. Du weißt es besser - steh drüber - sende Liebe rüber.
@ ChrisTina und heilena
Ihr seit ja sozusagen schon alte Hasen. Gewöhnt man sich da an das Schöne Gefühl oder merk man es nicht mehr?
Ich merke gerade: Jetzt wo ich über diese Thema schreibe und daran denke, ist mein Engel bei mir. Mir stehen richtig die Haare zu Berge , so dicht ist er da.

@ chiron
Du machst es auch richtig. Täglich anwenden, auch wenn es nur 10 Min sind. Ich habe zwar nur den ersten Grad, aber ich wende Reiki täglich bei meinem kranken Mann an. Schon wenn ich daran denke, fangen die Hände an zu kribbeln.
(früher kribbelte es auch, wenn ich an ihn dachte, aber woanders)sorry-sorry- alte Christel - nicht verbal abrutschen -

meine Lehrerin wollte mir einen Kniff mit einer anderen Handstellung zeigen. Ich hatte zum Treffpunkt keine Zeit, so habe ich mal selber probiert.
Wen ich also die 5 Finger meiner Hand an den Fingerspitzen vorne zusammenführe, ( so ähnlich stellt man ein Pfötchen dar)
und beide Hanäde so mit den Spitzen auf die Chakren gebe, habe ich eine enorme Kraft. Es ist als ob sich die Energie bündelt( tut sie ja auch) und vervielfacht. Ich bin sehr empfindlich und spüre jede kleinste Energie gleich an meinem Kopf (ich hatte eine Hirnverletzung). Mir geht sofort die Schädeldecke hoch, habe ich das Gefühl. Diese Handstellung kann ich nur auf den Chakren vertragen. Gehe ich am Kopf ein Stück daneben, hauts mir den Kopf um, als wenn ein Blitz einschlägt.
Auf diese Art kann ich, auch wenn ich wenig Zeit habe, tanken.
Bis demnächst
viel Licht und Energie
Happy
 
H

heilena

Guest
Hallo happy,

ein schöner Name!

Gewöhnen ist wohl der falsche Ausdruck - es ist einfach so und es wird auch immer so bleiben - einfach wunderbar!

Habe jetzt keine Zeit gehabt, alles nochmals zu lesen. Und auf die Gefahr hin, dass ich jetzt wiederhole, will ich noch folgendes sagen:
REIKI ist einfach eines der schönsten "Mittel" an Dich selber zu kommen und Deinen Weg zum Licht zu gehen.
(Leider läßt nach so langer Zeit - der anfängliche Enthusiasmus nach - und Du machst (zumindest ich) nicht mehr täglich REIKI, sondern gehst Deinen normalen Pflichten nach, versuchst weitere Zugänge, arbeitest an Dir weiter etc..., was ja auch nicht automatisch immer einfacher wird)
Ich denke, gerade am Anfang, ist die größte Veränderung der Zugang zum Alleswasist. Und ganz wichtig finde ich auch die persönliche Bereitschaft, durch und mit REIKI authentisch werden zu wollen. Dadurch entstehen automatisch VErhaltensänderungen, alte Glaubenssätze werden überprüft, Abhängigkeiten gelockert bzw. aufgelöst uvm.
Es freut mich jedesmal sehr, dass ich hier so viele Seelen treffe, die Freude am REIKI haben.(Das zeugt von einem guten Seminar - das geht nämlich auch anders.)
Schön, dass ihr so viel Spass daran habt und viel Freude, Energie und Mut bei Eurer Arbeit!
Weitr so....

Liebe Grüße Ingrid
 
Werbung:
H

heilena

Guest
Hallo,

da gibt es noch einen ganz wunderbaren Punkt unter den Füßen, den nenne ich immer "Energietankstelle", der wurde mir vor einiger Zeit von meinem Geistführer gezeigt. Diesen wende ich bei fast jeder REIKI-Sitzung an. Wenn Du sensitiv bist, spürst Du, wie die Energie von den Füßen an durch sämtliche Kanäle fließt.
Versuche das mal zu beschreiben:
Dieser "Griff" wird mit jeweils einem Daumen pro Fuß (auf dem Rücken liegend) durchgeführt.
Du gehst mit den Daumen ca., ins obere Drittel des Fußes. Nicht genau mittig, sondern etwas nach innen. Dort laufen zwei gebeulte Linien spitz zusammen. (Es ist etwa in Höhe des Nierenpunktes bei der Fußreflexzonenmassage)
Nun mußt Du ganz genau hinspüren und die <Daumen leicht bewegen, um den Punkt zu treffen. Verlaß Dich da auf Dein Gefühl, oder bitte Deinen Geistführer zu Hilfe. (Auch der Empfangende kann mit seinen Aussagen hilfreich sein)
Nun drückst Du mit leichter Kraft auf diesen Punkt und läßt REIKI fließen.
Das kanns Du auch bei Dir selber machen, ist nur etwas umständlicher.
Ich hoffe, das war halbwegs verständlich und es gelingt Dir, diesen Punkt zu finden, denn es ist ein unheimlich guter Energiepunkt.
Viel Erfolg
lieben Gruß
Ingrid
 
Oben