Wenn man im Leben nciht weiter kommt?

PsiSnake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
5. August 2007
Beiträge
21.965
Ort
Saarland
Hallo ~Kaji~

Zitat:Also, stimmt diese Aussage wirklich? Ist Leben gleich Leiden?


Ich würde sagen, es ist notwendigerweise immer auch Leid, aber nicht ausschließlich. Man kann wenigstens dem Leid nicht entgehen.
 
Werbung:
J

Jarmin

Guest
Hallo ~Kaji~

Zitat:Also, stimmt diese Aussage wirklich? Ist Leben gleich Leiden?


Ich würde sagen, es ist notwendigerweise immer auch Leid, aber nicht ausschließlich. Man kann wenigstens dem Leid nicht entgehen.

Buddha sagt : es gibt Leid Seine Lehre des KLEINEN WEGES - Die vier edlen Wahrheiten.

LG JArmin
 

Philosophos

Neues Mitglied
Registriert
6. Februar 2010
Beiträge
426
Ort
Hamburg
Also Schule kommt für mich nciht mehr in Frage, ich hasste die Schule und alles was damit zu tun hatte. Ich habe Gott gedankt als ich damit fertig war und werde sich niemals mehr eine Schule betreten. So viel schlimme Dinge so viele Quahlen auf Erden so viel Leiden udn so viele Schlimme Menschen auf einmal wie in der Schule habe ich nirgendwo sonst kennenlernen müssen und soviel Schwachsinn auf einem haufen wie in der Schule musste ich auch noch nei lernen. Nein Schule, ganz sicher werde ich nie wieder zur Schule gehen. :D
Wäre ja noch schöner lieber würd ich mich erschießen.

Naja außer halt zur Berufsschule das is dann ein nötieges Übel das in Kauf genommen werden muss.
Abitut brauch ich nicht und das Schicksal hat es nuneinmal so eingerichtet das ich nicht Studieren werde. Das brauche ich auch nicht, da ich mir das ganze Wissen auch selber aneignen kann. Außerdem wollt ich eh nie soein dreckieges Studentenschwein werden! :D haha
Ich bin stolz drauf im Leben nur gelitten zu haben denn das hat mich zu dem Menschen gemacht der ich heute bin. Die meisten Studenten sidn im Leben völlig zurück geblieben, die hatten immer nur Glück steckten nie in Schwierigkeiten, haben immer schon Geld gehabt und von goldenen Löffeln gegessen, viele gingen davor auf Privatschulen in gehobenen Kreisen und haben so keinerlei Schwierigkeiten, danach gehen sie auf Studenten Partys werden Ärzte und heiraten eine Frau wenn sie mitte 40 Sind.

Und leider haben die keinerlei Lebenserfahrung deswegen is deren Leben aus meiner Sicht total lahm.
ich dagegen hab alles mitgenommen die volle Palette des Lebens und wer mir in die Augen sieht erkennt die Erfahrung die in mir schlummern.
Nun also ein Studentenschwein wollt ich sicher niemals sein :D

Außerdem brauch ich regelmäßig gutes Geld das kann mri nur ne Ausbildung ermögliegen, die Studentenschweine studieren doch teilweise bis ie 35 sind und haben bis dahin immernoch nicht ein cent verdient, danach arbeiten sie in irgendwelchen Sozialstellen und verdienen auch net mehr als ich dann wenn ich ne Lehre abgeschlossen hab.
:rolleyes:

Verdammte Studentenschweine :D die können doch eh nichts als nur gegen alles mögliege Demonstrieren und ab nem bestimten Alter nwechseln si ihre Persöhnlichkeit und werden vom Sozialist zum Kapitalist die totalen Egomanen.
 

Grapefruitmoon

Mitglied
Registriert
22. Juli 2008
Beiträge
309
So, jetzt beschimpfe die armen Studenten nicht andauernd als Schweine bzw arme Schweine nicht dauernd als Studenten :D

Also ich wollte auch mal Philosophie studieren, aber ehrlich, mit so einem Studium ginge es Dir auch nicht besser, davon kann man nicht leben. Psychologie ist auch nicht so interessant, wie es sich anhört, hab das auch mal probiert, hauptsächlich Statistik und andres Uninteressantes.

Erkundige Dich doch mal wegen Neuseeland, wer hat schon solch großartige Connections dorthin? Ist ja auch nicht so einfach mit Aufenthaltsgenehmigung usw. Vielleicht gibt es dort ja Ausbildungen, die Du hier nicht machen könntest.
Das ist einfach ein anderes System dort. Ich würde es sofort ausprobieren.

Bei uns in Österreich gibt es den Werbeslogan "Karriere mit Lehre" und ich habe mir schon öfters gedacht, dass das bei den ganzen neuen, modernen Lehrberufen auch stimmt. Studieren ist meist auch nicht das Wahre.

LG, Grape
 
K

~Kaji~

Guest
Hallo ~Kaji~

Zitat:Also, stimmt diese Aussage wirklich? Ist Leben gleich Leiden?


Ich würde sagen, es ist notwendigerweise immer auch Leid, aber nicht ausschließlich. Man kann wenigstens dem Leid nicht entgehen.

Doch, mittlerweile sage ich, man kann. Hat lange gedauert bis ich das begriffen habe und einen Ansatz fand, aber es ist möglich. Okay, ich sage lieber: ich kann. Ich versuche es zumindest. Vielleicht sage ich das auch so einfach, weil es mir momentan recht gut geht. Theoretisch wüßte ich auch mit Schicksalsschlägen umzugehen - praktisch vermutlich eher weniger. Dann mag es kippen, und ich sage vielleicht wieder das Gegenteil.
 
K

~Kaji~

Guest
Buddha sagt : es gibt Leid Seine Lehre des KLEINEN WEGES - Die vier edlen Wahrheiten.

LG JArmin

Danke. Es gibt Leid bedeutet auch ganz was anderes als IST. Ich hatte es dann bisher auch immer falsch geschrieben (Leben ist Leiden). Würde es dann eher heißen: Leben kann Leiden sein?
 
K

~Kaji~

Guest
Also Schule kommt für mich nciht mehr in Frage, ich hasste die Schule und alles was damit zu tun hatte. Ich habe Gott gedankt als ich damit fertig war und werde sich niemals mehr eine Schule betreten. So viel schlimme Dinge so viele Quahlen auf Erden so viel Leiden udn so viele Schlimme Menschen auf einmal wie in der Schule habe ich nirgendwo sonst kennenlernen müssen und soviel Schwachsinn auf einem haufen wie in der Schule musste ich auch noch nei lernen. Nein Schule, ganz sicher werde ich nie wieder zur Schule gehen. :D
Wäre ja noch schöner lieber würd ich mich erschießen.

Naja außer halt zur Berufsschule das is dann ein nötieges Übel das in Kauf genommen werden muss.
Abitut brauch ich nicht und das Schicksal hat es nuneinmal so eingerichtet das ich nicht Studieren werde. Das brauche ich auch nicht, da ich mir das ganze Wissen auch selber aneignen kann. Außerdem wollt ich eh nie soein dreckieges Studentenschwein werden! :D haha
Ich bin stolz drauf im Leben nur gelitten zu haben denn das hat mich zu dem Menschen gemacht der ich heute bin. Die meisten Studenten sidn im Leben völlig zurück geblieben, die hatten immer nur Glück steckten nie in Schwierigkeiten, haben immer schon Geld gehabt und von goldenen Löffeln gegessen, viele gingen davor auf Privatschulen in gehobenen Kreisen und haben so keinerlei Schwierigkeiten, danach gehen sie auf Studenten Partys werden Ärzte und heiraten eine Frau wenn sie mitte 40 Sind.

Und leider haben die keinerlei Lebenserfahrung deswegen is deren Leben aus meiner Sicht total lahm.
ich dagegen hab alles mitgenommen die volle Palette des Lebens und wer mir in die Augen sieht erkennt die Erfahrung die in mir schlummern.
Nun also ein Studentenschwein wollt ich sicher niemals sein :D

Außerdem brauch ich regelmäßig gutes Geld das kann mri nur ne Ausbildung ermögliegen, die Studentenschweine studieren doch teilweise bis ie 35 sind und haben bis dahin immernoch nicht ein cent verdient, danach arbeiten sie in irgendwelchen Sozialstellen und verdienen auch net mehr als ich dann wenn ich ne Lehre abgeschlossen hab.
:rolleyes:

Verdammte Studentenschweine :D die können doch eh nichts als nur gegen alles mögliege Demonstrieren und ab nem bestimten Alter nwechseln si ihre Persöhnlichkeit und werden vom Sozialist zum Kapitalist die totalen Egomanen.


Nun verstehe ich Dich nicht mehr so ganz. Hast Du nicht vorhin noch geschrieben, Du würdest Psychologie oder asienwissenschaften oder ... studieren wollen? Also zum Studium braucht man meist Abi, und ähm, ja, man müßte sich wohl unter die Studenten begeben. (es sei denn, Du lernst per fernstudium)

Habe selbst zwar nie studiert, kenne aber Studenten. Das putzige Leben, wie Du es siehst, haben diese nicht immer. Viele müssen nebenbei noch einen bis zwei Jobs aufnehmen, weil Mama und papa es eben nicht bezahlen können. Die Hausarbeiten und so weiter sind auch nicht zu unterschätzen. Da hatte ich es mit meiner Ausbildung sehr, sehr viel einfacher. (für die ich übrigens kein Geld bekommen habe).

Also, ich würde sagen, Du wendest Deine Lebenserfahrungen dann jetzt einfach mal. Bist ja schon auf dem Weg.
 

Philosophos

Neues Mitglied
Registriert
6. Februar 2010
Beiträge
426
Ort
Hamburg
Yo meine Schwester lebt Neuseeland mit ihrem Mann, ihre Schwieger Eltern leben in Süd Afrika, hab also auch nach Süd Afrika kontackte, die Schwieger Eltern von meiner Schwester sidn sehr nett, war dort bei ihrer Hochzeit.
Und die Familie meiner Ex lebt in Thailand, da kennt mich das ganze Dorf. Aber in Thailand daf man als Ausländer nicht leben. Und würd ich auch net unbedingt wollen.^^
Ich hab da glaub ich doch zuviel unfug getriben, aber meine Freundin noch mehr mehrmals mussten wir die Polizei bestechen, aber war nicht einmal meien Schuld hehe sie wurde beim besoffen Motorad fahren erwischt ich nicht hehe

Na also nach neu seeland werd ich sicher als nächstes Ziel mal reisen.
Da war ich noch nicht. Dann schau ich mir mal die Maori an und so.
 

Philosophos

Neues Mitglied
Registriert
6. Februar 2010
Beiträge
426
Ort
Hamburg
Ok ich war gestern bei einem Gärtner Meister..
Der hat mir erst einmal Mathe aufgaben vorgelegt..
Die ich nicht mehr konnte...
Da wurde mir bewusst das ich wohl keine Chancen habe eine Ausbildung zu erlernen weil mir niemand eine Chance geben wird.
Das war es dann wohl für mich.
Egal was ich versuche es geht doch nur schief.
Ich wollte mal Erfolg haben doch leider hats nicht geklappt. Ich war mir garnicht bewusst das Mathe tatsächlig so sehr wichtig ist für irgendwie jeden Beruf..
Oder kennt ihr einen bei dem man kein Mathe benötigt?
Was soll ich jetz noch tun, hab ich noch irgendeine Chance?

Ein Schicksalsschlag nach dem anderen, auch mit meinem Vater hab ich mich jetz verstritten, und muss den Kontackt abbrechen. :(
 
Werbung:

zwiIIing

Neues Mitglied
Registriert
17. Februar 2010
Beiträge
4.767
Ok ich war gestern bei einem Gärtner Meister..
Der hat mir erst einmal Mathe aufgaben vorgelegt..
Die ich nicht mehr konnte...
Da wurde mir bewusst das ich wohl keine Chancen habe eine Ausbildung zu erlernen weil mir niemand eine Chance geben wird.
Das war es dann wohl für mich.
Egal was ich versuche es geht doch nur schief.
Ich wollte mal Erfolg haben doch leider hats nicht geklappt. Ich war mir garnicht bewusst das Mathe tatsächlig so sehr wichtig ist für irgendwie jeden Beruf..
Oder kennt ihr einen bei dem man kein Mathe benötigt?
Was soll ich jetz noch tun, hab ich noch irgendeine Chance?

Ein Schicksalsschlag nach dem anderen, auch mit meinem Vater hab ich mich jetz verstritten, und muss den Kontackt abbrechen.

Du hast eine ganz komische Vorstellung von müssen...

Ein Test verhauen, na und? Von Hesse und Schrader gibt es Bücher mit den gängigsten Fragen für Einstellunstests. Umsonst gibt es Tests im Internet mit Fragen, die gerne in Einstellungstest auftauchen. Gängige "Intelligenztests" halt.

Ansonsten verbesserst du die Chance auf eine Ausbildung, wenn du voher dort ein Praktkum machst. Wenn die sehen, dass du willst und selbstständig Arbeit siehst ist das wichtiger. Daher auch mein Tip mit em Praktikum im Krankenhaus. Kannst natürlich auch anderes machen. Aber ein Praktikum im zukünftgen Ausbildungsbetrieb scheint mir sehr sinnvoll.

:::::::::::::

hier:
http://www.focus.de/D/DB/DBV/DBV24_neu/DBV24C/dbv24c.htm

sind übliche Eignungstest-Aufgaben größerer Unternehmen quer durch die Bank
 
Oben